Eine Entscheidung treffen: Tipps für Franchise-Unternehmer & Franchise- Interessierte

Veröffentlicht am

eine entscheidung treffen

Unser Leben steckt voller Entscheidungen: Abgesehen von dem, was wir heute zu Abend essen möchten, über die Wahl unseres Outfits bis hin zur Partnerwahl. Manche Entscheidungen sind nur für jeweiligen Moment entscheidend und werden spontan aus dem Bauch heraus getroffen, andere sind schwerwiegender. Dabei gilt: Je gravierender die Folgen einer Entscheidung sind, desto mehr tendieren wir dazu, uns davor zu drücken, eine Entscheidung zu treffen. Hierunter fällt vor allem die Entscheidung zur Selbstständigkeit oder aber zum Franchising, da sie unser gesamtes Leben verändern und auf den Kopf stellen können. Ist diese Entscheidung erst einmal gefallen, kommen auf Sie als Franchisenehmer fast täglich neue Entscheidungen zu, die es zu treffen gilt. Anbei teilen wir hilfreiche Tipps mit Ihnen, wie Sie in Zukunft mit mehr Leichtigkeit selbst schwierigere Entscheidungen treffen können.

Verantwortung übernehmen und eine Entscheidung treffen

Jede Entscheidung, die wir treffen, hat einen Einfluss auf unser Leben – manche haben allerdings gravierendere Folgen, so dass wir unterbewusst dazu tendieren, weniger entscheidungsfreudig zu sein. Und zwar liegt das ganz einfach daran, dass wir uns in diesem Fall nicht festlegen möchten. Oft geschieht das aus Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen. Insgeheim hoffen wir, dass wer anders das Treffen der Entscheidung übernimmt oder aber sich die Angelegenheit ganz von alleine regelt. Dabei vergessen wir, selbst Verantwortung für unser Handeln und unser Leben zu übernehmen. Stattdessen lassen wir andere die Entscheidung für uns treffen, während wir selbst mit den Konsequenzen leben müssen. Leider vertun wir so die Chance, selbst aktiv und eigenverantwortlich eine Entscheidung zu treffen, was durchaus befreiend sein und sich wohltuend auf unser Wohlbefinden auswirken kann.

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und stehen Sie zu Ihren Entscheidungen!

Die wohl schlechteste Entscheidung ist es daher, keine eigene Entscheidung zu treffen. Denn so überlassen wir anderen oder aber dem Zufall das Treffen unserer Entscheidung. Und zwar liegt das ganz einfach daran, dass wir Angst davor haben, eine fehlerhafte Entscheidung zu treffen. Natürlich kann es sein, dass man in seinem Leben oder aber als Franchise-Unternehmer falsche Entscheidungen trifft, allerdings bedeutet das auch, dass man sein Leben beziehungsweise das Schicksal des eigenen Franchisestandortes selbst in die Hand nimmt!

>>> Lesen Sie hier mehr zum Thema Entscheidung für die Selbstständigkeit via Franchising:

Entscheidungsfreunde und Verantwortungsbewusstsein: Die Schlüsselqualifikationen von Führungskräften!

Natürlich können gewisse Entscheidungsfindungen relativ unangenehm sein, da mitunter viel auf dem Spiel steht. Allerdings ist es entscheidend, dass Sie selbst eine eigene Richtung vorgeben, das Gefühlschaos und den Stress der Entscheidungssituation durchstehen müssen. Eine ausgeprägte Entscheidungskompetenz und das Übernehmen von Verantwortung machen schließlich eine gute Führungskraft aus: Als Franchisegeber oder Franchisenehmer kommt es darauf an, dass sie eigenständig erfolgreiche Entscheidungen treffen können. Gute Chefs zeichnen sich durch ihre Entscheidungsfreude aus und bleiben selbst im Umgang mit schwierigen Entscheidungen rational und bedacht.

>>> Erfahren Sie hier mehr zum Thema Führung im Franchising:

Nur warum fällt es uns manchmal so schwer, eine Entscheidung zu treffen?

Bevor man eine wichtige Entscheidung trifft, ist man in der Regel sehr angespannt, was durchaus belastend für uns sein kann. Je unangenehmer eine Entscheidung ist, desto stressiger ist sie für uns. So lange, bis wir letztlich die Entscheidung treffen, befinden wir uns in dieser emotional unangenehmen Lage, so dass sich das finale Treffen der Entscheidung meist wie ein Befreiungsschlag anfühlt.

Komplexe Entscheidungen und die Angst vor der Ungewissheit

Studien belegen, dass uns Entscheidungen schwerer fallen, je mehr Auswahl wir haben. Haben wir die Qual der Wahl, müssen wir mehr Faktoren miteinander vergleichen und einen höheren kognitiven Aufwand betreiben. Ist dem so, sperren wir uns daher unterbewusst, weil das intensive Durchspielen und Durchdenken unterschiedlicher Szenarien anstrengend ist. Es fällt uns in der Folge schwerer, uns festzulegen. Aber auch die Angst spielt selbstverständlich eine Rolle: Denn manche Entscheidungen führen uns ins Unklare, Unbekannte, in die Ungewissheit. So sind wir manchmal wie gelähmt, wenn es darum geht, solch eine Entscheidung zu treffen.

