Affiliate Online Marketing: Lohnt es sich im Franchising?

Veröffentlicht am

marketing affiliate

Werbung spielt bei der Vielfalt von Unternehmen eine große Rolle. Im Zuge der Digitalisierung ist Online Werbung zunehmend auf dem Vormarsch. Besonders jüngere Kunden informieren sich im Internet und sind somit dort für Werbung erreichbar. In diesem Zusammenhang steht Affiliate Online Marketing. Es spielt in der Werbung eine große Rolle und kann das Unternehmen unterstützen.

Was ist das und wie funktioniert es?

Affiliate Marketing fällt unter die Werbung und ist ein klares Win-Win-Konzept. Das heißt, dass für beide Seite Vorteile durch dieses Konzept entstehen. Webdesigner und andere Unternehmer verdienen Geld damit,für andere Händler oder Dienstleister zu werben. Dies geschieht durch eine Provision, die ihnen gezahlt wird. Auf diese Weise gewinnt der Händler oder Dienstleister mehr Kunden, die ihm wiederum Geld einbringen. Es ist also eine Symbiose zwischen Händler und beispielsweise Webdesigner.

Affiliate Marketing stammt aus den USA und wird hier als Partnerprogramm bezeichnet. Es ist ein einfaches Provisionssystem, welches allerdings im Internet stattfindet. Dies ist also ein wichtiger Punkt in der heutigen Gesellschaft, in der Digitalisierung eine immer größere Rolle spielt. Ein Website Betreiber schickt einen Besucher seiner Seite über einen Link zu einem Shop. Der Unterschied zu der Bannerwerbung besteht darin, dass die Bezahlung beim Affiliate Online Marketing vom Erfolg abhängig ist. Der jeweilige Website Betreiber bekommt nur eine Provision, wenn ein von ihm weitergeleiteter Kunde bei dem Händler ein Produkt kauft oder beim Dienstleister die Dienstleistung bucht. Das heißt, dass das alleinige Weiterleiten nicht sofort zu Geld führt.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass beim Affiliate Online Marketing die Qualität und nicht die Quantität gefragt ist. Wenn also beispielsweise 1000 Leute zu einem Klick auf einer Website bewegt werden, weitergeleitet werden, aber keiner kauft, verdient der Websitebetreiber nichts. Motiviert er dagegen 10 Leute und davon kaufen 5 Leute das Produkt, hat er, aber auch der Händler daran gut verdient. Der Weg muss also wie folgt ablaufen:

  • Besucher gelangt auf eine Affiliate Website
  • Er klickt auf einen Affiliatelink und gelangt damit zum Shop
  • Kunde kauft oder bucht etwas
  • Kunde erhält seine Bestellung
  • Affiliate erhält seine Provision

 

Es gibt unterschiedliche Varianten, die ein Unternehmen im Affiliate Marketing einsetzen kann. Beispielsweise bekommt der Affiliate im Bereich von Versicherungen schon eine Provision, wenn von dem Kunden nur ein Versicherungsvergleich angeklickt wird und noch keine Versicherung abgeschlossen wurde.

Auf der anderen Seite bekommt der Affiliate bei Händlern nur eine Provision, wenn der Kunde kauft. Des Weiteren gibt es noch die Möglichkeit, dass der Affiliate den Kunden dazu bewegt, sich Newsletter schicken zu lassen und dafür monatliche Gebühren zu entrichten. Solange der Kunde den Newsletter abonniert, bekommt der Affiliate eine Provision. Diese Variante nennt man eine Lifetime Vergütung. Denn damit hat der Affiliate eine passive Einkommensquelle, solange der Newsletter an den Kunden geschickt wird.

Affiliate Online Marketing im Franchising

Auch im Franchising ist Affiliate Online Marketing, das sich übrigens vom Influencer Marketing unterscheidet, sehr gut nutzbar. Es gibt sogar viele Webdesigner oder Blogger, die auf Franchiseunternehmen zugehen und Werbung anbieten. Damit müssen sich die Franchisegeber und auch Franchisenehmer nur noch die für ihr Unternehmen passenden Blogger oder Webdesigner aussuchen, die dann auf ihrer Website Werbung schalten. Dies kann eine enorme Zeitersparnis sein, da man nicht mehr viel Zeit in Werbung investieren muss, um sein Unternehmen bekannter zu machen und Geld zu verdienen.

Generell nimmt die Überlegung, in ein Franchiseunternehmen einzusteigen dem Gründer viele Überlegungen und Risiken ab. Es ist zwar eine Selbstständigkeit, in die sich der Gründer begibt, allerdings steht das Geschäftskonzept bereits und die Marke ist am Markt bekannt. Dennoch muss man sich als Franchisenehmer mit dem Unternehmen identifizieren können, damit man voll und ganz hinter der Geschäftsidee steht.

