Frührente vs. beruflicher Neuanfang: Was auch im Alter noch für eine berufliche Neuorientierung spricht

03.04.2019 17:00 | Diverse Themen - Trends

fruehrente

Anstatt dass sich die Silver Ager heutzutage in die Frührente verabschieden, setzen zahlreiche Gründer im mittleren Alter auf eine Existenzgründung. Immer mehr Gründungen finden im fortgeschrittenen Alter statt. Gründergeist statt Frührente ist hier die Devise! Auch im Franchising gibt es zahlreiche Möglichkeiten für ältere Gründer. Viele Franchise-Unternehmen schätzen die Lebens- und Berufserfahrung der Silver Ager und helfen den Existenzgründern dabei, sich den Traum von der Selbstständigkeit zu erfüllen. Unter anderem gibt es sogar auch Franchisemarken, die aktiv auf der Suche nach älteren Gründern sind, die statt Frührente noch einmal einen beruflichen Neuanfang wagen möchten. Wir stellen Ihnen heute vor, was Sie statt der Frührente erwartet.

>> Lesen Sie auch:

Senior Entrepreneurship und Franchising: Aktive Senioren fernab der Frührente!

Die sogenannten Senior Gründer erfahren momentan eine große mediale wie auch virale Aufmerksamkeit, denn Studien haben gezeigt: Der typische Gründer ist keine Anfang 20 mehr. Immer mehr Gründer sind jenseits der 50. Eine höhere Lebenserwartung, verbesserte Gesundheit und der demographische Wandel haben die sogenannten Senior Gründer hervorgebracht. Das hat dazu geführt, dass die Gründung ab dem mittleren Alter von einem Nischenthema zu dem Thema mit hohe gesellschafts- wie auch wirtschaftspolitischer Relevanz avanciert ist. Neben den jungen, hippen Start-up-Gründern haben sich die Senior Gründer aufgetan, die zu einer immer größeren Gruppe gehören. Aufgrund unserer aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen werden sie sich zu einem wichtigen Hoffnungsträger der Zukunft entwickeln und aller Voraussicht nach die jungen Erwachsen als gründungsstärkste Altersgruppe ablösen. Anstatt dass die Mature Entrepreneure in Frührente gehen, werden sie das Unternehmertum in Deutschland stärken!

Warum gründen immer mehr Menschen im fortgeschrittenen Alter?

Die Zeiten haben sich geändert: Wer früher bereits als „alter Knacker“ galt, ist heutzutage ein Mensch mittleren Alters. Die Soziologen unterscheiden zwischen den jungen Alten, die zwischen 50 und 60 Jahre alt sind, und den älteren Alten, die zwischen 70 und 80 Lenze zählen. Die EU und OECD bezeichnet die Altersklasse ab 55 Jahren als sogenannte Senior Entrepreneure. Andere Institute sprechen bei Gründern ab 45 Jahren von Gründern ab dem mittleren Alter oder aber Gründer in der zweiten Lebenshälfte. Wer früher alt war, wird heutzutage als Mature Entrepreneur, als reifer Gründer, bezeichnet. Und diese Zielgruppe spielt in Zukunft eine wichtige Rolle in Europa, um das Gründertum auch weiterhin aufrecht zu erhalten!

Darum sind die Senior Gründer so wichtig!

Der demographische Wandel sorgt dafür, dass der Anteil der älteren Konsumenten an der Gesamtbevölkerungen zunehmen wird. Wir leben länger, bleiben länger gesund und sind somit auch von der Nachfrageseite ein wichtiger Treiber von neuen Konsumgütern. Wer kann besser auf die Wünsche und Bedürfnisse der Silver Ager eingehen als ein Senior Gründer, der den Kundenmarkt selbst gut kennt? Die wachsende Silver Generation wird als wichtige Zielgruppe die Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen verändern. Die alternde Gesellschaft fragt neue beziehungsweise spezielle Konsumgüter nach, die von den Mature Entrepreneuren optimal bedient werden können!

Zeit für Neues: Statt Golfen, Gärtnern und Kaffeekränzchen

Gegen Ende des Berufslebens wagen immer mehr Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit. Der Anteil der Senioren unter den deutschen Gründern ist laut KfW-Gründungsmonitor auf dem Vormarsch: Jedes zehnte neue Unternehmen wird von einem Existenzgründer über 55 gegründet. Nicht nur die jungen Hipster mischen das Unternehmertum auf, immer mehr Senior Gründer verwirklichen sich in der zweiten Lebenshälfte selbst, statt in Frührente zu gehen!

Was spricht für einen beruflichen Neuanfang statt Frührente?

