Tag des Kaffees: Erfolg am boomenden Kaffeemarkt

01.10.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

erfolg am kaffeemarkt

Kaffee wird seit Langem schon immer wieder gern getrunken, doch kaum jemals hat er sich in einer solch überbordenden Vielfalt präsentiert wie heute. Nehmen Sie teil an seiner Erfolgsgeschichte, die fleißig auch weiterhin geschrieben wird und denken an diesem Tag, der dem Kaffee gewidmet ist, über Ihre lohnenden Möglichkeiten dafür im Franchising nach. Es gibt einige Wege dahin, ihn schmackhaft zu bereiten und gewinnbringend zu vertreiben. Wählen Sie einen dafür aus, der Sie am weitesten bringt.

Der Tag des Kaffees gibt Anlass zum Wechsel

Viele mögen ihren Muntermacher nur exakt so, wie sie ihn gewöhnt sind, doch dabei entgeht ihnen vieles. Warum sollte man sich nicht auch einmal anderen Geschmacksnuancen widmen? Denn der Gewohnheitstrinker hat ohnehin schon seine liebe Müh. Da bieten sich so viele Sorten an, die nicht immer leicht zu unterscheiden sind, und kaum kommt er in eine andere Gegend, wo das dortige Wasser fließt, schon fühlt er sich betrogen. Öffnen Sie sich als werdender Franchisenehmer abweichenden Zubereitungsweisen, lernen Sie ein Spektrum kennen, das manche Überraschung bietet. Wenn Sie es nicht versuchen, bleibt Ihnen vorenthalten, was Sie schnell abtrünnig werden lassen kann. Schon nach kurzer Zeit schwören Sie darauf, oder Sie bilden sich als Kaffee-Tester mit Expertise fort.

Bohnen schonend rösten am Tag des Kaffees

Wer persönliche Erfahrungen bereits gesammelt hat, kann auch darauf vertrauen und braucht niemanden, der ihm großartig etwas vorschwärmt. Schlagen Sie verschiedene Konzepte der Franchisegeber nicht leichtfertig in den Wind. Sie haben sich zum einen ausführliche Gedanken zum Thema gemacht und zudem bewiesen, dass ihre Umsetzbarkeit in fruchtbare Praxis nicht mehr auf sich warten lässt. Es ist eher so, dass manche schon weit vorangeschritten sind, sich damit aber noch nicht zufriedengeben wollen. Einige können weitere Verstärkung ihrer dicht geschlossenen Reihen gut gebrauchen, andere suchen sich ihre Partner mit allergrößter Sorgfalt aus und verlangen eine erhebliche Gegenleistung. Scheuen Sie sich nicht, Ihre Eignung auf den Prüfstand zu stellen, Sie könnten mächtig davon profitieren.

Alle Tage einen herzhaften Vorgeschmack auf die Weihnachtszeit

Bei CinnZeo folgt man der im kanadischen Raum bereits überaus verbreiteten Einsicht, dass zu einer guten Tasse Kaffee auf alle Fälle etwas Süßes gehört. Und das soll nicht unbedingt hineingegeben, es kann auch ergänzend dazu gereicht werden. Dabei aber kommt es neben der Bandbreite möglicher Variationen vor allem auf den Grundstoff an, nämlich Zimt. Wer eine hauptsächlich danach duftende Schnecke erst einmal genossen hat, wird kaum noch darauf verzichten können. Erschwerend kommt hinzu, dass sie stets frisch vor den glänzenden Augen kleiner und auch größerer Genießer bei wachsender Begeisterung oder auch unter kritischen Blicken erst entsteht. Sobald ein derartiges Kunstwerk vollendet ist, fällt es auf der Stelle mit kaum noch zu bremsendem Begehren dem Verzehr anheim.

Gleich auf die Hand, wenn man es nicht noch hinauszögern möchte

Wer sich indes ein bisschen quälen will oder die Vorfreude bis ins Unermessliche steigern, der es kann es sich auch hübsch verpacken lassen und getrost mit sich nach Hause tragen oder dorthin, wo es noch unwiderstehlicher schmeckt. Davon überzeugen Sie sich am besten einmal selbst bei allernächster Gelegenheit und reservieren ein Extra-Stündchen für umgehende Wiederholungstaten, die nicht ausbleiben dürften.

