Aral Tankstelle: Eine beliebte Geschäftsidee in der Bundesrepublik

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

aral tankstelle

Wenn die Deutschen für eins bekannt sind, dann für ihre Autos. Denn die Automobilindustrie ist die wichtigste Einnahmequelle der Deutschen und bringt uns jährlich 426,2 Milliarden Euro ein. Unsere deutschen Marken gelten als besonders sicher und gut und werden dementsprechend in alle Welt exportiert. Diese Branche füllt jedoch nicht nur die Geldbörsen der Deutschen, sondern ist auch ein großer Teil unserer Identität, da wir nichts lieber mögen, als unsere Autos. Wir hegen und pflegen sie und Umfragen beweisen, dass sie mancherorts sogar einen höheren Stellenwert einnehmen, als der eigene Partner. Jeden Sonntag reihen sie die Autos in den langen Schlangen an der Tankstelle ein, damit der eigene Luxusgegenstand wieder auf Hochglanz poliert werden kann. Die beliebteste Tankstelle in Deutschland, die ihrer Kundschaft mit Rat und Tat bei Fragen rund um Autos zur Verfügung steht, ist die Aral Tankstelle. Studien zeigen, dass rund 90 Prozent der Deutschen die Marke mit dem blau-weißen Erkennungssymbol kennen. Dies liegt vor allem darin begründet, dass sich das Unternehmen zwar sowohl an die bewährten Traditionen und Abläufe hält, trotzdem jedoch sehr offen für Modernisierung und Innovation ist. Diese Werte erwecken in der gesamten Bundesrepublik viel Anerkennung und den Wunsch dem etablierten Geschäftsmodell als Partner beizuwohnen. Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen die bekannte und beliebte Tankstelle vorstellen und einen guten Einblick in deren Handeln und Geschäftsmodell ermöglichen.

1. Geschichte der Aral Tankstelle

Die Wurzeln der Tankstelle reichen bis 1881 zurück, als eine Kokerei in Gelsenkirchen auf die Idee kam, Rohgas zu Benzol zu verarbeiten. 17 Jahre später schlossen sich schließlich 13 Bergbauunternehmen zusammen, um die Westdeutsche Benzol-Verkaufsvereinigung in Bochum zu gründen. Daraus resultierte schließlich der Benzol-Verband, der 1924 ein Benzol-Gemisch auf den Markt brachte, dass dank seiner Inhaltsstoffe BV-Aral genannt wurde. Dieser Kraftstoff entwickelte sich schon bald zum Kassenschlager, nicht zuletzt, weil ab den 1920er Jahren die Menschen vermehrt über ein eigenes Auto verfügten und dieses natürlich nur mit Benzin zum Fahren bringen konnten.

Nach einigen rauen Jahren zur Zeit der Weltkriege konnte sich die Marke voll entfalten, was vor allem auch durch zahlreiche Erfindungen und Erneuerungen erfolgte. So entwickelte der Benzol-Verband die erste Zapfsäule, die elektrisch betrieben wurde, stellte verschiedene Treibstoffe und Schmierstoffe her. 1961 beschlossen die beteiligten Unternehmen letztendlich ihre Produkte unter einem gemeinsamen Namen zu veröffentlichen, wodurch die heute bekannte Marke Aral entstand.

In den 1970er Jahren übernahm Aral Gasolin und dessen rot-weißes Erkennungsmerkmal wurde durch das blau-weiße Aralemblem ersetzt. Der Nahostkonflikt und die damit einhergehende Ölpreiskrise zwangen das Unternehmen zu handeln: Es mussten Alternativen für das sonst genutzte Erdöl gefunden werden und diese Bestrebungen festigten die marktführende Position des Unternehmens auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt. Schließlich besaß das Unternehmen bereits 5875 Niederlassungen in Westdeutschland und expandierte ab 1990 nach dem Mauerfall nun auch endlich nach Ostdeutschland und Osteuropa.

2002 wurde die Aral Aktiengesellschaft & Co. KG an die Deutsche BP AG verkauft. Im Zuge dessen rüstete das Unternehmen seine Tankstellen, die bisher unter den Farben und dem Namen der Deutschen BP AG liefen, auf den Markennamen Aral um und verwendete fortan nur noch dessen bekanntes blau-weißes Design.

2. Zahlen und Fakten

Tankstellen sind genauso, wie die Reisebüros und Bäckereien vom Aussterben bedroht. Tatsächlich finden wir heute nur noch knapp 14.500 Tankstellen in unserem schönen Bundesstaat. Vergleicht man dies mit Zahlen aus dem Jahre 1970, als noch mehr als 46.000 Tankstellen die deutschen Bundesbürger mit Kraftstoff versorgten, ist dies ein erschreckendes Tief. Trotz der sinkenden Anzahl hält sich jedoch Aral wacker auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt. Tatsächlich beläuft sich dessen Anteil am gesamten Kraftstoffabsatz auf 22 Prozent. Die Einnahmen, die aus dieser Einnahmequelle resultieren wären allein schon enorm, dennoch ist dies nicht das einzige Produkt, das die Tankstelle seinen Kunden offeriert. Heutzutage findet man Flüssiggase wie Propan und Butan, sowie Wasserstoff und Heizöl an den Geschäftsstellen von Aral.

