Amorino-Eis: die Gründer Cristiano Sereni und Paolo Benassi im Unternehmerporträt

amorino eis

Wer es noch nicht kennt, lässt sich schnell von dem traditionell italienischen Eis überzeugen. Mit Geschmack, Qualität und Liebe zum Detail versorgt Amorino seit 2002 Kunden in verschiedenen Ländern. Doch wer steckt hinter den Eisspezialitäten?

Traditionell italienisches Eis in Frankreich

Die beiden Gründer Cristiano Sereni und Paolo Benassi kennen sich bereits aus ihrer Kindheit. Die Liebe zum traditionellen italienischen Eis ist schließlich, was dafür gesorgt hat, dass die beiden Kindheitsfreunde eine Gelateria in Paris eröffneten. Cristiano Sereni war bereits mit 10 Jahren nicht nur vom Eis essen, sondern auch von der Kunst der Herstellung fasziniert. Als er die Produktion in Italien zu ersten Mal beobachtete, wurde er sofort in ihren Bann gezogen. Paolo Benassi war schon immer von der Vielfalt und den zahlreichen möglichen Rezepten von Eis fasziniert. Der Traum diese selbst zu kreieren wurde dann mit der Gründung von Amorino Realität. Auch die Vielfalt der Geschmäcker beim Thema Eis begeisterte den Eisliebhaber. Die beiden Freunde beschlossen dann, den Traum ein eigenes Eisgeschäft aufzubauen, nach Paris mitzunehmen und gründeten 2002 dort Amorino. So konnten sie nicht nur an der traditionellen Qualität italienischen Eises festhalten, sondern dessen Zauber auch in Frankreich verbreiten.

>> Lesen Sie auch:

Ein erblühendes Unternehmen

Das Konzept von Amorino hat sich schnell am Markt bewährt und verbreitet. So kam es dazu, dass bald mehrere weitere Eisdielen in Frankreich und dann auch in anderen Ländern eröffnet wurden. Mittlerweile erstreckt sich das Amorino-Netz auf viele Länder und umfasst sogar mehrere Kontinente. Die Eis-Boutiquen befinden sich dabei an sorgfältig ausgewählten, renommierten Standorten in beliebten Fußgängerzonen oder Einkaufszentren.

Auch in Deutschland und der Schweiz sind mittlerweile Amorino-Boutiquen zu finden und die Expansion ist hiermit noch nicht abgeschlossen. Die beiden Gründer wollen die Tradition aus ihrem Heimatland auch noch auf weitere Länder verbreiten.

Was macht Amorino einzigartig?

Das Unternehmen zeichnet sich nicht nur durch seine Gründungsgeschichte, sondern auch durch viele andere Faktoren aus, darunter:

  • Tradition
  • Qualität
  • Liebe zum Detail
  • Ambiente
  • Vielfältiges Angebot

Die Qualität der Produkte liegt den Gründern besonders am Herzen. Dies beginnt bei der Auswahl der verschiedenen Zutaten. Hier wird darauf geachtet, dass die Früchte, die für das Amorino-Eis verwendet werden, zur richtigen Zeit geerntet werden. Nur gut gereifte Früchte können ihren Geschmack voll entfalten und machen die Verwendung von künstlichen Aromen obsolet. Denn beim Amorino-Gelato werden weder künstliche Aromen, Konservierungsstoffe oder andere vergleichbare Bestandteile verwendet. Das Unternehmen setzt auf die Verwendung frischer, hochqualitativer Zutaten, die aus den jeweiligen Ursprungsländern direkt gekauft werden. Somit kann auch dafür Sorge getragen werden, dass faire Handels- und Verkaufskonditionen bestehen. Den Gründern liegt es außerdem am Herzen, Bio Lebensmittel zu verwenden, wie Eier von freilaufenden Bio-Hühnern und Vollmilch, anstatt, wie bei vielen Eisdielen üblich, Milchpulver.

Auch bei der Herstellung der Eiscreme wird auf Qualität gesetzt. Um den Kunden überall auf der Welt dieselben Standards bieten zu können, wird das Eis zentral hergestellt und dann mit sorgfältigen Prozessen und unter strengen Konditionen an die einzelnen Standorte geliefert. Somit können sich die Amorino-Gäste darauf verlassen, überall dieselbe traditionell italienische Erfahrung zu machen.

Worauf wird noch bei der Herstellung geachtet?

