Bewerberfragen: Verringern Sie Personalfluktuation durch eine akribische Bewerberauswahl

Veröffentlicht am

bewerberfragen job interview

In der Unternehmerwelt ist langfristiger Erfolg zweifelsohne eines der wichtigsten Ziele. Um dies zu erreichen, müssen alle Herausforderungen der Gegenwart sowie der Zukunft rechtzeitig erkannt und erfolgreich gemeistert werden. Im Zuge der wirtschaftlichen, technologischen oder sozialen Wandlungen ist es für Unternehmen zwingend notwendig, sich von der Konkurrenz abzuheben und sich am Markt zu etablieren.

Diese Herausforderungen sind nicht immer ganz so leicht wie gedacht. Sie haben sich bewusst für das Franchising entschieden, um von dem bereits bestehenden Netzwerk und den Kontakten, die bereits mit Marke und Unternehmen vertraut sind, zu profitieren und von deren Erfahrungen lernen zu können.

Was Sie für Ihr Franchise brauchen, um erfolgreich zu sein

Für Erfolge in Ihrem Franchiseunternehmen brauchen Sie Mitarbeiter, die einzelne Aufgabenbereiche übernehmen. Ein Einzelner ist nicht in der Lage ein gesamtes Business zu führen. Je größer oder komplexer die Struktur in Ihrem Franchiseunternehmen ist, desto stärker steigt der Bedarf an qualifiziertem Personal.
• Netzwerk
• Kontakte
• Mitarbeiter

Auch als Franchisenehmer werden Sie eventuell in Ihrem Alltag auf Probleme oder Schwierigkeiten stoßen. Das Netzwerk steht Ihnen zur Hilfe und ist Ihr Ansprechpartner. Franchising ist eine gute Methode, um mit den richtigen Partnern zusammen Erfolge erleben zu können und stark zu werden.

Die Bedeutung von Mitarbeitern

Für die Erfolgssicherung und den -ausbau stellen die Mitarbeiter Ihres Franchiseunternehmens eine wesentliche Komponente dar. Sie sind einmalige, wertschaffende, nicht ersetzbare Ressourcen und tragen zu Ihrem Unternehmenserfolg bei.

Auswirkungen des demografischen Wandels und der Digitalisierung

Der demografische Wandel zieht einen Fach- und Führungskräftemangel auf dem Arbeitsmarkt nach sich, der in verschiedenen Branchen eine zunehmende Bedrohung für das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen darstellt. Diese Gefahr zeigt sich darin, dass Unternehmen nicht mehr von dem großen Vorteil profitieren können, nach Belieben aus unzähligen qualifizierten Kandidaten auswählen zu können.

Für Sie, als Franchisenehmer ist es daher umso wichtiger, sich selbst als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren, um den Ansprüchen und Wünschen potenzieller Bewerber gerecht zu werden.
Durch die Digitalisierung haben sich die Ansprüche und Wertevorstellungen in Bezug auf die Arbeitswelt stark gewandelt. Der dominierende Wunsch nach Selbstbestimmung und die steigenden Ansprüche zugunsten einer gesunden Work-Life-Balance nehmen eine wichtige Rolle ein und führen im Allgemeinen zu höheren und veränderten Ansprüchen an Sie als Franchisenehmer.

• Wunsch nach Selbstbestimmung
• Gesunde Work-Life-Balance
• Veränderte Ansprüche
• Gewandelte Wertevorstellungen

Diese Faktoren sorgen neben den technischen Entwicklungen und dem steigenden globalen Wettbewerb für Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt. Daraus resultiert natürlich auch, dass die Suche und Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften stetig anspruchsvoller wird und sich die Machtverhältnisse zwischen Franchisegeber und -nehmer merklich verschieben. Ein Franchisesystem besteht aus einem Franchisegeber und Franchisenehmern.

Der Franchisegeber sucht „Partner“, die Ihr eigenes Unternehmen als Teil des Franchisesystems gründen und führen. Personalrekrutierung findet auf dieser Ebene demnach zwischen dem Franchisegeber und den potentiellen Franchisenehmern statt. Auf einer weiteren Ebene benötigt der Franchisenehmer in seinem Unternehmen Mitarbeiter, die in gewisser Hinsicht auch Teil des Franchisesystems werden. Jeder Prozess der Rekrutierung von qualifizierten Fachkräften birgt allerdings auch die Gefahr von Personalfluktuation.

Fluktuation – was steckt hinter diesem bedeutungsvollen Wort?

Fluktuation bezeichnet im Allgemeinen den Abgang von Personal und den Prozess, der durch den Austritt oder Wechsel von Mitarbeitern im Unternehmen eintritt. Fluktuation ist im Grunde ein natürlicher Vorgang, da durch neue Menschen auch neue Fähigkeiten, neues Wissen und kreative Ideen in ein Unternehmen treten.

Welche Konsequenzen zieht eine hohe Personalfluktuation nach sich?

