Franchisenehmer Zufriedenheit – ein wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Franchise-Konzeptes!

10.02.2018 16:15 | Ein Unternehmen gründen

franchisenehmer zufriedenheit artikel

Wenn Sie überlegen, in ein Franchisesystem zu investieren, dann gehen Ihnen sicherlich eine Menge an Fragen durch den Kopf. Sie fragen sich, ob es die richtige Entscheidung sein wird, wie viel Geld Sie als Franchisenehmer verdienen können, ob Sie eine gute Ausbildung vom Franchisegeber genießen werden, so dass Sie auch wirklich optimal auf das tägliche Geschäft vorbereitet sein werden. Und natürlich werden Sie sich auch fragen, ob das Franchisesystem Sie glücklich machen wird und Sie Ihre Entscheidung nicht bereuen werden. Aus diesem Grund sollten Sie sich die Zufriedenheitsrate bereits aktiver Franchisenehmer zu Herzen nehmen, um Ihre Business-Entscheidung zu überdenken. Denn zufriedene Kunden sind gut für’s Geschäft und zufriedene Franchisenehmer sind gut für’s Franchisesystem.

Die Zufriedenheit von Franchisenehmern ist ein wichtiger Index für Ihre Entscheidung

Wenn Sie sich für ein spezifisches Franchisesystem interessieren, dann sollten Sie Kontakt zu aktiven Franchisenehmern aufnehmen und das Gespräch suchen. Denn so können Sie aus erster Hand erfahren, wie es um das System steht, was gut läuft, was nicht so gut läuft. Ebenso können Sie so herausfinden, wie zufrieden die Franchisenehmer mit Ihrem Betrieb und dem Franchisegeber sind. Rundum zufriedene Franchisenehmer sind ein sehr wichtiger Index für ein Franchise. Sie sorgen dafür, dass ein Franchisesystem wachsen und sich weiterentwickeln kann. Positive, zufriedene Franchisenehmer ziehen neue, potentielle Franchisenehmer an, sie tun nicht nur dem System, sondern auch dem Franchisegeber gut. Sie sind die beste Außenwerbung für das Recruiting. Unzufriedene Franchisenehmer demgegenüber sind als Warnsignal zu verstehen: Wenn sie demotiviert und enttäuscht mit dem System sind, vertreiben sie über kurz oder lang zukünftige Franchisenehmer und sind schlechte Presse für das Unternehmen.

Was genau macht Zufriedenheit aus?

Zufriedenheit ist ein sehr subjektives Konzept. Das heißt, jeder bemisst die Standards für seine Zufriedenheit nach anderen Maßstäben. Unsere persönlichen Erfahrungen beeinflussen unsere Sicht auf die Dinge und worauf es uns ankommt. Gleiches gilt für die Erfahrung der einzelnen Franchisenehmer: Dem einen kommt es auf Dinge an, die für wen anders allerdings nur sekundär sind.

Wenn wir zufrieden sind, heißt das in der Regel, dass unsere Erwartungen getroffen oder aber im besten Fall sogar übertroffen wurden. Wir haben schließlich unsere ganz persönlichen Erwartungen und wenn das Ergebnis diese erfüllt, dann sind wir zufrieden. Im Umkehrschluss heißt das, werden unsere Erwartungen nicht getroffen, dann steht es schlecht um unsere Zufriedenheit.

Was heißt das nun für Franchisenehmer-Kontext?

Gleiches gilt den Franchise-Kontext: Auch wenn die Zufriedenheit von Franchisenehmern oft als ein eher abstraktes Konzept wahrgenommen wird. Da es sich um sehr subjektive Erfahrungen und Urteile handelt, sollten Sie bedenken, dass sich die persönliche Zufriedenheit stets aus zahlreichen Facetten zusammensetzt. Ebenso macht jeder Franchisenehmer seine eigenen, ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Franchisesystem und jede Erfahrung in sich ist sehr einzigartig.

Die Zufriedenheit von Franchisenehmern ist immer:

  • Sehr facettenreich und komplex;
  • Sehr subjektiv und wird von persönlichen Erfahrungen beeinflusst.

Nichts desto trotz: Feedback und die Erfahrungen anderer sind wertvoll für uns, wenn wir Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund ist ein Austausch mit bereits aktiven Franchisenehmern so wichtig: Finden Sie heraus, wie diese über das Franchisesystem denken, ob sie mit dem System und dem Franchisegeber zufrieden sind und – ganz wichtig – ob sie sich nach jetzigem Wissenstand wieder für genau dieses Franchisesystem entscheiden würden.

