Entscheidungsgrundlage: Darauf sollten Sie bei der Systemwahl achten!

Veröffentlicht am

entscheidungsgrundlage franchising

Wer sich als Franchisenehmer selbstständig machen möchte, der sollte ein wenig Zeit für die Recherche, Planung und Umsetzung einplanen. Denn bevor man sich mit einem Franchisesystem selbstständig macht, sollte man dieses auf Herz und Nieren geprüft haben. Je mehr Informationen, Zahlen und Fakten dem Franchisenehmer in spe vorliegen, desto besser steht es um seine Entscheidungsgrundlage. Das Franchising macht es möglich, dass Existenzgründer ein etabliertes und funktionsfähiges Geschäftsmodell an die Hand bekommen, allerdings binden sie sich mit der Entscheidung für ein System auch auf lange Jahre an die Marke und den Franchisegeber. Die Systemwahl sollte also nicht Hals über Kopf geschehen, sondern gut durchdacht sein!

Ein Franchisesystem auswählen: Je mehr Informationen Ihnen vorliegen, desto besser steht es um Ihre Entscheidungsgrundlage!

Heutzutage gibt es über 1.000 aktive Franchisesysteme bei uns in Deutschland und das Interesse an dem erfolgreichen Vertriebsmodell wächst stetig. In den beiden vergangenen Jahren haben die Zahlen, die der Deutsche Franchiseverband vorgelegt hat, gezeigt, dass die Franchisewirtschaft mit einer starken Positiventwicklung glänzt und Rekordzahlen aufweisen kann. Die Franchisewirtschaft überzeugt mit positiven Zahlen und einem ungebrochenen Wachstum! Die Jahresberichte des Deutschen Franchiseverbandes 2017 und 2018 zeigen, dass die deutsche Franchisewirtschaft sehr attraktive Wachstumszahlen verzeichnet, die in jedem Fall auch von Interesse für zukünftige Franchisenehmer sind.

Das sind die Vorteile an einer Gründung mit Franchising:

Das Vertriebsmodell Franchising ist deshalb so gefragt, da es Existenzgründern ein bereits funktionierendes Geschäftsmodell zur Verfügung stellt, was diese gegen Gebühr an ihrem eigenen Standort umsetzen können. So benötigen die angehenden Franchisenehmer keine eigene, zündende Geschäftsidee, sondern übernehmen nur das erprobte Konzept, was über die besten Voraussetzungen für wirtschaftlichen Erfolg im Unternehmertum steht. Allerdings sollten die zukünftigen Franchise-Unternehmer sich Zeit lassen, wenn es um die Auswahl des richtigen Systems geht. Zwei Kriterien sind hier definitiv ausschlaggebend: Die Branche sollte zu dem Gründer und die Marke zu seiner Persönlichkeit passen und die Finanzierung sollte sorgfältig geplant und kalkuliert sein. Nur wer sich sauber über alle relevanten Aspekte informiert, der verfügt über die beste Entscheidungsgrundlage!

Die richtige Entscheidungsgrundlage: Finden Sie eine Branche, die zu Ihnen passt!

So kunterbunt wie die Wirtschaft ist, so vielfältig ist auch das Franchising: In jeder Branche und jeder Nische ist das Franchising mit attraktiven Modellen und Konzepten vertreten: In der Gastronomie, Touristik und Freizeit, im Handel, im Dienstleistungssektor sowie im Handwerk, im Bau und der Sanierung.

Die Branchen der unterschiedlichen Franchisekonzepte im Überblick:

Da wir heutzutage eine Dienstleistungsgesellschaft sind, überrascht es nicht, dass die deutsche Franchisewirtschaft zu 40 Prozent aus Franchisesystemen im Dienstleistungssektor besteht: Es gibt Geschäftsideen rund um das Auto und Kfz-Dienstleistungen, Beauty Franchises wie Nagelstudios oder einem Beauty Salon. oder unternehmensnahe Dienstleistungen sowie als Berater bei einem Consultancy und Beratungs Franchise. Mit 24 Prozent folgt danach der Handel. Der Einzelhandel erstreckt sich auf den Food-Bereich, Fair Trade Konzepten und selbstverständlich auch den Mode und Fashion Bereich. Gleich auf mit dem Handel ist die Branche Gastronomie, Touristik und Freizeit. Zahlreiche bekannte Franchisemarke stammen aus dem Gastronomiebereich, aber auch in die interessante Nische der Escape Rooms hat das Franchising Einzug erhalten. Außerdem gibt es spannende Konzepte im Freizeitbereich wie beispielsweise Indoor Spielplätze aber auch Fitnessstudios – die Spielplätze für Erwachsene, wenn man so will… Mit 12 Prozent stellt das Handwerk das Schlusslicht dar: Hier gibt es attraktive Konzepte rund um das Home Staging, Malerarbeiten aber auch Renovierungen.

Eines ist sicher: Langfristiger Erfolg klappt nur, wenn der Franchisenehmer zur Marke passt!

