Business Games: Wie sie Ihrem Franchise nutzen können

Veröffentlicht am

Wie nutzen Business Games einem Franchiseunternehmen?

Sich bei der Gründung für ein Franchiseunternehmen zu entscheiden, ist zunächst risikofreier. Man übernimmt als Franchisenehmer die Geschäftsidee und das Konzept des Franchisegebers und setzt diese in seinem eigenen Unternehmen um. Man ist als Franchisenehmer ein eigenständiger Unternehmer und führt demnach sein eigenes Unternehmen.

Dennoch muss man sich an die Vorgaben und Regeln des Franchisegebers halten. Für die Selbstständigkeit ist ein Franchiseunternehmen aber zunächst sehr hilfreich. Es ist ein großer Schritt sich für die Selbstständigkeit zu entscheiden. Dafür muss man sich sehr sicher sein und auch der Typ dafür sein.

In einem Franchiseunternehmen arbeitet man in einem Unternehmensnetzwerk und ist nicht völlig auf sich alleine gestellt. Der Franchisegeber und auch die anderen Franchisenehmer stehen einem mit Rat und Tat zur Seite. Bei der Wahl des Franchiseunternehmens muss man sich jedoch als Franchisenehmer sehr gut informieren und sich letztendlich sehr sicher sein, da man das Geschäftskonzept vom Franchisegeber übernimmt und voll und ganz dahinter stehen sollte.

Teilweise sind einem manche Abläufe und Prozesse noch nicht ganz klar. Dies kann auch generelle Themen am Markt und in der Unternehmenswelt betreffen. Dabei kann einem nun eine neue Mode helfen. Business Games sind stark im Kommen und können einem im eigenen Unternehmen sehr helfen.

Definition von Business Games

Die Methode der Business Games wurde anhand der militärischen Planspiele in den USA entwickelt. Dadurch können angehende Unternehmer ausgebildet werden oder sich weiterbilden. Man übt Entscheidungen in der wirtschaftlichen Umwelt zu treffen. Als Spielteilnehmer übernimmt man die Rolle der Führungskräfte im Unternehmen.

Man vertritt meistens mehrere Unternehmungen, die auf Veränderungen reagieren müssen. Es gibt mehrere Spielperioden, die unterschiedliche Abschnitte in der Unternehmenspraxis repräsentieren und währenddessen müssen die Teilnehmer immer Entscheidungen treffen, die sich auf das Unternehmen in dem Spiel auswirken. Die Auswirkungen können dann als Grundlage für die nächste Periode ausgedruckt werden und können zu Rate gezogen werden.

Mit den Business Games ist es möglich, dass man sich in Entscheidungsprozessen und Planungsprozessen risikofrei übt. Dies kann eine Hilfe sein für Unternehmer, die noch frisch in der Branche sind, aber auch für alteingesessene Unternehmer, die auf die sich verändernde Umwelt reagieren möchten und flexibler sein möchten.

Mit Hilfe der Business Games kann man betriebswirtschaftliche Techniken üben und anwenden. Mit dieser Übung ist es dann einfach, im Unternehmen Entscheidungen zu treffen. Mit folgenden Bereichen können Business Games unter anderem zu tun haben:

  • Unternehmensmanagement
  • Finanzen
  • Human Resources
  • Verhandlungen
  • Aktienkauf an der Börse

Bei den meisten Spielen kommen Simulatoren zum Einsatz, damit der Praxisbezug am realistischsten dargestellt werden kann.

Vorteile von Business Games

Business Games werden immer beliebter. Und das hat den Grund, dass ihr System funktioniert. Bewiesenermaßen wird der Lernprozess durch Business Games verstärkt und die Entscheidungskraft letztendlich verbessert.

Folgende Gründe sind positiv zu bewerten bei Business Games:

  • Durch praktische Anwendung lernen
  • Interaktiver Lernprozess
  • Kostenreduzierung im Unternehmen

Durch Business Games wird den Mitarbeitern ermöglicht anhand von praktischen Anwendungen zu üben. Dies ist sonst meistens nur theoretisch der Fall und deshalb nicht so effektiv. Durch die Simulatoren können reale Alltagssituationen geschaffen werden und die Mitarbeiter müssen reagieren und Entscheidungen treffen.

Sie können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in einer realen Situation anwenden und verbessern und dazu lernen. Sie befinden sich dabei aber in einer sicheren Umgebung. Das heißt, es gibt kein finanzielles Risiko. Also können die Mitarbeiter Entscheidungen treffen, die sonst ein leitender Angestellter trifft und von den Auswirkungen ihrer Entscheidung ohne Risiko etwas lernen.

In einem Franchiseunternehmen ist es auch für die Mitarbeiter interessant, die Entscheidungen zu treffen, die sonst der Franchisenehmer treffen muss. Dies sollte aber ohne das damit verbundene Risiko ablaufen. Deshalb können beispielsweise Business Games genutzt werden. Aber auch für die einzelnen Franchisenehmer ist es interessant, in die Rolle des Franchisegebers zu schlüpfen. Auch dafür würde sich ein Business Game eignen.

