Das 7-S-Modell: Was Sie hiervon für Ihr Franchisemanagement lernen können

Veröffentlicht am

Was ist das 7-S-Modell?

Das 7-S-Modell ist ein Konzept, bestehend aus 7 Kernvariablen, die von großer Relevanz für die Gestaltung des Unternehmens sind. Außerdem stellen diese Aspekte auch Ansatzpunkte für Beratungen dar.

Das 7-S-Modell hat sich zu einem etablierten Werkzeug entwickelt, welches eine solide Ausgangsbasis für eine umfassende Unternehmensanalyse darstellt. Dadurch wird ein Überblick über die aktuelle Unternehmenssituation und die Identifizierung von Stärken und Schwächen ermöglicht.

Was genau verbirgt sich dahinter?

Das 7-S-Modell, auch häufig McKinsey 7-S Framework genannt, präsentiert 7 Aspekte, die für den Erfolg eines Unternehmens eine Rolle spielen. Dabei werden die harten Faktoren Strategie, Struktur und System und die sogenannten weichen Faktoren, Stil, Spezialkenntnis, Selbstverständnis und Stammpersonal unterschieden.

Über die messbaren Faktoren hinaus

Oftmals werden nur die harten Faktoren beachtet, da diese sichtbar, messbar und fassbar sind. Eines der ersten Modelle des strategischen Managements, das den Fokus neben den messbaren Faktoren auch auf die weichen Faktoren legt, da diese einen enormen Einfluss auf den Unternehmenserfolg nehmen, ist das 7-S-Modell.

  • Sichtbare,
  • messbare,
  • harte Faktoren

+

  • unsichtbare,
  • schwer erkennbare,
  • weiche Faktoren

Die Vorteile des 7-S-Modells

Es ermöglicht dadurch eine ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens, insbesondere zur Identifizierung von Schwachstellen und Problemen. Durch den ganzheitlichen Blick durch die Einbeziehung von harten und weichen Faktoren kann das 7-S-Modell darüber hinaus im Zusammenhang mit der Initiierung von Veränderungsprozessen und der Implementierung von Strategien nützlich und angewandt werden.

  • Ganzheitliche Betrachtung
  • Identifizierung von Schwachstellen
  • Initiierung von Veränderungsprozessen
  • Implementierung von Strategien

Die 7 Variablen

Das 7-S-Modell umfasst 7 unterschiedliche Variablen, die in weiche und harte Faktoren differenziert werden. Die ersten 3 Aspekte sind die harten, sichtbaren Elemente und die anderen 4 Punkte sind die weichen Elemente.

  • Strategie
  • Struktur
  • Systeme
  • Stil
  • Spezialkenntnis
  • Stammpersonal
  • Selbstverständnis

Wir stellen Ihnen die 7 Elemente nun im Detail vor und verraten Ihnen, was sich hinter den Variablen verbirgt und wie Sie diese für Ihr eigenes Business nutzen können. Zunächst einmal unterscheidet man bei den 7 Elementen harte und weiche Erfolgsfaktoren.

Die harten Elemente sind normalerweise greifbar und werden im Unternehmen präzise dargelegt. Dadurch lassen sie sich nachvollziehbar in Strategiepapieren, Plänen, Unternehmensdarstellungen, Dokumentationen zur Aufbau- und Ablauforganisation und weiteren Darstellungsvarianten offen darlegen.

Die weichen Erfolgsfaktoren dagegen sind materiell gesehen weniger bis gar nicht greifbar und lassen sich daher auch schwerer fassen und beschreiben. Dies liegt daran, dass sich Fähigkeiten, Werte, Kulturen und Visionen permanent und ständig weiterentwickeln.

Diese weichen Elemente können nur eingeschränkt geplant und beeinflusst werden, da sie stark von den handelnden Personen geprägt sind. Die weichen Aspekte liegen in erster Linie zwar im Unsichtbaren, allerdings haben sie starkes Potential großen Einfluss auf die harten und sichtbaren Strukturen, Strategien und Systeme zu nehmen.

Strategie

Hierunter werden alle Maßnahmen gefasst, die dazu dienen sollen, einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu generieren. Die Maßnahmen stützen die strategische Unternehmensausrichtung.

Struktur

Darunter versteht man die Aufbauorganisation des Unternehmens, die aufzeigt, wer mit wem kommuniziert und wie Aufgaben unterteilt und delegiert werden.

Systeme

Diese Variable beschreibt die Systeme, die den Rahmen für die Prozesse bilden, die im Geschäftsalltag ablaufen. Dazu zählen beispielsweise Informationssysteme, Budgetierung, Fabrikationsprozesse, Qualitätskontrolle und Messung der Leistungserfüllung.

Stil

Diese Variable enthält einerseits Elemente, die durch das Management vorgegeben oder vorgelebt werden, andererseits aber auch solche, die sich im Unternehmen in historischer Sicht entwickelt haben. Der Aspekt umfasst die Unternehmenskultur und den Führungsstil.

Stammpersonal

Unter diesem Aspekt wird die Ausgestaltung des Personalwesens sowie die Demografie des Unternehmens gefasst. Diese Variable beschäftigt sich mit den Mitarbeitern und der Personalentwicklung.

Selbstverständnis

Hierunter versteht man die Unternehmensvision in Verbindung mit Werten, shared values, die die grundlegende Ausrichtung des Unternehmens mitbestimmen. Darunter werden Werte und Fähigkeiten gefasst, die in Verbindung mit Zielvereinbarungen und anderen die Unternehmensentwicklung betreffenden Aspekten stehen. Voraussetzung ist, dass diese Werte von dem größten Teil der Mitarbeiter geteilt werden.

