Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen: Wichtiger Input für Ihre Mitarbeiter!

Veröffentlicht am

Eine essentielle Ressource in Unternehmen wird leider oft unterschätzt: Die Mitarbeiter! Sie stellen das Humankapital eines Unternehmens dar. Deren Kompetenzen, Skills und Fähigkeiten sind es, die einem Unternehmen zu mehr Produktivität und Leistungsfähigkeit verhelfen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie als Franchisegeber sowie als Franchisenehmer in diese Ressource investieren! Weiterbildungen und zusätzliche Qualifikationen spielen hier eine ganz wichtige Rolle, um den Mitarbeitern eines Franchise-Unternehmens attraktive Entwicklungsmöglichkeiten bieten zu können. Heute möchten wir Ihnen daher hilfreiche Methoden zur Weiterbildung vorstellen. So wird Ihr Franchisebetrieb zu einer Kaderschmiede!

Entwicklungsmaßnahmen und Entwicklungsmöglichkeiten in Unternehmen

 

Wer als Franchisegeber oder Franchisenehmer in sein Unternehmen investieren möchte, der sollte die Förderung und Entwicklung seines Personals in Angriff nehmen: Qualifizierungen und Schulungen anbieten, Stärken stärken, Führungskräfte entwickeln und Business Coachings wahrnehmen, um so das Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln. Oft wird jedoch von Führungskräften bemängelt, dass Zusatzausbildungen und Weiterbildungen zu kostspielig sind. Diese Ausrede akzeptieren wir nicht, denn wir wissen, dass es auch günstige Methoden zur Weiterbildung gibt, die viel bewirken können! Möchte man die Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen pushen, so könnten beispielsweise On-the-Job-Trainings, Job Rotation, Mentoring-Programme oder aber Förderkreise zum Einsatz kommen.

Kostengünstige Entwicklungsmöglichkeiten von großer Wirkung

  • On-the-Job-Training-Methoden:

Wird eine Training On-the-Job durchgeführt, so finden die Maßnahmen direkt am Arbeitsplatz statt. Im Zuge dessen wird ein erfahrener Mitarbeiter, der direkte Vorgesetzte oder aber ein externer Coach als Trainer zur Seite gestellt, um bei der Entwicklung des Mitarbeiters behilflich zu sein. Ein Trainer kann dem Mitarbeiter helfen, seine eigenen blind spots zu sehen: Über welche Stärken verfügt er, die noch intensiver entwickelt werden könnten? Wo liegen Schwächen und Fehler, die noch ausgemerzt werden sollten? Wichtig ist bei dieser Maßnahme nur, dass man vorab gemeinsam das Qualifikations- und Kompetenzniveau abstimmt.

Das Besondere an dieser Methode ist, dass sie sich auf den unterschiedlichen Hierarchiestufen durchführen lässt: Beim Jobeinsteiger und Young Professional sowie bei jungen Führungskräften in den höheren Riegen. Der große Vorteil an dieser kostengünstigen und zugleich effizienten Entwicklungsmaßnahme ist, dass die Lernenden sämtliches Wissen direkt in der Praxis anwenden und im täglichen Geschäftsleben umsetzen können.

  • Job Enlargement, Job Rotation und Job Enrichment:

Vom Job Enlargement ist die Rede, wenn strukturell ähnliche Aufgaben umverteilt werden oder weitere Aufgaben hinzukommen, die ähnlicher Natur sind. Diese Art der Entwicklungsmöglichkeit findet meist auf relativ einfachen Positionen statt. Wenn wir es mit einem Job Enrichment zu tun haben, dann werden dem Mitarbeiter – wie der Name schon erahnen lässt – höherwertige Aufgaben zuteil. Ziel solch einer Maßnahme ist es, das Personal perspektivisch für eine Beförderung zu qualifizieren.

Darüber hinaus gibt es in der Management-Theorie noch die Job Rotation, wo Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze wechseln. Allerdings finden diese Wechsel systematisch und geplant statt, damit es nicht zum Chaos kommt. Die Idee dahinter ist, dass das Personal so unterschiedliche Aufgaben- und Funktionsbereiche sowie Abteilungen kennenlernen können und die Tätigkeiten des Unternehmens so besser als großes Ganzes blicken können.

  • Hospitationen:

Hospitationen kommen vor allem bei Einarbeitungsprozessen und Traineeprogrammen zum Einsatz, da man den Mitarbeitern hier ermöglicht, ihren Horizont zu erweitern und Zusammenhänge besser zu verstehen. Gerade auch im Franchising werden oft Hospitationen durchgeführt, wenn neue Franchisenehmer eingearbeitet werden, damit diese die Funktionsweise der Franchisemarke besser blicken können. Innerhalb von kurzer Zeit können sie so einen Einblick in sämtliche Abteilungen, Aufgabenbereiche und das gesamte Franchise-Unternehmen bekommen.

