Fitness Franchise: Lieber Low Cost oder Edel-Fitnesstudio?

Veröffentlicht am

yoga-fitness

Die Menschen sind im Gesundheits- und Fitnesswahn. Deutschland ist in Europa der wichtigste Fitnessmarkt. Es gibt immer mehr Diäten und Ernährungsweisen auf dem Markt, von denen jede verspricht, dass man am Ende einen Körper wie ein Model hat. Durch diesen Dschungel blickt man als Normalverbraucher nicht mehr durch. Natürlich darf bei einer gesunden Ernährung auch der Sport nicht fehlen.

>> Auch interessant:

Der steigende Trend: Fitness und Gesundheit

Dies ist ebenfalls ein Punkt, der nun schon seit Jahren durch die Werbung geistert. Immer mehr Menschen gehen ins Fitnessstudio, da dies mit der Arbeitszeit gut zu kombinieren ist. 2018 haben in Deutschland gut 11,09 Millionen Menschen in einem Fitnessstudio trainiert. Und diese Zahl steigt Jahr für Jahr kontinuierlich an.

Dies kann man nicht mehr nur als Trend bezeichnen, da sich der Zuwachs schon über mehr als zehn Jahre streckt. Es sprießen immer weitere Studios aus dem Boden in den Großstädten.

Es ist also ideal in dieser Zeit als Franchisenehmer ein Fitnessstudio zu eröffnen. Dennoch sollte man Franchising in der Fitness Branche nicht als Selbstläufer bezeichnen. Es ist eine gute Planung und Kostenkalkulation notwendig.

Edel-Fitnessstudio oder Low-Cost?

Die Sportler aber auch die Franchisenehmer haben die freie Wahl. Nach den Edel-Fitnessstudios und den mittelklassigen Studios machen sich mittlerweile auch einige Low Cost Fitnessstudios breit. Für wenig Geld im Monat kann man dort meistens bis Mitternacht seine sportlichen Übungen machen. Aber wie attraktiv sind diese Low Cost Fitnessstudios wirklich?

>> Lesen Sie auch:

Franchising: 5 Gründe, die für die Fitness-Branche sprechen!
Fitness: Ein Personal Trainer Franchise? Wir präsentieren Ihnen, wie's geht!
Fitness Franchises: Die besten Unternehmen im Überblick

Hat man bei einer Existenzgründung in einem Franchisesystem eher die Chance im Edel-Fitnessstudio oder im Low Cost Fitnessstudio Bereich Erfolge und einen großen Umsatz zu erzielen? Generell ist es in der Fitnessbranche ratsam sich in ein Franchiseunternehmen zu integrieren. Die Kunden suchen eher ein Fitnessstudio mit mehreren Standorten auf, da sie dort in etwa wissen, was sie für ihren Preis bekommen. Außerdem ist es bei einigen Fitnessstudios möglich dann an unterschiedlichen Orten zu trainieren. Dieses Angebot ist für Pendler oder Menschen, die öfter reisen oder Geschäftsreisen machen besonders attraktiv.

Low Cost Fitnessstudios bieten den Nutzern sowohl Vor- als auch Nachteile. Für den Preis können die Geräte, Hanteln und Cardiogeräte genutzt werden, aber einen Personal Trainer gibt es sehr selten. Daher ist es hier theoretisch eine Voraussetzung, dass man sich bereits mit den Geräten auskennt, damit man diese auch alleine richtig nutzt. Generell ist die Betreuung in einem Low Cost Fitnessstudio schlechter, da diese Studios vergleichsweise eine höhere Mitgliederzahl haben. In einem Low Cost Fitnessstudio ist man als Person mit gesundheitlichen Einschränkungen also nicht gut aufgehoben, da kein geschultes Personal darauf achtet, ob man die Übungen richtig ausführt.

Auch Kunden, die gezielt abnehmen wollen, sind besser in einem Fitnessstudio aufgehoben, in dem es auch eine Ernährungsberatung gibt und der Trainingsplan auf die individuellen Bedürfnisse angepasst wird.
In einem Edel-Fitnessstudio gibt es die Möglichkeit mit einem Personal Trainer zu trainieren und sich einen individuellen Trainingsplan erstellen zu lassen.

Der Trainer kann einen bei den Übungen beraten und darauf achten, dass man sie richtig ausführt. Um auch den Ernährungswahn mit zu vereinen, gibt es in den Edel-Fitnessstudios häufig eine Ernährungsberatung, die den Kunden dabei hilft die Ernährung umzustellen. Außerdem gibt es in diesen Studios auch zusätzlich noch einen attraktiven Wellnessbereich. Natürlich hat aber nicht jeder das nötige Kleingeld, um in so einem Edel-Fitnessstudio zu trainieren.

