Business Clubs und Business Networks für Gründer und Franchisenehmer

Veröffentlicht am

business network

Gemeinsam ist man stark – das gilt auch für das Business! Nicht ohne Grund schwören erfolgreiche Entrepreneure auf das Networking! Denn wer umgeben von einem bunten Netzwerk an qualifizierten Talenten ist, ist nachweislich erfolgreicher! Als Franchisenehmer profitieren Sie automatisch von einem starken Netzwerk, was Sie umgibt. Aber auch darüber hinaus sollten Sie stets Networking betreiben, sich mit anderen vernetzen und austauschen und Business Clubs beitreten. Denn diese sind sehr befruchtend – nicht nur für Ihre Kreativität, sondern auch für Ihr Business!

>> Lesen Sie auch:

Die Welt des Business und das Networking

In der privaten Welt wie auch in der Geschäftswelt – wir Menschen sind sehr soziale Wesen, die sich gerne mit anderen vernetzen und zusammenschließen. Denn gemeinsam kann man mehr bewirken als alleine, zusammen ist man produktiver und bekommt mehr Aufgaben geschafft als alleine. Darüber hinaus sind wir psychologisch so konditioniert, dass wir dazu gehören wollen, ein Teil der Gruppe sein möchte. Isoliert man einen Menschen, verkümmert dieser in sozialer Hinsicht. Wir sind nun einmal Rudeltiere und keine Einzelkämpfer!

Netzwerke schaffen Gelegenheiten für Neues!

Egal, wo wir hinschauen, Netzwerke gibt es überall: In unserer alltäglichen Welt, im virtuellen Raum, beim Business. So mancher könnte meinen, dass der Begriff in gewisser Weise sogar inflationär benutzt wird. Die zunehmende Bedeutung von Netzwerken hat dafür gesorgt, dass sie zunehmend zu einem interessanten wie auch wichtigen Themenfeld in der akademischen Forschung geworden ist. Ein Leben ohne Netzwerke ist an sich nicht möglich: Denn schließlich wächst der Mensch als soziales Wesen bereits im Netzwerk seiner eigenen Familie auf und wird während seines Lebens Teil zahlreicher weiterer Systeme, die auch eine Art Netzwerk darstellen. Und diesen Netzwerken sollten wir eine große Bedeutung beimessen, denn sie haben meist eine große Wirkung. Aus all diesen Bekanntschaften können schließlich auch Gelegenheiten entstehen. Man kennt jemanden, der wiederum jemanden kennt, und in diesen Beziehungen liegt oft die Chance auf etwas Neues!

Was zeichnet Netzwerke aus?

Netzwerke dienen in erster Linie dazu, um Informationen zu erhalten und sich auszutauschen. Darüber hinaus sollte ein Netzwerk als Zusammenschluss von Menschen oder Unternehmen dadurch auszeichnen, dass sie ein gemeinsames Ziel haben und zusammen mehr erreichen möchten. Gerade im Bereich Business geht es hier um Themen wie mehr Marktpräsenz, höhere Umsätze, bessere Produkte, mehr Marktführerschaft. Gemeinsame Ziele sind essentiell für Netzwerke. Es handelt sich somit um Wertegemeinschaften, die von dem Ziel angetrieben werden, Großes zu schaffen.

Was für Arten von Netzwerken gibt es?

Bei Netzwerken lassen sich direkt zwei Typen unterscheiden: So gibt es klassische Seilschaften aber auch Systeme, die einen wirklichen Nutzen bringen. Ersteres bezieht sich auf Netzwerke, die sich über eine Personenorientierung oder aber Freundschaften definieren. Bei letzterer Art von Netzwerken handelt es sich dagegen eher um instrumentelle Systeme, so wie wir sie bei Businesses vorfinden. Hier liegt der Fokus auf Organisationsabläufen oder die Kooperation zwischen Unternehmen.

Ein Geben und Nehmen

Netzwerken ist durchaus auch aufwändig: Denn dem Zusammenschluss auf der persönlichen Ebene geht viel Arbeit voraus. Man muss Zeit investieren, damit eine ausreichende Vertrauensbasis erstellt wird und man vertrauensvolles Wissen miteinander teilt. Missbraucht man dieses Vertrauen, dann wird dies meist mit dem Ende der gemeinsamen Kooperation oder aber Verbindung bestraft. Auf persönliche und wirtschaftliche Art und Weise muss daher Energie und Vertrauen eingebracht werden, damit ein Netzwerk auch nachhaltig funktionieren kann. Die wichtigen Basisprinzipien von Netzwerken sind daher Langfristigkeit und Gegenseitigkeit.

Der Nutzen von Netzwerken übersteigt jedoch meist die Energie, die man hineingesteckt hat. Denn Netzwerken bedeutet im Kern, dass die beteiligten gegenseitig davon profitieren. Wie gesagt kommt es darauf an, dass beide Parteien in den Zusammenschluss investieren und die Beziehung langfristig ausgerichtet ist. Nur so kann sich ein Gleichwicht einstellen und nur dann lebt man die Kooperation richtig, so dass sie mehr Chancen als Risiken birgt. Auch im Business-Kontext bringen Zusammenschlüsse von Unternehmen ihren Kunden einen großen Mehrwert und neue Märkte lassen sich leichter gemeinsam erschließen.