Seit Kurzem erweiterte das Unternehmen zudem sein Sortiment, indem es eine Kooperation mit dem bekannten Supermarkt Rewe einging. Diese installieren in Aral Tankstellen überall in Deutschland sogenannte Rewe-To-Go Stationen, welche die Kundschaft mit einer kleinen Auswahl an Leckereien und täglichen Gebrauchsgegenständen versorgt.

>> Lesen Sie auch:

Weiterhin verspüren viele Autofahrer das Bedürfnis einen kleinen Snack oder Imbiss zu sich zunehmen, möchten jedoch nicht viel Zeit, damit verschwenden in einem Restaurant zu essen. Aus diesem Grund stattete das Unternehmen die Niederlassungen, welche sich in Autobahnnähe befinden mit kleinen Bistros oder Backshops aus. Ein starker Kaffee rüttelt schließlich noch den müdesten Autofahrer wach und beschert eine sichere Weiterfahrt.

Eine Kundenbefragung im Jahr 2013 zeigten, dass die Kunden des Marktführers alles in allem mit dem Service, der Kompetenz des Personals und dem Angebot mehr als zufrieden sind. Die Aral Tankstelle wurde auf den drittbeliebtesten Platz der deutschen Tankstellen gewählt.

Aral ist ein beständiger Händler von Mineralölen und vertreibt jedes Jahr rund sechs Millionen Tonnen. Die Geschäftspartner des Unternehmens vertrauen dem Marktführer bereits seit etlichen Jahren und dies nicht zuletzt wegen Premiumprodukten, die durch Merkenvertriebspartner wie Aral HeizölEcoPlus vertrieben werden.

3. Warum Aral der unschlagbare Marktführer der deutschen Tankstellen ist und bleibt

Bereits seit 1881 lässt sich die Geschichte der heutigen Aral Tankstellen zurückverfolgen. Wenn sich ein Unternehmen so lange auf dem Markt halten kann und bis heute unschlagbarer Marktführer ist, zeugt dies vom Erfolg des ausgearbeiteten Konzepts. Denn unsere Gesellschaft befindet sich im ständigen Wandel. Trends und Vorlieben kommen und gehen und machen Platz für viel neue Tendenzen, auf welche sich der Wirtschaftsmarkt und vor allem die Unternehmen einstellen müssen.

Zur Zeit verfügt Aral über 2.400 Stationen und stellt somit das größte nationale Netzwerk von Tankstellen dar. Vergleicht man das mit den noch existierenden Tankstellen in Deutschland, macht Aral 26 % der bestehenden deutschen Tankstellen aus. Diese Stellung kommt nicht von ungefähr. Im Laufe der Jahre hat Aral beständig daran gearbeitet sein Angebot auf die Kundschaft anzupassen.

So hat sich das Unternehmen beispielsweise schon seit Jahrzehnten darauf spezialisiert intensive Forschung zu betreiben und somit immer wieder innovative Optionen für Kraftstoffe auf den Markt zu bringen. Deren Forschungseinrichtung gilt dabei als eine der modernsten Institute unserer Zeit für den Fortschritt des weltweiten Kraftstoffes. Ein Beispiel für so einen neuen, effizienteren Kraftstoff stellt der Aral Kraftstoff dar, der durch die Anti-Schmutz-Formel revolutioniert wurde. Durch diese wird der Schmutz vom Motor ferngehalten und kann dadurch höhere Leistungen erbringen. Gleiches gilt für die Schmierstoffe der Marke Aral, die bekannt für ihre außergewöhnliche Effizienz sind und sich hoher Beliebtheit bei der Kundschaft erfreuen.

Wie die meisten Tankstellen verfügt auch Aral schon seit mehreren Jahrzehnten über Waschanlagen, in welchen die Kunden Sommer wie Winter ihre Autos auf Hochglanz polieren können. Was Aral jedoch von der Konkurrenz abhebt, ist die unglaubliche Anzahl an Waschgängen und speziellen Angeboten. Denn die Waschanlage ist hochmodern und lässt die Konkurrenz im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen.

