Automesse Frankfurt: Die IAA öffnet vom 11.-13.09.19 Ihre Pforten!

Veröffentlicht am

automesse frankfurt

Ganz bald ist es wieder soweit: Die international bekannte Automesse Frankfurt öffnet ihre Tore im September. Die Welt schaut wieder mit großen Augen auf das Autoland Deutschland und möchten sich von den neusten Trends rund um das autonome Fahren, die Elektromobilität, alternative Antriebe und innovative Disruptoren begeistern lassen. Auch im Franchising ist die Themen Auto und Kfz stark vertreten: Vom Autohändler Franchise, dem Autovermietung Franchise, dem Waschanlage Franchise, dem Kfz Werkstatt und Reparatur Franchise sowie als Fahrschule Franchise. Lassen Sie sich als Franchisegeber und Franchisenehmer die Automesse Frankfurt nicht entgehen! Heute erfahren Sie, welche Themen und Trends Sie auf der IAA erwarten!

Die IAA: Die Internationale Automesse Frankfurt 2019

Wussten Sie, dass die erste IAA 1897 in Berlin statt fand? Bei der ersten Auflage der IAA präsentierten sich acht Autos im legendären Berliner Hotel Bristol. Da sich die Öffentlichkeit um den Jahrhundertwechsel immer mehr für Motorwagen interessierte, fand bis 1911 jährlich mindestens eine Veranstaltung in Berlin statt – und in manchen Jahren gab es sogar zwei Events. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg erreichte die IAA ihren ersten Höhepunkt: Ein Besucherrekord von 825.000! Zu dieser Zeit wurde auch der neue Volkswagen Käfer den Besuchern präsentiert.

Nach dem Zweiten Weltkriegt: Umzug nach Frankfurt

Die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren natürlich ein wenig düster, so dass die IAA ausfallen musste. 1951 sah es dann anders aus: Die Automesse zog nach Frankfurt und begeisterte aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs über 570.000 Zuschauer. Seitdem stand fest, dass die Automesse nun alle zwei Jahre in Frankfurt abgehalten werden würde.

Das Autoland Deutschland – der Magnet für die IAA

Mitte der 50er Jahre boomte die Automobilindustrie und Deutschland rückte international gesehen hinter die USA auf Platz zwei der globalen Automobilproduktion. Zu der Zeit wurden pro Jahr rund eine Millionen Fahrzeuge von über 300.000 Menschen produziert. Dabei wurde die Hälfte der Fahrzeuge ins Ausland exportiert. 1977 markierte das Jahr, wo die deutsche Autoindustrie die Marke von vier Millionen produzierten Autos überschritt. In der Zeit galten die deutschen Autos auch im Ausland bereits als wertvolles Prestigeobjekt, die sich durch ihre hochwertige Technik auszeichneten.

Der Blick in die Zukunft: Wie steht es um die Automobilindustrie heute?

Heutzutage wird auch die Automobilbranche stark von den globalen Trends der Digitalisierung und Technologisierung beeinflusst: Durch neue technologische Entwicklungen hat sich die Welt der Mobilität stark verändert: Heute dreht sich alles um Elektromobilität, autonomes Fahren, Smart Cities, alternative Antriebe, visionäre Konzeptfahrzeuge und innovative Disruptoren – auch auf der Startupnight in Berlin standen viele dieser Themen auf der Agenda! Wenn wir also mal ehrlich sind, dann war die Automesse Frankfurt noch nie so aufregend, innovativ und disruptiv wie heute!

Die Digitalisierung: Innovationen, Start-ups und eine neue Generation von Mobilitätsunternehmen

Global gesehen gibt es zahlreiche Giganten in der Mobilitätsbranche: Mercedes, BMW, Audi, Toyota, Porsche und Volkswagen zählen zu den weltweit bekannten Automarken, die ein jeder kennt. Allerdings: Die Mobilität beschränkt sich diese Tage nicht mehr nur ausschließlich auf das Auto! Heute steht eine neue Generation von Mobilitätsunternehmen in den Startlöchern: Neben den international bekannten Marken sind nun Player wie die Elektroautos aus dem Hause Tesla oder die Elektrofahrzeuge im Niedrigpreissegment e.Gos auf den Markt getreten. Aber auch Uber hat sich mit seinem Ridehailing, also dem digitalen Taxidienst, sowie ViaVans mit dem Ridesharing als Mitfahrgelegenheit einen Namen auf dem Markt der aufstrebenden Mobilitätsdienstleistungen gemacht.

Starthilfe: Was hat diesen neuen Playern zum Start verholfen?

All diese neuen Unternehmen haben eines gemeinsam: Sie haben Risikokapital als essentielle Starthilfe erhalten, um sich am sehr kompetitiven Mobilitätsmarkt behaupten zu können. So flossen allein im Jahr 2017 über 2,6 Milliarden Euro vom größten europäischen Risikokapitalgeber Atomico in europäische Transport-Start-ups. Risikokapitalgeber und Investoren messen den Start-ups heutzutage unglaublich viel Potential bei, wenn es um die Entwicklung von fortschrittlichen Fortbewegungsmöglichkeiten und Technologien geht. Nun gehen die Start-ups mit den großen Automobilunternehmen ins Rennen, was fast schon etwas von einem Generationenkonflikt hat. Aus diesem Grund investieren aber auch zahlreiche große Player in die attraktivsten Start-ups, um beim Wettrennen um die digitale Mobilität nicht das Nachsehen zu haben.

