Privatvermögen: Wie schützen Gründer ihr privates Vermögen?

21.11.2018 16:00 | Ein Unternehmen gründen

privatvermoegen schuetzen

Als Gründer sollten Sie sich vorab gut absichern: Denn als Unternehmer kann bei betrieblichen Schieflagen schnell auch das persönliche Vermögen betroffen sein. Das gilt auch für Franchisenehmer, die sich mit einem Franchisesystem selbstständig gemacht haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihr Privatvermögen bestmöglich schützen. Wer hier mit Weitsicht vorgeht und vorsorgt, der kann im Ernstfall sein Privatvermögen schützen! Erfahren Sie hier, worauf Sie zu achten haben!

Das Dasein als Unternehmer: Die persönliche Haftung umfasst auch das Privatvermögen!

Selbstständige, die ein kleines oder mittelständisches Unternehmen führen, haften aufgrund ihrer rechtlichen Unternehmensform auch mit ihrem Privatvermögen. Befindet sich das Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krise, so kann das schnell auch den privaten Ruin bedeuten. Auch private Krisen wie Scheidungen oder schwere Krankheiten stellen ein Risiko für das Privatvermögen eines Unternehmers dar. Es ist daher wichtig, dass Sie als sowohl als Franchisegeber als auch als Franchisenehmer gewisse Vorsorgemaßnahmen treffen und ihre Finanzierungen optimieren. So können Sie Einfluss darauf nehmen, dass sich Risiken der unternehmerischen Tätigkeit nicht auf ihr privates Vermögen auswirken.

Was genau hat es mit der persönlichen Haftung auf sich?

Dies bedeutet, dass der Unternehmer bei all seinen geschäftlichen Entscheidungen mit seinem gesamten Privatvermögen haftet. Als Privatvermögen gelten neben dem angesparten Geld und Wertpapieren, auch Autos, Immobilien, die private und geschäftliche Ausstattung sowie sonstige bewegliche Gegenstände. Gläubiger erhalten Zugriff auf all diese Vermögenswerte im Falle einer Insolvenz. Aus diesem Grund stellt eine private Haftung eine große Bedrohung für den Franchisenehmer und seine Angehörigen dar.

Auf welche Art von Unternehmer trifft die persönliche Haftung zu?

Per Gesetz trifft eine Haftung mit dem Privatvermögen auf jeden Unternehmer zu – es sei denn, es handelt sich um eine Gesellschaftsrechtsform mit Haftungsbeschränkung wie beispielsweise einer klassischen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), einer haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft (UG) oder einer Aktiengesellschaft (AG). Wurde für das Unternehmen einer dieser Gesellschaftsrechtsformen gewählt, dann ist das Privatvermögen der Inhaber explizit durch gesetzliche Bestimmungen geschützt. Die meisten Start-Up-Gründer und Franchisenehmer wählen die Form des Einzelunternehmers.

Die Haftung des Einzelunternehmers

Ein Einzelunternehmer haftet mit seinem Privatvermögen – und zwar gilt das für alle seine privaten wie auch unternehmensbezogenen Rechtsgeschäfte und Handlungen. Auftraggeber, Lieferanten, Angestellte und sonstige Geschäftspartner können Sie aufgrund von abgeschlossenen Verträgen oder Pflichtverletzungen und Schadensfällen zur Verantwortung ziehen. Um solche Forderungen abzuweisen, kann sich der Einzelunternehmer oder aber Franchisenehmer nur auf die Tatsachen berufen, die letztlich zu der Rechtslage geführt haben. Sollte das Geschäftskonto die Zahlungsforderungen nicht decken können, können private Vermögenswerte zur Deckung der Schadensforderung gezogen werden. Bei einer Zahlungsunfähigkeit droht dann die Insolvenz! Sorgen Sie als Einzelunternehmer also vor und nehmen Sie Vermögenswerte aus dem Risiko!

Wie können Sie als Unternehmer Ihr Privatvermögen bestmöglich schützen?

Als Unternehmer und Franchisenehmer ist es schwierig, Berufliches und Privates voneinander zu trennen. Schließlich investieren Sie Ihr privates Kapital, um mit dem Unternehmen zu wachsen und die Erträge Ihres Business dienen oft der finanziellen Vorsorge für den Ruhestand. Zeitgleich müssen Sie damit rechnen, dass Sie mit Ihrem Privatvermögen für die Verbindlichkeiten Ihres Betriebes haften. Das kann zugleich auch Ihre private Existenzgrundlage gefährden. Hinzukommt, dass Sie als Unternehmer persönlich für einen betrieblichen Kredit haften – teilweise sind hier sogar auch Ehepartner mit eingeschlossen. Banken nutzen hier oft die private Immobilie oder aber die Lebensversicherung als Absicherung für den Firmenkredit. Die Haftungsansprüche der Gläubiger können im Insolvenzfall also sehr weitreichend sein!