Spezialkenntnis

In Bezug auf das 7-S-Modell sind hiermit skills, oder auch charakteristische Fähigkeiten meint, die das gesamte Unternehmen als System am besten beherrscht. Diese Fähigkeiten stellen die Kernkompetenzen des Unternehmens dar. Im englischen wird der Begriff Corporate Skills verwendet.

Der Nutzen des 7-S-Modells

Dem 7-S-Modell liegt die Erkenntnis zugrunde, dass ein Unternehmen mehr ist als nur eine Struktur. Ein Unternehmen wird durch 7 Elemente charakterisiert und beschrieben. Die Effektivität und Erfolg eines Unternehmens sind dabei immer abhängig von der Interaktion dieser verschiedenen Elemente.

Das Modell zeigt die Bedeutung des Zusammenspiels der weichen und harten Faktoren und betont, dass neben der Strategie weitere in Wechselwirkung zueinander stehende harte und weiche Faktoren wichtig sind, die die Unternehmensstruktur charakterisieren, beschreiben und die einen großen Einfluss auf den Unternehmenserfolg nehmen.

  • Effektivität
  • Erfolg
  • Interaktion und Wechselwirkung von harten und weichen Faktoren

Das 7-S-Modell für Ihr Franchise

Das 7-S-Modell, entwickelt durch zwei McKinsey-Berater, ist dank der Auffassung, dass keine gute Struktur ohne Berücksichtigung des menschlichen Faktors existieren und bestehen kann, ein Modell, dass für Ihr Franchiseunternehmen als Vorbild dienen kann.

Auf der einen Seite sind die harten Faktoren ausschlaggebend für die Effektivität und Effizienz Ihres Franchiseunternehmens; auf der anderen Seite bestimmen die weichen Faktoren den menschlichen Faktor und bilden das interne Führungskonzept ab.

Das 7-S-Modell ist für eine große Anzahl von Situationen nützlich, die einer Ausrichtungsperspektive bedürfen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Verbesserung der Leistung Ihres Unternehmens
  • Untersuchung der wahrscheinlichen Auswirkungen zukünftiger Änderungen
  • Erreichen eines ganzheitlichen Überblicks bei organisatorischen Änderungen
  • Umsetzung einer neuen Strategie
  • Feststellung von Änderungen in der Zukunft
  • Erleichterung der Zusammenführung von Organisationen
  • Ausrichtung der Abteilungen und Prozesse
  • Bestimmung, wie Strategie am besten umgesetzt werden kann

Um Erfolg in Ihrem Franchiseunternehmen zu haben, brauchen Sie ein klares, effektives, effizientes und tragfähiges Unternehmenskonzept, welches in der Lage ist, Ihr Unternehmen zu gestalten und Erfolge auf- und auszubauen. Das 7-S-Modell zeigt die bestehenden Interdependenzen zwischen den einzelnen Elementen, die gemeinsam die Ausrichtung Ihres Unternehmens und den Erfolg bestimmen.

Die Veränderung eines einzelnen Faktors kann Auswirkungen auf die übrigen Faktoren nehmen. Um in Ihrem Franchiseunternehmen gemeinsam mit den Partnern Erfolge zu erreichen, müssen die einzelnen Elemente kontinuierlich aufeinander abgestimmt werden, um folglich die Potentiale aller sieben Elemente vollständig ausschöpfen zu können.

Der Nutzen im Franchising

Gerade für das Franchisesystem ist das 7-S-Modell ein Konzept, an dem sich Franchiseunternehmen orientieren sollten, da gerade diese gleichberechtigte Berücksichtigung von harten und weichen Erfolgsfaktoren sowie deren Wechselwirkung positiv hervorzuheben sind.

  • Ziele
  • Handlungsbedarf
  • Maßnahmen

Das 7-S-Modell erleichtert Ihnen, Ihre Ziele zu beschreiben, Handlungsbedarf zu identifizieren und Maßnahmen zur Erreichung der angestrebten Ziele unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen der einzelnen Elemente zu erarbeiten.

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


Porträt des idealen Franchisenehmers und Franchisegebers

Franchising macht es möglich, dass Gründungsinteressierte den Schritt in die Selbstständigkeit [...]


GRÜNDER UNTER DER LUPE - UNTERNEHMERPORTRÄTS

Was versteht man unter der neuen "Franchise-Kultur"?

Wenn man an Franchising denkt, dann kommen typische Konzepte auf, die aus dem rein [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Was muss ich wissen, um erfolgreich im Franchising zu sein?

Wenn Sie über ein geniales Geschäftskonzept verfügen, was attraktive Renditen abwirft, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Success Innovation franchise

Success Innovation

Alleiniger Anbieter von Befestigungsartikeln im Direktvertrieb.

Das mit Abstand wohl schnellste Montagesystem der Welt

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.500€
Mehr Infos
anfragen
Happy Waffel franchise

Happy Waffel

Waffeln können mehr!

Das Happy Waffel Franchise setzt mehr als auf einfache Waffeln mit Puderzucker bestäubt - Hier werden die Waffeln [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
BackWerk franchise

BackWerk

Feel Good Momente

Als Erfinder der Selbstbedienungs-Bäckereien hält BackWerk eine einzigartige und vielfach ausgezeichnete Position [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Ciao Bella Franchise Logo

Ciao Bella

Gastgeber sein in Ihrem eigenen Restaurant: mit dem Marktführer im Pizza- Pasta-Segment auf mittlerer und kleiner Fläche.

Pasta, Pizza und Salate - italienische Spezialitäten in hochfrequentierten Lagen

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
50.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250