Die Vorteile des Multi-Unit-Franchising!

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

vorteile multi unit

Das Franchising hat sich seit dessen Einzug in Europa in den 70er Jahren als äußerst effektive Methode bewiesen, um Menschen aus allen Branchen und Berufsfeldern die Chance zu geben, dass sie sich ihren Traum vom eignen Unternehmen erfüllen können. Mittlerweile fordern viele Franchisegeber nicht mal mehr Berufserfahrung oder eine spezielle Ausbildung, sodass heutzutage wirklich jeder seine Karriere im Franchising starten kann. Für die Franchisenehmer verringert sich dadurch natürlich das unternehmerische Risiko und sie erhalten einen erleichterten Einstieg.

Gleichzeitig werden sie auch mit dem benötigten Know-how ausgestattet, dass aus einem einfachen 0815-Betrieb ein erfolgreiches Unternehmen macht. Franchisegeber verkaufen also ihre Namen- und Markenrechte und können sich dadurch schneller und effektiver vergrößern. So kam es also, dass viele deutsche Unternehmen nun auch global tätig sind und sich auch viele internationale Unternehmen in unseren deutschen Wirtschaftsmarkt gewagt haben. Expandieren ist in unserer heutigen Zeit also überhaupt kein Problem mehr. In den letzten Jahren hat sich allerdings gezeigt, dass es immer schwerer wird, geeignete und qualifizierte Franchisenehmer zu finden. Die Unternehmen erhalten zwar immer noch ausreichend Bewerbungen, doch die passenden Franchisenehmer lassen auf sich warten. Da die Franchisegeber jedoch trotzdem nicht auf ihre weitere Expansion verzichten wollen, haben sich viele nun weniger auf Single-Unit-Franchising spezialisiert, sondern tendieren eher zum Multi-Franchising. Doch was versteckt sich eigentlich hinter diesem Begriff und welche Vorteile birgt er? Dies wollen wir im Folgenden darstellen und alle Unklarheiten aus dem Weg schaffen.

1. Was ist das Multi-Unit-Franchising eigentlich?

Das Multi-Franchising zeichnet sich – wie der Name schon sagt – dadurch aus, dass der Franchisenehmer nicht nur über eine Niederlassung verfügt, die er leitet, sondern über mehrere. Der Franchisegeber überlässt seinem Partner also in den meisten Fällen ein Gebiet, welches dieser mit seinem eigenen Filialnetz versehen kann. Diese Vereinbarung muss allerdings nicht auf eine Region beschränkt sein, sondern kann sich über weitere Gebiete erstrecken. Ob gleich zu Beginn der Partnerschaft die Spezialisierung auf das Multi-Unit-Franchising vereinbart wurde, oder nicht, hängt vom Franchisegeber ab. Falls dies der Fall ist, wird allerdings in der Mehrheit der Fälle die Anzahl der zu eröffnenden Standorte in einem bestimmten Zeitraum festgelegt.

Sollte sich der Franchisenehmer erst zu einem späteren Zeitpunkt für das Multi-Unit-Franchising entscheiden, muss eine spezielle Klausel im Vertrag vermerkt sein, die dieses Vorgehen erlaubt. Die meisten Franchisegeber werden sich aber kaum querstellen, wenn ihr Franchisenehmer solche Bestrebungen äußert. Trotzdem ist die Erweiterung des bestehenden Unternehmens um weitere Niederlassungen nichts, was auf die leichte Schultern genommen werden sollte. Denn ein Franchisenehmer mit mehreren Standorten muss über spezifischere und umfangreichere Fähigkeiten verfügen, als ein Franchisepartner, der sich nur um eine einzelne Filiale kümmert.
Dennoch ist es gang und gäbe, dass Franchisenehmer nach dem Erreichen des Break Evens ihre Gewinne in eine weitere Niederlassung investieren. Denn ist man erst einmal auf den Geschmack gekommen, ist es schwer, damit aufzuhören. Falls Sie diese Fragen mit ja beantworten können, sind Sie definitiv für die Expansion geeignet:

  • Haben Sie Vertrauen in das Franchising gefasst?
  • Fühlen Sie sich bei Ihrem Franchisegeber gut betreut und wohl?
  • Sind die zukünftigen Prognosen für Ihre Branche auf dem Wirtschaftsmarkt vielversprechend?
  • Schreibt Ihr Franchisebetrieb auch nach Abzug aller Gebühren schwarze Zahlen?
  • Haben Sie Spaß am Unternehmerdasein?
  • Fühlen Sie sich noch nicht ausgelastet?
  • Können Sie sich die Eröffnung von weiteren Niederlassungen vorstellen?

