Filiale eröffnen: Schritt für Schritt!

Veröffentlicht am

filiale eroeffnen franchising

Sie haben sich selbstständig gemacht und ein eigenes Unternehmen gegründet. Dieses hat sich nun bewährt und floriert. Aus diesen Gründen reift in Ihnen die Idee, eine Filiale zu eröffnen.
Aber auch dieser Schritt will wohl überlegt sein. Es gibt keine Garantie, dass die Filiale genauso gut laufen wird wie Ihr erster Betrieb. Hier heißt es, Schritt für Schritt vorzugehen.

Welches sind die wichtigsten Vorüberlegungen?

Je nach Größe der Stadt, in der Sie Ihr Hauptunternehmen gegründet haben, werden Sie entweder am selben Ort eine Filiale gründen – das käme bei einer Großstadt in Betracht – oder an einem anderen Ort. In beiden Fällen ist es jedoch von Nöten, eine Standortanalyse zu betreiben. Welche Bewohner leben in dem Einzugsgebiet, in dem Sie Ihre Filiale eröffnen wollen? Finden Sie hier das geeignete Klientel für das Produkt oder die Dienstleistung, die Sie vermarkten wollen? Wenn Sie diese Fragen bejahen können, müssen Sie sich auf die Suche nach den geeigneten Räumlichkeiten machen. Das Ladenlokal sollte möglichst zentral gelegen und gut erreichbar sein. Es muss Platz für sanitäre Anlagen bieten und für Sozialräume. Ebenso sollte Lagerraum vorhanden sein. Auch an Parkfläche für Mitarbeiter und Kunden muss gedacht werden. In den meisten Fällen müssen die Räumlichkeiten renoviert werden, bevor es richtig losgehen kann mit dem neuen Geschäft. Folgende Voraussetzungen müssen also gegeben sein:

  • Standortanalyse
  • Passende Kunden im Einzugsgebiet
  • Adäquate Räumlichkeiten
  • Zeit für Renovierungsarbeiten

Wie ist die weitere Vorgehensweise?

Eine Filiale ist immer in jeder Beziehung vom Hauptunternehmen abhängig. Sie ist somit keine eigenständige Firma, da sie exakt das gleiche Produkt oder die gleiche Dienstleistung vermarktet wie die von Ihnen gegründete Hauptstelle. Die Leistungen werden lediglich in anderen Räumlichkeiten erbracht. Zweite oder dritte Filialen müssen nur beim zuständigen Gewerbeamt angemeldet werden – eine Eintragung ins Handelsregister ist nicht notwendig.
Auch wenn Ihr Hauptunternehmen inzwischen gut läuft, will die Eröffnung einer Filiale wohlüberlegt sein. Lassen Sie sich gegebenenfalls lieber hinsichtlich des Standortes von Experten der Branche beraten.
Die Eröffnung einer Filiale ist jedoch auch kostenintensiv und immer mit Investitionen verbunden. Hierzu müssen Sie eventuell weitere Kredite aufnehmen. Aus diesem Grund ist der Zeitpunkt zu Eröffnung einer Filiale von nicht zu unterschätzender Wichtigkeit. Es ist ratsam, so lange zu warten bis das Hauptunternehmen auf sicheren Füßen steht und genügend Gewinn abwirft. Denn im besten Fall sollte die Filiale durch die Einnahmen aus dem ersten gegründeten Unternehmen finanziert werden können. Wenn das Hauptunternehmen noch von finanziellen Schwankungen geprägt ist und gleichzeitig eine neue Filiale eröffnet wird, kann das fatale Folgen haben. Im schlimmsten Fall steht dann zu befürchten, dass man alles aufs Spiel setzt.
Eine Filiale braucht vor allen Dingen genügend Personal. Erfahrungsgemäß sind Personalkosten nicht zu unterschätzen. Hier das auf keinen Fall zu knapp kalkuliert werden. Wenn sich die Filiale in einem anderen Ort befindet, benötigen Sie einen erfahrenen und zuverlässigen Filialleiter, da Sie nicht immer vor Ort sein können. Um einen guten Service zu bieten, sollten Sie das Personalaufgebot nicht zu knapp kalkulieren und auch Krankheits- und Urlaubszeiten nicht vergessen einzuplanen. Sie sollten auch rechtzeitig mit der Werbung für Ihr neues Ladenlokal beginnen. So können sich die potenziellen Kunden darauf einstellen und dem neuen Geschäft mit Vorfreude entgegensehen. Es sollte also beachtet werden:

  • Eine Filiale ist keine eigenständige Firma
  • Beratung von Branchenexperten einholen
  • Man muss mit größeren Investitionen rechnen
  • Es muss genügend Personal eingestellt werden
  • Es muss rechtzeitig Werbung betrieben werden

Umstände, die auch noch zu beachten sind

Wenn Sie eine Filiale ihres Hauptunternehmens an einem anderen Standort eröffnen wollen, sollten Sie auch die direkte Konkurrenz in ihrem Umfeld analysieren. Es ist vermutlich nicht anzuraten in einem Stadtteil einen vierten Blumenladen zu eröffnen. Ihr Vorteil besteht allerdings darin, dass Sie sich schon einen Namen gemacht haben und im besten Fall über eine hoch zufriedene Kundschaft verfügen. Dies ist ein nicht zu unterschätzendes Alleinstellungsmerkmal. Zufriedene Kunden empfehlen Ihr Unternehmen weiter und Mundpropaganda ist eine der besten Formen von Werbung und zudem noch kostenlos.

