Aufstiegsmöglichkeiten im Beruf: Was tun, wenn Sie auf eine Beförderung hoffen... vergeblich?

Veröffentlicht am

Was können Sie tun, wenn Sie vergeblich auf eine Beförderung warten?

Dass der Beruf eine wichtige Komponente im Leben aller Arbeitnehmer und Unternehmer ist, steht außer Frage. Während vor einiger Zeit noch viele Unternehmer die Arbeit vor das Privatleben gestellt und somit nur schwer eine Work-Life-Balance aufgebaut haben, wird genau dieser Aspekt vor allem für die jüngeren Generationen immer wichtiger.

Hier muss man allerdings bemerken, dass Zufriedenheit im Job sehr individuell definiert wird und wahre Workaholics auch mit einem stetig hohen Workload ihr Glück finden können.

Welche Faktoren können die Zufriedenheit im Beruf beeinflussen?

In den letzten Jahren haben sich nicht zuletzt dank der Digitalisierung viele neue Berufe entwickelt, wodurch gleichzeitig ein Mangel an Fachkräften in vielen Branchen entstanden ist. Wenn Sie sich auf eine Stelle bewerben, achten Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auf die folgenden Faktoren:

  • Kriterien für die Stelle
  • Titel der Position
  • Informationen über die Firma, beispielsweise Geschichte und aktuelle Situation

Ein Aspekt, der eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung für oder gegen die Stelle einnehmen kann, ist das Gehalt. Denn die Höhe der Bezahlung ist ein Indikator für die Wertschätzung des Mitarbeiters seitens der Firma und bei einem niedrigen Gehalt kann es schnell passieren, dass der Mitarbeiter sich demotiviert fühlt und nicht seine Höchstleistung erbringt.

Natürlich ist es häufig so, dass ein Gehalt umso mehr angehoben wird, je länger der Mitarbeiter in der Firma angestellt ist. Trotzdem sollte auch das Einstiegsgehalt der Position und dem Mitarbeiter angepasst werden, damit eine Situation, in der sich der Mitarbeiter nicht genug wertgeschätzt fühlt, gar nicht erst auftritt. Daher ist es wichtig, diese Frage bereits beim Vorstellungsgespräch zu klären.

Ein weiterer wichtiger Faktor, welcher in der Regel nicht in der Stellenausschreibung vermerkt ist, sind die Möglichkeiten zum Aufstieg in dem Unternehmen. Dies ist vielleicht keine Angelegenheit für das Vorstellungsgespräch, sollte jedoch auch nicht außer Acht gelassen werden.

Angenommen, ein Angestellter ist bereits seit 10 Jahren in der gleichen Position tätig, hat sich in das Unternehmen integriert und leistet zweifellos hervorragende Arbeit. In diesem Fall ist eine Gehaltserhöhung natürlich ein erster Schritt, aber ab einem gewissen Punkt wächst die Hoffnung auf eine Beförderung. Ein solches Gespräch kann je nach Verhältnis zu Ihrem Chef unangenehm sein, was können Sie also tun, wenn sie vergeblich auf eine Beförderung warten?

Kommunikation ist das A und O

Wenn Sie der Ansicht sind, dass eine Beförderung bereits seit längerer Zeit überfällig ist, sollten Sie das Gespräch mit Ihrem Chef suchen. Dieses sollten Sie gut vorbereiten, denn normalerweise kommt der Chef mit der Beförderung auf Sie zu und wenn das noch nicht passiert ist, kann es dafür verschiedene Gründe geben:

  • Mangelnde Qualifikation
  • Unzureichende finanzielle Mittel der Firma
  • Stelle ist aktuell zufriedenstellend besetzt

Die Gründe können also vielseitig sein. Daher sollten Sie vorbereitet in ein solches Gespräch starten, was bedeutet, dass Sie sowohl all ihre Qualifikationen auflisten und auch genau die betonen, die Sie durch die Anstellung in dem Unternehmen noch weiter ausbauen konnten und in einer höheren Position nutzen könnten. Listen Sie außerdem auf, warum Sie für eine höhere Position bereit sind und welche Kompetenzen Sie für die Position qualifizieren.

Denn insbesondere durch den herrschenden Fachkräftemangel wird es für Unternehmen immer wichtiger, eine Bindung zu den Mitarbeitern aufzubauen und für eine gute Atmosphäre im Büro zu sorgen. Daher wird zunehmend mehr darauf geachtet, Kündigungen im Allgemeinen zu vermeiden.

Was passiert aber, wenn Ihr Wunsch zu einer Beförderung weiterhin abgelehnt wird und Sie sich einfach nicht mehr wertgeschätzt fühlen? Es gibt noch einen weiteren Weg: Franchising.

Aufstiegsmöglichkeiten im Franchising

Das Konzept des Franchisings gibt es seit den 1970er Jahren in Deutschland und hat sich bereits in vielen Unternehmen durchsetzen und als erfolgreich erweisen können. Der Erfinder der Geschäftsidee ist der Franchisegeber, welcher die Nutzung der Geschäftsidee gegen eine festgelegte Eintrittsgebühr an Franchisenehmer verkauft.

Der Franchisenehmer erwirbt somit die Rechte, das Konzept auf die gleiche Art und Weise an einem anderen Standort anzuwenden und agiert somit als Geschäftsführer dieses Standortes.

