3 junge Franchise-Systeme im Überblick!

07.02.2018 16:30 | Ein Unternehmen gründen

3 junge franchise systeme

Altgedientes blickt auf eine lange und erfolgreiche Entwicklung zurück, junges Gemüse muss sich die Sporen im Franchising-Sektor noch verdienen. Was damals möglich war, ist heute so nicht mehr zu wiederholen, neue Impulse sind zu setzen, um den großen Vorbildern behände nachzueifern und ebenbürtig an ihrer Seite zu stehen. Begünstigt wird das eitle Vorhaben dadurch, dass Fehler der Vergangenheit nicht noch einmal unterlaufen müssen. In diesem Punkt hat man schon vorab gründlich, wenn auch theoretisch hinzugelernt.

Interessierte locken

Mit der Namensgebung fängt es an. Wer sich als Frischling im Haifischbecken tummeln möchte, muss

  1. widerstandsfähig und
  2. gut zu erkennen sein,
  3. Verbündete anziehen können.

Die Signalwirkung darf nicht ausgeschlossen bleiben. Lassen Sie sich zwei Worte, die mittlerweile eng zusammengehören, einmal auf der Zunge zergehen: Das Personal Perfection Franchise. Das sagt doch alles, jeder weiß gleich, worum es geht. Wer möchte nicht perfekt sein und das auch noch auf ganz persönlicher Ebene? Individualität ist Trumpf, wenn man sich behaupten will. Wie man das anstellt, wird auf den zweiten Blick erst klar, doch das Interesse ist bereits geweckt.

Fit werden wie Profis

Dass es mit der Gesundheit zu tun hat, was sich in diesem Zusammenhang anbietet, versteht sich wohl von selbst. Also schwitzen, bis die Pfunde schwinden? Ja und nein. Zwar spielt das Training eine große Rolle, doch nicht nur in einer Hinsicht und außerdem ganz auf den Typ hin abgestimmt. Ein Personal Trainer allein reicht dafür nicht aus, es muss sich auch ein Ökotrophologe hinzugesellen, ein Koch, der weiß, was gut ist und schließlich noch jemand für die mentale Weiterbildung. Man könnte fast meinen, hier würden Tennisstars gekürt. Doch so weit muss es nicht kommen, gehört jedoch zum Erstrebenswerten. Das Wichtigste dabei ist die Koordinierung und Verfügbarkeit da, wo sie eben gewünscht wird. Es kann der Park bei schönem Wetter sein, das heimische Wohnzimmer oder auch ein Studio mit allen Schikanen.

Home Office für Heimarbeit

Franchisenehmer werden zu Gebietsleitern, ohne dass sie zuvor einen einzelnen Standort betreut haben sollten. Sie managen ihr Team und werben Kunden dafür an, müssen jedoch nicht zwangsläufig vor die Tür. Viel entspannter kann das Franchising kaum sein, und genau das ist auch das Ziel der Übung. Nur ganz wenige Menschen können sich in hektischem Gewusel ringsum besser konzentrieren, für alle anderen ist eine Atmosphäre der Ruhe zu beschaffen. Im Hintergrund lauert geballtes Wissen, das lediglich gewinnbringend anzuwenden ist, und der Newcomer in der Szene wird umfassend betreut – ebenso wie jene, die vom Service profitieren sollen, wobei Firmenmitarbeiter sehr beliebt sind.

Schlank im Handumdrehen

Perfekt zu sein, das lässt sich auch ganz cool anvisieren, fast unterkühlt. CoolPerfect geht dabei nicht minder ganzheitlich vor, wenn auch auf anderer Ebene. Das Komplettpaket ist zwar nicht gerade günstig zu haben, doch was macht das schon, wenn man dabei zusehen kann, wie das Fett am Körper schmilzt? Es soll eine wahre Freude sein, ganz ohne eigene Anstrengung von Mal zu Mal schöner zu erstrahlen. Das gilt besonders für solche empfindlichen Stellen, bei deren Straffung Sport und Diäten wenig fruchten. Stattdessen wirkt die Medizin in seltener Einmütigkeit und Effektivität, was in erprobten Anwendungen gipfelt. So sind die kleinen Sünden schnell vergeben, ein Genuss ohne Reue kündigt sich an, wenn man genügend Zeit und Geld dafür zu opfern bereit ist.