So geht Vermögensschutz als Franchisenehmer!

Mit einer gründlichen Vorbereitung und einem durchdachten Finanzkonzept können Sie Vermögenswerte aus dem Risiko nehmen. Bevor Sie eine neue Finanzierung unterzeichnen, sollten Sie also genau darauf achten, welche Vermögenswerte vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden sollen. Und zwar ist ein frühzeitiger Vermögensschutz deshalb so wichtig, da Gläubiger Vermögensübertragungen an nahestehenden Personen über einen mehrjährigen Zeitraum anfechten können.

Rechtzeitiges Handeln schützt Sie vor strafrechtlichen Folgen!

Nehmen Sie also schon bei Ihrer Gründung eine Vermögenssicherung vor. Von Anfang an sollten Sie Ihre Vermögenswerte an Dritte – sprich Ehepartner oder die engste Familie – übertragen. Gesetzlich ist das möglich – allerdings nur wenn Sie hier frühzeitig vorgehen! Sollten Sie erst damit beginnen, wenn eine Zahlungsunfähigkeit abzusehen ist oder eine Vertragsstrafe droht, kann dies von den Gläubigern straf- und zivilrechtliche verfolgt werden.

Instrumente zum Vermögensschutz – so sichern Sie Ihr Privatvermögen!

Mithilfe verschiedener Instrumente können Sie Ihr Privatvermögen schützen. Die wichtigsten möchten wir Ihnen heute vorstellen:

  • Überprüfen Sie Ihre Bankenverträge!

Überprüfen Sie die Finanzierungsvereinbarungen mit den Banken und schauen Sie, inwieweit Sie Sicherheiten stellen müssen und wie diese bewertet werden. Versuchen Sie hier gewisse Vermögenswerte aus der Haftung zu nehmen oder aber einzelne Sicherheiten einem bestimmten Kredit zuzuordnen, so dass die Vermögenswerte nach der Tilgung zurück an den Eigentümer, also an Sie, übertragen werden. Sprechen Sie hierzu mit unabhängigen Experten, um einen möglichst optimierten Finanzierungsplan realisieren zu können.

  • Die Sinnhaftigkeit einer Betriebshaftpflichtversicherung

Im Schadensfall sind Sie als Einzelunternehmer meist zum Schadensersatz verpflichtet. Dadurch dass Schadenersatzforderungen keine Obergrenze haben, können diese schnell die Finanzkraft eines Einzelunternehmers übersteigen. Aus diesem Grund ist der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung sinnvoll. Je nach Versicherungstyp und Tarif sind verschiedene Schadenarten versichert!

  • Der Ehevertrag

Auch der gesellschaftlich meist kritisch beäugte Ehevertrag stellt ein wichtiges Instrument für die Vermögenssicherung dar. Denn der Ehevertrag macht es möglich, sich abzusichern: Schützen Sie Ihren Ehepartner, so dass dieser nicht für Ihre Schulden als Unternehmer mithaften muss. Ein weiterer Vorteil ist die Trennung der Vermögensmassen im Scheidungsfall! Eine Gütertrennung macht es möglich, dass Sie die gesetzliche Zugewinngemeinschaft nicht zum Tragen kommt!

Fazit: Trennen Sie privates und betriebliches Vermögen so gut es geht!

Eine gute Vermögenssicherung basiert auf zwei Säulen: Zum einen sollten Sie die betriebliche Seite und zum anderen die privaten Verhältnisse klären.

Was das Unternehmen angeht, so entscheidet die Rechtsform, die Sie für Ihr Unternehmen gewählt haben zum Großteil über die Haftungsbeschränkung Ihres Privatvermögens: Sind Sie Einzelunternehmer oder haben Sie eine andere Gesellschaftsform gewählt? Im nächsten Schritt sollten Sie die Unternehmensorganisation und Entscheidungsstrukturen genauer unter die Lupe nehmen. Zudem sollten Sie darüber nachdenken, wie sich eine mögliche Unternehmensnachfolge gestalten kann. Für den privaten Bereich gilt: Klären Sie alle familien- und erbrechtlich relevante Fragen, bevor Sie sich als Franchisenehmer selbstständig machen.

Nur wer sich frühzeitig um eine Vermögensvorsorge Gedanken macht, der kann sein Privatvermögen umfassend schützen. Denn sobald der Ernstfall zutrifft, ist es zu spät, um legale Mittel für den Schutz Ihres Privatvermögens zu ergreifen. Und eine private Haftung schlägt hart zu: In kürzester Zeit können Sie so alles verlieren, was Sie sich in jahrelanger, harter Arbeit aufgebaut haben. Schützen Sie Ihr Privatvermögen also von Anfang an!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250