Franchise Finanzierung: Welche Kriterien müssen Franchisenehmer erfüllen, um finanzielle Unterstützung vom Staat zu bekommen?

04.01.2018 07:55 | Ein Unternehmen gründen

finanzierung franchise artikel

So mancher Unternehmer bekommt viel Geld vom Staat, wobei fast alle darauf pochen, es wäre eben umgekehrt. Oft trifft das ja auch zu, doch es gibt Fördertöpfe und Subventionen, abzuwälzende Lasten - je größer, desto leichter; dieser Eindruck drängt sich bisweilen auf. Sobald mit dem Abzug von Arbeitsplätzen gedroht wird, kommt man ihnen gemeinhin großzügig entgegen, wer ein Schlupfloch findet, macht sich oft genug auf und davon damit. Es bedarf der Kreativität auf vielen Ebenen, um Gewinne zu maximieren, denn Investoren und andere Anteilseigner machen ständig Druck. Das ist nicht anders und kann es auch nicht sein. Doch wie bekommt der kleine Mann sein Stück vom Kuchen ab? Es wird besonders dann entscheidend, wenn er keine Alternative hat. Davon abgesehen ist es klug, dem Beispiel der Großen zu folgen, selbst wenn man sich mit einem Krümelchen begnügen muss. Chancen, die am Wegesrand warten, darf man nicht leichtfertig und langwierig wirksam übersehen.

Bei der Franchise Finanzierung verfügbare Quellen nutzen

Bevor Sie mit dem Klingelbeutel durch Verwandtschaftskreise ziehen, können Sie ebenso gut Zugriff nehmen auf das, was Ihnen zusteht. Zumindest ist es einen oder aber zwei Versuche wert. Ein Franchisenehmer, der sich staatlicherseits aushelfen lassen möchte, muss

  • die erforderlichen Qualifikationen nachweisen,
  • eine aussichtsreiche Perspektive aufzeigen können und
  • in einem besonderen Sinne bedürftig sein.

Es geht hier nicht um Bettelei und versteht sich beinah von selbst, dass keinem Geld nachgeworfen wird, der genügend davon hat. Im Gegensatz dazu sehen sich viele Selbstständige mit der Tatsache konfrontiert, dass die zu erwartenden Rentenzahlungen kaum zum Leben reichen. Hat man auch anderweitig nicht genügend vorgesorgt, bleibt noch einiges zu tun. Dabei hilft der Staat, auch in eigenem Interesse, doch keinesfalls auf Knopfdruck. Was zur Begutachtung präsentiert wird, muss Hand und Fuß haben. Aus dem hohlen Bauch heraus wird niemand eine Anschubfinanzierung leisten. Gründermittel können an verschiedenen Stellen beantragt werden; es lohnt nicht unbedingt, die Auswahl an den am meisten naheliegenden Kriterien auszurichten.

Verzwicktes für Gründer zur Finanzierung von Franchise

Gründungshilfen sind mit Fördermitteln nicht identisch, wenn es auch in beiden Fällen um das gleiche Ziel geht. Die Wege zu seiner Erreichung unterscheiden sich jedoch. Hier und da kommt es zu Überschneidungen, günstigere Konditionen an der einen Stelle werden oftmals durch Nachteiliges abgeschwächt, das man dafür in Kauf zu nehmen hat. Niedrige Zinssätze können dadurch aufgewogen werden, dass man eine kostenträchtige Beratung in Anspruch nehmen muss, um in den Genuss zu kommen. Doch der werdende Unternehmer ist ein Selfmademan, er schlägt sich auf eigene Faust durch den Dschungel. Dabei kommt es auf die Vorbereitung an, zudem einen kühlen Kopf und nicht zuletzt ein Nervenkostüm, das mancher Belastung standhalten muss.

Vereinfacht wird das umständliche Verfahren dadurch, dass man sich einem Franchisegeber anvertraut. Doch auch der wird seine Schatzkiste nicht für Piraten öffnen, die nur mal sehen wollen, ob dabei mehr zu holen ist. Lassen Sie sich zunächst unverbindlich von kompetenter Seite informieren, um daraufhin erfolgreich anzusetzen zum Sturm auf die Bastille.

