How to Startup: Entdecken Sie das Gründer Gen in sich!

14.11.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

entdecken sie gründer gen

Eigentlich haben Sie es ja immer schon gewusst, sind bisher nur nicht darauf gekommen: Sie tragen ein Gründer Gen mit sich herum. Es muss nicht mal vererbt werden, kann jedoch tief im Unbewussten schlummern. Da gärt es, bis es sich eines schönen Tages seine Bahn bricht und kann einen arg belasten. Das sollten Sie sich nicht länger zumuten und stattdessen zur Tat schreiten. Bevor Sie noch lange weiter grübeln, welches Startup Sie ins Leben rufen könnten, entscheiden Sie sich lieber für das Franchising.

Mit einem Startup der freien Wildbahn ausgeliefert

Franchisegeber können sich glücklich schätzen, solchen Menschen zu begegnen, die genügend Energie in sich verspüren, denen aber der entscheidende Hinweis fehlt. Nahezu die gesamte Last der Gründungsphase wird Ihnen abgenommen, wenn Sie Ihre Mitarbeit nicht verweigern, Sie befinden sich in ständiger Begleitung. Wer das nicht will, soll sich auf eigene Faust ans Werk begeben, doch so ganz ohne Partner geht es nie. Warum sollte man dann nicht jemanden wählen, dessen Qualitäten bereits bestätigt worden sind? Natürlich muss die Chemie stimmen, aber die Auswahl ist groß. Zudem kann man angesichts klar auf der Hand liegender Vorteile auch über die eine oder andere Unzulänglichkeit hinwegsehen. Das ist besser, als in Abhängigkeiten zu geraten, die einen auch den Kopf kosten können.

Ein abgesichertes System statt riskanter Startups

Wenn Sie Franchisenehmer werden, können Sie dessen gewiss sein: Sie werden kaum über kurz oder lang die Flügel strecken. Selbst wenn Sie einen Kapitalgeber finden, der Ihr Vorhaben sponsert, ist doch nicht auszuschließen, dass andere den gleichen Weg einschlagen. Sind Sie so viel besser als alle anderen? Das muss sich erst noch zeigen, auf der Ihnen gegenüberliegenden Seite hat es sich erwiesen. Man hat ja schließlich seinen Stolz, vor allem in den Genen, und will der Welt beweisen, was eine Harke ist, sich dabei aber nicht immer in die Karten schauen lassen. Außerdem steht ein festes Reglement der Entwicklung des freien Unternehmergeists behindernd entgegen. Man könnte aber auch eine furiose Bruchlandung hinlegen und daran lang zu knacken haben. Darauf will es nicht jeder ankommen lassen.

Stellen Sie Ihre Fähigkeiten auf einen Prüfstand

Prüfen Sie sich zunächst selbst, ob Sie geeignet dafür sind, sich selbstständig zu machen oder dieser Plan für immer ein Traum bleiben wird. Setzen Sie Ihre Stärken ungeschminkt zu Schwächen in Beziehung, mit denen Sie zumindest im Moment noch leben müssen. Das kann sich ändern, doch Sie sollten sich gerade diesbezüglich keinen Illusionen hingeben und der Wahrheit direkt ins Auge blicken. Lassen Sie jemand anderen urteilen, wenn Sie selbst im Zweifel sind, stellen Sie sich einem Gütetest, bevor Sie ins kalte Wasser springen. Entscheidend ist, ob

  • die Familie mitspielt,
  • Sie dauerhaft belastbar sind und
  • andere motivieren können.

Neben einem soliden finanziellen Background, wobei hier gelegentlich auch Ausnahmen zulässig sind, spielt Ihre Begeisterungsfähigkeit eine wesentliche Rolle.

