Eine Fahrschule im Franchisebetrieb führen & dabei ordentlich Gas geben

03.06.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

fahrschule als franchise führen

Wenn Sie vor einiger Zeit schon die Führerscheinprüfung bestanden und sich seitdem keinerlei Verfehlung in Straßenverkehr haben zuschulden kommen lassen, ist eine wichtige Voraussetzung zur Ausübung des Berufs eines Fahrlehrers bereits erfüllt. Hinzukäme genügend pädagogisches Geschick, um die von Ihnen erworbenen Kenntnisse erfolgreich zu vermitteln. Sie müssen jedoch nur nebenbei als Lehrperson in Erscheinung treten, wenn Sie eine Fahrschule als Franchise eröffnen wollen.

Fahrschulen für Franchisenehmer: Wer lernt was zu welchem Zweck?

Von noch entscheidender Bedeutung ist es, dass Sie dem vorgegebenen Konzept uneingeschränkt folgen können. Es fährt sozusagen voraus, und sie halten den nötigen Sicherheitsabstand ein, dürfen aber nicht vergessen, sich vorher ordnungsgemäß anzuschnallen. Beachten Sie die Begrenzung der Geschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften und bewegen sich nach Maßgabe der Umstände fort, sobald Sie freie Bahn im Franchising haben. Dann kann Sie nichts mehr bremsen, Sie wissen aber, dass ein unverzüglicher Pedaldruck gegebenenfalls seine Wirkung nicht verfehlt. Es könnte ja sein, dass sich urplötzlich ein Hindernis auftut, was Sie gekonnt umfahren müssen. Nicht jedes Stoppschild gilt für alle gleichermaßen.

Routenplanung hat höchste Priorität im Franchising für Fahrschulen

Es kommt nicht immer darauf an, mit möglichst viel PS vor der Ampel zu stehen, sondern eher auf den günstigeren Weg. Er kann durchaus ein weniger länger ausfallen, dafür aber umso schneller zu bewältigen sein. Machen Sie Strecke, wenn das direkter zum Ziel führt, biegen Sie rechtzeitig ab, sobald sich vor Ihnen ein Stau zusammenbraut. Als attestierter Franchisenehmer haben Sie die Chance zu sagen, wo es langgeht und sich dabei auch noch chauffieren zu lassen. Sie müssen freilich Obacht geben, dass die Aufsicht führenden Organe Ihnen nicht dazwischenreden. Dafür sorgt ein System, das gegen alle Schikanen gewappnet ist und Ihnen, wenn Sie erst aufgenommen sind, allzeit freie Fahrt signalisiert. Sehen Sie zu, dass Ihre Tankfüllung ausreichend dafür ist.

Qualitätssicherung ist das oberste Gebot beim Verkehrstraining

Wenn Sie sich zum Marktführer der Fahrschulen gesellen, können Sie eine anerkannte Ausbildung zum Fahrlehrer oder einer Fahrlehrerin absolvieren. Hier gilt der Grundsatz nicht, dass Frauen beschwingter einparken, es werden laufend Fortbildungskurse angeboten.

  • Profis unterscheidet von Anfängern,
  • dass sie spezielle Erfahrungen besitzen,
  • die in der täglichen Praxis anzuwenden sind.

Das merken Bewerber um die Lizenz zum Autofahren, sie strömen qualifizierten Ansprechpartnern scharenweise zu, denn viele von ihnen wollen von vornherein mit zu den Besten zählen. Es kommt nicht schon bald zum Entzug des mühevoll Gewährten, und mancher mag sich mit Motorradtouren nicht begnügen. Er will vielleicht auch Trecker fahren oder einen Lkw.

Große Bandbreite, strenge Regeln im neuen Fahrschulwesen

Wer gleichzeitig den Busführerschein zum gesicherten Erwerb anbietet, muss schon über ein breites Handlungsspektrum verfügen. Da können viele andere gar nicht erst mithalten und versuchen es auch nicht, denn dahintersteckt eine weit verzweigte Organisation. Die Zeiten, als man in ein und derselben Gemeinde sowohl zur Schule ging, als auch seine ersten Übungen auf Rädern unter aller Augen zu bestehen hatte, sind wohl noch nicht so ganz vorbei, doch längst von der Entwicklung überholt. Heutzutage werden durchgängig hohe Qualitätsstandards eingehalten, der Motor läuft unablässig, von einem Stottern oder ähnlichen Missgeschicken kann keine Rede sein. Wer sich hier einschreibt, der erreicht sein Ziel, auch wenn es etwas länger dauern sollte.