>> Lesen Sie auch:

Sollte man sich dazu entscheiden, den Schritt in Richtung Multi-Unit-Franchising zu gehen, hat dies eingehende Folgen für das eigene Tätigkeitsfeld. Beschäftigte sich der Franchisenehmer beim Single-Unit-Franchising eher mit den Abläufen im Franchisebetrieb und arbeitete aktiv im Unternehmen mit, stellen sich dessen Aufgaben nun komplett um. Anstatt sich um die einzelnen Tätigkeiten im Betrieb zu kümmern, die Angestellten zu instruieren, Einkauf und Vertrieb zu strukturieren und koordinieren und den Kontakt zu den Kunden aufzubauen und zu pflegen, werden sich die Aufgaben von nun an eher im Hintergrund abspielen. Der Multi-Unit-Franchisenehmer wird umfassende Marktanalysen durchführen, um sich auf die neuen Trends und Entwicklungen seiner Region und Branche einzustellen. Die Einnahmen und Ausgaben der einzelnen Betriebe werden miteinander verglichen, um diese zu optimieren und perfekt auf die Bedürfnisse der Niederlassungen anzupassen. Sollte starke Schwankungen beim Umsatz in manchen Filialen festgestellt werden, muss sich der Franchisenehmer passende Strategien entwickeln, wie er die Kunden dauerhaft an sich binden kann. Dies kann durch den Einbezug der lokalen Vorlieben geschehen. Beispielsweise können Produkte umbenannt werden oder eine Zutat in die Produkte mit eingearbeitet werden, die besonders beliebt bei der entsprechenden Zielgruppe sind.

Multi-Unit-Franchisenehmer müssen also andere Fähigkeiten mitbringen, als der typische Franchisenehmer. Wenn Sie sich unsicher sind, ob dies der richtige Weg für sie ist, sollten Sie sich mit anderen Franchisenehmern unterhalten, die schon mehrere Unternehmen führen und die Ihnen vielleicht einen Anhaltspunkt für Ihre Entscheidung geben können.

Zu beachten ist allerdings noch, dass die Vergabe von Sub-Franchisen an interessierte Franchisenehmer strikt verboten ist. Dies ist nur beim Masterfranchising erlaubt und sollte nicht mit dem Multi-Unit-Franchise verwechselt werden.

2. Vorteile für den Franchisegeber

Auch wenn das Multi-Unit-Franchising in Deutschland noch nicht den Durchbruch geschafft hat, zeigen sich bereits deutliche Tendenzen, die vermuten lassen, dass die Zukunft in den Händen von Multi-Unit-Franchisenehmern liegt. In Amerika machen bereits nicht mal ein Fünftel der Multi-Unit-Franchisenehmer mehr als 50 Prozent der Franchisebetriebe aus.
Die Franchisegeber sind auf jeden Fall aktiv auf der Suche nach Unternehmern, die bereit sind, mehrere Niederlassungen unter ihrem Namen und ihrer Marke zu eröffnen. Schließlich hat dies nur Vorteile für die Franchisegeber:

  • Durch die Eröffnung von mehreren Niederlassungen durch nur einen einzigen Franchisenehmer halten sich die administrativen Aufgaben für die Systemzentrale in Grenzen. Diese ist nämlich für die Franchisenehmer zuständig und begleitet diese intensiv vom ersten Interview bis hin zum Break Even. Und auch im Anschluss steht sie den Franchisenehmern noch mit Rat und Tat zur Seite. Werden nun unter der Führung von nur einem Franchisepartner mehrere Niederlassungen gegründet, spart sich die Systemzentrale das Aufsetzen von Verträgen und auch die Betreuung des Franchisegebers an sich ist nicht mehr so intensiv. Dieser ist auf keine Ausbildung zu Beginn jeder Eröffnung angewiesen und nachdem der erste Pilotbetrieb auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt erschienen ist, wird sich mit dem Vorgehen in den anderen Filialen bereits bestens auskennen.
  • Im Zuge dessen ernennen die Franchisepartner für die einzelnen Standorte jeweils einen Filialleiter, um dessen Schulung sie sich selbst kümmern.
  • Durch die Festlegung eines fixierten Zeitpunktes, zu welchem der Franchisenehmer eine gewisse Anzahl an Betrieben gegründet haben muss, läuft die Expansion für den Franchisegeber schneller ab.
  • Franchisenehmer, die bereits erfolgreich den Umsatz einer Niederlassung gesteigert haben und ihr Talent bei der Unternehmensführung bewiesen haben, stellen ein geringeres Risiko für den Franchisegeber dar, als komplett neue Multi-Unit-Franchisenehmer. Der Franchisegeber kann dadurch seine bestehenden Partner fördern und bei ihren Bestrebungen unterstützen und ist nicht gezwungen dem erst besten Bewerber für das Multi-Unit-Franchising zu akzeptieren und unter Vertrag zu nehmen.
  • Sollte ein Single-Unit-Franchisenehmer oder sogar auch ein Multi-Unit-Franchisenehmer seine Partnerschaft mit dem Franchisegeber beenden wollen, wird es immer noch genug Multi-Unit-Franchisenehmer geben, die mehr als bereit sind, die bereits bestehenden Filialen zu übernehmen. Durch ihre Erfahrung und ihr Selbstvertrauen fühlen sie sich schließlich kompetent genug, um sich dieser Herausforderung anzunehmen.

