8 Tipps wie Sie die richtigen Mitarbeiter für Ihren Franchise Betrieb finden!

Veröffentlicht am

1. Einleitung: Franchising

Die richtigen Mitarbeiter für Franchise-Standort finden Artikel

Beim Franchising übt ein Franchisenehmer eine Tätigkeit im Namen oder unter der Marke des Franchisegebers aus. Das bekannteste Franchise-Beispiel ist McDonald’s.

Franchising ist ein kooperatives Absatzkonzept und gleichzeitig eine tolle Lösung – sowohl für den Franchisenehmer als auch für den Franchisegeber. Warum das so ist?

Auf der einen Seite profitiert der Franchisenehmer vom Knowhow des Franchisegebers, sowie vom Bekanntheitsgrad der Marke. Besonders eignet sich Franchising für Personen, die sich zwar für Gründung interessieren aber einen Weg mit weniger Risiko bevorzugen. Denn das Risiko ist bei Franchising in der Tat geringer als bei einer klassischen Unternehmensgründung, da nicht das Rad neu erfunden wird, sondern ein gut auf dem Markt etabliertes Konzept, was die Kunden lieben, noch weiter ausgebaut wird: Erfolgsfaktor (fast) garantiert!

Auf der anderen Seite freut sich der Franchisegeber natürlich über Unterstützung. Aber vor allem wird es ihm durch Franchising möglich gemacht, mit seinem Unternehmen weiter zu expandieren und den Bekanntheitsgrad zu steigern. Zum anderen erhält er natürlich durch die vom Umsatz abhängigen Franchise-Gebühren ein zusätzliches Einkommen, was er zur Entwicklung des Unternehmens verwenden kann.


2. Eröffnung des eigenen Franchise-Betriebes – was kommt danach auf Sie zu?

Der Schritt zum Franchisenehmer, den ersten eigenen Franchise-Betrieb zu eröffnen haben Sie hinter sich? – Glückwünsch, Sie haben es geschafft!

Dann haben Sie zunächst einmal einen Meilenstein erreicht. Allerdings ist jetzt keineswegs der richtige Zeitpunkt, um sich auf Ihren Lorbeeren auszuruhen. Denn jetzt geht es erst richtig ans Eingemachte und an die die Essenz der Betriebswirtschaft, beispielsweise durch Personalmanagement und Marketingmaßnahmen. In Bezug auf die Marketingmaßnahmen muss der Franchisenehmer nun die Vorgaben des Franchisegebers möglichst treu umsetzen. Davon profitiert im Anschluss nämlich auch die Personalsuche, wenn das Franchise-Unternehmen als einheitlicher Teil einer starken Marke auftritt und nicht bereits beim ersten Eindruck Baustellen erblicken lässt.

In Bezug auf die Personalverwaltung kommen nach Aufnahme der Tätigkeit aber insbesondere bei der Einstellung des ersten Angestellten weitere Formalitäten auf den Franchisenehmer zu, wie zum Beispiel:

  • Anmeldung des Angestellten
  • Schließung eines Arbeitsvertrages
  • Verwaltung der Personalakte


3. Unsere 8 Tipps für Sie wie Sie die richtigen Mitarbeiter für Ihr Franchise finden

Es ist nicht immer leicht, das perfekte Zusammenspiel der Kompetenzen und Persönlichkeiten zu erreichen

Welche sind die Top 8 Tipps um effizient den richtigen Mitarbeiter zu finden?

Die Suche nach den perfekten Partnern besteht aus verschiedenen Komponenten seines Profils, wie zum Beispiel:

  • Persönlichkeitsprofil
  • Berufserfahrung
  • Fachkenntnisse und Ausbildung
  • Identifizierung mit dem Unternehmen
  • Branchenerfahrung
  • Individuelle Vorstellungen und Erwartungen
  • Finanzielles und Rechtliches

Tipp Nr. 1:

Erstellen Sie ein ausführliches Profil: Wen genau suche ich, welche Persönlichkeit, Bildung und Erfahrung sollte derjenige mitbringen? Welches Beschäftigungs- und Zeitmodell kommen in Frage?

Sind Sie eher auf der Suche nach mathematisch-technischen oder sprachlich-kreativen Denkern? Oder doch lieber ein Allrounder, der von allem ein bisschen kann? Wie sieht es mit dem Abschluss aus? Reicht eine Berufsausbildung, erwarten Sie einen Meistertitel oder mindestens einen Bachelor- oder sogar Masterabschluss? Machen Sie sich auch Gedanken, wie Ihre eigene Problemlösungsstrategie ist und wie letztere des Franchisenehmers aussehen soll, damit Sie gut zusammenarbeiten können.

Tipp Nr. 2:

Veröffentlichung einer Anzeige auf sämtlichen Online-Börsen, wie zum Beispiel Indeed, Monster oder StepStone.

Hier bieten sich unzählige Möglichkeiten, das Gesuch bekannt zu machen und hoffentlich eine Rückmeldung eines geeigneten Mitarbeiters zu erhalten. Alternativ kann man auch auf die gute, alte Tageszeitung zurückgreifen um eine Annonce zu schalten. Außerdem kann es sich lohnen, sein Gesuch mit dem Arbeitsamt zu besprechen und eine unverbindliche Beratung einzuholen. Wer weiß – vielleicht versteckt sich ja Ihr nächster Partner und den derzeitigen Arbeitslosen, sich gerne selbstständig machen würden?

Tipp Nr. 3:

Sich als Arbeitgeber vermarkten – Stichwort Employer Branding.