Branchenkenntnisse lassen sich auch aneignen

Sie müssen nicht notwendigerweise vom Fach sein, wenn Sie eine Idee adaptieren, in deren Schatten Sie lange segeln können, doch Ihre Lernfähigkeit darf keiner Beschränkung unterliegen. Bewahren Sie sich Ihre Kreativität dafür auf, mit Situationen zurechtzukommen, die Normalsterbliche leicht überfordern, unterziehen Sie sich einem Härtetest. Ihren Businessplan müssen Sie dennoch selbst erstellen und vor allem auch vertreten können, doch Sie dürfen sich dabei an einem bewährten Modell orientieren. Es wird nicht unbedingt leichter, wenn man vorgegebenen Regeln folgt, dazu braucht es ein gerüttelt Maß an Disziplin.

Ein angestrebtes Ergebnis vorwegnehmen

Sie werden nicht immer frei entscheiden, doch das gewünschte Modell aussuchen können, sofern Ihr Ansinnen dort auf Gegenliebe stößt. Und genau das bewahrt Sie vor Enttäuschungen. Sie brauchen schmerzhafte Erfahrungen nicht selbst zu sammeln, das hat man bereits getan und weiß auch einzuschätzen, ob ein Bewerber Aussicht auf Erfolg hat. Sie können es als eine Art Garantie verstehen, wenn man Sie aufnimmt, Sie müssen sich lediglich im Rahmen der gewählten Möglichkeiten beweisen. Damit wird Ihnen vieles abgenommen, vor allem eine lange Suche, die letztendlich womöglich zu nichts führt. Stattdessen können Sie Ihre Kraft voll und ganz auf die übertragene Aufgabe konzentrieren.

Das eigene Risiko mit anderen teilen

Richten Sie Ihr Brainstorming darauf aus, exakt auf Ihre Bedürfnisse Zugeschnittenes zu finden und erhalten die Bestätigung dafür, indem man Sie akzeptiert. So viel Realitätssinn sollten Sie sich zutrauen dürfen, und wenn Sie sich verschätzt haben, dann merken Sie es gleich. Machen Sie Ihre Experimente auf Kosten anderer, die Ihnen die Gelegenheit dazu jedoch nur geben werden, wenn sie davon überzeugt sind, dass es sich lohnt. So brauchen Sie keine Wagnisse einzugehen, die unkalkulierbar sind und einen Schuldenberg erzeugen können. Stürzen Sie sich nicht allein ins Abenteuer.

Einzig an den Stellschrauben drehen

Verabschieden Sie sich von der Idee, etwas reißen zu wollen, das noch niemandem gelungen ist. Die Zeiten der Pionierarbeit sind längst vorbei, fast alles gibt es schon. Es geht nur noch um Verfeinerungen, wobei allerdings auch Innovatives gefragt ist. Beschreiten Sie einen Weg, der in Ihren Augen die größte Zukunft hat, die Entwicklung wird es an den Tag bringen, ob Sie damit richtig lagen. Ein Franchisesystem ist nicht per se gut, weil es manchen Rekord bereits eingefahren hat, es könnte auch sein, dass es bald an seine Grenzen stößt. Hier zeigt sich der wahre Gründergeist, der ein Gespür dafür entwickelt, wo noch viel zu holen ist.

Niemals ganz allein auf weiter Flur

Sie dürfen nicht glauben, dass man Ihnen alles abnimmt, sondern müssen das Vorgefundene kompetent einordnen können, um zu sehen, ob es Ihren Vorstellungen entspricht. Schließlich sind Sie derjenige, der weiterkommen will, doch das können Sie an Bord eines Dampfers tun. Dessen solide Beschaffenheit allerdings haben Sie persönlich zu überprüfen, obwohl es viele gibt, die Ihnen gerne dabei helfen. Die Entscheidung aber fällen Sie selbst und zeigen damit, dass Sie Gründerqualität besitzen.

Denn jemand dieses Schlages setzt seinen Fuß nicht auf faule Planken, er kennt das Risiko des Untergangs und tut alles dafür, ihn abzuwenden. Beweisen Sie, dass Sie für das Unternehmertum wie geschaffen sind, weil Sie dafür Nötiges mit der Muttermilch aufgesogen haben. Alles Weitere kommt mit der Zeit hinzu.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250