Der stete Tropfen höhlt den Stein bis hin zur Bewilligung

Mit der Zeit werden Sie regelrecht zum Experten in Sachen Fördertöpfe, die anzuzapfen sind. Wenn Sie das Recherchieren im Internet nicht mögen, dann gehen Sie doch zur IHK. Suchen Sie das persönliche Gespräch, indem Sie viele Fragen stellen, und wenn man gerade keine Zeit für Sie aufbringen mag, ziehen Sie eben ein Türchen weiter. Schon im nächsten Städtchen können sich andere Möglichkeiten auftun, man soll nie beim ersten Mal in schiere Verzweiflung ausbrechen. Sollten Sie ohnehin Transfergelder beziehen, können Sie es auch am Herkunftsort dieser Art von Unterstützung gern probieren. In Arbeitsagenturen wird man froh sein, dass man Sie nicht länger durchschleppen muss, doch Ihnen dafür neue, noch höhere Barrikaden aufbauen. Ohne einen überzeugenden Businessplan wird das nichts, und der wird aus Prinzip schon arg zerpflückt, wobei eine hinreichende Beurteilungskraft dazu nicht notwendigerweise vorliegen muss. Doch auch dabei kann man Erfahrung sammeln, die an einem anderen Kampfplatz von großem Nutzen sein mag. Bewahren Sie Ihre Motivation.

Konsequent den Kurs verfolgen, wenn es turbulent wird

Am Ball zu bleiben, ist überaus wichtig, denn es wird Ihnen künftig immer wieder unterkommen, dass

  • Sie sich mit weniger qualifizierten Argumenten auseinandersetzen müssen,
  • man Sie mit allen erdenklichen Mitteln zu bremsen versucht und
  • das Gute an Ihnen einfach nicht zur Kenntnis nehmen will.

Die Kriterien zur Vergabe fördernder Mittel unterscheiden sich im Einzelfall bedeutend, doch ihrer vollständigen Beachtung ist größtmögliche Aufmerksamkeit zu widmen. Wird nur eins davon missachtet, scheitert das gesamte Projekt. Achten Sie darauf, dass Sie während Ihrer Zielfindungsphase nichts ausschließen, was später enorme Bedeutung für Ihren weiteren Lebensweg gewinnen kann. Konsultieren Sie sicherheitshalber einen Fachmann, der nicht Ihre Sprache sprechen muss, Ihnen sehr wohl aber überschüssigen Wind aus den Segeln zu nehmen vermag. Lassen Sie einen Piloten aufsteigen, der sich Überblick verschafft, bevor Sie ins Fahrwasser der Mühlsteine geraten. Die können das schönste Schiff zermalmen, und wenn der Mast gebrochen ist, lässt er sich nur sehr schwer aufrichten, sofern das nicht ganz und gar unmöglich wird.

Sich selbst lieber nur wirklich gewollte Fesseln anlegen

Ganz so eindeutig wie behauptet sind bindende Vorgaben nicht immer, oft allerdings mit Konsequenzen verbunden. Regelmäßig müssen Sie sich dergestalt rechtfertigen, ob Sie die gewährten Mittel auch ihrer Bestimmung gemäß verwendet haben, der Papierkrieg kann ein erhebliches Ausmaß annehmen. Man entwickelt zwar auf Dauer die nötige Routine, doch statt sich mit Behörden einzulassen, kann das Tauziehen in der freien Wirtschaft befreiender sein. Ziehen Sie mit wehenden Fahnen ins Gefecht, hören Sie sich sorgsam um, bevor Sie sich etwas erzählen lassen. Wenn Sie aber jemanden gefunden haben, auf dessen Wort Verlass ist, dann begründen Sie auf der Stelle eine tragfähige Partnerschaft. Es könnte sein, dass Sie sich Anträge ersparen dürfen und finanzielle Unterstützung vom Staat auf Umwegen erhalten, die direkter zum Ziel führen. Ebenso ist nicht auszuschließen, dass Richtlinien verändert worden sind, nachdem Sie zuletzt danach geschaut haben. Spielregeln sind manchmal dynamischer Natur, es liegt an Ihnen, das Beste daraus zu machen und auszuschauen nach dem Optimum.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250