Nur wer sich als Arbeitgeber nicht nur attraktiv darstellt, sondern auch attraktiv ist, zieht talentierte Fach- und Führungskräfte für das eigene Unternehmen an und motiviert diese, viel zu geben. Employer Branding kann über die verschiedensten Kanäle erfolgen. Ein klassisches Beispiel sind Success-Stories von derzeitigen Angestellten (an anderen Standorten), die es sozusagen vom Tellerwäscher bis zum Millionär (na ja, zumindest in die Führungsetage) geschafft haben. Weitere attraktive Punkte sind zusätzliches Services wie Vergünstigungen im Fitnessstudio oder das Engagement des Unternehmens in sozialen Projekten, etwa für Kinder, Tiere, fairen Handel, Umweltschutz und so weiter.

Tipp Nr.4:

Social Media nutzen! Besonders LinkedIn ist in der heutigen Zeit ein nicht mehr wegzudenkendes Recruiting-Tool für Active Sourcing mit jeder Menge interessanten Funktionen. Denn besonders in der heutigen Zeit sollte man nicht darauf warten, dass die Kandidaten zu einem selber hinkommen, sondern die Initiative ergreifen und sie direkt über professionelle soziale Medien wie Xing und LinkedIn finden und kontaktieren.

Tipp Nr. 5:

Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter: Bitten Sie Ihren Franchisegeber, an den bereits eröffneten Standorten ein Mitarbeiter-Werben-Mitarbeiter Programm einzuführen und Sie werden sehen, wie das E-Mail-Postfach überquellen wird!

Tipp Nr. 6:

Organisieren Sie Informationsveranstaltungen, kostenlose Workshops oder Castings um die geeigneten Kandidaten zu finden! Hauptsache, Sie machen auf sich aufmerksam und haben die Möglichkeit, sich als interessanten Arbeitgeber darzustellen.

Tipp Nr. 7:

Sprechen Sie in Ihrem persönlichen und eigenen beruflichen Netzwerk über das gesuchte Profil. Wer weiß – Vitamin B schadet bekanntlich nur demjenigen, der keins hat. Denn vielleicht befindet sich in Ihrem Netzwerk der passende Deckel zu Ihrem Topf über einen ehemaligen Kollegen, der jemanden kennt, der jemanden kennt.

Tipp Nr. 8:

Bei sehr spezifischen und fachlichen Anforderungen, wo Sie beinahe das Gefühl haben, eine eierlegende Wollmilchsau zu suchen, sollten Sie auf eine professionelle Personalvermittlung zurückgreifen. Das hat den Vorteil, dass Sie sich zum einen voll und ganz auf den Aufbau Ihrer Geschäftstätigkeit konzentrieren können, aber auch gleichzeitig von der Erfahrung und dem Netzwerk der professionellen Recruiter profitieren. Ebenso steht Ihnen ein Recruiter oder Headhunter jederzeit im Laufe des Prozesses beratend zur Verfügung, wenn beispielsweise aufgrund der Marktsituation das Gehalt oder die Stellenbeschreibung und dessen Anforderungen angepasst werden müssen. Dies spart wertvolle Zeit und liefet Ihnen im Optimalfall schon nach wenigen Wochen den geeigneten Kandidaten. Allerdings ist dies ein teurer Spaß, denn meistens berechnen Personaldienstleister etwa 30% des Jahresgehaltes als Honorar.

Andere aktuelle Artikel

Franchising als Erfolgsmodell in wirtschaftlichen Krisen

Sie wollen bei Ihrer Existenzgründung auf ein ein krisenfestes Geschäftsmodell zurückgreifen? [...]


Selbständigkeit Ideen: Top 10 Franchise-Unternehmen

InhaltsverzeichnisTop 10 Franchise-Unternehmen Warum selbständig machen? [...]


Personalmanagement im Franchising: Wie funktioniert das?

Inhaltsverzeichnis:Verschiedene Arten von Personalmanagement Warum [...]


Porträt des idealen Franchisenehmers und Franchisegebers

Franchising macht es möglich, dass Gründungsinteressierte den Schritt in die Selbstständigkeit [...]


GRÜNDER UNTER DER LUPE - UNTERNEHMERPORTRÄTS

Was versteht man unter der neuen "Franchise-Kultur"?

Wenn man an Franchising denkt, dann kommen typische Konzepte auf, die aus dem rein [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Was muss ich wissen, um erfolgreich im Franchising zu sein?

Wenn Sie über ein geniales Geschäftskonzept verfügen, was attraktive Renditen abwirft, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
ACADEMY FAHRSCHULEN franchise

ACADEMY FAHRSCHULEN

Die Mobilmacher

Als größter Verbund von selbstständigen Fahrschulen ist die ACADEMY Holding AG der Partner Nummer 1 auf dem [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
-
Mehr Infos
anfragen
Sportmadness Logo

Sportmadness

#ChangeTheGame

Sportmadness hilft Menschen, die in die Welt des Sports einsteigen wollen, ihr Sportmanagement-Business zu starten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
MC Shape Franchise Logo neu

MC Shape

FUNKTIONIERT. GARANTIERT. ÜBERALL.

Der Fitnessmarkt ist unser Markt. Und Ihre große Chance! Die Fitnessbranche wächst und wächst. MC Shape auch. [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Mathnasium Franchise Logo Schwarz

Mathnasium Learning Centers

Lehre Kindern Mathe, sodass sie Mathe verstehen, beherrschen und lieben. Mathematik kann ihr Leben verändern und sie können die Welt verändern.

Mathnasium ist Nordamerikas führendes Franchise-Unternehmen für Mathematik Nachhilfe und außerschulischen Mathematik [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
1.700.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250