  • Aufwendig und sorgfältig kreierte Rezepte
  • Geduld
  • Die richtigen Zutaten

So können die verschiedensten Geschmäcker getroffen und die Kunden bestmöglich zufriedengestellt werden. Auch bei der Gestaltung der verschiedenen Eisvariationen wird viel Liebe zum Detail verwendet. So werden etwa die Tüten und Becher extravagant mit Waffeln verziert und das elegante Blütendesign der Marke kreiert. Das Eis wird außerdem nicht in Kugelform serviert, sondern nach traditionell italienischer Methode gespachtelt.

Das Ambiente von Amorino ähnelt dem traditionell italienischen Landhausstil und lädt die Kunden dazu ein, sich wie im Urlaub in Bella Italia zu fühlen. Ergänzt wird diese ansprechende Atmosphäre von einem breiten Angebot von unter anderem:

  • Eisspezialitäten
  • Sorbets
  • Heißen Getränken
  • Süßspeisen
  • Feinkost

Das italienische Gelato ist nicht das Einzige, das dazu einlädt, es sich in einer Amorino-Boutique gemütlich zu machen. Die veganen Sorbets mit weniger Zucker bieten eine laktosefreie Alternative für Menschen mit anderen Ernährungsstilen und es gibt eine große Auswahl an heißen Getränken. Durch hochwertige Kaffeemaschinen und ausgewählte italienische Bohnen wollen die Gründer auch im Winter Kunden in die Boutiquen locken und ihnen zeigen, dass Eis nicht das einzige ist, was ihr Unternehmen zu bieten hat. Traditionell italienische heiße Schokolade und Tees vollenden das Getränkesortiment. Die Gäste können sich auch für verschiedene Süßspeisen wie Waffeln, Crêpes oder Macarons al Gelato entscheiden. Abgerundet wird das Angebot dann durch spezielle Feinkost wie Schokoladen und Kekse.

>> Lesen Sie auch: Selbstständig machen mit einem Eis Franchise

Erfolgsaussichten mit Amorino

Doch die Geschichte von Amorino und seinen Gründern ist noch lange nicht zu Ende. Die beiden bieten nun motivierten Eisliebhabern in den verschiedensten Ländern die Möglichkeit, sich ihrem Unternehmen anzuschließen und es zu erweitern - mit einem Amorino Franchise. So kann nicht nur Amorino weiterwachsen und sich weiterentwickeln, sondern es wird auch ambitionierten Grünungsinteressenten eine einmalige Chance zur Existenzgründung geboten.

Die Amorino-Franchisenehmer sind Menschen mit einer Leidenschaft für die traditionelle italienische Kunst der Eiskreation und Verkaufstalent. Somit können sie sich perfekt in die Marke einbringen und Teil des Amorino-Teams werden.

  • Vorteile, die dabei für die Partner generiert werden, sind unter anderem:
  • Gute Gewinnmöglichkeiten
  • Verkaufsfertiges Produkt
  • Beliebtes, innovatives Produkt

Die Franchisezentrale achtet dabei besonders darauf, den Partnern einen guten Erfolg zu ermöglichen. Sie unterstützt die Franchisenehmer unter anderem bei folgenden Aufgaben:

  • Eröffnungsvorbereitung
  • Standortsuche
  • Organisation des Tagesgeschäfts
  • Mitarbeiterschulungen

Somit können sich die Partner auf die Unterstützung eines starken Franchisegebers verlassen und sich selbst und ihren Amorino-Standort bereichern. Dabei ist es natürlich wichtig, dass die Amorino-Philosophie gewahrt und ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit hergestellt wird.

Ein Unternehmen mit Zukunft

Mit der Gründung von Amorino ist es den beiden Freunden und Geschäftspartnern Cristiano Sereni und Paolo Benassi gelungen, alte italienische Tradition mit neuen innovativen Methoden zu kombinieren. Durch diese einzigartige Zusammenkunft wird jeden Tag zahlreichen Menschen überall auf der Welt das Leben versüßt. Die beiden Unternehmer sind mit einem starken Willen und kreativen Ideen weit gekommen. Ein Unternehmen hat sich entwickelt, das nicht nur für den Erfolg der beiden Gründer spricht, sondern auch heute noch vielen weiteren Gründern eine Chance gibt, sich mit einem innovativen Gelato Franchise selbstständig zu machen. So zeigt sich wieder einmal, dass man es mit einer kreativen Idee und dem Ehrgeiz, diese zu verfolgen, weit bringen kann.

>> Lesen Sie auch: Gründung mit einem Geschäftspartner oder alleine?

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250