Eine Fahrschule im Franchisebetrieb führen & dabei ordentlich Gas geben

Veröffentlicht am

letztes Update: 08/05/2019

fahrschule als franchise führen

Wenn Sie vor einiger Zeit schon die Führerscheinprüfung bestanden und sich seitdem keinerlei Verfehlung in Straßenverkehr haben zuschulden kommen lassen, ist eine wichtige Voraussetzung zur Ausübung des Berufs eines Fahrlehrers bereits erfüllt. Hinzukäme genügend pädagogisches Geschick, um die von Ihnen erworbenen Kenntnisse erfolgreich zu vermitteln. Sie müssen jedoch nur nebenbei als Lehrperson in Erscheinung treten, wenn Sie eine Fahrschule als Franchise eröffnen wollen.

Vor ein paar Jahren noch stand es eher schlecht um die deutschen Fahrschulen: der demographische Wandel hatte seine Auswirkungen gezeigt und beraubte die Fahrschulen um ihre Kunden.

Ohne Schüler im richtigen Alter konnten die Unternehmen ihre Rechnungen nicht mehr begleichen und mussten Insolvenz anmelden. Seit einiger Zeit jedoch haben sich die Deutschen wieder auf traditionelle Werte, wie die Familiengründung konzentriert. Die Kindergärten und Schulen sind mittlerweile überfüllt und versprechen rosige Zeiten für die heutigen Fahrschulen - der Markt ist also sehr vie

>> Lesen Sie auch:

Zahlen und Fakten

In Deutschland gibt es aktuell rund 83 Milliarden Einwohner, von denen sich im Moment über vier Milliarden Menschen im richtigen Alter befinden, um ihren Führerschein zu machen. Bei nur rund 11.600 existierenden Fahrschulen in ganz Deutschland ergibt sich dadurch eine große Anzahl potenzieller Kunden pro Niederlassung. Und das Schöne ist, dass die Automobilindustrie stets eine Branche sein wird, die sich nicht über fehlende Nachfrage beklagen kann. Denn sogar Studien ergaben, dass jeder zehnte, deutsche Autofahrer mehr Wert auf sein Auto, als auf den Partner legt. Erschreckend für das Familien- und Liebesleben der Deutschen, jedoch vielversprechend für die Auto- und Kfz-Dienstleistungsbranche.

Wandel der Industrie

Nicht nur unsere Gesellschaft befindet sich zu dieser Zeit im Wandel, sondern auch der Markt der Fahrschulen. Die Zahlen der kleinen Fahrschulen gehen rapide zurück. Fahrschulen, die von Privatpersonen in Einpersonenbetrieben geführt wurden. Diese verfügten meistens nur über ein einziges Fahrschulauto, welches für die Praxisstunden der gesamten Dorfjugend eingesetzt wurde. Die Theoriestunden finden im eigenen Haus statt oder in einem eigens dafür angemieteten Raum. Gründe für die Abnahme dieser Fahrschulen liegt in der enormen Expansion großer Unternehmen begründet. Diese haben seit einigen Jahren das Franchising für sich entdeckt und steigern somit nicht nur ihren Profit, sondern vergrößern zudem auch noch ihr eigenes Netzwerk. Deren Niederlassungen scheint es, wie Sand am Meer zu geben, denn durch die Umstellung auf Franchising haben sich einige unschlagbare Vorteile für die Unternehmer ergeben:

• Generalisierte Kundenanwerbung
• Filialübergreifende Buchhaltung
• Vereinfachte Verwaltung
• Automatisierung der Prüfungen
• Erleichterung der Kundenaufnahme
• Unternehmensinterne Schulungen und Fortbildungen
• Ausbildungsmöglichkeiten zum Fahrlehrer
• Problembehebung über Zentrale
• Autobeschaffung, -wartung und -betrieb

Durch diese Änderungen sparen sich die Unternehmen einiges an organisatorischen Aufwand und ganz besonders: Zeit und Nerven. Ein Umstand, den Unternehmer im stressigen Alltag sehr zu schätzen wissen.
Durch den langsamen Abbau der Einmannbetriebe hat sich noch ein weiterer positiver Nebeneffekt für die Franchiseunternehmen ergeben: Wer sich die Kunden mit weniger Konkurrenz teilen muss, steigert seinen Profit. Und genau dies ist geschehen: Der Umsatz der gesamten Branche ist gestiegen und verteilt sich nun auf weniger Köpfe, als zuvor.

Franchise mit Fahrschulen

Die Auto- und KFZ-Dienstleistungsindustrie ist stets und ständig auf der Suche nach motivierten Menschen, die ein Interesse daran haben, eine eigene Fahrschule zu eröffnen. Bei jährlich mehr als 16,3 Millionen produzierten PKWs bedarf es natürlich allem voran Autofahrer, die diese kaufen und fahren. Dennoch ist jedoch die Rolle der Fahrschulen und deren Fahrschullehrer nicht zu verachten, die dafür zuständig sind, die Bevölkerung auf den harten Alltag auf den deutschen und internationalen Straßen vorzubereiten. Im Laufe der letzten Jahre haben sich in Deutschland nun einige deutsche und europäische Fahrschulen etabliert, die ihre Niederlassungen durch Franchising betreiben.

