Essen bestellen: Nutzen Sie den Superfood Trend und gründen Sie einen Lieferservice für gesundes Essen!

25.02.2019 16:30 | Ein Unternehmen gründen

essen bestellen

Superfoods sind total angesagt! Es handelt sich dabei um Lebensmittel mit einer sehr hohen Nährstoffdichte. Bekannte Superfoods sind Chiasamen, Gojibeeren und Kakao. Aber auch die die grünen Superfoods wie Matcha, Weizengras und Moringa sind in aller Munde. Wer auch von diesem gesunden Trend profitieren möchte, der sollte über eine Gründung als Franchisenehmer mit einem gesunden Gastronomie Franchise nachdenken. Und wenn die Franchisemarke obendrein auch noch einen Lieferservice umfasst, sind Sie perfekt für die Zukunft aufgestellt. Online Essen bestellen und zu Hause essen sind wichtige Komponenten für den heuten Verbraucher!

>> Lesen Sie auch:

Superfoods, Essen bestellen und der Lieferdienst – die unschlagbare Kombi für eine erfolgreiche Zukunft!

Online Essen bestellen, Home Delivery und Take-Away stellen starke Trends in der aktuellen Gastronomiebranche dar. Die Nachfrage geht Hand in Hand mit den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen: In der heutigen Leistungsgesellschaft bleibt den Menschen meist weniger Zeit zum Einkaufen und Kochen. Und on top sorgt die Digitalisierung für höheren Komfort und weitere Möglichkeiten. Schließlich sind die meisten Menschen non-stop online. Von daher sollten Gastronomie Franchises die digitale Affinität der Menschen ausnutzen und ihnen die Option bieten, ihr Essen online zu bestellen. Take-Away und Home-Delivery Services machen es möglich, dass die Kunden zu Hause ganz bequem und ungezwungen im heimischen Ambiente die Speisen einnehmen können, ohne dass sie das Hause verlassen müssen. Neben dem hektischen Berufsalltag wird der Wohlfühlfaktor zu Hause immer wichtiger. Und das ist letztlich auch der ausschlaggebende Punkt, weshalb dieses Branchensegment ein so starkes Wachstum verzeichnet.

Essen bestellen und Food Delivery als interessanter Zusatzverdienst

Als Franchisemarke in der Gastronomie sollten Sie den Lieferdienst als Chance sehen! Denn durch das online Essen bestellen inklusive Liefergeschäft lassen sich die Umsätze erhöhen, da man so neue Zielgruppen anspricht und die Erlöspotentiale völlig ausschöpft! Und das Beste daran ist: Der Lieferservice schadet dem klassischen Restaurant-Business nicht, denn die Gäste besuchen ein Restaurant aus anderen Gründen – beispielsweise wenn sie etwas feiern oder einen besonderen Abend verbringen möchten. Beim Essen bestellen und Lieferdienst ist vor allem der Sonntag der umsatzstärkste Tag. Das liegt ganz einfach daran, dass die Geschäfte geschlossen sind und bei vielen im Kühlschrank gähnende Leere herrscht. Werktags kommen vor allem zur Mittagszeit viele Bestellungen von Büros ein. Ein Lieferservice ist also in jedem Fall eine interessante Option! Dabei gilt: Je früher Sie als Franchisegeber mit Ihrem System einsteigen, desto besser! Denn sonst überlassen Sie dieses attraktive Zusatzgeschäft der Konkurrenz!

Online Essen bestellen: Worauf kommt es bei den Lieferdiensten an?

Auf dem deutschen Markt lässt sich mit Services wie online Essen bestellen und Delivery Diensten in den nächsten Jahren noch ein starkes Wachstum realisieren. Und das Beste daran ist: Der deutsche Markt ist noch weit von einer Sättigung entfernt! Die Kunden legen heutzutage vor allem Wert auf einen fairen Preis, Frische, Vielfalt und Geschwindigkeit. 30 Minuten Lieferzeit gelten hier als maximal gesetzte Akzeptanzschwelle. Braucht man länger, dann kann das schnell zum Wettbewerbsnachteil werden. Aus diesem Grund sollten man seine Prozesse optimieren und das Standardsortiment um wechselnde Aktionsangebote erweitern, um den Kunden stets neu zu überraschen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass man Speisen ausliefert, die während der Auslieferung weder an Qualität noch an Geschmack verlieren.

Welche Küchen eignen sich für den Online-Dienst Essen bestellen?

