Conrad Nicholson Hilton: der Hilton-Hotel Gründer im Unternehmerporträt

Veröffentlicht am

hotel hilton franchise

Die Hilton Hotels überzeugen bereits seit vielen Jahren Gäste überall auf der Welt. Doch wer ist für die Gründung der berühmten Hotelreihe verantwortlich?

Conrad Nicholson Hilton

Hiltons norwegischer Vater, damals noch mit Familiennamen Halvorsen, wanderte 1870 in die USA aus, um dort ein neues Leben zu beginnen. Er änderte mit dem Umzug seinen Namen zu Hilton. Conrad Nicholson Hiltons Mutter war Amerikanerin mit deutschen Wurzeln. Er wuchs in New Mexico auf und studierte an den heutigen New Mexico Military Institute, Santa Fe University of Art and Design und der New Mexico Tech. Er war als Republikaner im Repräsentantenhaus New Mexico. Während des ersten Weltkrieges war Hilton in der Armee. In dieser Zeit kam sein Vater bei einem Autounfall ums Leben.

Durch den Einfluss seiner gläubigen Mutter war er stark von der römisch-katholischen Kirche geprägt. Dieser Glaube ermöglichte es dem Geschäftsmann bereits früh im Leben mit Verlusten und Rückschlägen umzugehen.

Ursprünglich wollte er eine Bank kaufen, und sich so den Start in das Geschäftsleben sichern. Nachdem dies jedoch fehlschlug, gelang ihm mit dem Kauf des Hotel Mobley, in Texas, 1919, der Einstieg in die Hotellerie. Bereits 1925 eröffnete er dann sein erstes Hilton Hotel in Dallas. In nur wenigen Jahren breiteten sich seine Hotels immer weiter aus und 1939 wurde dann auch ein Standort außerhalb Texas eröffnet, in Albuquerque, New Mexico.

Die schwere Wirtschaftskrise der 1930 Jahren, bekannt als „Great Depression“ trieb den Unternehmer beinahe in den Ruin. Er verlor viele seiner Hotels, schaffte es aber, als Manager für die verbleibenden Standorte tätig zu bleiben. Schlussendlich gelang es ihm seine 8 übrig gebliebenen Hotels wieder unter seine Kontrolle zu bringen. In den nächsten Jahren kam es zu einer rasanten Expansion bis nach Kalifornien, New York und Chicago, wo er das Stevens Hotel übernahm. Er änderte den Namen des damals größten Hotels der Welt zu Conrad Hilton. 1946 folgte dann die Gründung der Hilton Hotel Corporation. Mit dieser gelang ihm die weltweite Etablierung seiner Niederlassungen. Zwei Jahre später wurde dann die Hilton International Company gegründet.

In den 50er- und 60er Jahren expandierte das Unternehmen immer weiter. Die Hilton Hotels prägten nicht nur den US-amerikanischen Tourismus, sondern führten auch neue Hotellerie-Standards ein. Der Einfluss US-amerikanische Unternehmen weltweit nahm zu und die Hilton Hotels wurden zur ersten internationalen Hotelkette. Conrad Nicholson Hilton kaufte zahlreiche andere Hotelketten und Unternehmen. Darunter das Mayflower Hotel in Washington, DC, die Waldorf Astoria Hotels & Resorts und die Carte Blanche Credit Company.

Der Unternehmensgründer machte es sich zur Gewohnheit, bei der Konzipierung all seiner Hotels mitzuwirken. Bis er mit 91 Jahren, 1979, in Santa Monica, starb, weihte er jedes einzelne Hilton Hotel selbst ein. Bei 188 Hotels in 38 Städten der USA und 54 Hotels im Ausland ist das eine beeindruckende Geste.

Die Hilton Hotels

Wie hat sich nun die erfolgreiche Hotelkette, seit Hiltons Tod weiterentwickelt? Mit verschiedenen Marken hat das Unternehmen über 5.000 Hotels in mehr als 90 Ländern, auf sechs Kontinenten, inne. Es hat sich also noch um einiges weiterverbreitet als zu Lebzeiten des Gründers. Doch was macht das Hotelunternehmen so erfolgreich?

  • Außergewöhnliche Gastfreundschaft
  • Ansprechende Karrieremöglichkeiten
  • Soziale Verantwortung

Außergewöhnliche Gastfreundschaft

Hilton bot seinen Gästen von Beginn an ein hohes Maß an Innovation. Der Gründer dachte immer futuristisch und band somit moderne Ideen, wie Fernseher in den Zimmern, in die Hotel-Branche ein. Diese Art des fortschrittlichen Denkens zieht sich auch heute noch durch die verschiedenen Standorte des Unternehmens.

Durch einen umfangreichen Kundenservice wird den Gästen ein besonders erholsamer und angenehmer Aufenthalt geboten. Fitnesscenter bieten den Kunden die Möglichkeit ihre sportlichen Routinen auch auf Reisen aufrechtzuerhalten, während Spas und Wellnessbereiche für Entspannung und Erholung vom Alltag sorgen. Mit dem diversen Angebot der Hotels wird eine individuelle und gründliche Betreuung ermöglicht.

Ansprechende Karrieremöglichkeiten

Nicht nur für die Gäste sind die Hilton Hotels vielversprechende Standorte. Auch für Mitarbeiter gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Das Unternehmen erhält nicht nur fortlaufend die Auszeichnung „Great Place to Work“, sondern wurde 2016 sogar zu einem der „25 besten multinationalen Arbeitgeber“ ernannt.