Nicht zu verkrampft an eine heikle Sache herangehen

Bei aller Ernsthaftigkeit, mit der das Business zu betreiben ist, sollte der Spaßfaktor aber nicht zu kurz kommen. Es muss durchaus nicht humorfrei zugehen, wenn Verkehrsregeln gebüffelt werden, realitätsnah aufbereitet und womöglich noch dramatisch zugespitzt lernen sie sich leichter und werden dann auch eher beherzigt. Es nützt ja nichts, wenn man hinterher vor dem Verkehrsschild steht und rätselt, was es denn nun bedeuten soll, obwohl man es doch längst verstanden hat. Fällt einem aber dann ganz spontan die augenfällige Erklärung dazu ein, mithilfe derer einem Inhalte lustbetonter nahegebracht werden können, geht es doch gleich wieder unverzagt ein Stück voran. Auf diesem Gebiet war früher noch viel nachzuholen, in der Zwischenzeit ist man eben schlauer geworden.

Sonderwünsche geschätzter Kunden respektieren

Wenn jemand nur in aller Frühe wirklich lernfähig ist, stellt auch das kein Problem dar, der Stundenplan richtet sich voll und ganz an den Bedürfnissen derer, die ihm folgen sollen, aus. Von Seiten der Betreiber her ist da schon mal etwas mehr Rücksicht zu nehmen, als man es von unerbittlichen Behördenvertretern oder ähnlich verbissenen Naturen gewöhnt ist, das Franchising ist nun mal nichts für Verbiesterte. Im Gegenteil: Die sich in seinen Dienst der Sache stellen, laufen zur Höchstform auf, wenn man sie nur genügend fordert und im Sinne des zu erwartenden Erfolgs auch fördert. Wer den Unterricht versäumt oder noch etwas davon nachzuholen hätte, bekommt die Software mit nach Hause, mit der er völlig ungestört etwa klaffende Lücken füllen kann.

Für Alteingesessene und auch für Neugründer

Ein nicht mehr ganz so junges Konzept ist inzwischen mit seinen mehr als 250 Standorten so erfolgreich, dass noch nicht einmal Werbegebühren von einem Franchisenehmer erhoben werden müssen. Die erforderliche Investitionssumme fällt dann natürlich etwas höher aus, wenn noch kein laufender Betrieb vor Ort vorhanden ist. Bereits bestehende Unternehmen aus der Branche haben die Möglichkeit, für kleines Geld Aufnahme in ein System zu finden, das Ihnen hohe Erträge bescheren kann. Überlegen Sie es sich gut, ob Sie weiterhin auf eigene Faust an Ihrem Kundenstamm basteln oder von umfassenden Vorteilen profitieren wollen. Manchmal sprechen die Zahlen ein Machtwort, ein andermal ist es die überspringende Passion für ein faszinierendes Gewerbe.

Aus Vorhandenem seinen Nutzen ziehen

Das Prinzip muss stimmen, und wenn Sie etwas frischen Wind zwischen Ihren Stuhlreihen sowie unterwegs ganz gut gebrauchen könnten, sollten Sie einen Schritt wagen, der Sie schnell weiter nach vorn bringen kann. Sie müssen Ihre Individualität zu diesem Zweck nicht aufgeben, sich nur vielleicht ein wenig mehr an dem ausrichten, was sich augenscheinlich bewährt hat und das auch in Zukunft tun wird. Schnuppern Sie mal hinein, nehmen Sie Kontakt auf, sich zurückziehen können Sie immer noch. Es müsste mit dem Teufel zugehen, sollten Sie abgewiesen werden. Denn dazu kommt es in den seltensten Fällen, wenn wirkliches Interesse und die nötige Bereitschaft vorliegen.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250