So überrascht es nicht, dass wir uns auch im Business gerne arbeitsteilig organisieren, damit wir produktiver sein können. Das Franchising ist daher das perfekte Beispiel für ein Netzwerk, was sich die Arbeit optimal untereinander aufteilt, während die gesamten Prozesse stets schlank gehalten werden – Franchisesysteme basieren auf den Prinzipien des Lean Managements!

Franchising als das Netzwerk in der Welt des Business!

Ein Franchisesystem ist der Inbegriff eines Netzwerkes. Es handelt sich dabei um eine Arbeits- und Wertegemeinschaft, die arbeitsteilig ein gemeinsames Ziel verfolgt: Den Ausbau des Absatzmarktes und höhere Umsätze. Bei einem Franchisenetzwerk handelt es sich um einen partnerschaftlichen Zusammenschluss von einem Franchisegeber und zahlreichreichen Franchisenehmern, die gemeinsam unter dem Logo der gemeinsamen Marke am Markt auftreten.

Der Franchisegeber stellt seinen Franchisenehmern, die rechtlich und finanziell selbstständig als Unternehmer ihren eigenen Standort führen, ein funktionierendes Geschäftskonzept zur Verfügung. Der Franchisevertrag regelt die Form der Arbeitsteilung, so dass die Franchisezentrale meist organisatorische und administrative Aufgaben übernimmt, so dass sich die Franchisenehmer voll und ganz um das Tagesgeschäft an ihren Standorten kümmern können – sprich: Die Akquise von Neukunden und die Kundenbindung. Beim Franchising handelt es sich um ein erfolgreiches Netzwerk in der Businesswelt, was sich vor allem in den letzten Jahrzehnten zu einer populären Form für die Expansion von Unternehmen entwickelt hat.

Darum sollten auch Sie Networking betreiben!

Beim Business handelt es sich letztlich nur um einen Zusammenschluss an Menschen. Aufgrund von Informationen lassen sich Entscheidungen besser treffen und exakt diese Informationen fließen über die besagten Netzwerke. Handelt es sich dabei um bewertete Informationen, dann macht es sie noch wertvoller. Von daher ist aktives Netzwerken unglaublich wichtig für die eigene Karriere und das eigene Business. Wer hier richtig durchstarten möchte, der sollte auf Netzwerke setzen, Events besuchen und möglichst viele Gleichgesinnte treffen, um sich auszutauschen.

Genau aus diesem Grund finden auch beim Franchising sogenannte Franchisenehmer-Treffen statt. Diese Treffen dienen dazu, dass sich die einzelnen Franchisenehmer untereinander besser kennenlernen können und sich mit denjenigen austauschen können, mit denen sie im selben Boot sitzen. Wenn sich die Franchisenehmer untereinander kennenlernen, können sie sich gegenseitig beraten und coachen, Beziehungen zueinander knüpfen und Möglichkeiten füreinander schaffen. Wie bereits angesprochen stellt das Geben und Nehmen eine wichtige Basis im Networking dar, denn so ist ein jedes Mitglied des Netzwerkes ein Gewinner. Man unterstützt sich gegenseitig, wächst miteinander und bahnt weitere Kooperationspartnerschaften an.

Andere aktuelle Artikel

Public Relations: Beispiele Wie man es richtig macht!

Oft wird der Begriff Public Relations mit Öffentlichkeitsarbeit gleichgesetzt. [...]


Briefkastenfirma gründen: Wieso & weshalb?

Oft werden in Bezug auf Steuerskandale auch so genannte Briefkastenfirmen genannt. [...]


Franchise-Manager: Nehmen Sie am IHK-Lehrgang des Deutschen Franchise Instituts teil!

In der Franchisezentrale eines Franchisesystems gibt es viele Jobs für all diejenigen, [...]


Entscheidungsgrundlage: Darauf sollten Sie bei der Systemwahl achten!

Wer sich als Franchisegeber selbstständig machen möchte, der sollte ein wenig Zeit [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Digitaler Wandel: Umbruchstimmung auch im Franchising!

Die vierte industrielle Revolution stellt das aktuelle Zukunftsprojekt dar: Nach [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Gewerbeschein beantragen: Wieso Sie lieber Franchisepartner werden sollten!

Entscheidet man sich für eine Gründung eines eigenen Unternehmens, muss man [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Mini-Lernkreis franchise

Mini-Lernkreis

Die Nachhilfeschule vor Ihrer Haustür!

Das Mini-Lernkreis Franchise ist ein Nachhilfeinstitut, das sich auf Kinder mit Lerndefiziten spezialisiert [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.000€
Mehr Infos
anfragen
Bike Café franchise

Bike Café

aus Leidenschaft zu Fahrrädern und Kaffee

Bike Café ist ein polnischer Anbieter von mobilen Cafés.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
11.900€
Mehr Infos
anfragen
Calzedonia franchise

Calzedonia

italienische Mode

Italienische Strumpf- und Bademode sowie Unterwäsche für Frauen, Männer und Kinder sind das Kerngeschäft von [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Homeburgers franchise

Homeburgers

Feel Home at Homeburgers

Beim Homeburgers Franchise trifft der klassische American Diner im Stil der 1960er-Jahre auf Cocktail-Flair.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen
LIMITLESS franchise

LIMITLESS

1ST CLASS FITNESS, SPORT & WELLNESS

Der Fitness- und Feeling-Club LIMITLESS überzeugt mit seinem Ambiente sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis und [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250