Als angehender Franchisenehmer sollte Ihnen eines klar sein: Ihre Persönlichkeit sollte in jedem Fall zu dem Konzept und der Unternehmensphilosophie der Marke passen. Nur wenn Sie sich zu 100 Prozent mit der Corporate Identity und der Vorgehensweise im und Außenpräsentation des Unternehmens identifizieren, können Sie dieses auch leben. Dies sollten Sie sich als das mitunter wichtigste Mantra für Ihre Entscheidungsgrundlage vor Augen halten: Das richtige Konzept muss zur Persönlichkeit passen!

>>> Informieren Sie sich hier, inwieweit Sie das Zeug zum Franchisenehmer haben:

Eine finanziell saubere Planung für eine erfolgreiche Gründung:

Haben Sie das passende Franchisesystem gefunden, gilt es noch einen weiteren Aspekt zu bedenken. Denn ebenso wichtig für Ihre Entscheidungsgrundlage ist sicherlich die finanzielle Situation: Wie viel Eigenkapital sollten Sie laut Angaben des Franchisegebers aufwenden? Auf was für eine Summe beläuft sich die Gesamtinvestition? Und wie steht es um Ihre finanzielle Sicherheit, sollten wirtschaftliche Engpässe anstehen.

Ohne finanzielles Polster keine Gründung!

Auch im Franchising ist die finanzielle Sicherheit ein wichtiger Aspekt, wenn es darum geht, sich als Franchisenehmer selbstständig zu machen. Wie jede Gründung so handelt es sich auch beim Franchising, um eine finanzielle Investition, die sich auszahlen sollte. Jedoch ist wie bei einer herkömmlichen Gründung auch hier ein ausreichend finanzielles Polster notwendig! Schließlich benötigt man ausreichend Rücklagen, sollten wirtschaftlich harte Zeiten auf den Gründer zukommen. Gerade die Anfangszeit ist für finanzielle Durststrecken bekannt. Von daher sollten Sie alle finanziellen Kriterien stets im Blick haben!

Obacht: Je nach Branche können die Investitionskosten sehr unterschiedlich ausfallen!

So gibt es einige Franchisesysteme, die sich bequem von zu Hause aus im Home Office realisieren lassen, für andere Konzepte ist das Leasen eines großen Grundstücks oder Objektes nötig.

>>> Lesen Sie hier mehr über die Rolle des Home Office im Franchising:

Gerade in der Gastronomiebranche sollten angehende Franchisenehmer mit höheren Kosten rechnen, da hier meist Räumlichkeiten für ein Restaurant, Investitionen in die Industrie-Küche sowie das Mobiliar und weitere Maschinen getätigt werden müssen. Aber auch hier gibt es kostengünstigere Optionen, die sich an Verkehrsknotenpunkten auf kleinem Raum oder aber Food Truck Konzept umsetzen lassen. Nichtsdestotrotz: Die Finanzierung stellt eine wichtige Aufgabe für wirklich jeden Gründer dar! Beim Franchising können sich die Franchisenehmer meist darauf verlassen, dass der Franchisegeber selbst bei komplizierten Finanzierungsthemen unterstützend zur Seite steht.

Alles bedacht? Dann verfügen Sie über die beste Entscheidungsgrundlage!

Notieren Sie sich zu allen Aspekten Fragen und Unklarheiten und sprechen Sie diese beim Treffen mit dem Franchisegeber in spe an. Nur wem alle Informationen vorliegen, der kann auch eine Entscheidung treffen, wo man voll und ganz hinter steht!

Andere aktuelle Artikel

Schlafmangel stoppt die Produktivität - Werden Sie Franchisenehmer und arbeiten Sie viel weniger

Die meisten erwachsenen Menschen brauchen zwischen sechs und neun Stunden Schlaf [...]


Brasilien – Zuwachs in der Franchisebranche

Mitten in der Wirtschaftskrise, die für viele in einer Kreditbeschränkung gipfelte, [...]


Beim Franchisesystem Bloomest powered by Miele stehen alle Zeichen auf Wachstum

Als das italienische Unternehmen Lava Più vor dreizehn Jahren in Zusammenarbeit mit [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Bodystreet franchise

Bodystreet

Der erfolgreichste Weg zum eigenen EMS-Boutique-Studio, mit dem Franchisesystem, das die meisten EMS-Standorte in Europa aufgebaut hat!

Bodystreet hat den Markt für Elektromuskelstimulation „gerockt“: Über 300 Bodystreet-Studios weltweit sprechen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Ice and Roll + Cake and Roll franchise

Ice and Roll + Cake and Roll

2 Marken – 1 Konzept: Lukratives Street Food mit Eis und Gebäck je nach Saison

Hohe Margen, schnelle Verkäufe bei einer geringen Investition, verbunden mit einem fairen und einzigartigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
7.000€
Mehr Infos
anfragen
Sportmadness Logo

Sportmadness

#ChangeTheGame

Sportmadness hilft Menschen, die in die Welt des Sports einsteigen wollen, ihr Sportmanagement-Business zu starten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Back-Factory franchise

Back-Factory

Werden Sie zum Snack-Profi!

Back-Factory ist mit bundesweit rund 100 Standorten am Markt aktiv. Seit 2009 haben wir uns erfolgreich vom [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Sushi Daily franchise

Sushi Daily

Happily Handmade

Sushi Daily bietet tagesfrisches Sushi mit höchster Qualität, happily handmade, an bequem erreichbaren Standorten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250