Franchise Beratung: Bitten Sie einen Experten um Rat, bevor Sie in die Selbstständigkeit starten

29.12.2017 16:20 | Ein Unternehmen gründen

franchise beratung artikel
 

Mit der richtigen Franchise Beratung in die Selbstständigkeit

Wenn Sie über eine Existenzgründung mittels eines Franchise nachdenken, sollten Sie vorab einige Aspekte beachten. Bei dem Schritt in die Selbstständig sind Fehler nahezu unausweichlich – sogar wenn Sie bei einem Franchise auf ein am Markt bereits erprobtes Geschäftsmodell setzen. Gerade bei unerfahrenen Jungunternehmern gehören Fehler zum Lernprozess dazu. Schließlich kommt der Spruch „Aus Fehlern lernt man!“ nicht von ungefähr.

Es ist also wichtig, dass Sie sich vor der Gründung bestens informieren und intensiv mit dem Thema und Ihrem zukünftigen Franchise-System auseinandersetzen, um so gravierende Fehler zu vermeiden. Denn schließlich werden Sie später im operativen Tagesgeschäft noch oft genug Fehler und Fehleinschätzungen beheben müssen.

Warum sollten Sie eine Franchise Beratung in Anspruch nehmen?

Als Franchisenehmer erwerben Sie das Recht und die Pflicht das Geschäftskonzept nach Vorgaben des Franchisenehmers auszuführen und seine Marke zu repräsentieren. Das Besondere am Franchising ist, dass Sie nichtsdestotrotz weiterhin rechtlich und finanziell auf eigenen Beinen stehen werden. Auch wenn das unternehmerische Risiko beim Franchising geringer als bei der klassischen Selbstständig ist, sollten Sie trotzdem genau die rechtlichen und finanziellen Aspekte beachten.

Eine Franchise Beratung empfiehlt sich genau aus diesen zwei Gründen:

I. Sie investieren viel Geld in ein Franchise: Stellen Sie sicher, dass Ihre Finanzierungsplanung sauber ist und alle Zahlen in Ihrem Businessplan schlüssig und plausibel sind.

II. Der Franchise-Vertrag regelt Ihr Dasein als finanziell und rechtlich eigenständiges Unternehmen: Stellen Sie sicher, dass alle Formulierungen und Klauseln klar und verständlich gewählt werden und nichts zu Ihrem Nachteil ausgelegt werden kann.

Die Finanzierung ist deshalb so wichtig, weil Sie beim Franchising durchaus viel Kapital in die Hand nehmen – sowohl Eigenkapital als auch Kredite – und damit in Ihre eigene wirtschaftliche Zukunft investieren. Das heißt auch, dass Sie vor der finanziellen Pleite stehen, sollten Sie Ihr Franchise-Projekt gegen die Wand fahren.

Was die Franchise-Verträge angeht, so gibt es beim Franchising vor allem zu beachten, dass in Deutschland verglichen mit vielen europäischen Nachbarn das Franchising gesetzlich nicht verankert ist. Da es sich beim Franchise-Vertrag um ein rechtliches, komplexes Dokument handelt, ist dies für Existenzgründer ohne tiefergehende, rechtliche Kenntnisse einfach nur unverständlich.

Wir legen Ihnen also eine intensive Franchise Beratung mit entsprechenden Experten ans Herz. Diese ist für Ihre unternehmerische Eigenständigkeit und Ihren späteren Erfolg nahezu unumgänglich.

Wen fragen Sie, wenn es um Franchise Beratung geht?

Damit Sie bestens gewappnet mit einem Franchise-System in Ihre Selbstständigkeit starten, sollten Sie – eigenständig – für sich selbst geklärt haben:

  • Analyse Ihrer eigenen Persönlichkeit: Bringen Sie den gewissen Unternehmergeist mit und haben Sie das Selbstvertrauen in sich, dass Sie ein Unternehmen inklusive Mitarbeiter führen können?
  • Finden Sie aus rund 1.000 in Deutschland aktiven Franchisegebern das passende System in der passenden Branche mit den für Sie passenden Gründungsbedingungen

Wenn Sie diese Fragen für sich geklärt haben, ist es sehr hilfreich, für folgende Aspekte eine Franchise Beratung in Anspruch zu nehmen:

  • Ladenlokalsuche inklusive Standortanalyse
  • Businessplan, Finanzierung und Steuern
  • Franchisevertrag und Rechtliches

Genau diese Aspekte sind für Ihre Existenzgründung sehr wichtig und bedürfen einer akribischen Planung und kompetenter Franchise Beratung durch verschiedene Experten. Wir erklären Ihnen, wer was kann und wer Ihnen am besten weiterhelfen kann.