ACADEMY Fahrschulen

Die ACADEMY Fahrschulen haben sich zu einer festen und unglaublichen Größe in Deutschland entwickelt. Momentan sind sie an über 280 Standorten in ganz Deutschland zu finden und besetzen dadurch die marktführende Position unter den deutschen Fahrschulen. Durch die hohe Quantität an Niederlassungen könnte man meinen, dass das Unternehmen feste Abläufe und Routinen hat. Dies stimmt auch! Doch das Unternehmen achtet trotzdem darauf, dass die Ausbildung nicht anonymisiert ist und die Schüler sich rundum wohlfühlen.

Das wird dadurch garantiert, dass sich die ACADEMY Fahrschulen einen hohen Maßstab für den Unterricht der Schüler gesetzt haben. Die Theoriestunden werden gut vorbereitet, sind klar strukturiert und zeigen den Schülern trotzdem, dass man Spaß am Lernen haben kann. Um dies auch wirklich sicherzustellen, sendet die Zentrale der ACADEMY Fahrschulen regelmäßig geprüftes Personal, die unangekündigte Kontrollen durchführen. Die Qualität des Unterrichts, die Umsetzung der Leitlinien und das pädagogische Know How stehen dabei auf dem Prüfstand. Um den Schülern das Lernen zu erleichtern, werden sie mit einer besonderen Lernsoftware ausgestattet. Außerdem zwingt das Unternehmen seine Fahrschüler nicht zu unnötigen Fahrstunden- anders als andere Fahrschulen. Die Kundenzufriedenheit nimmt nämlich bei den ACADEMY Fahrschulen einen höheren Stellenwert ein, als der Profit.
Der zukünftige Franchisenehmer der ACADEMY Fahrschulen darf sich ganz besonders auf die Zusammenarbeit freuen. Denn das 1996 gegründete Unternehmen begann schließlich schon nach nur drei Jahren damit, Franchiselizenzen zu vergeben und besitzt dadurch sehr viel Erfahrung. Dadurch wurde ihr Service im Laufe der Jahre durch mehr und mehr Angebote ergänzt:

• Aus-, Weiter- und Fortbildungen zu Fahrlehrern
• Beratung zur Unternehmensführung
• Erstellung von Unternehmenskonzepten
• Hilfestellung bei der Abrechnung und Kostenaufzeichnung

Driveswiss

Driveswiss war ursprünglich unter dem Namen De Fahrhof bekannt und wurde im Jahre 1969 gegründet. Das von Alice und Louis Hübscher gegründete Unternehmen unterlief im Laufe der Jahre einige Führungswechsel und Entwicklungen bis es sich 2009 zum heutigen Unternehmen, mit dem Namen Driveswiss, etabliert hat. Seit 2016 führt Tom Stalder das erfolgreiche Unternehmen. Das Besondere an dem Unternehmen ist, dass es nicht nur die klassischen Führerscheine ausstellt, sondern noch viel mehr zu bieten hat:

• Ausbildung von Fahrlehrern, unter anderem auch für Lastwägen, etc.
• Organisation von Veranstaltungen für Unternehmen und Privatpersonen, die in der Automobilbranche tätig sind.
• Weiterbildung für Chaffeure
• Angebote, wie Sicherheitstraining oder Auffrischungskurse für Senioren
• Beschaffung des Autos, Ausbildung und Unterstützung für Fahrschüler mit körperlicher oder neurologischer Behinderung in Zusammenarbeit mit Procap

Das Unternehmen vereint also sogleich mehrere Elemente unter seinem Dach und macht sich dadurch besonders attraktiv für interessierte Existenzgründer. Deren Aufgabenbereich ist dadurch nicht nur auf die klassische Fahrschule beschränkt, sondern umfasst gleichzeitig noch viele andere Bereiche.

JUMICAR

Wenn Sie gelangweilt sind von Normalität und gleichen Routinen, dann interessiert Sie vielleicht das ganz besondere Angebot von JUMICAR.
JUMICAR ist keine klassische Fahrschule. Hier werden Sie keine gelangweilten Jugendlichen unterrichten und auf ihren Weg in die Mobilität begleiten. Stattdessen ist der Alltag des Unternehmens durch das Lachen und vergnügte Schreien von Kindern geprägt. Diese werden nämlich an den richtigen Umgang mit dem Verkehr und Autos herangeführt. So hat es sich die originelle Fahrschule zur Aufgabe gemacht, Kindern die aktuellen Verkehrsregeln beizubringen. Denn über diese sollten die Kleinen nicht erst unterrichtet werden, wenn sie das Erwachsenenalter schon erreicht haben. Im Jahr 2015 kam es nämlich ungefähr alle 13 Sekunden zu einem Verkehrsunfall. Ein Schicksal, vor dem wir unsere Kinder bewahren möchten.

