Beruflich umorientieren: Ziehen Sie vor allem das Franchising in Erwägung!

23.05.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

beruflich umrientieren franchising

Warum sollte man sich ausgerechnet selbstständig machen, wenn man sich in seinem Angestelltendasein doch einigermaßen bequem eingerichtet hat? Eben darum, denn es stecken noch unentdeckte Talente in Ihnen und ganz zufrieden sind Sie ja nicht. Das Franchising bietet ungeahnte Möglichkeiten, die es nur zu entdecken gilt, um sich zu verwirklichen und damit Sie eines Tages sagen können: Es hat sich gelohnt. Wer zu sehr an seinem Sessel klebt, wird noch darauf festwachsen, wenn er nicht beizeiten einer ständig wiederkehrend eintönigen Szenerie abrupt den Rücken kehrt.

Wer sich beruflich umorientieren will, hat oftmals Grund genug dazu

Sie sind es im Prinzip doch leid, wieder einmal der anstehenden Gehaltsverhandlung entgegenzufiebern und dabei zwischen Burnout und Stressbewältigung hin und her zu schwanken, wenn Sie nur an Ihre Arbeit denken. Befreien Sie sich von den Zwängen, die im Lauf der Zeit gewachsen sind und Sie nur absehbar weiter hinabziehen werden, anstatt sich abzuschwächen. Machen Sie eine Zäsur; Ihre Energien sind noch nicht verbraucht, aber in andere Bahnen zu lenken, damit sie sich entfalten können. Werfen Sie sämtliche Blockaden mit einem Schwung über Bord und setzen die Maßstäbe für Ihr künftiges Handeln selbst. Sie sind doch kein Befehlsempfänger, dem man laufend sagen muss, was er zu tun oder zu lassen hat, Sie können selbst entscheiden, werden aber allzu oft daran gehindert.

Wer nicht weiterkommt im Job, muss sich beruflich umorientieren

Nehmen Sie es nicht hin, wenn man Sie ein ums andere Mal aufs nächste Jahr vertröstet, ergreifen Sie die Gelegenheit beim Schopf und werden Franchisenehmer. Es haben schon andere bewiesen, dass man damit vieles hinter sich lassen kann – warum sollte es Ihnen nicht gelingen? Sie wollen doch wohl nicht behaupten, dass Ihnen der Schneid fehlt. Sie haben manches bereits bewältigt, aber auch einiges liegengelassen, weil Sie davon abgehalten worden sind. Machen Sie dem ein Ende und entwickeln sich zur Freude aller. Man wird Ihnen ein gutes Stück des Wegs entgegenkommen, doch die Richtung einschlagen müssen Sie schon selbst. Beweisen Sie Ihren Spürsinn, indem Sie auf das richtige Pferd setzen, sich blenden lassen können andere, wenn die dumm genug dafür sind.

Wie lange wollen und können Sie überhaupt noch warten?

Sie haben nicht mehr viel Zeit für gewagte Experimente und müssen verkündeten Absichten nun langsam Taten folgen lassen.

  • Bauen Sie auf ein Franchise Ihrer Wahl, und
  • machen Sie damit im Nu Karriere.

Es kann schneller gehen, als man glauben mag, die Aussichten sind rosig. Zuerst ist es nicht viel mehr als ein einzelner Standort, dann weitet sich das Gebiet aus und schließlich stehen fremde Länder zur Eroberung im fruchtbaren Sinne an. Hinterlassen Sie keine verbrannte Erde, wo es schon genug davon gibt, pflügen Sie den Boden um und säen etwas Neues, das sich mit innerer Kraft ausbreitet. Wenn Ihnen das spanisch vorkommt, schauen Sie sich doch ein wenig um. Eindrucksvolle Beispiele dafür gibt es zur Genüge.

