Mehr Geld verdienen mit Ihrer Entscheidung für Ihre Selbstständigkeit – Erfahren Sie mehr!

geld verdienen rentabilitaet franchisegeber

Die Möglichkeiten einer Existenzgründung als selbstständiger Unternehmer sind vielfältig. Doch der Weg bis zur tatsächlichen Gewinnerzielung kann lange und anstrengend sein. Wie kann man Geld verdienen? Was ist der Schlüssel zum Erfolg?

Franchising

Wer bereits ein Unternehmen führt, und Geld nebenbei verdienen möchte, steht vor der Frage, wie? Viele Konzepte sind sehr zeitaufwendig und riskant. Mit der Gründung eines Franchise-Unternehmens kann man sich hier einige neue Möglichkeiten sichern. Welche Vorteile bietet unter anderem das Konzept des Franchising?

  • Finanziell günstige Expansion
  • Schnelle Expansion
  • Eingeschränkte Verantwortung über die neuen Standorte

Geld machen mit der Expansion eines Unternehmens ist nicht einfach. Oft handelt es sich um einen äußerst schwierigen, kostenintensiven und langwierigen Prozess und bis man tatsächlich einen zusätzlichen Gewinn sieht, kann viel Zeit vergehen. Die Gründung eines Franchise kann hier so einiges vereinfachen.

Kostengünstige und schnelle Expansion

Gehen Sie eine Franchisepartnerschaft ein, ist der finanzielle Unterschied zur herkömmlichen Expansion deutlich spürbar, denn der Franchisenehmer übernimmt hier in der Regel den Großteil der Kosten für den neuen Standort. Sie sparen sich also einiges an Kapital, für das Sie ansonsten selbst sorgen müssten. Aber nicht nur fällt die Erweiterung Ihres Geschäftes als Franchisegründer finanziell günstiger aus, Sie sparen sich auch einiges an Zeit.

Verantwortung abgeben

Einen weiteren Vorteil haben Sie als Franchisegründer dadurch, dass Sie einen Teil der Verantwortung für einen neuen Standort an den Franchisenehmer abgeben können. Sie, als Entwickler eines Franchisesystems, unterstützen Ihre Franchisenehmer zwar wo Sie nur können, aber den größten Teil der Verantwortung für ihren eigenen Standort tragen diese als selbstständige Unternehmer immer noch selbst. Sie müssen ihr eigenes Startkapital aufbringen und sich um die Finanzierung kümmern. Der Franchisegeber leistet dabei lediglich Unterstützung und Beratung - er kann seinen Partnern dabei Vorgaben zum erforderlichen Startkapital und dem Standort machen, also immer noch bei den wichtigen Entscheidungen mitwirken.

Investitionen

Wenn Sie aus Ihrem Betrieb ein Franchise machen wollen müssen Sie investieren. Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre Partner gut eingeschult werden und so Ihren Weg ins System finden. Diese übernehmen immerhin nicht nur Ihre Marke und Ihr Produkt, sondern auch Ihr Image. Wenn sich ein Franchisenehmer einen schlechten Ruf macht, fällt das auf Sie zurück. Sie müssen also Ihr Know-how nicht nur in den Themen Geschäftsführung und Finanzierung weitergeben, sondern Ihre Partner auch sorgfältig über das Produkt einschulen.

Auch wenn sich Ihr System bereits vergrößert und bewährt hat, sollten Sie laufend Fortbildungsmöglichkeiten für Ihre Franchisenehmer anbieten. Man lernt nie aus und das gilt vor allem im Geschäftsleben. Es kommen immer wieder neue Ideen und Ansätze zum Thema Geschäftsführung ins Spiel.

Auch diese Investitionen müssen Sie jedoch als Franchisegründer nicht allein tragen. Ein weiteres Plus ist nämlich, dass Sie von Ihren Partnern eine Einstiegsgebühr fordern, wenn sich diese Ihrem Netzwerk anschließen wollen.

Wie erziele ich einen Gewinn?

Aber woher kommt nun der zusätzliche Gewinn, den Sie machen? Die Zweigstellen Ihrer Franchisenehmer geben Ihnen einen Anteil ihres Umsatzes. In der Regel liegen diese Abgaben in Deutschland bei etwa zwischen 5 und 10 %. Worauf sollten Sie also achten, um einen möglichst großen Gewinn zu erzielen?