Hilton Hotels bieten Studenten, Absolventen und Berufseinsteigern die Möglichkeit, in einem zukunftsorientierten Unternehmen zu arbeiten und zu wachsen. So bieten sich in den verschiedensten Ländern gute Karrieremöglichkeiten.

Soziale Verantwortung

Das Unternehmen setzt sich nicht nur für eine gute interne soziale Zusammenarbeit ein. Faire Behandlung spielt in allen Bereichen der Beziehungen, wie etwas Lieferketten, eine wichtige Rolle. Die Hilton Hotels bieten den Gemeinschaften, in denen sie sich befinden Karrieremöglichkeiten für die Menschen, die dort leben. Damit fördern sie eine positive Entwicklung auf sechs verschiedenen Kontinenten.

Auch im Thema Umwelt ist das Unternehmen bemüht, innovativ zu handeln. Energieverbrauch, Transportwege und Müllentsorgung werden kontrolliert und verbessert und die Hilton Hotels sind bestrebt, die CO2-Emissionen des Unternehmens niedrig zu halten.

Hilton Hotels & Resorts als Franchisegeber

Seit 1965 expandiert das Unternehmen durch Franchisepartnerschaften. Immer mehr Standorte werden von selbstständigen Unternehmern geführt. Was bietet das Franchisesystem seinen Franchisenehmern?

  • Weltweit bekanntes Unternehmen
  • Vielfältige Möglichkeiten durch verschiedene Marken
  • Existenzgründung in vielen Ländern

Der Name Hilton ist nicht zuletzt durch den Gründer Conrad Nicholson, oder den seiner Nachkommen wie Paris und Nicky bekannt. Auch der Ruf der Hotelkette hat sich seit vielen Jahren etabliert. So kennt heute jeder die Hilton Hotels. Durch die hohe Bekanntheit des Unternehmens bildet Hilton Hotels & Resorts einen einflussreichen und starken Franchisegeber.

Durch den Kauf verschiedener Hotel-Ketten hat sich das Unternehmen viele Marken angeeignet, dies ermöglicht durch Franchising den Franchisenehmern ein breites Angebot an Partnerschaften. Die Auswahl an möglichen Hotels ist also nicht nur groß, sondern auch vielfältig.

Bei den Hilton Hotels handelt es sich um ein international verbreitetes Unternehmen. Damit wird Ihnen als Franchisepartner die Zusammenarbeit in einem multinationalen Arbeitsumfeld ermöglicht. Sie haben einen großen örtliche Spielraum bei Ihrer Existenzgründung mit einem Hotel Franchise. Auch in Deutschland sind die Hilton Hotels mittlerweile weit verbreitet. Zu den beliebtesten Franchisestandorten zählen dabei das Hilton Berlin, München und Dresden.

Anforderungen

Das Unternehmen wendet sich an Menschen, die sich mit Leib und Seele für das Hotelgewerbe begeistern. Die Gastfreundschaft ist eng verknüpft mit der Personalauswahl. Es soll allen Beteiligten Spaß machen, den Gästen den bestmöglichen Aufenthalt zu bieten. Nur so kann für diese ein unvergessliches Ereignis kreiert werden.

Sie fühlen sich angesprochen und sind bereit sich mit allem was Sie haben in die gehobene Hotellerie zu stürzen? Dann werden auch Sie Franchisepartner!

Andere aktuelle Artikel

Kurt Ernsting: Der Gründer des Textilunternehmens Ernstings’s Family unter der Lupe

Ernsting's family ist ein Familienunternehmen, das seine Filialen mittlerweile [...]


Rainer Schaller: Wir prüfen den McFit Gründer auf Herz und Nieren

In der heutigen Zeit steht die Gesundheit und Fitness der Menschen im Fokus. In [...]


Selbstständig machen: Geschichten über erfolgreiche Franchisegründer

Das Franchisesystem gibt es schon lange, in Europa ist es jedoch so richtig erst [...]


Entscheidungsgrundlage: Darauf sollten Sie bei der Systemwahl achten!

Wer sich als Franchisegeber selbstständig machen möchte, der sollte ein wenig Zeit [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Digitaler Wandel: Umbruchstimmung auch im Franchising!

Die vierte industrielle Revolution stellt das aktuelle Zukunftsprojekt dar: Nach [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Gewerbeschein beantragen: Wieso Sie lieber Franchisepartner werden sollten!

Entscheidet man sich für eine Gründung eines eigenen Unternehmens, muss man [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Waxcat Franchise Logo pink neu

Waxcat

Waxing & Sugaring Studio - Professionelle Haarentfernung

Waxcat ist Premiumdienstleister am Beauty-Markt und bietet in den Waxing Studios Heißwachs und Vegan Waxing [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Pizza Avanti franchise

Pizza Avanti

Eine Pizza der besonderen Art

Pizza gibt es bereits seit langem nahezu überall. Da ist es als Unternehmen besonders wichtig, auf ein innovatives [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
tobi´s Snack-Konzept franchise

tobi´s Snack-Konzept

Schwäbische und deutsche Lieblingsgerichte - iss lecker

Das erste tobi´s wurde 2006 gegründet und war von Anfang an als Systemgastronomie für schwäbische und deutsche [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen
Swing Kitchen franchise

Swing Kitchen

Real vegan Burger.

Das Restaurant der veganen und klimafreundlichen Burger-Spezialitäten, das Swing Kitchen Franchise, ist ein [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
300.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250