Eine wichtige Rolle bei den Business Games spielt, dass die Teilnehmer aktiv einbezogen werden und es so konzipiert ist, dass sie die Mitarbeiter richtig fesseln. Es ist bekannt, dass man sich Prozesse und Aktivitäten besser merkt, wenn man interagiert und praktisch tätig wird. Da spielt der Satz „Learning by doing“ eine große Rolle.

Es ist also spannender und interessanter für die Mitarbeiter, wenn sie praktisch tätig werden und nicht nur bei einer Videolektion oder einer Fortbildung anwesend sind.

Ebenfalls spielen die Kosten auch eine Rolle. Die können bei einem Business Game relativ gering gehalten werden. Die Entwicklung kostet zunächst viel Zeit, Wissen und Geld. Doch wenn dieser Punkt erledigt wurde und das Business Game besteht, kann dieses weltweit gut eingesetzt werden und dadurch werden im Gegensatz zu Präsenzunterricht Zeit und Geld gespart.

Es reicht meistens aus, wenn man einen Internetanschluss und ein Smartphone hat. Schon kann man an Business Games teilnehmen.

Beispiele von Business Games

Es gibt mittlerweile sehr viele Business Games auf dem Markt. Man kann sich auch für das Unternehmen individuell eins entwickeln lassen, was in manchen Fällen auch sinnvoll ist.

Folgende vier Spiele sind nur Beispiele:

  • Capitalism
  • Beer distribution game
  • SimCity
  • Merchants

Bei Capitalism kann man sein Wissen in unterschiedlichen Bereichen testen und sich den Herausforderungen stellen. Beispielsweise geht dies im Bereich Marketing, Vertrieb, Herstellung oder Import.

Bei dem Spiel Beer distribution game geht es um die Liefer- und Vertriebsketten in Unternehmen. Dabei werden Mehrkosten, Verzögerungen und viele unterschiedliche Lieferanten berücksichtigt. Das Spiel SimCity konzentriert sich auf den Bau- und Verwaltungsprozess einer Stadt. Im Spiel Merchants werden Verhandlungstechniken und -geheimnisse gelehrt.

Dies sind aber nur Beispiele. Mittlerweile gibt es sehr viele unterschiedliche Spiele auf dem Markt, die für unterschiedliche Bereiche geeignet sind. Da muss dann jeweils im Unternehmen entschieden werden, was gerade passend ist und für die Mitarbeiter eine wertvolle Lektion.

Business Games in einem Franchise

Gerade in einem Franchise ist es wichtig, dass die Mitarbeiter und die Franchisenehmer immer auf dem gleichen Stand sind. Ein Franchiseunternehmen ist ein Netzwerk aus vielen Unternehmen, die allerdings geschlossen am Markt auftreten müssen. Sie vertreten dasselbe Geschäftskonzept nur an unterschiedlichen Standorten.

Durch Videolektionen werden die Franchisenehmer auf den neuesten Stand gebracht. Aber auch durch Business Games kann dies erreicht werden. So kann der Franchisegeber Informationen und Tipps an seine Franchisenehmer weitergeben.

Andere aktuelle Artikel

Gründercoaching: Inwiefern macht es für Gründer und Franchisepartner Sinn?

Viele Arbeitnehmer sind in ihrem Alltag und ihrer Festanstellung als Angestellte [...]


Mittel gegen Stress: Wie Meditation Ihnen im hektischen Arbeits- und Unternehmeralltag helfen kann

Der Alltag vieler Unternehmer ist mit einer zu großen Anzahl an Aufgaben, damit [...]


Wie funktioniert Marketing im Franchisesystem?

Franchising basiert auf einer gesunden Kooperation zwischen einem Franchisenehmer [...]


Rente im Franchising: Was muss ich als Franchisenehmer wissen?

Seit dem letzten Jahr ist es in aller Munde: Unser Arbeitsminister Heil diskutierte [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

SWOT Analyse erstellen: Schritt für Schritt

Jedes Jahr wird der DIHK Gründerreport erstellt. Dieser sammelt Daten und Informationen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Unternehmensberatung: Welche Experten bieten sich im Franchising an?

Wenn Sie sich mit einer Existenzgründung selbstständig machen möchten, dann kann [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
fit+ franchise

fit+

Alles, was du brauchst!

fit+ ist der Pionier und Marktführer Personalloser Fitnessclubs. Mit mehr als 70 eröffneten Anlagen in nur drei [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
SchimmelFuchs franchise

SchimmelFuchs

SchimmelFuchs-Partner bieten Immobilienbesitzern System-Lösungen zur Sanierung und Vorbeugung von Schimmel- [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Kochlöffel franchise

Kochlöffel

Seit 1961 lecker

Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Back-Factory franchise

Back-Factory

Werden Sie zum Snack-Profi!

Back-Factory ist ein Snackprofi, der die zeitgemäßen Ernährungsgewohnheiten der modernen Gesellschaft bedient.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
PITAYA Franchise Logo

Pitaya

Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250