  • Auswahl der Partner
  • Einschulung der Partner
  • Unterstützung der Partner
  • Richtiger Standort und Geschäftsfläche
  • Gute Problembewältigung

Die Franchisenehmer

Die Auswahl Ihrer Franchisepartner funktioniert bei Ihnen als Franchisegründer anders als herkömmliche Bewerbungsprozesse. Sie brauchen Menschen, die für den Job hoch motiviert sind, und im Idealfall dazu bereit sind, Ihr Herzblut in das Unternehmen zu stecken. Franchisenehmer sind in der Regel Menschen, die sich selbstständig machen wollen, ohne die breit gefächerten Risiken der alleinigen Existenzgründung auf sich nehmen zu müssen. Dies ist für Sie ein enormer Vorteil, denn nicht nur garantiert es die Motivation der Partner, sondern sorgt auch dafür, dass ein Gleichgewicht zwischen den beteiligten Parteien entsteht. Wenn das Franchisesystem gut funktioniert, ist das ein Vorteil für den Franchisenehmer und wenn dieser einen erfolgreichen Standort aufbaut, ist das ein Vorteil für den Franchisegeber. Seien Sie also besonders achtsam bei der Auswahl Ihrer Partner, denn wenn diese unmotiviert oder nur mit halben Herzen dabei sind, rächt sich das schnell bei Ihnen.

Einschulung und Unterstützung der Partner

Einen motivierten Franchisenehmer gefunden zu haben reicht aber nicht. Sie müssen nun dafür sorgen, dass dessen Potenzial nicht ungenutzt bleibt. Geben Sie Ihr Business-Know-how großzügig weiter und sorgen Sie dafür, dass Ihre Partner sorgfältig eingeschult werden. Dies sollte von Anfang an geschehen, denn gerade der Start in ein neues Unternehmen bringt einige Schwierigkeiten mit sich. Unterstützen Sie Ihre Franchisenehmer wo Sie können und sorgen Sie dafür, dass ihnen immer die notwendige Beratung zur Verfügung steht. Dies wird sich in deren Umsatz und somit auch in Ihrem Gewinn zeigen.

Der Standort

Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihre Franchisepartner sich für einen guten Standort entscheiden. Der Erfolg eines Unternehmens kann enorm unter der falschen Standortauswahl leiden. Das Konzept eines Geschäfts kann noch so gut sein, wenn der Standort nicht passt, kann es gut sein, dass die Kundschaft ausbleibt. Auch den Aufbau des Geschäfts sollten Sie beobachten. Welche Größe rentiert sich für das Unternehmern? Ist eventuell ein Umbau durchzuführen?

Problembehandlung

Wenn Sie feststellen, dass ein Franchisenehmer Probleme mit seinem Geschäft hat, sollten Sie sofort Hilfestellung leisten. Fallen die Umsätze zu gering aus, kann das ein Anzeichen für alle möglichen Probleme sein. Sie können in Betracht ziehen, einen Experten einzuholen, um dem Problem auf den Grund zu gehen. So können Sie versuchen, die Situation wieder umzukehren. In manchen Fällen kann es sich rentieren auch finanzielle Unterstützung zu leisten. Dies sollte jedoch nur im Ausnahmefall geschehen. Wie viel man hier in die weitere Unterstützung investiert muss genau abgewogen werden. Wenn festgestellt wird, dass sich die Investition nicht mehr rentiert, können Sie sich vom Franchisenehmer trennen.

Versuchen Sie, der beste Franchisegeber für Ihre Partner zu sein, der Sie sein können. Je besser Sie diese unterstützen und einschulen, desto bessere Unternehmer werden diese sein, und je bessere Unternehmer sie sind, desto mehr Gewinn werden sie erzielen. Ihr Ziel ist es also, Ihren Partnern zum Erfolg zu verhelfen. Denn deren Erfolg ist schlussendlich auch Ihrer, und je mehr Geld Ihre Franchisenehmer machen, desto mehr Geld werden auch Sie verdienen.

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250