Franchise & Start-ups: Wie Sie saisonale Schwankungen überleben

22.02.2019 08:08 | Ein Unternehmen gründen

saisonale schwankungen

Ob mit eigenständigem Start-up oder Franchisepartnerschaft, auch frische Gründer sind oft Opfer von saisonalen Schwankungen. Nicht alle Betriebe eignen sich gleich gut für alle Jahreszeiten. Ob im Dienstleistungssektor, Einzelhandel oder in der Gastronomie, es kann zu Gewinneinbußen kommen, wenn der Betrieb nicht genügend auf den Jahreszeitenwechsel eingestimmt ist. Da sich gerade Franchisesysteme gerne in sehr spezifischen Marktnischen befinden, kann es auch hier dazu kommen, dass das Geschäft nicht immer gleich gut läuft. Doch wie können Sie sich nun vor diesem Risiko schützen?

Franchisepartnerschaft mit einem Allrounder

Natürlich können Sie von vornherein beschließen, sich nur einem beständigen Franchisesystem anzuschließen, dessen Beliebtheit unabhängig von den verschiedenen Jahreszeiten ist. Wenn Sie mit einer eigenen Idee gründen wollen gilt natürlich das gleiche: Manche Produkte und Dienstleistungen werden das ganze Jahr über benötigt.

Besonders flexibel sind Gastronomiebetriebe. Das saisonale Obst und Gemüse kann schnell gewechselt werden und die meisten Gerichte eignen sich ohnehin für alle Jahreszeiten.

Saisonal abhängige Unternehmen

Doch nicht alle Bereiche in der Geschäftswelt decken die Bedürfnisse der Kunden im Frühling, Sommer, Herbst und Winter gleich gut. Wenn Sie sich also nicht in einer Branche befinden, die sich das ganze Jahr über gleich gut bewährt, kann es sein, dass beim Jahreszeitenwechsel Verluste auf Sie zukommen. Doch was können Sie nun tun, um dies zu verhindern?

Rebranding

Eine Eisdiele hat im Winter nichts auf der Straße zu suchen. Wer nicht gerade in einem Land lebt, in dem es auch im Winter nicht zu kalt wird, kauft sich in den kühleren Jahreszeiten wohl kaum ein Eis. Doch das muss noch lange kein Grund sein, einzupacken und fünf Monate lang Winterschlaf zu halten. Einige Franchisegeber haben es sich zum Ziel gemacht, ein System zu entwickeln, dass ihren Partnern auch in der gegnerischen Jahreszeit die Möglichkeit bietet, ein Geschäft zu machen. Dies geschieht mit dem Rebranding. Der Betrieb wird ganz einfach neugestaltet und umfunktioniert. Dabei wird das Sortiment erweitert oder vollkommen gewechselt.

Ice and Roll & Cake and Roll

Ein Musterbeispiel für ein Franchisesystem mit Rebranding ist Ice and Roll & Cake and Roll. Das Franchisesystem auf Rädern verkauft im Sommer leckere Eisspezialitäten in Einkaufszentren und beliebten Fußgängerzonen. Ist der Sommer vorbei, muss nicht gleich eingepackt werden. Es wird etwas herumgebastelt und schon sehen die Kunden einen gemütlichen, winterlichen Imbisswagen vor sich stehen. Hier werden dann leckere Baumkuchen in verschiedenen Variationen serviert. Ob klassische Zucker-Zimt-Mischung, Schoko oder Streusel, die ursprünglich aus der Slowakei stammende Süßspeise erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland an Beliebtheit. Wer sich also im Sommer beim selben Wagen noch mit Spiraleis erfrischt hat, kann sich im Winter die Hände an einem leckeren Baumstriezel wärmen.

Vorteile des Rebrandings

  • Einfacher Wechsel
  • Ganzjähriger Verkauf
  • Neues Image
  • Abwechslungsreiches Arbeitsumfeld

Die Kunden können sich im Winter über neue Leckereien freuen und dabei auf den Namen und die Marke des Franchisesystems vertrauen. Dadurch wird sichergestellt, dass in keiner Jahreszeit die Kundschaft ausbleibt.

Bei einem Franchisesystem auf Rädern ist es nicht schwer, ein Rebranding durchzuführen. Etwas neue Farbe und ein neues Produkt und schon ist eine ganz andere Atmosphäre kreiert. Natürlich kann das Prozedere für komplexere Franchisesysteme auch aufwendiger ausfallen, aus diesem Grund empfiehlt sich das Rebranding eher für kleinere Betriebe.