Durch zu häufigen Wechsel und ständigem Kommen und Gehen geht auch einiges an Wissen, Ideen und Kompetenzen verloren. Eine permanente Neubesetzung der Belegschaft in Ihrem Franchiseunternehmen zieht hohe Kosten mit sich, die sich nicht nur in finanzieller Hinsicht auswirken, sondern auch Einfluss auf das Klima innerhalb des Franchiseunternehmens nehmen. Die verbliebenen Mitarbeiter leiden ebenso an dem ständigen Wechsel innerhalb Ihres Unternehmens, wodurch auch Konsequenzen für Ihr Business entstehen.

• Verlust von Wissen, Kompetenzen, Ideen
• Abgang und Austausch von Mitarbeitern
• Finanzielle Kosten
• Aufwand
• Auswirkungen auf das Unternehmensklima

Wie kann eine hohe Fluktuationsrate vermieden werden?

Bemühungen im Rahmen der Personalgewinnung und -bindung müssen in jedem Fall ausgebaut und intensiviert werden. Der Erflog Ihres Franchiseunternehmen beginnt mit dem Aufbau und der Aufteilung einzelner Unternehmensbereiche. Für diese einzelnen Bereiche brauchen Sie qualifiziertes Personal. Um den Abgang und den ständigen Wechsel Ihrer Mitarbeiter zu verhindern, sollten Sie früh genug anfangen, Ihre Mitarbeiter durch besondere Angebote an Ihr Franchiseunternehmen zu binden. Dadurch sinkt die Fluktuationsrate.

• Suche von Mitarbeitern
• Auswahl und Rekrutierung
• Angebote zur Mitarbeiterbindung

Die Suche nach qualifiziertem Personal ist ein wichtiger Schritt Ihres Rekrutierungsprozesses. Im Hinblick auf die veränderten Umstände und Ansprüche, verursacht durch den demografischen Wandel und die Digitalisierung, müssen die Bewerberfragen neu entwickelt, optimiert und abgestimmt werden. Durch die Vielzahl an Bewerbern reicht eine einfache Vorauswahl über die Bewerbungsunterlagen und das Vorstellungsgespräch meist nicht mehr aus. Je größer Ihr Franchiseunternehmen ist, desto aufwendiger gestaltet sich der Prozess der Mitarbeiteraussiebung.

Neben der Prüfung der Bewerberunterlagen werden Sie wahrscheinlich auch die Profile in den sozialen und professionellen Netzwerken, wie Facebook, LinkedIn und Xing durchforsten und anhand folgender Kriterien evaluieren:
• Fachliche Qualifikation
• Soziale Kompetenz
• (Selbst)-motivation
• Ehrgeiz, Ambitionen und Karriereziele
• Teamfähigkeit und Bereitschaft

Mit konkret ausgewählten Bewerberfragen geht es in erster Linie darum, den Bewerber genauer kennenzulernen. Sie können herauszufinden, wie der Kandidat auf Stresssituationen reagiert, ob seine Persönlichkeit in Ihr Franchise passt und, ob eine Integration mit den restlichen Mitarbeitern funktionieren würde. Die Bewerberfragen dienen dazu, die Persönlichkeit zu beleuchten und herauszufinden, ob der Kandidat einen Mehrwert für Ihr Business liefern und die Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle erfüllen kann.

• Stimmt die Chemie?
• Passt der Bewerber zu Ihrem Unternehmen?
• Trägt der Kandidat zu einem positiven Unternehmensklima bei?
• Besitzt der Bewerber die notwendigen Kenntnisse und kann er diese produktiv in die professionellen Arbeitsabläufe Ihres Franchiseunternehmens einbringen?

In Bezug auf die Personalfluktuation ist die soziale Kompetenz ein sehr wichtiger Aspekt und entscheidend für die spätere Zusammenarbeit. Prüfen Sie, ob die Chemie stimmt. Auf langfristige Dauer kann ein Bewerber nur zu Ihrem Franchiseunternehmen passen, wenn er in der Lage ist, zu einem angenehmen Unternehmensklima beizutragen. Versuchen Sie durch Ihre Bewerberfragen herauszufinden, welche Werte der Kandidat vertritt und prüfen Sie, ob der Bewerber lediglich auf der Suche nach einem Sprungbrett auf der Karriereleiter ist und bei der nächsten Gelegenheit versuchen wird, Ihr Franchiseunternehmen wieder zu verlassen. Stellen Sie Fragen zu seinen beruflichen Zielen und Ambitionen und seiner eigenen Motivation. Informationen über seine persönlichen Interessen und Leidenschaften sind ebenso wichtig und verraten etwas über seine Eignung.

Durch akribische Bewerberauswahl beugen Sie Personalfluktuation vor

Ganz egal in welcher Position Sie sich für die Bewerbergespräche im Franchisesystem befinden – versetzen Sie sich in die Lage Ihres Gegenübers und versuchen Sie herauszufinden, ob der Kandidat nicht nur fachlich, sondern auch menschlich zum Franchisesystem passt und geeignet ist, ein Unternehmen zu führen. Als potenzieller Franchisenehmer muss man mehr als nur Begeisterung für das Unternehmen zeigen und parallel dazu seine Qualifikationen und Kenntnisse darstellen. Vielmehr muss man beweisen, dass man als Teil des Franchisesystems in der Lage ist, ein Unternehmen erfolgreich zu gründen und zu führen.

