Heute: Franchise-Ideen „à la francaise“ zum Französischen Nationalfeiertag!

14.07.2018 07:30 | Ein Unternehmen gründen

franchiseideen zum nationalfeiertag

Er wird beinahe schon seit eh und je voller Stolz und auch nicht ohne Pomp begangen: der französische Nationalfeiertag. Warum das so ist, soll hier und jetzt im Einzelnen nicht erläutert werden, angeratener scheint die Frage zu sein, wie viel das Franchising dazu beitragen kann. Und das ist eine ganze Menge, selbst wenn man es nur ausschnittsweise betrachtet. Natürlich spielt dabei nicht minder der gesunde Patriotismus eine entscheidende Rolle. Wer hätte das gedacht?

Franchising mit Hausgemachtem zur Eroberung der weiten Welt

Sogar jemand, der schon morgens Eier mit Speck bevorzugt, denkt beim bevorstehenden Besuch der Stadt am Seineufer nicht zuletzt an ein knuspriges Baguette. Das Bild der unter Umständen mehrere Ellen langen Brote hat sich unlöschbar eingeprägt, ebenso wie jeder weiß, dass die halbe Bevölkerung den Sommer über in den Süden reist. Das hat seinen guten Grund, denn nach all der teils überschwänglichen Betriebsamkeit braucht man eben eine anhaltende Pause, um neue Kraft zu tanken für weitere Bemühungen. Dabei im Lande zu bleiben, liegt einerseits recht nahe und andererseits erst recht, denn vor allem gilt es, das Gemeinwesen zu stärken. Wenn diesbezüglich widersprüchliche Ansichten herrschen, kann dies der Entwicklung nur förderlich sein.

Das Franchising dient der Entspannung, sogar bei Kniffligem

Hinzukommt, dass am Strand andere Verhältnisse herrschen. Hier nimmt man auch einmal Abstand vom Geschäftlichen und gibt sich ganz dem hin, wozu es dienen sollte: der intensiven Pflege einer offenherzigen Lebensart. Was könnte symbolhafter dafür sein als ein apart verhüllter Frauenkörper? Den einen oder anderen wird es weniger reizen, doch die Mehrheit stimmt in diesem Punkte überein. Erst ein erholter Geist setzt zu wahren Höhenflügen an, wenn es um die Lösung schwerwiegender Probleme geht. Und das kann man von den Experten bei leadeo wohl mit Fug und Recht behaupten. Auf der einen Seite stehen dabei knallharte Verkaufsinteressen, ihr gegenüber will sich der Genius derer behaupten, die den Boden dafür bereiten sollen.

Zielgerichtete Kommunikation auf mehreren Ebenen

Hierbei dreht sich alles natürlich nicht ausschließlich um die geeignete Software, im Wesentlichen aber doch. Vor allem kommt es darauf an, begierige Nutzer mit den deren Bedürfnisse verstehenden Produzenten in idealer Weise und dabei auch noch harmonisch zu verbinden. Eine solche Schnittstelle kann ein Schleudersitz sein; wer es darauf länger aushält, muss weiß Gott gewieft sein. Wer traut sich schon zu, Leads en masse zu generieren, ohne deswegen zu viel zu versprechen? Doch nur jemand, der weder eine hohe Eintrittsgebühr bezahlen noch ein Menge Eigenkapital mitbringen muss, sehr wohl aber schon nach kurzer Zeit ausgesprochen beachtliche Umsätze vorweisen möchte. Das ist absolut zu machen, andere können es doch auch.

Bei der weitergehenden Expansion behilflich sein

Es braucht nur ein paar Wochen intensiver Schulung, und schon ist man bei entsprechender Einsatzbereitschaft bald ein gemachter Franchisenehmer. Frauen sind in diesem Gewerbe bislang noch selten repräsentativ vertreten, doch das lässt sich ändern, abgewiesen werden sie ganz gewiss nicht.

  • Sichern Sie sich Ihr Gebiet und
  • verlinken darin alles mit jedem,
  • soweit es sich lohnt,
  • aber denken dabei nicht zu klein.