Ein scharfes Auge leitet zum wachen Verstand

Franchising hat sowohl festen Händen als auch der Uferlosigkeit gegenüber manchen Vorteil für sich zu verbuchen: Es

  • engt nicht über Gebühr ein,
  • liefert aber einen festen Rahmen, den man sich aussuchen kann.

Sie sind schon lange nicht mehr so naiv, auf das Erstbeste reinzufallen und reif genug, wahre Chancen zu erkennen. Manchmal braucht man etwas Geduld dafür, sicher auch Gelassenheit, vor allem aber eine unbestechliche Urteilskraft. Die haben Sie sich erworben im Laufe der Jahre, nun heißt es, in eigener Sache Gebrauch davon zu machen. Stellen Sie sich nicht hinten in der Schlange an, finden Sie den Nebeneingang, der Ihnen direkten Zugang gewährt.

Schulungen können auch nutzbringend sein

Lassen Sie sich nicht fortwährend aufs Neue coachen, stellen Sie zur Schau, was Sie gelernt haben und liefern eine Performance ab, bei der Sie der Hauptakteur sind und gleichzeitig Regie führen. Vorgezaubert hat man Ihnen mittlerweile schon genug, jetzt ist es an Ihnen, die Karten zu mischen. Betreten Sie die Bühne als Ihr eigener Star, gestalten Sie die Kulissen so, wie es Ihnen beliebt und bestimmen allein den Fortgang der Handlung. Es soll kein Drama werden, darüber wachen schützende Hände, ohne sich allzu sehr ins Geschehen einzumischen. Turbulent darf es jedoch durchaus zugehen, aber in einem verträglichen Maße, sodass Sie noch damit Schritt halten können. Zwar sind Sie schon etwas älter geworden, doch kaum dermaßen betagt, dass Sie nichts als Däumchen drehen könnten.

Mancher will es endlich noch mal wissen

Denken Sie daran, wenn Ihnen im Job nächstens langweilig wird, weil das Meeting sich ewig hinzieht und alles, was bereits gesagt worden ist, noch einmal wiederholt werden muss. Die dabei verlorenen Stunden gibt Ihnen niemand zurück, sie werden wohl bezahlt, doch auch daran haben Sie nur wenig Freude. Schwingen Sie sich auf zu unbekannten Höhenflügen, der Keim dazu nährt sich noch redlich, er müsste bloß aus der Gefangenschaft entlassen werden. Quälen Sie sich aktiv, anstatt passiv zu leiden, krempeln Sie die Ärmel hoch und zeigen der Welt, wozu Sie befähigt sind. Dann wird man noch von Ihnen reden, wenn Sie das Zeitliche gesegnet haben, ansonsten droht der schlichte Hinweis auf Ihre langjährige Treue zum ungeliebten Betrieb.

Sich verdienten Respekt verschaffen

Verankern Sie Ihren Namen im Gedächtnis der Menschen, denen Sie begegnen, oder fügen Sie ihm ein Attribut hinzu, das Ihre sämtlichen Bekannten überrascht. Wenn es sich absehen lässt, dass solches in Ihrer jetzigen Situation kaum realisierbar ist, dann nehmen Sie die Kurve mit Bravour und fangen anderswo von vorne an. Es wird nicht allzu lange dauern, schließlich bringen Sie einiges mit, das Sie sich mühsam aneignen mussten und dafür jetzt umso gewichtiger in die Waagschale werfen können.

Versenktes ist hervorzuholen

Sie werden sich wundern, wie belebend es sein kann, wenn bereits Abgelagertes sich plötzlich aufrichtet und zu überragender Größe anwächst. Nichts lernt man leichter als das, was man bereits gewusst hat, obwohl es vorübergehend in Vergessenheit geraten ist. Eine Wiederauferstehung der alten Zeiten kann mächtig beflügeln, sie dürfen allerdings die unverhoffte Euphorie nicht mit tatsächlich Erreichtem verwechseln. Doch das wird Ihnen nicht passieren, denn Sie sind aus Ihren Fehlern schlau geworden.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250