Hier stellt sich also für den Existenzgründer die Frage, in welchem Bereich er mehr Erfolge erzielen kann. Abseits davon muss man sich allerdings auch mit dem Geschäftskonzept identifizieren können. Es ist also nicht ratsam ein Low Cost Fitnessstudio zu eröffnen, wenn man nicht hinter der Geschäftsidee steht. Gleiches gilt bei einem Edel-Fitnessstudio. Die Franchisegeber achten genau darauf, dass die Franchisenehmer zu dem Unternehmen passen. Denn nur so ist garantiert, dass auch an einem neuen Standort Erfolge erzielt werden können.

Die Franchisegeber und Franchisenehmer müssen miteinander arbeiten und das Netzwerk am Markt etablieren und Umsatz erzielen. Dies ist allerdings nur möglich, wenn der Franchisenehmer die Philosophie der Geschäftsidee akzeptiert und sich mit dieser identifizieren kann. Insofern ist es auch eine gewisse persönliche Entscheidung, welches Fitnessstudio am besten zu einem passt. Hier stellt sich auch die Frage, welche Zielgruppe der Franchisenehmer erreichen möchte und an welchem Standort er das Fitnessstudio eröffnen möchte. Welche potentielle Kundschaft lebt dort? Wie ist die Erreichbarkeit des Studios?

Folgende Zielgruppen werden in Low Cost Fitnessstudios und Edel-Fitnessstudios angesprochen:

Low Cost Fitnessstudio:

• Meistens Studenten oder Kunden, mit geringerem Einkommen
• Kunden, die keine Betreuung beim Training benötigen
• Kunden, die ausschließlich Geräte nutzen wollen

Edel-Fitnessstudio:

• Kunden, die Betreuung beim Training benötigen
• Kunden, die auch einen Wellnessbereich nutzen wollen
• Eher Kunden mit höherem Einkommen
• Kunden, die Beratung in Ernährung und bei Trainingsplänen brauchen

Die Low Cost Fitnessstudios haben in den letzten Jahren immer mehr Zuwachs erhalten. In den Großstädten leben viele Studenten, die sich nicht unbedingt einen Monatsbeitrag bei einem Edel-Fitnessstudio leisten können. Nach einer Rangliste der beliebtesten Fitnessstudios in Deutschland stehen eher die Low Cost Fitnessstudios auf den vorderen Plätzen. Außerdem fällt den Kunden die Entscheidung für einen Vertrag leichter, wenn der monatliche Beitrag nicht zu hoch ist. Möchte der Franchisenehmer ein Studio in einer Großstadt eröffnen bietet es sich an, sich für ein Low Cost Studio zu entscheiden. Diese Studios sind beliebt und werden hoch frequentiert. Zudem kommt auf den Franchisenehmer eine nicht so große Organisation zu, da wenig geschultes Personal eingestellt werden muss.

Diese Posten wären auch bei den geringen Monatsbeiträgen nicht bezahlbar für den Franchisenehmer. Der monatliche Beitrag in einem Low Cost Fitnessstudio beinhaltet meistens nur die Bereitstellung der Geräte. Allerdings ist die Konkurrenz der Low Cost Fitnessstudios in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

In einem gut gewählten Stadtviertel sind aber auch Edel-Fitnessstudios sehr beliebt. Hier spielen die Einwohner eine Rolle, die um den Standort leben. In einer Kleinstadt haben Fitnessstudios, die keinem Franchisesystem angehören, oft eine Chance. Dies könnte darauf hindeuten, dass hier eventuell auch ein Edel-Fitnessstudio Fuß fassen könnte.

Letztendlich muss sich der Franchisenehmer mit dem Geschäftskonzept des Franchisegebers identifizieren können. Des Weiteren sollte er auf Faktoren wie Zielgruppe, die er ansprechen möchte und Standort, an dem er das Fitnessstudio eröffnen möchte, achten. Denn auch die spielen bei der Wahl eine große Rolle.

Eine weitere Möglichkeit stellen Mini-Fitnesstudios oder das sogenannte EMS-Training dar, wie es beispielsweise Bodystreet anbietet.

>> Erfahren Sie mehr über Bodystreet

Andere aktuelle Artikel

Ruff's Burger: Gründen Sie Ihr eignes Burger-Restaurant

Das Franchise-Unternehmen Ruff’s Burger hat seinen Ursprung in der mobilen Gastronomie [...]


Die Vorteile des Multi-Unit-Franchising!

Das Franchising hat sich seit dessen Einzug in Europa in den 70er Jahren als äußerst [...]


Businessplan: Eine Vorlage für Ihren Gebrauch

Inhaltsverzeichnis:Mit dieser Businessplan Vorlage wird Ihre Existenzgründung [...]


Startkapital: Wie viel braucht man wirklich?

Wenn man sich dazu entschließt, sich beruflich selbstständig zu machen, zieht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Briefkastenfirma gründen: Wieso & weshalb?

Oft werden in Bezug auf Steuerskandale auch so genannte Briefkastenfirmen genannt. [...]


VERBÄNDE, INSTITUTIONEN ETC.

Selbstständig machen: Trennen Sie sich von diesen sechs Eigenschaften, um Erfolg zu haben

Das Franchising ist ein großartiges Vertriebssystem, das es Unternehmen ermöglicht, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250