Warum Sie einen Gründungsberater für Ihr Franchise ins Boot holen sollten:

Wie oft gründet man in seinem Leben ein eigenes Business? Wenn es gut läuft sicherlich nur ein einziges Mal. Und genau deshalb ist ein Gründungsberater so wichtig für Ihre Existenzgründung. Während Sie noch nicht die relevante Gründungserfahrung haben, verdient der Gründungs- oder Franchiseberater damit sein tägliches Brot. Er hat die entscheidende Erfahrung und sorgt dafür, dass Sie nicht pleite sind, bevor es überhaupt losgeht.

Was macht ein Franchiseberater?

Hierbei handelt es sich um Experten, die sowohl Unternehmen als auch Existenzgründer im Bereich Franchising beraten. So unterstützen sie Unternehmen, das heißt zukünftige Franchisegeber, die ihren Betrieb in ein Franchise-System umwandeln und daraufhin expandieren möchten. Ebenso helfen sie Existenzgründern bei der Gründung und dem Aufbau eines Franchise-Betriebs. Dank ihrer Klienten kennen sie somit beide Perspektiven – die des Franchisegebers und die des Franchisenehmers. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass Sie langjährige Erfahrung, ein breites Fachwissen über die Franchisewelt und viele Kontakte zur Franchise-Wirtschaft haben.

Viele Begriffe, eine Aufgabe

Die Begriffe Franchise-Berater, Franchise-Experte oder aber auch Gründungsberater werden oft synonym verwendet. Sie sind von Hause aus meist Unternehmensberater oder Anwälte, die sich auf das Franchising spezialisiert haben.

Es gibt zwei Arten von Beratern: Der eine hat seinen Background eher im Bereich Steuern anzusiedeln, der andere kommt eher aus dem Bereich Marketing und Wirtschaft. Trotz unterschiedlichen Schwerpunkten haben beide ein und dieselbe Aufgabe: Sie bieten den Gründern erste Orientierung und praktische Unterstützung bei Ihrem Unternehmensaufbau. Ihre Kernkompetenzen liegen in der Erstellung des Businessplans, der der Kapitalbeschaffung und Kreditverhandlung sowie der generellen Finanzierungsplanung.

Sie schreiben Ihren Businessplan mit und prüfen, ob jede Zahl schlüssig und plausibel ist. Das Franchising hat natürlich den Vorteil, dass der Franchisegeber seinen Franchisenehmern aufgrund von internen Vergleichen und betrieblichen Kennzahlen viele Zahlen und Informationen liefern kann. Nichtsdestotrotz sollte man bei den Zahlen aufpassen, sie nicht einfach 1:1 übernehmen und stattdessen hinterfragen, wo diese herkommen.

Darüber hinaus prüfen sie mit ihrem juristischen Sachverstand sorgfältig den Franchisevertrag. Sie können dank ihrer Erfahrung einschätzen, ob die Leistungen und geforderten Gebühren des Franchisegebers angemessen sind.

Aufgaben eines Franchiseberaters:

  • Kennen beide Seiten der Medaille, unterstützen sowohl Franchisegeber als auch Franchisenehmer
  • Geben erste Orientierung in der Franchise-Welt und praktische Unterstützung beim Unternehmensaufbau
  • Erstellung des Businessplans, Unterstützung bei Finanzierungsplanung, Kapitalbeschaffung und bei den Kreditverhandlungen
  • Prüfen mit juristischem Sachverstand den Franchisevertrag

Was kostet ein Franchiseberater? Gibt es Fördermittel?

Für die Services eines Franchiseberaters sollten Sie ein Honorarfenster von 2.000 bis 4.000 Euro veranschlagen. Die Leistungen kosten Geld, stellen aber sicher, dass Sie bestens beraten in Ihre unternehmerische Selbstständigkeit starten – und das sollte es Ihnen schlichtweg wert sein!

Darüber hinaus ist es auch möglich, dass Sie für Ihre Gründung Fördermittel in Anspruch nehmen können. Die Fördermittel sind höher, wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit heraus gründen. Ihre Agentur für Arbeit kann Ihnen da sicherlich weiterhelfen. Fakt ist aber: Ihre Existenzgründung sollte immer an erster Stelle stehen, und das Zurückgreifen auf Fördermittel sollten immer nur die zweite Priorität für Ihr eigentliches Franchise haben.

Die Anlaufstellen der Franchise Beratung im Überblick

  • Bei Ihrer Industrie- und Handelskammer – diese wird später ohnehin für Sie zuständig sein;
  • Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW-Bank, diese ist auch für Fördermittel zuständig und hat auf Ihren Seiten sogenannte KfW-Berater gelistet, die erfahren und qualifiziert zur Seite stehen können;
  • Oder aber über Eigenrecherche im Internet.
Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250