Welche Rolle spielt der Online Handel in der Zukunft?

Wenn Sie ein Unternehmen bereits erfolgreich betreiben und beabsichtigen, durch die Eröffnung einer Filiale zu expandieren, sollten Sie nicht nur in der Gegenwart denken, sondern für die Zukunft planen. Das Stichwort lautet auch hier: Digitalisierung. Längst wird über das Aussterben von Innenstädten geklagt. Dieses wird dadurch verursacht, dass immer öfter Kleidung, Bücher und elektronische Geräte online bestellt werden. Online Shops sind 24 Stunden verfügbar und der Kunde muss das Haus nicht verlassen. Hier heißt es nun geschickt zu planen. Zum einen sollten Sie besonderes Augenmerk auf persönliche Kundenbetreuung legen. Dazu empfiehlt es sich bei der Auswahl der Mitarbeiter sehr umsichtig zu sein und sich Zeit zu lassen. Zum anderen besteht die Möglichkeit, von Anfang an einen Webshop in Ihr Geschäft zu integrieren. Diese Maßnahme eröffnet Ihnen große Chancen für die Zukunft. So zeigen Sie den Kunden Ihre Bereitschaft, in neue Technologien zu investieren, was Ihnen sicher auf lange Sicht Vorteile verschafft. Planen für die Zukunft bedeutet also

  • Digitalisierung berücksichtigen
  • Aussterben der Innenstädte entgegenwirken
  • Augenmerk auf persönliche Kundenbetreuung legen
  • Integration eines Webshops in Geschäft

Franchise als Alternative

In Deutschland gibt es zurzeit viele Franchise Konzepte. Dies ist für viele Gründer eine willkommene Alternative. In dieser Konstellation können sich viele vorstellen den Traum von Selbstständigkeit zu verwirklichen. Denn im Franchising ist das finanzielle Risiko geringer, da die Marke bereits bekannt ist. Attraktiv ist auch, dass der Planungsaufwand stark reduziert wird. Außerdem geben die meisten Franchisegeber Dinge wie Einrichtung, Sortiment und Marketing vor. Es bleibt jedoch bei Filialeröffnungen die Aufgabe bestehen eine Standortanalyse zu machen und zu schauen, ob sich dieses Konzept an dem anvisierten Standort bewähren wird. Wichtig ist dabei auch, dass man sich mit dem Konzept identifizieren muss, sonst bekommt man das Gefühl, sich zu sehr innerhalb der fester Regeln zu bewegen.
Wenn Sie sich in der Geschäftsidee wiederfinden, können Sie ein bewährtes Konzept für Ihre Selbstständigkeit nutzen. Auch beim Franchising ist es möglich, mehrere Filialen zu führen. Diese Expansion nennt man Multi-Unit-Franchising. Der Franchisegeber erlaubt hierbei dem Franchisenehmer nicht nur einen Einzelbetrieb, sondern ein eigenes Filialnetz aufzubauen. Die sogenannten Multi-Unit-Franchiser vergeben das operative Geschäft an Filialleiter und arbeiten selber als Netzwerkmanager.

Andere aktuelle Artikel

Gründer – eignen Sie sich dazu?

InhaltsverzeichnisDer Unternehmer Verschiedene Charaktere Gründen [...]


Expansion durch Franchising

Innovative Gastronomiekonzepte entstehen derzeit gerade in Metropolen wie Berlin, [...]


Franchise-Partner: Wie finde ich einen passenden Verbündeten?

InhaltsverzeichnisBedeutung: Franchisekooperation Rekrutierung qualifizierter [...]


Porträt des idealen Franchisenehmers und Franchisegebers

Franchising macht es möglich, dass Gründungsinteressierte den Schritt in die Selbstständigkeit [...]


GRÜNDER UNTER DER LUPE - UNTERNEHMERPORTRÄTS

Was versteht man unter der neuen "Franchise-Kultur"?

Wenn man an Franchising denkt, dann kommen typische Konzepte auf, die aus dem rein [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Was muss ich wissen, um erfolgreich im Franchising zu sein?

Wenn Sie über ein geniales Geschäftskonzept verfügen, was attraktive Renditen abwirft, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
FiltaFry franchise

FiltaFry

Saubere Fritteusen, einwandfreies Öl, nachhaltiger frittieren.

Filtafry hat sich seit seiner Gründung 1996 in Großbritannien auf das Fritteusen Management spezialisiert und [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Happy Waffel franchise

Happy Waffel

Waffeln können mehr!

Das Happy Waffel Franchise setzt mehr als auf einfache Waffeln mit Puderzucker bestäubt - Hier werden die Waffeln [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
BLIZZERIA Franchise Logo

BLIZZERIA

WIR MACHEN SATTT. Franchisesystem rund um Pizza, Pasta, Burger & Co.

Selbstständig machen mit Pizza, Pasta, Burger & Co.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen
MUNDFEIN Pizzawerkstatt franchise

MUNDFEIN Pizzawerkstatt

Pizza - SO VIEL FEIN MUSS SEIN!

MUNDFEIN kocht und backt für seine Kunden. Dies gelingt am Besten mit frischen und qualitativ hochwertigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250