Extrem gut bezahlte Jobs: Wieviel verdient ein Franchisenehmer?

Veröffentlicht am


Wer sich als Franchisenehmer selbstständig macht, der wird Teil des Unternehmertums. Und zwar bedeutet das, dass er von nun an selbst für seinen Verdienst verantwortlich ist. Während man als Angestellter ein monatlich fixes Gehalt erhält, sieht es als Franchise-Unternehmer anders aus. Bevor Sie also den Franchisevertrag unterzeichnen, sollten Sie sich klarmachen, wie viel Sie überhaupt verdienen möchten und ob das auserkorene Franchisesystem Ihre finanziellen Erwartungen erfüllt. Denn eines ist sicher: Eine Gründung mit Franchising macht extrem gut bezahlte Jobs möglich, allerdings kommt es immer auf das jeweilige Franchisesystem an.

So sieht Ihr Verdienst als Franchisenehmer aus: Extrem gut bezahlte Jobs gehören zum Franchising dazu!

Während Angestellte wissen, welches Gehalt sie am Ende des Monats erhalten, sieht es in der Welt des Unternehmertums anders aus. Als Franchisenehmer ist es schwer, den Verdienst mit einer klaren Zahl zu beziffern, da sich jeder Standort anders verhält und je nach Branche und Konzept verständlicherweise andere Gewinne erzielt werden.

Vor der Gründung: Machen Sie sich einen guten Überblick über die Franchisewirtschaft!

Bevor Sie also ernst machen und den Franchisevertrag unterzeichnen, sollten Sie die Frage nach Ihrem zukünftigen Verdienst klären. Schließlich gehen Sie als Unternehmer mit einer Existenzgründung ein größeres Risiko ein, was sich verständlicherweise auch in finanzieller Hinsicht auszahlen sollte. Das Tolle am Franchising ist, dass es hier eine unglaubliche Vielzahl an Franchisekonzepten gibt. Allein in Deutschland haben Sie die Wahl aus über 1.000 aktiven Franchisesystemen, die die Wirtschaftsbereiche Dienstleistung, Handel, Gastronomie sowie das Handwerk abdecken. Neben einer Gründung in Vollzeit sind auch Gründungen im Nebenerwerb möglich.

Unterschiedlichste, berufliche Chancen und extrem gut bezahlte Jobs – das Franchising macht es möglich!

Jedes Franchisesystem bietet andere Chancen, um sich selbst und seinen Traum von der Selbstständigkeit zu verwirklichen. Und dasselbe gilt für den Verdienst: Wer nebenberuflich gründet, der wird sicherlich zunächst nur ein kleineres Business aufbauen und entsprechend werden sich auch die monatlichen Einkünfte verhalten. Wer Vollgas gibt und mit Leib und Seele im Dasein als Franchisenehmer aufgeht, so sind extrem gut bezahlte Jobs und eine berufliche Erfüllung vorprogrammiert!

Wichtige Überlegungen zu Ihrem zukünftigen Verdienst: Suchen Sie das Gespräch mit dem Franchisegeber

Der Vorteil an einer Gründung mit Franchising ist, dass Ihnen ein erfahrener Franchisegeber mit umfassendem Know-How und wertvollen Tipps zur Seite steht. Während Sie als Existenzgründer auf eigene Faust mehr oder weniger ins Blaue hinein gründen (müssen), sieht es beim Franchising anders aus! Suchen Sie das Gespräch mit Ihrem Franchisegeber und lassen Sie sich Zahlen zur Entwicklung des Franchisesystems vorlegen. Handelt es sich um ein gutes Franchisesystem, so ist dem Franchisegeber daran gelegen, dass die interessierten Gründer einen übersichtlichen Einblick in das System bekommen können – und dazu gehören natürlich auch finanzielle Aspekte! Denn nur wenn der Verdienst stimmt, stellt sich eine Gründung als Franchisenehmer auch als wirtschaftlich lukrativ heraus.

Extrem gut bezahlte Jobs? Die Geschäftsentwicklung einiger Betriebe schafft Klarheit!

Aus diesem Grund sollten Sie so viele Informationen wie möglich sammeln, was die Geschäftsentwicklung des gesamten Systems sowie einiger Betriebe angeht. Denn letztlich sind es diese Zahlen, die Ihnen konkrete Anhaltspunkte für Ihre eigene Geschäftsplanung geben – dieses Wissen ist wahrlich Gold wert!

Hand auf’s Herz: Wie viel möchten Sie denn verdienen?

Liegen Ihnen diese Zahlen vom Franchisegeber zum möglichen Verdienst und der Geschäftsentwicklung vor, liegt es nun an Ihnen: Wie viel Geld möchten Sie verdienen? Wie viel Geld benötigen Sie? Und: Möchten Sie sich wirklich selbstständig machen? Wir raten Ihnen hierzu unsere Tests zu machen, damit Sie herausfinden, ob Sie ein Gründertyp sind und damit Sie das passende Franchise für sich ausmachen können. Im nächsten Schritt geht es darum, Ihren zukünftigen Verdienst klar zu definieren.

So können Sie Ihren monatlichen Verdienst konkretisieren:

Viele Gründer, die ihren Businessplan aufstellen, vergessen eine wichtige Sache: Sie kalkulieren das gesamte Business, nur leider fehlt hierbei oft ihr eigenes Unternehmergehalt! Aus diesem Grund sollten Sie sich vor Ihrer Gründung klar bewusst machen, was Sie verdienen möchten und wo eigentlich Ihre monatlichen Kosten liegen!