  • Umwerfend ist,
  • was sich aus Zimt so alles zaubern lässt,
  • daran pro-aktiv Anteil zu nehmen,
  • alles andere als ein billiges Vergnügen.

Die Kosten dafür können sich durchaus läppern, doch das macht nicht viel aus, wenn die Nachfrage den Erwartungen gerecht wird.

Taste the American Way of Life mit gebührender Gelassenheit

Ein wenig moderater geht es da schon bei Coffee Fellows zu, was auch daran liegen kann, dass man hier größten Wert auf die Art der Röstung legt. So mögen die Amerikaner ihre Kaffeepause, und damit werden nicht zuletzt kulturelle Eigenheiten in entlegenen Landstrichen verdeutlicht. Gönnen Sie den Europäern einen Hauch der weiten Welt, lassen Sie deren verwöhnte Nasen ruhig mal daran schnuppern. Sie werden zunächst vor Begeisterung und Neugier auf die unendlich verlockenden Chancen erschaudern und dann nur noch relaxen. Denn auf den ersten Blick sieht man, dass die Gemütlichkeit im Vordergrund stehen soll, sowohl beim Betreten als auch beim Betreiben des Geschäfts.

Ein Stückchen Hollywood ist niemals ganz verkehrt

Man muss sich kein Bein ausreißen, um seine Kunden zufriedenzustellen, das funktioniert ebenso, wenn nicht gar noch besser, durch routinierte Kunstfertigkeit. Wer einen waschechten Barista in Aktion erlebt, der staunt nur noch und wundert sich nicht mehr, wenn er es erst gelernt hat, in seine Fußstapfen zu treten. Wie man es anstellt, zählt zu den gut gehüteten Geheimnissen des Hauses, bei dessen Beschaffenheit man sogleich an einen Konzern denken könnte, doch dem ist nicht so. Es handelt sich um ein eingesessenes Familienunternehmen aus dem Herzen Deutschlands. Und dementsprechend wird der Umgang mit neu hinzugewonnenen Mitgliedern gepflegt.

Mit Fleiß und Sachverstand zu weiterer Verbreitung

Vergleichsweise sehr sparsam können Sie das Abenteuer Ihrer zukünftigen Selbstständigkeit angehen, wenn Sie sich einem traditionellen Namen verpflichten. Bei Kamps baut man nahezu seit Urzeiten schon auf ein Franchisesystem, das regionalen Befindlichkeiten beinahe ebenso viel Wert zumisst wie der weithin anerkannten Handwerkskunst. Es lässt sich kaum noch feststellen, wie lange das Konzept schon auf Expansion getrimmt ist, doch ein Ende ist vorläufig nicht abzusehen. Bleiben Sie mit beiden Beinen auf dem Boden und mühen sich redlich – ein Kaffee bei Kamps ist etwas, das man sich alltäglich gönnen kann und dennoch nicht die Lust daran verliert.

Hand in Hand für eine gesicherte Existenz

Innerhalb eines sich immer stärker ausdehnenden Komplexes ist der einzelne Unternehmer noch unabhängig, gleichwohl aber nicht nur auf seine eigene Tatkraft angewiesen. Kaum abreißende Betreuung von am spezifischen Bedarf ausgerichteter Intensität bürgt für Erfolg, dem gestrengen Auswahlverfahren folgt eine intern duale Ausbildung mit unverblümter Nähe zur Praxis wie auch aus der akademischen Distanziertheit betrachtet. Zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, das gelingt nicht jedem, hier hat es sich bewährt und wird auch beibehalten.

Doch das bedeutet nicht, zwischen verstaubten Regalen büffeln zu müssen, Neuentwicklungen gegenüber hat man sich stets ein aufmerksames Gespür erhalten. Bestens behütet und beinahe risikolos können geeignete Franchisenehmer ihre Energie entfalten, sogar in einem wachsend international geprägten Raum.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250