Franchisegeber können mit dieser Methode erfolgreich die saisonalen Schwierigkeiten überwinden, die sich ihnen präsentieren und so wird ein ganzjähriger Verkauf ermöglicht. Durch das neue Image werden nicht nur neue Kunden angelockt, es präsentiert sich auch die Gelegenheit zu einer abwechslungsreichen Arbeitsatmosphäre. Wem also schnell langweilig wird, und wer lieber etwas Abwechslung hat, dem bietet ein Geschäftsmodell wie Ice and Roll & Cake and Roll ideale Aussichten für eine Zusammenarbeit.

Erweiterung des Sortiments

Das vollkommene Rebranding ist jedoch lange nicht die einzige Lösung, die sich frischen Start-up Gründern und Franchisenehmern bietet. Bei vielen Unternehmen reicht schon die Erweiterung des Sortiments in einer bestimmten Jahreszeit, um die saisonalen Schwankungen zu überstehen. Dabei kann entweder nur in einer bestimmten Jahreszeit erweitert werden oder das ganze Jahr über. Folgenden Franchisesystemen gelingt es durch ein vielfältiges Angebot ganzjährig geöffnet zu bleiben:

Janny’s Eis

Janny’s Eis etwa ist ein Franchisesystem, dessen Fokus im Verkauf von Eisspezialitäten liegt. Daneben werden aber auch andere Snacks und eine große Auswahl an Getränken angeboten. Anders als in anderen Eisdielen, werden hier auch heiße Getränke serviert, was das Überleben im Winter um einiges erleichtert. Im Sommer erfreuen sich die Kunden über qualitatives Eis ohne künstliche Aromen und Farbstoffe und im Winter können sie sich bei einer guten Tasse Kaffee aufwärmen. Ergänzt wird das Sortiment das ganze Jahr über mit verschiedenen leckeren Süßspeisen, wie Vanillequark, Waffeln oder Crêpes.

Leonidas

Das beliebte Franchise bietet belgische Pralinen, Schokoladen und andere Köstlichkeiten an. Dabei werden die Kunden mit qualitativ hochwertigen Produkten und einer einzigartigen Auswahl überzeugt. Im Sommer bietet das Franchisesystem den Kunden darüber hinaus auch Eis an. So schafft das Franchisesystem im Sommer nicht nur ein Arbeitsumfeld, das es den Franchisenehmern ermöglicht, im Geschäft zu bleiben, sondern auch die Gelegenheit, den Gewinn sogar zu steigern.

IceGuerilla

Das Franchisesystem IceGuerilla bietet verrückte handgemachte Eissorten an, die 24 Stunden reifen. So wird den Kunden einzigartige Qualität geboten. Auch für das Überleben im Winter hat das Franchise seine ganz besondere eigene Rezeptur. Zum einen werden ausgefallene Eisvariationen angeboten, die sogar in den kalten Jahreszeiten verlocken, wie etwa die Sorten:

  • Schweinekalt
  • Scharfer Rudolf
  • Kalte Bescherung
  • Advent-Dröhnung

Die Spezialitäten sind zwar kalt, überzeugen aber mit Zutaten, die man eigentliche mit dem Winter und vor allem der Weihnachtszeit verbindet, wie etwa Christstollen, Lebkuchen und Zimt.

Zum anderen bietet das Unternehmen seinen Kunden über 18 Jahren auch eine Vielfalt an alkoholischen Getränken an. Mit diesen beiden Ergänzungen zum Sortiment einer normalen Eisdiele gelingt es IceGuerilla, auch im Winter voll im Rennen zu bleiben.

Manche Franchisesysteme sind unabhängig von den Jahreszeiten, andere sind von starken saisonalen Schwankungen betroffen. Doch wie Ice and Roll & Cake and Roll und andere Systeme zeigen, muss das kein Grund sein, in den Jahreszeiten, in denen ansonsten die Kundschaft ausbleiben würde, aufzugeben und einzupacken. Vielmehr können diese saisonalen Schwankungen als saisonale Gelegenheiten gesehen werden. Gelegenheiten, das Sortiment zu erweitern, ein neues Image für eine Marke zu kreieren, oder einfach etwas Abwechslung für die Franchisenehmer

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250