Ein Franchiseunternehmen besteht also aus vielen Unternehmen, es bildet also ein Unternehmensnetzwerk, das allerdings geschlossen am Markt auftritt und die gleiche Geschäftsidee vertritt. Viele Entscheidungen und Abläufe werden vom Franchisegeber über die Systemzentrale verwaltet und müssen dann von den Franchisenehmern in ihrem Unternehmen umgesetzt werden. Darunter fällt auch das Marketing, denn ein geschlossenes Auftreten wird auch durch das Marketing bestimmt. Der Franchisenehmer kann also von dem bereits bekannten Logo und der Hauptwerbung des Unternehmensnetzwerkes profitieren. Es ist allerdings auch sinnvoll, im Umkreis der Filiale Werbung zu machen, damit man die eigene Filiale vorantreibt.

Verbindet man dies mit Affiliate Online Marketing, wählen die Unternehmen die Werbung natürlich passend zu ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung. Beispielsweise werden in der Textilbranche also Modeblogger gewählt oder bei Dienstleistungen zum Beispiel YouTube Filme oder Ähnliches. Durch dieses Konzept gewinnt man im Franchising zusätzliche Verkaufskanäle, die von den Affiliates gemanagt werden. Dadurch erfährt die Marke einen noch größeren Bekanntheitsgrad und Aufmerksamkeit. Auch die Ausgaben für die Werbung können durch Affiliate Online Marketing geringer gehalten werden. Das spielt gerade in der Gründungsphase eine große Rolle.
Es gibt viele Vorteile, die das Affiliate Online Marketing mit sich bringt und die ein Franchiseunternehmer für sich nutzen kann:

  • Werbeanbieter kommen auf das Unternehmen zu
  • Passende Werbung kann ausgesucht werden
  • Zeitersparnis bei der Beschäftigung mit Marketing und Werbung
  • Steigerung von Bekanntheitsgrad
  • Steigerung von Aufmerksamkeit

Wichtige Punkte, die zu beachten sind

Allerdings ist es wichtig, dass man mit den Affiliates vertragliche Vereinbarungen macht, damit man die Kontrolle darüber behält, wie die Marke verkauft, beziehungsweise angepriesen wird. Denn gerade das spielt im Bereich des Franchisings eine große Rolle. Das Unternehmen ist in mehrere Unternehmen aufgeteilt, möchte aber geschlossen und als ein Unternehmen am Markt auftreten. Das kann nur erfolgen, wenn auch die Werbung und die Darstellung gleichgeschaltet ist.

Zudem ist es ein wichtiger Punkt, dass der Franchisegeber oder Franchisenehmer Affiliate Partner fundiert auswählt. Beispielsweise ist es ein großer Vorteil, wenn die Affiliates sich mit dem Unternehmen und vor allen Dingen mit der Zielgruppe auskennen. So kann es eher garantiert sein, dass die Werbung dem Unternehmen entsprechend geschaltet wird.

Heutzutage gibt es aufgrund der Digitalisierung und der damit verbundenen Verschiebung von Werbemaßnahmen viele Affiliate Anbieter. Dadurch wird die Wahl des für das jeweilige Unternehmen richtigen Affiliate Partners erschwert.
Grundsätzlich ist es also eine gute Möglichkeit, für Franchiseunternehmen weitere Werbung zu schalten und das Unternehmen am Markt zu stabilisieren. Allerdings sollten auch einige Überlegungen dabei beachtet werden.

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
fit+ franchise

fit+

Alles, was du brauchst!

fit+ ist der Pionier und Marktführer Personalloser Fitnessclubs. Mit mehr als 70 eröffneten Anlagen in nur drei [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Maloa-Franchise-Logo-final

Ma´Loa Poké Bowl

HAWAII IN A BOWL!

„Ride the healthy wave!“ - Starten Sie mit Ihrem eigenen Restaurant durch und machen Sie sich mit gesunden, [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
PROMEDICA PLUS franchise

PROMEDICA PLUS

Betreuung mit Herz | Wachstumsmarkt Seniorenbetreuung | Erfolgreich selbstständig als Franchisenehmer bei PROMEDICA PLUS

Die PROMEDICA GRUPPE ist europäischer Marktführer bei der Vermittlung von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Mail Boxes Etc. franchise

Mail Boxes Etc.

#PeoplePossible - MBE

Das weltweit größte Franchisesystem im Bereich Versand, Logistik, Grafik und Druck.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Otacos Franchise Logo

O’Tacos

Original French Tacos

O'TACOS® ist Marktführer in Frankreich und BENELUX und bietet eine überarbeitete Version von Tacos! Diese verbindet [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
80.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250