5 Trends in der Franchisewirtschaft!

19.03.2018 11:30 | Ein Unternehmen gründen

5 trends franchisewirtschaft

Die Wirtschaft lebt von neuen Trends, Innovationen und Weiterentwicklungen. Das ist schließlich auch genau das, was unseren Fortschritt ausmacht. In einer zunehmend globalisierten Welt finden Trends verstärkt auf einer internationalen Ebene statt. Dies gilt auch für die Franchisewirtschaft. Heute möchten wir Ihnen wichtige globale Trends vorstellen, die sich als entscheidend für das Jahr 2018 herauskristallisiert haben. Wenn Sie bereits im Franchising aktiv sind, könnte dieser Artikel wichtige Tipps für unternehmerische Strategien bereithalten. Für den Fall, dass Sie überlegen in das Franchising einzusteigen, sollten Sie genau aufpassen. Hier können Sie über wichtige Entwicklungen lernen, die Ihnen den entscheidenden Vorteil bei Ihrer Existenzgründung einspielen können.

Das beschäftigt die Franchisewirtschaft in 2018!

In der Bundesrepublik gibt es um die 950 Franchisesysteme, die im Jahr 2016 mit knapp 160.000 Betrieben und 700.000 Mitarbeitern an die 104 Milliarden Euro Umsatz gemacht haben. Ein Jahr später waren es bereits an die 162.000 Betriebe 710.000 Mitarbeiter und ein noch stärkerer Umsatz in Höhe von 108 Milliarden Euro. Die Franchisewirtschaft verzeichnet in den letzten Jahren positive Bilanzen. Franchising nimmt einen wichtigen Teil der deutschen Wirtschaft ein. Selbst wirtschaftliche Krisen wurden von den Franchisesystemen souverän gemeistert und die besten Systeme sind letztlich gestärkt aus schwierigen Zeiten hervor gegangen. Die Franchisewirtschaft hat sich durch ihre Anpassungsfähigkeit und Innovationskraft bewiesen. Das beflügelt nachhaltig: Denn viele Franchisegeber blicken ihrer wirtschaftlichen Zukunft optimistisch entgegen und sehen im konjunkturellen Gegenwind eine Chance sich weiterzuentwickeln.

Halten Sie Schritt mit diesen Entwicklungen und Trends!

Wer wirtschaftlich gesehen das meiste aus diesem Jahr mitnehmen möchte, der sollte folgende Entwicklungen auf dem Schirm haben.

I. Die Macht von Online-Marketing und Social Media

Unser analoges Leben verschiebt sich mehr und mehr in die digitale Sphäre. Das hat dafür gesorgt, dass die Internetpräsenz von Unternehmen nahezu genauso wichtig wie die physische Präsenz ist. So hat sich auch der Fokus der Kunden verschoben, was viele Unternehmen bereits zu spüren bekommen haben. Das Shopping der Kunden findet mehr und mehr im Internet als in den tatsächlichen Ladenlokalen statt. Das geht schließlich schneller und ist bequemer. Der eCommerce macht einen wichtigen Bestandteil des Absatzes in den meisten Franchisebetrieben im Einzelhandel aus. Ebenso muss bei den Unternehmen ein Umdenken einsetzen, was die heutigen Marketingstrategien angeht. Heutzutage kommunizieren viele Kunden mit Marken und Unternehmen online über Social Media Plattformen. Diese Kommunikation kann positiv oder aber negativ ausfallen – sprich: Es kann sein, dass die Kunden die Plattformen nutzen, um ihren Unmut oder ihre Unzufriedenheit zu äußern. Es kann aber auch der Fall sein, dass die Kunden die Marke in den höchsten Tönen loben.

Heutzutage stellt sich nicht mehr die Frage, ob ein Unternehmen im Bereich Social Media aktiv werden soll. Heutzutage stellt sich eher die Frage, wie Sie Social Media in Ihrem Unternehmen nutzen können, um besser für Ihre Kunden da zu sein.

II. Setzen Sie auf Multi-Brand Franchising!

Auch wenn es im deutschsprachigen Raum noch nicht sehr bekannt ist, so hat es auf der internationalen Ebene bereits stark an Bedeutung gewonnen. Die Rede ist hier vom Multi-Brand Franchising. In diesem Fall schließen Franchisenehmer mit mehreren, verschiedenen Franchisegebern Partnerschaften. Hintergrund dieses Phänomens ist, dass sich ein Franchisenehmer so mit mehreren Marken stark aufstellt. Denn wer sich als erfolgreich in einem bestimmten Franchisesystem bewiesen hat, besitzt meist auch die Qualifikation ein anderes Franchisesystem erfolgreich zu managen. Das Multi-Brand Franchising kann mehr oder weniger mit dem Multi-Unit Franchising verglichen werden – mit dem Unterschied, dass der Franchisenehmer nicht unterschiedliche Filialen desselben Franchisesystems führt, sondern auf unterschiedliche Franchisesysteme setzt.