Automesse Frankfurt und die Digitalisierung: Wie steht es um die Mobilität im digitalen Zeitalter?

Eines ist sicher: Die Digitalisierung und Technologisierung sind im vollen Gang und sie werden auch noch weitere tiefgehende Transformationen mit sich bringen. Im Zuge der digitalen Transformation wird sich auch das Auto und die Mobilität, wie wir sie kennen, noch weiter verändern. Während ein komfortables Fahrgefühl, ein besonderes Design oder aber ausgeklügelte Motoren zu den klassischen Erfolgsfaktoren der Automobilbranche galten, haben diese Aspekte im Zuge der Digitalisierung zunehmend an Bedeutung verloren. Heute steht nicht mehr die Hardware im Vordergrund, es geht vielmehr um die Software – eine smart vernetzte Hardware sozusagen. Auch wenn bereits heute viele Autos schon rollenden Computern ähneln, so wird sich diese Entwicklung noch weiter fortsetzen und der technische Fortschritt wird noch tiefgreifender zunehmen. Neben digitalen Assistenz- und Infotainment-Systemen, wie wir sie aus dem Flugzeug kennen, kommen immer mehr Sensoren und die künstliche Intelligenz zum Einsatz. Auch das autonome Fahren spielt im Zuge dessen eine immer wichtigere Rolle!

>>> Informieren Sie sich hier rund um das Thema Digitalisierung im Franchising:

Immer mehr Digitalunternehmen dringen auf den Mobilitätsmarkt

So überrascht es nicht, dass in der Zwischenzeit immer mehr Digitalunternehmen auf den Mobilitätsmarkt vorgedrungen sind. Und zwar haben diese Unternehmen einen großen Vorteil gegenüber der klassischen Automobilindustrie: Hier treffen Softwareentwicklung und Digitales auf die deutsche Ingenieurskunst. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass der Internetriese Google seinen eigenen Mobilitätsservice entwickelt und zahlreiche Start-ups in der Mobilitätswelt neuartige Dienstleistungen aufziehen.

Ihr Besuch auf der Automesse Frankfurt: Informieren Sie sich über Trends und Entwicklungen hautnah!

Lassen Sie sich als Franchisegeber oder Franchisenehmer von einem Franchise im Bereich Auto und Kfz von der Automesse Frankfurt inspirieren. Informieren Sie sich darüber, was die Branche aktuell bewegt und welche Trends die Automobilunternehmen aufwühlt. Verschaffen Sie sich Zugang zu neuen, innovativen Technologien, erlernen auch Sie für Ihr Franchise gegebenenfalls notwendige technische Kompetenzen und schärfen Sie Ihr Software-Know-How. Denn dies wird schließlich auch die neue Marschrichtung der New Mobility sein. Steigen Sie ein und gestalten Sie so die Zukunft in Ihrem eigenen Franchise-Unternehmen mit!

Andere aktuelle Artikel

Die einzige Franchise Messe Deutschlands – schauen Sie ONLINE vorbei!

Nur noch wenige Tage bis zur einzigen Franchise Messe Deutschlands – schauen Sie [...]


Franchise Expo 2020

Frankfurt/Wirtschaft 1. September 2020 Zumal dieses Jahr viele Besonderheiten mit [...]


Erfolgreicher Start der ersten Online Edition der Franchise Messe

Am 26. Juni öffnete die Messe erstmals digitale Pforten und bot den Besuchern [...]


Porträt des idealen Franchisenehmers und Franchisegebers

Franchising macht es möglich, dass Gründungsinteressierte den Schritt in die Selbstständigkeit [...]


GRÜNDER UNTER DER LUPE - UNTERNEHMERPORTRÄTS

Was versteht man unter der neuen "Franchise-Kultur"?

Wenn man an Franchising denkt, dann kommen typische Konzepte auf, die aus dem rein [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Was muss ich wissen, um erfolgreich im Franchising zu sein?

Wenn Sie über ein geniales Geschäftskonzept verfügen, was attraktive Renditen abwirft, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Ihr Brötchenbursche franchise

Ihr Brötchenbursche

Mit Brötchen Geld verdienen

Ihr Brötchenbursche liefert frische Backwaren ortsansässiger Bäckereien morgens zum Frühstück direkt an die [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.000€
Mehr Infos
anfragen
Subway Logo

Subway

Make it what you want!

Subway® ist bekannt für seine Sandwiches, Salate und Wraps, die stets frisch und individuell zubereitet werden. [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Happy Waffel franchise

Happy Waffel

Waffeln können mehr!

Das Happy Waffel Franchise setzt mehr als auf einfache Waffeln mit Puderzucker bestäubt - Hier werden die Waffeln [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Sushi Daily franchise

Sushi Daily

Happily Handmade

Sushi Daily bietet tagesfrisches Sushi mit höchster Qualität, happily handmade, an bequem erreichbaren Standorten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen
Ruffs Burger Franchise Logo

Ruff´s Burger

HANDMADE TASTY BURGER LOVE

Die große Burger-Leidenschaft ist das Erfolgsrezept von Ruff’s Burger: Handgemachte Burger mit besten Zutaten, [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
50.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250