Der Franchisegeber prüft die Einsatzbereitschaft sowie Ihr kaufmännisches Know-how, Ihr Organisationstalent und die Führungserfahrung, da ein Franchisenehmer kompetent sein muss, ein Unternehmen inklusive eigener Mitarbeiter zu leiten. Ebenso werden im Rahmen des Bewerbungsprozesses Fragen zum Kapital und der finanziellen Situation aufkommen. Denn in einer Franchisepartnerschaft erfordert finanzielle Verpflichtungen. Erfolgreiche Partner sind tragende Komponenten des Franchisesystems und erreichen gemeinsam Erfolg. Zudem wird der Franchisegeber eventuell Fragen zum Businessplan und der Präsentation der Geschäftsidee stellen. Seien Sie daher vorbereitet – die Personalauswahl in einem Franchisesystem ist akribisch, insbesondere in Anbetracht der zunehmenden, technischen Entwicklungen und des demografischen Wandels, die einige Änderungen für den Personalbereich bedeuteten.

Wie Sie Ihre Mitarbeiter an Ihr Franchiseunternehmen binden…

Ein Franchisegeber muss Maßnahmen ergreifen, um seine Franchisenehmer als Partner nicht zu verlieren und um einen ständigen Wechsel zu verhindern. Durch akribische Prozesse und clevere Bewerberfragen gelingt die Rekrutierung von treuen Partnern, die langfristig Teil des Franchisesystems bleiben. Die einzelnen Franchisenehmer wenden ebenfalls Methoden an, um das eigene Team langfristig an das Franchiseunternehmen zu binden.

Die veränderten Ansprüche der Mitarbeiter zeigen sich zunehmend bei Faktoren wie Gehalt, Zeiteinteilung, Entwicklungsmöglichkeiten und sonstigen Benefits. Offenheit und Kommunikation sind in jedem Business unabdingbar. Aber auch persönliche Sympathie zum Unternehmenszweig und das existente Arbeitsklima sind Aspekte, die eine wichtige Rolle für die Bewerber spielen und die Fluktuationsrate verringern können. Entwickeln Sie ein flexibles Bindungsangebot mit persönlichen Wahlmöglichkeiten:

• Besondere Angebote, wie Schulungen und Weiterbildungen
• Flexible Arbeitsorganisation (Zeiten / Orte)
Work-Life-Balance
• Fahrtkosten-, Essenszuschüsse
• Kulturelle oder Teamevents
• Regelmäßige Teambesprechungen

Gerade für Ihr Franchisesystem kann die Personalfluktuation erhebliche Konsequenzen bedeuten. Es besteht die Gefahr besteht, dass ein Mitarbeiter die Geschäftsidee, das Netzwerk und die Kontakte nutzt für eine eigene Existenzgründung als Konkurrent, oder dass er diese zum Vorteil eines Wettbewerbers an einen Arbeitgeber weitergibt. Beugen Sie durch Mitarbeiterbindung Fluktuation vor und sorgen Sie dafür, Ihre Mitarbeiter möglichst lange in Ihrem Franchisesysteme zu halten.

Andere aktuelle Artikel

CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


Selbständig nebenberuflich mit Franchising

Neben dem Job noch gutes Geld zu verdienen; wer träumt nicht davon? Das ist sehr [...]


Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Vertrauen in die Franchisewirtschaft: Warum auf Franchising setzen?

Wer sich mit einem Franchisesystem selbstständig machen möchte, der sollte besonders [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Selbständigkeit Ideen: Top 10 Franchise-Unternehmen

InhaltsverzeichnisTop 10 Franchise-Unternehmen Warum selbständig machen? [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Taekima franchise

Taekima

Sportlich, entspannt, selbstsicher - das Taekima-Training

Das Bewegungskonzept das Fitness, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Entspannung verbindet - für alle [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.500€
Mehr Infos
anfragen
Kamps Logo

Kamps

Jeden Tag neu genießen.

Kamps Bäckereien und Bäckereien mit Backstube bieten Ihnen in ganz Deutschland frische Backwaren in hoher Qualität [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
MUNDFEIN Pizzawerkstatt franchise

MUNDFEIN Pizzawerkstatt

Pizza - SO VIEL FEIN MUSS SEIN!

MUNDFEIN kocht und backt für seine Kunden. Dies gelingt am Besten mit frischen und qualitativ hochwertigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen
INJOY Franchise Logo new

INJOY Fitness & Wellnessclubs

Fühl Dich neu! - Sport, Fitness & Wellness

INJOY ist das führende Franchisekonzept für die qualitäts- und präventionsorientierte Gesundheits- und Fitnessbranche [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
50.000€
Mehr Infos
anfragen
Mathnasium Franchise Logo Schwarz

Mathnasium Learning Centers

Lehre Kindern Mathe, sodass sie Mathe verstehen, beherrschen und lieben. Mathematik kann ihr Leben verändern und sie können die Welt verändern.

Mathnasium ist Nordamerikas führendes Franchise-Unternehmen für Mathematik Nachhilfe und außerschulischen Mathematik [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
1.700.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250