3. Vorteile für den Franchisenehmer

Nicht nur der Franchisegeber profitiert vom System des Multi-Unit-Franchising, sondern auch der Franchisenehmer selbst:

  • Der Franchisenehmer, der stets nach mehr Eigenverantwortung und Unabhängigkeit gestrebt hat, kann dies nun in seiner Position als Multi-Unit-Franchisenehmer umsetzen. Sein Aufgabenfeld erweitert sich und er kann in seinen Niederlassungen eigenständig mehr umstellen und abändern. Für den erfinderischen Unternehmer, der von neuen Technologien und Innovationen begeistert ist, eröffnen sich dadurch ganz neue Möglichkeiten.
  • Weiterhin steigert der Franchisenehmer natürlich seinen Gewinn enorm. Da die einzelnen Betriebe durch Geschäftsführer geleitet werden und der Franchisepartner sich eher auf die Koordination, Steuerung und Kontrolle der Filialen spezialisiert hat, bleibt sein Arbeitsumfang auch gleich. Dieser ist natürlich immer noch hoch, jedoch ist die Arbeit machbar.
  • Der Multi-Unit-Franchisenehmer kennt sich auf dem regionalen Markt in den meisten Fällen bereits bestens aus und kann seine Niederlassungen dementsprechend auf Basis des Angebots und der Nachfrage aufbauen.
  • Gleichzeitig erhöht sich allerdings auch die Sicherheit, die der Franchisenehmer durch mehrere Niederlassungen erhält. Denn bei Misserfolg einer einzelnen Filiale hat der Franchisepartner noch immer seine anderen Standorte. Das heißt, dass er bei Verlust einer oder mehreren Niederlassungen immer noch finanziell abgesichert ist und sich keine Sorgen um seine zukünftige Existenz machen muss.
  • Als Multi-Unit-Franchisenehmer sind Sie sehr begehrt und eine wahre wirtschaftliche Größe. Durch die Vielzahl an Unternehmen, die der Franchisepartner leitet, kann er spezielle Konditionen und Bedingungen mit Geschäftspartnern und Dienstleistern aushandeln. Schließlich sind diese daran interessiert, nicht nur für einen Standort zu agieren, sondern gleich für alle.
  • Gleiches gilt auch für die Stellung, die man als Multi-Unit-Franchisenehmer nun beim Franchisegeber selbst hat. Für ihn stellt der Franchisepartner mit vielen Standorten eine äußerst wichtige Größe im Franchisenetzwerk dar. Dementsprechend wird er seinen besonders erfolgreichen Franchisenehmern, die er auf lange Sicht an sich binden möchte, besonders gefragte Standorte anbieten und gegebenenfalls die Gebühren etwas senken.

Fazit

Durch die Einführung des Multi-Unit-Franchising entstehen sowohl für den Franchisegeber, als auch für den Franchisenehmer enorme Vorteile. Und da sich die Tendenz von dem Single-Unit-Franchising wegentwickelt, sollten Sie sich überlegen, ob dies nicht auch etwas für Sie wäre.

Andere aktuelle Artikel

Bäckereiketten: Nehmen Sie am Franchise-Erfolg teil

Die Deutschen lieben ihre Brötchen und frische Backwaren. Egal ob zum Frühstück, [...]


axanta Unternehmensvermittlung: Selbstständig machen mit dem Experten für Verkäufe, Beteiligungen und Nachfolgeregelungen

Kennen Sie schon die axanta Unternehmensvermittlung? Hierbei handelt es sich um [...]


Altersvorsorge: Selbstständig und abgesichert

Die Altersvorsorge ist ein enorm wichtiges Thema - früher und auch jetzt noch! [...]


Onboarding neuer Mitarbeiter für Ihr Franchise in 5 Schritten

Ein wichtiger Erfolgsfaktor innerhalb des Franchisings ist kompetentes Personal, [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmensethik: Wertvorstellungen in Franchise-Unternehmen

Wenn von einer Unternehmensethik die Rede ist, dann ist damit meist das Existieren [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Lagerkosten senken: So bringen Sie Ihr Franchise zum Erfolg!

Um den Profit Ihres Unternehmens zu maximieren, kann eine gut geplante Strategie [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 2 Bewertungen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250