Unsere Tipps für ein bewussteres Entscheiden: Systematisches Vorgehen statt Qual der Wahl

Damit Sie als Franchisegeber oder Franchisenehmer an Ihrer Entscheidungsfreude arbeiten können, möchten wir Ihnen hilfreiche Tipps geben, wie Sie den lähmenden Entscheidungsdruck abbauen können und mehr Klarheit in einem komplexen Entscheidungs-Sachverhalt sehen.

  • Fokussieren Sie sich auf das Wesentliche!

Machen Sie sich von Anfang an klar, worum es bei der Entscheidung wirklich geht. Welche Prioritäten verfolgen Sie? Was ist eher unwichtig im Rahmen der Entscheidungsfindung? Indem Sie sich auf das Entscheidende fokussieren, sieben Sie alles Unwichtige und die irrelevanten Optionen zur Entscheidungsfindung aus Ihrem Kopf. In der Folge werden Sie klarer, was genau Ihr Ergebnis sein soll!

  • Sortieren Sie sich klassisch: Eine Pro-Contra-Liste schafft Klarheit!

Wenn Sie aus mehreren Optionen eine Entscheidung treffen müssen, kann es helfen, die Vorzüge und Nachteile in einer Liste aufzuführen und diese nach Wichtigkeit zu ordnen. Wägen Sie ab, welche Option am ehesten zu Ihnen und Ihrer Zielsetzung passen.

  • Was wäre das Worst-Case-Scenario?

Stehen Sie kurz vor einer Entscheidung, sollten Sie auch gegenchecken, was Ihr Bauchgefühl sagt, da unsere Intuition oft treffsicherer als eine reine rationale Entscheidung ist. Wenn Sie allerdings trotz Bauchgefühl ängstlich sind, eine Entscheidung zu treffen, dann sollten Sie einfach für den Notfall das Worst-Case-Scenario durchspielen: Schauen Sie, was im schlimmsten Fall passieren könnte und was potentielle Gegenmaßnahmen wären! Das hilft definitiv, um Angst und Sorgen auszuschalten!

  • Nehmen Sie sich Zeit!

Manchmal kann es helfen, noch eine Nacht über eine Entscheidung zu schlafen. Unter Druck oder in Stresssituationen können wir verrückte Entscheidungen treffen, die wir im Nachhinein bereuen. Nehmen Sie sich die Zeit und Ruhe, die Sie brauchen. Wie fühlt sich Ihre Entscheidung am nächsten Morgen an, wenn Sie die Option noch einmal ausgeruht durchgehen? Fühlt es sich gut an, dann ist es sicherlich die richtige Entscheidung!

  • Seien Sie mutig und halten Sie an Ihrer Entscheidung fest!

Final geht es darum, das durchzuziehen, was man beschlossen hat und nicht im letzten Moment doch noch einen Rückzieher zu machen! Haben Sie sich entscheiden, dann kommunizieren Sie dies und halten Sie am Plan fest!

Es liegt in Ihren Händen: Übernehmen Sie Verantwortung!

Als Führungskraft sollten Sie Verantwortung für Ihren Franchisestandort übernehmen. Je länger Sie als Franchisenehmer oder Franchisegeber tätig sind, desto leichter werden Ihnen im Laufe der Zeit selbst komplexere oder gravierendere Entscheidungen fallen. Und zwar ist die Praxis hier entscheidend: Je häufiger wir vor Entscheidungen gestellt werden, desto besser können wir bewusst und selbstverantwortlich Entscheidungen treffen!

Andere aktuelle Artikel

Hohe Renditen im Franchising: Ist das möglich?

Wer sich selbstständig macht, der trägt auf einmal das gesamte finanzielle und [...]


Verhandlungsführung: Kennen Sie schon die Fuß-in-der-Tür-Technik?

Im Rahmen Ihrer Existenzgründung haben Sie sich bewusst dazu entscheiden, Teil [...]


Mobiles Arbeiten: Alles, was Sie brauchen

Mobiles Arbeiten ist in der heutigen Zeit und im Zuge der Digitalisierung nicht [...]


Stressresistenz: So trainieren Franchisepartner diese Fähigkeit

Ins Franchising einzusteigen ist gerade zu Beginn enorm aufregend, doch richtige [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Motivation bei Mitarbeitern: Das Beispiel der Mitarbeiterbindung Bodystreet

Wer ein Unternehmen führt, der benötigt selbstverständlich eine zündende Geschäftsidee, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

E-Mail Knigge: Unsere Tipps für Franchisenehmer

Ob wir es wollen oder nicht, E-Mails zu verfassen kann einen Großteil unseres Berufsalltags [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
fitbox Franchise Logo

fitbox

fitbox – Die Fitness Revolution

fitbox hat sich auf das hocheffiziente EMS-Training spezialisiert und mittlerweile an über 75 Standorten in [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
PROMEDICA PLUS franchise

PROMEDICA PLUS

Betreuung mit Herz | Wachstumsmarkt Seniorenbetreuung | Erfolgreich selbstständig als Franchisenehmer bei PROMEDICA PLUS

Die PROMEDICA GRUPPE ist europäischer Marktführer bei der Vermittlung von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
PITAYA Franchise Logo

Pitaya

Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen
Ocean Basket Franchise Logo new

Ocean Basket

Mediterranean Home of Sea food

Ocean Basket, das Sea Food Restaurant aus Süd Afrika - ein klassisches Sea-Food Restaurant im Stil Casual Dining!

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
150.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250