Das Franchising bringt eine große Anzahl an Vorteilen mit sich. Da Führungskräfte eher selten in diese unternehmerische Rolle hineingeboren werden, bieten die meisten Franchisegeber neben einer ausführlichen Einführung in das Geschäftskonzept und die Aufgaben als Franchisenehmer auch weitere Schulungen an. Diese Schulungen können beispielsweise behandeln, welche Eigenschaften Sie als Franchisenehmer mitbringen sollen und was Sie als Geschäftsführer erwartet.

Auch nachdem sie in das System eingearbeitet wurden, bietet der Franchisegeber andere Maßnahmen zur Weiterbildung an, um sicherzustellen, dass Sie als Franchisenehmer stets auf dem neuesten Stand sind und um das Franchisenetzwerk zu stärken. Der Franchisegeber steht zu jeder Zeit an Ihrer Seite und Sie können von dem großen Know-how profitieren, das sich über die Jahre innerhalb des Franchisenetzwerkes aufgebaut hat.

Außerdem profitieren Sie als Existenzgründer im Franchising davon, dass die Geschäftsidee sich bereits am Markt bewiesen hat und sie somit ein sehr geringes unternehmerisches und auch finanzielles Risiko eingehen. Die Kosten, die Sie erwarten, sind klar strukturiert und viele Franchisegeber können Ihnen sogar bereits eine Zahl nennen, wie viel Umsatz Sie nach 2 Jahren erzielt haben werden.

Des Weiteren profitieren Sie von einem bestehenden Netzwerk an anderen Franchisenehmern und einer Kundenbasis, die das Franchiseunternehmen sich in den letzten Jahren bereits aufgebaut hat.

Eine Beförderung ist auch im Franchising möglich. Nicht nur steigen Sie im Franchising direkt als Geschäftsführer ein und sind somit in einer Führungsposition, sondern es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Franchise Standorte zu leiten.

Dies wird auch Multi-Unit-Franchising genannt und ist eine Möglichkeit für jene Franchisenehmer, die ihren ersten Standort mit vollem Erfolg leiten und Lust auf mehr haben.

Wenn Sie Multi Unit Franchisenehmer werden, verändert sich Ihr Aufgabenfeld automatisch und Ihre Verantwortung verlagert sich auf andere Aufgaben. Beispielsweise führen Sie Vergleiche über die beiden Betriebe durch und ziehen daraus Resultate, welche Prozesse noch verbessert werden können.

Fazit

Wenn Sie sich in Ihrem aktuellen Job als Angestellter von Ihrem Chef nicht mehr wertgeschätzt genug fühlen und bereits seit Längerem auf eine Beförderung warten, ist der Schritt in die Selbstständigkeit mit Franchising eine Überlegung wert.

Eine solche Gründung weist ein geringes Risiko auf und Sie können von einer Vielzahl an Vorteilen profitieren, darunter die Aufstiegsmöglichkeit zum Multi-Unit-Franchisenehmer. Diese Beförderung bedeutet eine höhere Verantwortung mit anderen Aufgabenfeldern als ein Single Unit Franchisenehmer.

Andere aktuelle Artikel

Selbständigkeit Ideen: Top 10 Franchise-Unternehmen

InhaltsverzeichnisTop 10 Franchise-Unternehmen Warum selbständig machen? [...]


Personalmanagement im Franchising: Wie funktioniert das?

Inhaltsverzeichnis:Verschiedene Arten von Personalmanagement Warum [...]


Nebenverdienst Franchising?

InhaltsverzeichnisDefinition Nebenerwerb Nebenerwerb: Was gilt es zu [...]


10 SEO Tools kostenlos für Unternehmer

Das Marketing war schon immer ein entscheidender Faktor, der die Stellung eines [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Fitness Franchises: Sind das zukunftsträchtige Geschäftsmodelle?

Der Markt für Wellness, Fitness und Gesundheit boomt! Wer in 2020 über eine Gründung [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Unternehmensgründung Checkliste: Machen Sie sich bereit für Ihr nächstes Kapitel

Es ist also soweit – Sie haben sich dazu entschieden, Ihr eigenes Unternehmen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
BOLLMANN EXECUTIVES Logo

BOLLMANN EXECUTIVES

Die Alternative zur klassischen Personalberatung; kompakt, flexibel, Individuell

Personalberatung, Unternehmer- Sparring, Vertriebsentwicklung Zielgruppe: Deutscher Mittelstand, bundesweites [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Success Innovation franchise

Success Innovation

Alleiniger Anbieter von Befestigungsartikeln im Direktvertrieb.

Das mit Abstand wohl schnellste Montagesystem der Welt

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.500€
Mehr Infos
anfragen
TeamEscape Franchise Logo

TeamEscape

Wenn Escape Room, dann TeamEscape!

Ein Raum. Ein Team. Ein Ziel: Entkommen in nur 60 Minuten. TeamEscape ist seit 2013 führender Anbieter im aufstrebenden [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
La Maison du Pain franchise

La Maison du Pain

fast wie in Frankreich

La Maison du Pain ist mehr als nur eine Bäckerei nach französischem Vorbild.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen
Husse Franchise Logo

Husse

Handle jetzt!! Die Husse Master Franchise-Gelegenheit ist nun auch in Deutschland erhältlich!

Eine einzigartige Gelegenheit, sich dem weltweit führenden Anbieter von Heimtiernahrung anzuschließen und ein [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250