Global gesehen gibt es immer mehr Franchisenehmer, die mittlerweile auf verschiedene Franchisesysteme setzen, um sich selbst so diverser aufzustellen, für einen stetigen Cashflow zu sorgen und sich so besser vor den Konjunkturschwankungen der unterschiedlichen Branchen abzusichern. Vielfalt macht stark!

Allerdings sollte bei diesem Modell nicht unterschätzt werden, dass Sie als Multi-Brand Franchisenehmer durchaus auf verschiedenste Herausforderungen achten müssen. So wird es nahezu zwangsweise so sein, dass Sie aufgrund von unterschiedlichen Standorten und unterschiedlichen Marken verschiedene Regeln, Gesetze und Standards seitens der Franchisegeber bedenken müssen.

III. Der Gesundheits- und Fitnessboom hält weiter an!

Der Trend, sich bewusst zu ernähren und fit zu halten, ist seit Jahren ungebrochen und hält weiter an. Dies hat sicherlich auch mit dem demographischen Wandel zu tun: Wir werden heutzutage dank medizinischem Fortschritt älter und bleiben oftmals bis ins hohe Alter fit. Dieser Trend zeichnet sich nicht nur auf der Dienstleistungsebene in Form von Fitnessstudios ab. Ganz im Gegenteil: Dieser Trend erstreckt sich über die verschiedensten Sektoren und verspricht weiterhin enormes Wachstums- und Zukunftspotential. In der Gastronomie wird eine gesunde Ernährung stärker nachgefragt. Dies manifestiert sich beispielsweise auch daran, dass der ungesunde Fast-Food out ist und der bewusste Konsument von heute stattdessen auf den sogenannten Quick-Green-Fastfood setzt: Die schnelle, gesunde und frische Variante, die vitaminreich und powervoll ist. Gleiches gilt für die Modebranche: Die sogenannte Athleisure Wear hat sich zu einem neuen Stil gemacht. Hier geht es um sportliche Freizeitkleidung, die den bewussten, gesunden Lebensstil in der Mode reflektiert. Dieser Trend wird selbstverständlich auch dieses Jahr weiter anhalten!

IV. Der Kunde ist König: Individuelle Anpassungen werden immer stärker nachgefragt!

Die heutigen Kunden möchten selber entscheiden, wie Ihr Produkt auszusehen hat. Der heutige Kunde möchte seiner Individualität freien Lauf lassen und das für sich passende Produkt kreieren. Man möchte sich keine fertigen Lösungen oder Produkte mehr vorsetzen lassen, man möchte selbst die freie Wahl haben. Es geht um maßgeschneiderte Lösungen, eine exakte Passgenauigkeit, um Individualität. Aus diesem Grund haben viele Unternehmen der Franchisewirtschaft darauf gesetzt, dem Kunden mehr Macht und Eigenbestimmung einzugestehen. So haben sich in den verschiedensten Branchen immer mehr kundengerechte, individuelle Anpassungen durchgesetzt: In Restaurants können die Kunden nun ihre eigenen Burger ganz nach ihrem eigenen Geschmack zusammenstellen. Aber auch die Modebranche bietet mehr und mehr passgenaue Lösungen für ihre Kunden an: So sind beispielsweise maßgeschneiderte Anzüge und Business-Outfits auf dem Vormarsch.

V. On-demand Produkte haben an Bedeutung gewonnen.

Dies geht mehr oder weniger mit der verstärkten Individualisierung einher: Die Kunden wünschen sich, dass sie in der heutigen, schnelllebigen Welt mehr Mitspracherecht und Kontrolle erhalten. Das heißt, dass sie selbst bestimmen möchten, wann sie ein bestimmtes Produkt konsumieren möchte. Sie streben nach mehr Selbstbestimmung und Komfort. In der Online-Streaming Welt haben sich on-demand Produkte bereits fest etabliert. Und dies ist erst der Anfang.

2018: Machen Sie sich bereit für die neuen Herausforderungen!

Diese Trends werden die Franchisewirtschaft dieses Jahr in Atem halten und auf’s Neue herausfordern. Aber denken Sie stets daran: Jede Herausforderung stellt eine neue Möglichkeit dar. Je früher Sie sich also mit diesen Trends auseinandersetzen und auf Ihr eigenes Franchisesystem übertragen, desto besser. Schauen Sie, wie Sie das Beste aus diesen Herausforderungen machen können, und sehen Sie es als Chance für etwas Neues, Großes, Besonderes an!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250