  • Auslandseinsätze:

Wenn wir es mit der Führungskräfteentwicklung zu tun haben, dann werden die Leistungsträger meist ins Ausland geschickt, um diese für eine Job Promotion vorzubereiten. Diese Art der Entwicklungsmöglichkeit zählt in gewisser Weise auch zur Job Rotation. Im Ausland können die Mitarbeiter an ihren interkulturellen Kompetenzen und ihrer Flexibilität arbeiten, internationale Märkte kennenlernen und daraufhin die Entwicklungsmöglichkeiten des Unternehmens besser im Kontext sehen. Diese Methode ist vor allem für internationale Konzerne interessant, beim Franchising kommt eher das Master-Franchising zum Einsatz, wenn wir es mit internationalen Märkten zu tun haben.

  • Förderkreise:

Eine weitere Maßnahme, um Mitarbeiter auf die nächsthöhere Position vorzubereiten, ist ein Förderkreis. So können Leistungsträger, die sich schon lange auf einer Position befinden, weiterführende Aufgaben und Projekte übernehmen, um diese weiter zu qualifizieren – deshalb stellt dies auch einen essentiellen Bestandteil für eine gelungene Mitarbeiterbindung dar. So kann ein Förderkreis gegründet werden, um Talente aus verschiedenen Standorten und Abteilungen zusammen zu bringen und so einen Ort der Vernetzung und eine Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bieten zu können. Im Zuge dessen können die Mitarbeiter mit weiterführenden Aufgaben und Projekten betraut werden, um sie anzuspornen und weiter zu qualifizieren. Außerdem kann solch ein Förderkreis dazu genutzt werden, um konkrete Inhalte oder Lösungen zu erarbeiten sowie Probleme zu besprechen.

  • Coaching und Mentoring:

Weitere Möglichkeiten zur Weiterentwicklung stellen Coachings und Mentorings dar. Im Zuge von Business Coachings kommt meist ein externer Coach zum Einsatz, der dem Mitarbeiter bei seinem Entwicklungsprozess zur Seite steht. Relevante Themen im Coaching sind eine ausgeglichene Work-Life-Balance, eine akute Krisenbewältigung, Performancesteigerungen oder aber Führungsprobleme. Der Coach unterstützt seinen Coachee dabei, optimale Maßnahmen zu entwickeln, um seine Ziele besser umsetzen zu können.

Wenn vom Mentoring die Rede ist, dann bedeutet das meist, dass ein hierarchisch höher gestellter Mitarbeiter einen weniger erfahrenen Mitarbeiter bei seiner Entwicklung begleitet und diesem bei Fragen zur Seite steht. Bei diesem Instrument handelt es sich um ein klassisches Instrument der Mitarbeiterförderung. Der große Vorteil ist, dass im Zuge dessen die persönliche Weiterentwicklung beider Mitarbeiter gefördert wird.

Entwicklungsmöglichkeiten: Holen Sie das Maximum aus Ihrem Franchise-Unternehmen heraus!

Sowohl als Franchisegeber wie auch als Franchisenehmer ist es wichtig, dass Sie die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter stets im Blick haben, da diese die mitunter wichtigste Ressource Ihres Franchisebetriebes darstellen. Wie Sie gesehen haben: Nicht alle Fortbildungen und Entwicklungsmöglichkeiten müssen kostspielig sein, man kann auch durch die obengenannten Instrumente unternehmensintern das Personal weiterentwickeln, wovon direkt mehrere Mitarbeiter profitieren – so schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe und entwickeln das gesamte Humankapital Ihres Betriebes ideal weiter!

Andere aktuelle Artikel

Yerkes Dodson Kurve: Was das ist und wie sie Ihnen weiterhilft

Schneller, härter, mehr und besser. In der heutigen Gesellschaft streben die Menschen [...]


Pressemappe erstellen in 3 Schritten

Ob auf Messen, bei Events oder im generellen Berufsalltag - Unternehmen sollten [...]


Individualismus im Franchising: Ein Widerspruch in sich?

Heute wird es ein wenig wissenschaftlich! Und zwar möchten wir heute auf die [...]


Projektmanagement Phasen: Alles für Ihr Franchise-Projekt

In jedem Unternehmen gibt es immer wieder Projekte. Aufgrund dessen gehört Projektmanagement [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Franchising in der Bau- und Renovierungsbranche - was lohnt sich besonders?

Sie interessieren sich für ein Franchise in der Bau- und Renovierungsbranche? Dann [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Eigene Homepage: Was das kostet und was Sie beachten müssen

Unser heutiges Zeitalter kann nicht mehr mit der Vergangenheit verglichen werden. [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
dietplus franchise logo client

dietplus

Der Experte für eine ausgewogene Ernährung

dietplus bietet ein einzigartiges Coaching-Konzept in ausgewogener Ernährung an.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
FiltaFry franchise

FiltaFry

Saubere Fritteusen, einwandfreies Öl, nachhaltiger frittieren.

Filtafry hat sich seit seiner Gründung 1996 in Großbritannien auf das Fritteusen Management spezialisiert und [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Kamps Logo

Kamps

Jeden Tag neu genießen.

Kamps Bäckereien und Bäckereien mit Backstube bieten Ihnen in ganz Deutschland frische Backwaren in hoher Qualität [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Kochlöffel franchise

Kochlöffel

Seit 1961 lecker

Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Sushi Daily franchise

Sushi Daily

Happily Handmade

Sushi Daily bietet tagesfrisches Sushi mit höchster Qualität, happily handmade, an bequem erreichbaren Standorten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250