Im Moment ist die gesamte Bundesrepublik noch ziemlich unbesetzt, was durchaus nach zentralistischem Vorgehen verlangen könnte. Die Wege dafür sind bereitet, es fehlt nur noch jemand, der auch die Traute dazu hat. Wäre das nicht was für Sie? Schließen Sie eine deutsch-französische Freundschaft auf Ihre Art, aber nach bewährtem Muster.

Savoir vivre durchaus nicht nur bei sich zu Haus

Dabei kommt Freude auf, man muss nicht immer alles bierernst nehmen. Frönen Sie ein bisschen Ihrer Lebenslust und vertrauen sich eventuell auch einem Franchisegeber an, der es von einem bestimmten Teil der Provence ausgehend schon sehr weit gebracht hat. Gehen Sie mit ihm auf die Reise zu mondänen Schauplätzen, schnuppern Sie in duftenden Schatzkästchen bei L’Occitane en Provence. Das Geschäftsprinzip ist über seinen Herkunftsort inzwischen weit hinausgedrungen, der alten Heimat aber immer treu geblieben. So können sie sein, die Franzosen, nicht umsonst bilden sie sich einiges auf ihre schöne Landschaft ein. Und besonders auf verschiedene Pflänzchen, die darin heranwachsen. Manche haben wirklich schöne Beine, und das darf mit dem gebührenden Anstand auch genossen werden.

Gekonnte Beschränkung auf das Wesentliche

Freilich muss es auch zur Geltung kommen können, und dafür braucht es verführerische Lingerie von Pain de Sucre. Was hier vertrieben wird, ist jedoch keineswegs nur den Nachtstunden vorbehalten, es sei denn, man wäre einem erfrischenden Bade im Mondlicht nicht abgeneigt. Dafür braucht es nicht unbedingt angemessene Bekleidung, doch man kann nie wissen, was einem unterwegs begegnet. Lassen Sie den ausgesuchten Charme der neuesten Kollektion auf sich wirken, und Sie werden kaum noch widerstehen können. Franchising macht das Leben wenn nicht leichter, so doch wesentlich angenehmer, der Umgang mit Verlockendem kann sehr stark motivieren. Sie könnten sogar Gefahr laufen, sich darin zu vergucken.

Exzellentes zwischendurch verlangt viel

Etwas weniger glamourös, doch durchweg erfahren geht es im Maison du Pain zu. Man muss ja gelegentlich auch etwas essen, vor allen Dingen dann, wenn man sich verausgabt hat. Das kann gleichwohl auch beim Berappen eines fürstlichen Salärs passieren, ohne das der Eintritt verwehrt bleibt. Doch was man dafür bekommt, ist nahezu unermesslich. Es erfordert schon ein gerüttelt Maß an ausgefeiltem Know-how, damit Kunden sich als geschätzte Gäste fühlen können. Kommen Sie den Geheimnissen der nostalgischen Backkunst auf die Spur, dehnen Sie das Frühstück bis zur Kaffeetafel aus. Auch wenn schon der Abend dämmert, macht das nicht viel aus. Hier zaubert der Chef noch selbst und lässt sich dabei von ausgewählten Kandidaten gern über die Schulter sehen.

Frohe Feste nach harter Arbeit

Bei dieser Gelegenheit lässt sich möglicherweise eher Einvernehmen darüber erzielen, wie die Finanzierung optimal geregelt werden kann. Wer sein Handwerk beherrscht, braucht sich nicht mit einem Einzelstandort zu begnügen, er kann auch gleich die ganze große Stadt oder ein noch umfassenderes Gebiet ins Visier nehmen. Bescheidenheit ist nicht gerade das, was zählt, stattdessen regieren Akkuratesse und Kontaktfreudigkeit. Dass es nicht nur der Temperaturen wegen dabei heiß hergeht, ist kaum zu verhehlen, doch es rentiert sich auch entsprechend. Und gegen ein bisschen Urlaubsfeeling im trüben Alltag ist prinzipiell wenig einzuwenden.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250