Zunächst sollten Sie sich also überlegen, wie viel Geld Sie benötigen, um Ihren monatlichen Lebensunterhalt zu decken. Welche Kosten haben Sie aktuell monatlich zu tragen? Und wo könnten Sie vorübergehend Ausgaben einsparen? Denn gerade in der Anfangsphase kann es der Fall sein, dass Sie finanzielle Durststrecken aus eigener Tasche überbrücken müssten, bis das Business richtig rund läuft. Es ist also wünschenswert, gerade in der Anfangszeit die monatlichen Ausgaben möglichst weitgehend zu stutzten. Allerdings sollten Sie auch eine Idee haben, wo Sie sich langfristig sehen: Wie soll sich das Unternehmen fünf Jahre nach der Gründung entwickeln? Was für einen Verdienst möchten Sie langfristig erreichen?

Hat Ihr Traum-Franchise das Potential für Mehr? Berufliche und finanzielle Erfüllung?

Wenn Ihnen die Zahlen zu Ihrem Lebensunterhalt und vom Franchisesystem vorliegen, gilt es eine ehrliche Einschätzung vorzunehmen: Wie schätzen Sie eine Gründung mit dem Franchisesystem ein? Hat die favorisierte Franchisemarke das finanzielle Potential, was Ihren Erwartungen entspricht? Werden Ihnen extrem gut bezahlte Jobs geboten, die Ihre Einschätzung vielleicht sogar noch übertreffen?

Extrem gut bezahlte Jobs: So viel verdienen Sie als Franchisenehmer!

Darüber hinaus spielen folgende Aspekte eine Rolle, wenn Sie sich als Franchisenehmer selbstständig machen möchten. Natürlich ist die Branche entscheidend, allerdings gestaltet sich jedes einzelne Franchisesystem anders: So haben Sie als Berater eines Consulting Franchise in der Regel sehr geringe Overhead-Kosten, da sich solch ein Konzept oft auch bequem aus dem Home Office realisieren lässt, während Sie Ihren Kunden Ihre hochwertigen Services teuer verkaufen können. Als Franchisenehmer eines Gastronomie Konzeptes müssen Sie für die Gründung meist höhere Investitionskosten decken, da Sie ein Lokal benötigen, dieses einrichten müssen, etc. Je nach dem können Sie aber auch hier unglaublich attraktive Gewinne einfahren. Alles ist möglich!

Extrem gut bezahlte Jobs – allerdings nur, wenn Sie voll und ganz bei der Tätigkeit aufblühen!

Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist darüber hinaus auch Ihr eigener Einsatz als Franchisenehmer. Und zwar liegt Ihr monatlicher Verdienst in Ihren eigenen Händen! Wie viel Arbeitszeit möchten Sie in das Franchise investieren? Möchten Sie es in Voll- oder Teilzeit ausführen? Wie engagiert möchten Sie arbeiten? Und welche Erwartungen haben Sie an sich selbst, was Ihr Franchise-Business angeht?

Fazit: Wie viel werden Sie als Franchisenehmer verdienen?

Wenn Sie sich als Franchisenehmer selbstständig machen, haben Sie den großen Vorteil, dass Sie den erfahrenen Franchisegeber an Ihrer Seite haben, der Ihnen mit konkreten Zahlen und handfesten Informationen weiterhelfen kann. So können Sie diese Informationen nutzen, um sich ein Bild von der Profitabilität der Gründung zu machen. Können Sie als Franchisenehmer mit dem Franchisesystem das erreichen, was Sie sich in finanzieller Hinsicht wünschen? Nutzen Sie diese Informationen, um eine wohl durchdachte Entscheidung vorzunehmen.

Andere aktuelle Artikel

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


Vertrauen in die Franchisewirtschaft: Warum auf Franchising setzen?

Wer sich mit einem Franchisesystem selbstständig machen möchte, der sollte besonders [...]


Franchise in Deutschland: unser Überblick

InhaltsverzeichnisFranchising global betrachtet Franchising in DeutschlandWenn [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Selbständig nebenberuflich mit Franchising

Neben dem Job noch gutes Geld zu verdienen; wer träumt nicht davon? Das ist sehr [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Power Slim Logo

PowerSlim

Einfach etwas Neues starten. Als PowerSlim-Ernährungscoach.

PowerSlim verfolgt das klare Ziel, die Volkskrankheit Übergewicht zu besiegen. Dabei führt das innovative Abnehm-Konzept [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
7.500€
Mehr Infos
anfragen
Mail Boxes Etc. franchise

Mail Boxes Etc.

#PeoplePossible - MBE

Das weltweit größte Franchisesystem im Bereich Versand, Logistik, Grafik und Druck.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Stava Logo

Stava

Stava ist ein B2B-Service. Unsere Kunden sind Restaurantketten und unabhängige Restaurantbesitzer, die Lieferungen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen
TeamEscape Franchise Logo

TeamEscape

Wenn Escape Room, dann TeamEscape!

Ein Raum. Ein Team. Ein Ziel: Entkommen in nur 60 Minuten. TeamEscape ist seit 2013 führender Anbieter im aufstrebenden [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250