Die Kinder müssen also in Miniautos einen Parcours bewältigen, der den deutschen Straßen nachempfunden ist. Kreuzungen, Ampeln, Verkehrsschilder und aufgemalte Straßenlinien findet man in dem Kinderparadies.
Das Unternehmen verfügt momentan zwar nur über neun Niederlassungen in ganz Deutschland, kann aber schon mit Erfahrung seit 1989 punkten.

Auch wenn die Geschäftsidee des Franchisegebers einzigartig ist, halten sich die Kosten für den Franchisenehmer relativ gering. Des Weiteren sind Ausrüstung und die kleinen Versionen unserer PKWs im Preis mit inbegriffen und erleichtern dem Existenzgründer somit die Finanzierung. Für diejenigen, die sich noch nicht ganz trauen, den Schritt in Richtung Selbstständigkeit zu gehen, bietet JUMICAR die Möglichkeit, die Tätigkeit nebenberuflich auszuführen. Eine besondere Möglichkeit auszuprobieren, ob das Unternehmertum etwas für Sie ist, oder nicht. Wenn Sie also Freude an der Arbeit mit Kindern haben und Ihre Zukunft außerhalb der typischen Fahrschulen sehen, dann könnte JUMICAR genau der richtige Franchisepartner für Sie werden. Sie können seit Neusten sogar im Ausland Niederlassungen eröffnen und sich somit vielleicht einen lange gehegten Traum erfüllen.

Fazit

Auch wenn das System des Franchisings noch nicht weit verbreitet ist unter den Fahrschulen, gibt es jedoch so einige Unternehmen, auf die ein zweiter Blick geworfen werden sollte. Falls Sie sich für diese Branche entschieden haben, ist es also wichtig die potenziellen Partner genau unter die Lupe zu nehmen, da viele von ihnen außergewöhnliche Angebote haben, die womöglich genau Ihren Interessen entsprechen.

Von der klassischen Fahrschule mit familiärer Betreuung, über eine Straßenreplikation für die kleinen Gäste, bis hin zur Verknüpfung unterschiedlicher Facetten dieser Industrie. Möglichkeiten gibt es genug. Auch wenn die Selbstständigkeit ein beängstigender Schritt sein kann und normalerweise trotz zuverlässigem Partner mit Risiken verbunden ist, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Das Geschäft der Fahrschulen ist eine beständige Säule in unserer Gesellschaft. Carl Benz erfand im Jahre 1886 das erste verkehrstaugliche Auto und sicherte Deutschland damit eine Zukunft, die fortan von der Automobilindustrie dominiert wurde.

Wir sind weltweit bekannt für unsere außergewöhnlich guten und sicheren Modelle. Dadurch hat sich in den vergangenen Jahrzehnten eine ganz besondere Verbindung zwischen den Autos und ihren Besitzern entwickelt, die von Sohn zu Sohn weitergegeben wird. Das Streben nach der mobilen Unabhängigkeit wird nicht so schnell abnehmen und dadurch sind die Fahrschulen auch immer mit ausreichend Kunden gesegnet.

Also worauf warten Sie noch? Sie brauchen nur noch das Gaspedal betätigen und losfahren!

P.S.: Kennen Sie schon das Franchisesystem von Hot Rod Fun ? Hier können Sie Gas geben und gleichzeitig Spaß haben!

Andere aktuelle Artikel

Do’s and don’t’s: Tipps für die Auswahl eines passenden Franchise-Unternehmens

Vielleicht denken Sie schon länger darüber nach, sich mit einem Franchise-Unternehmen [...]


Samocca: Erfahren Sie mehr über das Social-Franchise-System

Das Kaffeetrinken an sich ist ja schon etwas Verbindendes, noch stärker die Gemeinschaft [...]


Back-Factory Franchise: Mit Biss zum Erfolg!

Nichts geht über frische Brötchen! Wer startet nicht auch gern mit einem ausgiebigen [...]


Digitalisierung - Der Erfolgsfaktor für Unternehmen - Beispiel Bodystreet

Die Digitalisierung ist heutzutage omnipräsent: Alle Bereiche unserer Gesellschaft [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Fehlzeiten: So gehen Franchise-Unternehmer am besten mit Absentismus um

Wenn Mitarbeiter der Arbeit fernbleiben, dann kann das viele Gründe haben. Der [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

AIDA Werbung: Ein Modell zur Werbewirkung

Beim Franchising stellt der Franchisegeber seinen Geschäftspartnern meist eine [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250