Die traditionelle deutsche Küche ist kaum beim Bringdienstangebot vertreten. Viele ethnische Küchen sowie die italienische Küche befinden sich hier unter den nachgefragtesten Speisen. Für eine Auslieferung eignet sich vor allem die Fast Food-Branche, da es meist besonders schnell gehen muss.

Wie wäre es also, sich mit einer grünen Fast-Food-Marke selbstständig zu machen? So können Sie eine stetig wachsende Nische bedienen: Superfoods sowie gesunde und frische Speisen liegen voll im Trend und auch diese möchten die Kunden gerne online bestellen und zu Hause genießen können. Die Gründung als Franchisenehmer mit einem frischen Konzept hat darüber hinaus noch einen weiteren Vorteil: Franchisesysteme haben in der Regel eine größere Marktmacht und können ihre Bekanntheit perfekt für die Dienste Essen bestellen und Lieferdienst einsetzen! Ein Franchisesystem profitiert vor allem davon, dass es sich um ein großes Netzwerk handelt, was mit einer systemweiten Kommunikationsstrategie und den passenden Werbemitteln das Marktsegment nachhaltiger einnehmen lässt. Denn für einzelne Unternehmer ist solch ein Service viel teurer in der Umsetzung! Ein Franchise-Unternehmen hat hier eine viel weitere finanzielle wie auch konzeptionelle Schlagkraft.

Das Grünzeugs Franchise – knackig, köstlich und angesagt!

Das Grünzeugs Franchise wurde im Jahr 2011 in Dresden gegründet und ist bereits an fünf Standorten in Deutschland und sogar in Österreich vertreten. Die Marke bietet schnelles und gesundes Essen: Zahlreiche frische Salate, vitaminreiche Speisen, warme Suppen und Smoothies – und das selbstverständlich mit vielen Superfoods, aber auch vegan und laktosefrei. Gesundheit und Köstlichkeit haben stets höchste Priorität! Die Marke hat sich auf das sogenannte Quick-Green-Fastfood spezialisiert. Die Produkte werden selbstverständlich frisch vor den Augen der Kunden zubereitet, so dass sich diese von der hohen Qualität selbst überzeugen können.

Stehen Sie auf gesunde Ernährung und denken über eine Gründung nach?

Dann sollten Sie sich das Grünzeugs Franchise einmal genauer anschauen. Die Marke ist aktuell auf starkem Expansionskurs und ist deshalb auf der Suche nach weiteren Geschäftspartnern. Für zukünftige Franchisenehmer aus unseren Nachbarländern bietet der Franchisegeber auch die Vergabe der attraktive Master-Franchiselizenz an.

Für die Gründung bietet Ihnen das Unternehmen flexible Geschäftsmodelle an. Zum einen können Franchisenehmer ihre eigene Filiale eröffnen, zum anderen ist auch eine Shop-in-Shop-Lösung denkbar. Letztere Option ist vor allem für Backereien interessant, die so ihr Sortiment um ein attraktives und gefragtes Menü erweitern können.

Das Salädchen Franchise – so geht eine Gründung mit einem zeitgemäßen Konzept!

Auch bei dem Salädchen Franchise handelt es sich noch um ein frisches Unternehmen: Das Unternehmen wurde 2010 gegründet. Die Gründer Felix und Peter Heinzmann aus Marburg setzten auf ein Fast-Casual-Konzept, bei dem sie sich auf eine gesunde Ernährung fokussierten. Die Geschäftsidee wurde direkt als Franchisesystem geboren, so dass der Betrieb auf effektive Art und Weise direkt auf 18 Lokale deutschlandweit heranwachsen konnte.

Was bietet das Salädchen seinen Kunden?

Die Franchisemarke setzt auf Frische, Superfoods und Gesundheit. Und das sorgte schließlich auch dafür, dass dieses erfolgreiche, zeitgemäße Konzept bereits als „Bestes Restaurant des Jahres 2012“ ausgezeichnet wurde. Die Marke bietet eine gesunde, reichhaltige Ernährung, die alle Trends bedacht hat. Hier wird jeder Kunde – selbst mit speziellen – Essensgewohnheiten fündig und satt, da unzählige Geschmacksrichtungen vertreten sind. Sehr heiß begehrt ist auch das Online-Bestellsystem, über das die Kunden seit 2012 ihr Essen bestellen können. Seit Gründungsbeginn setzt die Marke daher schon auf den digitalen Trend und bietet den komfortablen Lieferdienst an.

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250