Das Unternehmen hat natürlich das Aussterben der Tankstellen in den letzten Jahrzehnten bemerkt und beständig daran gearbeitet, dass seine Niederlassungen von der wirtschaftlichen Krise nicht betroffen sind. Im Zuge dessen hat sich das Unternehmen stark darum bemüht, auf die Interessen der Kunden einzugehen. Es wurden umfassende Marktanalysen durchgeführt, die das Kaufverhalten der Deutschen analysiert hat und deren Wünsche und Vorlieben per Umfragen sammelte. Als Resultat beschloss Aral, eine Kooperation mit dem deutschen Supermarkt Rewe einzugehen. Denn Aral ist aufgefallen, dass eine Tankstelle mittlerweile als Notlösung genutzt wird, um die fehlenden Kleinigkeiten noch einzukaufen. Denn im Gegensatz zu anderen Ländern haben in Deutschland die Supermärkte nicht bis tief in die Nacht geöffnet oder bieten ihre Dienstleistungen auch am Sonntag an. Dementsprechend wurden kleine Reweshops in den einzelnen Standorten des Unternehmens integriert, welche die Kundschaft mit allerlei Artikeln versorgen sollten. Von Snacks, wie Wraps, Croissants oder belegten Brötchen, über Haushaltsartikeln, wie Zahnbürste, Spülmittel und Waschmittel, bis hin zu Heißgetränken finden die Deutschen nun wirklich alles in den Rewe-To-Go Shops.

Um als Vorbild und Wegweiser zu fungieren, setzt Aral nun zudem auch ein Zeichen für die Umwelt und bietet seiner Kundschaft an, ihre eigenen Becher mitzubringen, die vor Ort direkt mit Kaffee, Tee oder Kakao gefüllt werden können. So spart sich der Kunde nicht nur 10 Cent, sondern reduziert auch seine Abfälle.

4. Ein Aral Tankstellen Franchise eröffnen

Auch wenn das Unternehmen schon über ein beeindruckendes Franchisenetzwerk verfügt, ist Aral dennoch beständig auf der Suche nach Existenzgründern, die das Team verstärken und somit die Marke auch noch in die entlegensten Winkel der Bundesrepublik verbreiten. Aral ist im Zuge dessen auf der Suche nach starken Partnern, die bereits über viel kaufmännische Erfahrung verfügen und sich zusätzlich auch noch in der Gastronomie auskennen. Neben den finanziellen Anforderungen sind auch weitere Qualitäten stark abhängig vom jeweiligen Standort. Diese unterscheiden sich schließlich in der Größe und Ausstattung enorm, weswegen Bewerber ganz verschiedene Profile und Lebensläufe aufweisen können und trotzdem in die Aral Familie aufgenommen werden.

Wer sich sicher ist, dass Aral sein Partner für eine zukünftige Zusammenarbeit ist, sollte sich gut über die zur Verfügung stehenden Standorte informieren. Das Unternehmen ist nämlich vor allem auf der Suche nach Pächtern, welche die ausgewählten Filialen übernehmen. Voraussetzung dafür ist, dass der zukünftige Partner nicht mehr als 30 Minuten von dem Standort entfernt wohnt, um stets einsatzbereit zu sein und zur Verfügung zu stehen.

Andere aktuelle Artikel

Schlafmangel stoppt die Produktivität - Werden Sie Franchisenehmer und arbeiten Sie viel weniger

Die meisten erwachsenen Menschen brauchen zwischen sechs und neun Stunden Schlaf [...]


Brasilien – Zuwachs in der Franchisebranche

Mitten in der Wirtschaftskrise, die für viele in einer Kreditbeschränkung gipfelte, [...]


Beim Franchisesystem Bloomest powered by Miele stehen alle Zeichen auf Wachstum

Als das italienische Unternehmen Lava Più vor dreizehn Jahren in Zusammenarbeit mit [...]


10 SEO Tools kostenlos für Unternehmer

Das Marketing war schon immer ein entscheidender Faktor, der die Stellung eines [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Fitness Franchises: Sind das zukunftsträchtige Geschäftsmodelle?

Der Markt für Wellness, Fitness und Gesundheit boomt! Wer in 2020 über eine Gründung [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Unternehmensgründung Checkliste: Machen Sie sich bereit für Ihr nächstes Kapitel

Es ist also soweit – Sie haben sich dazu entschieden, Ihr eigenes Unternehmen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (3.5/5), 2 Bewertungen
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
SchimmelFuchs franchise

SchimmelFuchs

SchimmelFuchs-Partner bieten Immobilienbesitzern System-Lösungen zur Sanierung und Vorbeugung von Schimmel- [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
HOL‘ AB franchise

HOL‘ AB

die Nr. 1 im Norden

HOL‘ AB ist eine Kette von Getränkemärkten, die vorrangig in den norddeutschen Bundesländern vertreten ist

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
La Maison du Pain franchise

La Maison du Pain

fast wie in Frankreich

La Maison du Pain ist mehr als nur eine Bäckerei nach französischem Vorbild.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen
MUNDFEIN Pizzawerkstatt franchise

MUNDFEIN Pizzawerkstatt

Pizza - SO VIEL FEIN MUSS SEIN!

MUNDFEIN kocht und backt für seine Kunden. Dies gelingt am Besten mit frischen und qualitativ hochwertigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen
DESSANGE Franchise Logo

DESSANGE

Ein Luxus-Franchise im Bereich Beauty

Die 1975 gegründete Premium Friseursalon-Marke DESSANGE zeichnet sich durch eine ganzheitliche Beauty-Positionierung [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
45.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250