Kuren in der Kälte

Auf diesen Zug der Zeit zu springen, bietet sich nicht nur für vorübergehend Übergewichtige an, auch für Ärzte, die noch Kapazität frei haben oder für Investoren, die gleich im großen Stil einsteigen wollen. Kooperationen können sich zudem anderweitig ergeben, etwa dann, wenn jemand das Feld bereits beackert, aber noch tiefere Furchen ziehen möchte. Existenzgründer sind ebenso angesprochen wie Vertriebsprofis, Kosmetikstudios und Fitnesstrainer. In nicht nur einer Beziehung kann es zu fruchtbarer Zusammenarbeit kommen, wenn man das Prinzip gutheißt und nicht abstreitet, dass auch der Stoffwechsel ab und zu mal eine Kur ganz gut gebrauchen kann.

Expertisen mitgeliefert

Wie das funktioniert, kann man sich in einem ersten Schritt im Video ansehen auf die Gefahr hin, dass man sogleich begeistert ist von der schillernden Farbigkeit, die körpereigene Prozesse illustriert. Davon mag mancher derart hingerissen sein, dass er die Finger nicht mehr davon lassen kann, um baldmöglichst in tiefere Schichten vorzustoßen, anstatt bloß an der Oberfläche zu kratzen. Intime Kenntnisse der Wirkungszusammenhänge sind unabdinglich, wenn man dessen bedürftige Menschen auf ihr gesteigertes Wohlbefinden hin behandeln will, neben dem Know-how-Transfer stehen intensive Schulungen beständig zur Verfügung.

Zur Hälfte geschenkt

Wenn man erst in Form gebracht ist, kann man sich besser sehen lassen. In erster Linie an gut Aussehende wendet sich das Franchise joycard, aber auch an solche Menschen, die auf dem besten Wege dorthin sind. Sie gehen ins Theater, lassen sich schön machen, speisen in Restaurants und freuen sich, wenn sie etwas von dem einsparen können, was sie für ihr Erscheinen ausgegeben haben. Denn lohnende Rabatte winken, sobald man sich für den reduzierten Eintritt zu den kleinen Bühnen dieser Welt interessiert. Und nicht nur das: Wer damit sein Business aufbaut, ist bald aller Sorgen ledig. Franchisenehmer genießen einen geschützten Wirkungsraum, der sich gleich mehrfach bezahlt macht.

Passives Einkommen lockt

Sie profitieren

  • von Gebühren, die Rabattgeber aufbringen,
  • wenn Privatpersonen sich ein Abo leisten,
  • durch Firmengeschenke, die auf Veranstaltungen ausgerichtet sind

und schließlich auch dann, wenn Bahnkunden ihre Tickets mit Eintrittsvergünstigungen kombinieren. Der Löwenanteil aber stammt von den Verkäufen der Zentrale insoweit, als sie das besetzte Postleitzahlgebiet betreffen. Das ist so ohne Weiteres nicht ganz leicht zu durchschauen, doch man gewöhnt sich daran, zumal es sich läppert und man nur wenig dafür tun muss.

Spaß an der Arbeit zählt

Natürlich muss zunächst einmal Aufbauarbeit geleistet werden, und wie teuer das im Einzelnen kommt, ist nur schwer zu beziffern. Es hängt vor allem von dem Geschick desjenigen beziehungsweise derjenigen ab, der oder die sich dafür engagieren. Im Prinzip besteht diese Währung nur aus Arbeitszeit, die man jedoch ebenso gern als Freizeit betrachten kann. Es kommt halt darauf an, dass man genügend Spaß an der Sache entwickelt – mindestens ebenso viel wie diejenigen, die sich im Besitz des eingehandelten Vorteils wähnen können.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250