Da uns eine höhere Lebenserwartung blüht, nimmt das Durchschnittsalter der Gründer automatisch zu. Wir leben nicht nur länger und bleiben länger fit, wir haben darüber hinaus auch länger Lust, uns selbst zu verwirklichen. Es gibt zahlreiche Motive, die für eine Gründung in der zweiten Lebenshälfte und gegen die Frührente sprechen:

  • Selbstverwirklichung als der Hauptgrund für Senior Gründer

Selbstverständlich geht es bei den lebensälteren Gründern auch primär um Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung. Nach Jahrzehnten im Angestelltendasein möchten viele ihre Berufs- und Branchenkenntnisse nun für den eigenen Zweck einsetzen. Vielen haben seit Jahren an ihrer eigenen Geschäftsidee getüftelt, andere nutzen das etablierte Geschäftskonzept eines renommierten Franchisegebers und wagen den Schritt in die Selbstständigkeit mittels Franchising. Das Tolle am Franchising ist, dass dieses erfolgreiche Vertriebsmodell in zahlreichen Branchen vertreten ist, so dass Sie die Qual der Wahl haben: In der Gastronomie, im Einzelhandel, in der Beratung – stöbern Sie auf unseren Seiten von Punkt Franchise und informieren Sie sich über die zahlreichen Möglichkeiten!

  • Mehr Erfahrung, weniger finanzielle Verpflichtungen

Darüber hinaus ist das Gründen im fortgeschrittenen Alter aufgrund zahlreicher Dinge sogar einfacher: Denn das Eigenheim ist meist abgezahlt, die Kinder sind aus dem Haus und stehen auf eigenen Beinen, so dass man als lebensälterer Gründer auch mehr Freiheit genießen kann. Hinzukommt, dass man im Alter über einen größeren Fundus an essentiellen Erfahrungen verfügt. Natürlich kann man sich heutzutage im Netz jegliches Wissen aneignen, allerdings verfügen Senior Entrepreneure über die gewisse Lebenserfahrung, die man nicht in der Theorie erlernen kann. Das ist der entscheidende Vorteil gegenüber den Anfang-20-Jährigen! Ebenso können die meisten lebensälteren Gründer auch auf ein extensives Netzwerk an Kontakten zugreifen, was essentiell für den Aufbau eines eigenen Unternehmens ist.

  • Rente aufbessern oder als interessante Option aus der Arbeitslosigkeit

Es gibt allerdings auch andere Gründe, warum ältere Menschen sich im Alter noch einmal selbstständig machen. Denn abgesehen von den positiven Beweggründen der Existenzgründung kann es auch der Fall sein, dass die Senior Gründer als Selbstständiger oder aber Franchisenehmer ihre zu geringe Rente aufbessern müssen oder aber im fortgeschrittenen Alter nicht arbeitslos sein möchten. Denn im fortgeschrittenen Alter kann es durchaus schwierig sein, eine neue Anstellung auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt zu finden. Eine Existenzgründung kann hier Abhilfe schaffen.

Gründung mit Franchising: Alt, dynamisch, erfolgreich!

Auch zahlreiche Franchise-Unternehmen haben den Mehrwert an lebensälteren Gründern erkannt und sprechen die Zielgruppe direkt an. Unter anderem hat auch das Filtafry Franchise den Mehrwert der Senioren für sein Geschäftskonzept entdeckt. Bei dem Filtafry Franchise handelt es sich um ein Unternehmen, was sich auf das Fritteusen Management spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde 1996 in Großbritannien gegründet und ist seitdem stark auf Expansionskurs. Als Franchisenehmer bieten Sie Ihren Kunden einen mobilen Full-Service rund um die Fritteuse an.

Der Franchisegeber hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass Fritteusen professionell gesäubert werden, die Qualität des Frittierfetts gemessen wird und das Speiseöl regelmäßig gereinigt wird. Der Vorteil daran ist, dass die Kunden auf diese Weise den Ölverbrauch sowie auch die Kosten für das Frittieren um bis zu 50 Prozent reduzieren können. Die Reinigung des Öls mit dem speziellen Mikrofilter-System entfernt gesundheitsschädliche Kohlenstoffreste. Die Franchisepartner arbeiten nach strengen Richtlinien, so dass die Kunden effizienter und schonender frittieren können.

Statt Frührente: Setzen Sie als Franchisenehmer auf das Unternehmertum!

Das Franchise-Unternehmen spricht vor allem auch Senioren an und möchte die Senior Gründer mit seinem Konzept erreichen. Der große Vorteil ist hier, dass sich die Franchisenehmer ohne Vorkenntnisse selbstständig machen können. Wichtiger für eine erfolgreiche Gründung mit dem Filtafry Franchise sind die richtige Kommunikation, eine hohe Dienstleistungs- wie Kundenorientierung sowie eine hohe Zuverlässigkeit.

Fühlen auch Sie sich angesprochen? Mit dem Filafry Franchise können auch Sie in Ihrer zweiten Lebenshälfte gründen und sich selbstständig machen. Gehen Sie einer spannenden und erfüllenden Aufgabe nach. Bleiben Sie jung, indem Sie mit beiden Beinen im Unternehmeralltag Fuß fassen – der Renteralltag kann noch warten…

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250