Warum Sie sich für die Zufriedenheit bereits aktiver Franchisenehmer interessieren sollten!

Die Zufriedenheit von Franchisenehmer sollte für Sie als potentieller Geschäftspartner der mitunter wichtigste Punkt sein, wenn Sie Ihre Entscheidung fällen, ob Sie in ein spezifisches Franchisesystem investieren möchten. Denn sie verrät Ihnen, wie es um die wahre Qualität des Franchisesystems steht. Und hilft Ihnen somit, Ihre Entscheidung notfalls noch einmal zu überdenken.

Knüpfen Sie sich also am besten mindestens vier (oder sogar mehr!) verschiedene Franchisenehmer vor und interviewen Sie diese bezüglich des Franchise-Unternehmens. Für die spätere Auswertung ist es wichtig, dass Sie einen möglichst breiten Querschnitt und ein gutes Bild über das gesamte Franchisesystem bekommen. Das sollte Ihnen helfen, letztlich eine gut informierte Entscheidung zu treffen.

Stellen Sie Franchisenehmern folgende Fragen, um sich ein besseres Bild von dem Franchisesystem machen zu können:

  • Sind Sie mit der Wahl dieses Franchisesystems zufrieden? Trifft es Ihre Erwartungen?
  • Wie steht es um Ihr Verhältnis zum Franchisegeber? Vertrauen Sie ihm? Respektieren Sie ihn?
  • Wie bewerten Sie die Beziehung zum Franchisegeber? Handelt es sich um eine partnerschaftliche Beziehung auf Augenhöhe?
  • Fühlen Sie sich vom Franchisegeber gut betreut? Wurden Sie gut auf das operative Tagesgeschäft von ihm vorab vorbereitet?
  • Für wie lange planen Sie dem Franchisesystem treu zu bleiben?
  • Wie bewerten Sie die Franchisegebühren? Sind sie fair angesetzt für das, was Ihnen geboten wird? Wie steht es hier um das Preis-Leistungsverhältnis?
  • Machen Sie auch tatsächlich den Gewinn, der Ihnen vorab vom Franchisegeber prognostiziert wurde?
  • Sind Sie mit dem Marketingmaterial, was Ihnen zur Verfügung gestellt wird, zufrieden? Lässt es sich für Ihren lokalen Markt und Ihre spezifische Situation anwenden oder ist es eher weniger effektiv?
  • Wie schätzen Sie das Business-Modell des Franchisesystems für die aktuelle Marktsituation ein? Wie sehen Sie seine Zukunft?
  • Würden Sie nach aktuellem Stand wieder in genau dieses Franchisesystem investieren?

Wie werten Sie die einzelnen Fragen aus?

Wie bereits angekündigt dürften sich die Aussagen der einzelnen Franchisenehmer unterscheiden, da jeder andere Maßstäbe für seine eigene, persönliche Zufriedenheit hat. Ebenso sollten Sie auch bedenken, dass die Antworten nur eine Momentaufnahme sind und Franchisenehmer zu einem späteren Zeitpunkt eventuell ganz anders über das Franchisesystem denken könnten. Denn im Laufe der Zeit verändern sich Sichtweisen, Meinungen, Bedürfnisse. Genauso kann sich auch ein Franchisesystem im Laufe der Zeit verändern und weiterentwickeln.

Die Antworten der Franchisenehmer geben Ihnen aber zumindest einen guten Überblick, was die unterschiedlichen Facetten des Franchisesystems angeht: Wie sieht die Franchisenehmer-Perspektive die Marke? Wie bewertet die Mehrheit das Training und die Grundausbildung durch den Franchisegeber? Wie steht es um die tatsächliche Unterstützung durch den Franchisegeber, wenn es zu Problemen im Alltag kommt? Wie hilfreich ist das Systemhandbuch und das zur Verfügung gestellte Marketingmaterial?

Fazit

Die Zufriedenheit von Franchisenehmern ist ein sehr wichtiges und wünschenswertes Indiz für Franchisegeber sowie potentielle Franchisenehmer. Zufriedene und glückliche Franchisenehmer haben eine ganz besondere Ausstrahlungskraft auf zukünftige Geschäftspartner. Unzufriedene Franchisenehmer sorgen demgegenüber oft dafür, dass die Entwicklung eines Franchisesystems rückläufig ist: In so einem Fall möchten viele ihren Betrieb lieber verkaufen und aussteigen. Das sorgt für mehr Aufwand und höhere Kosten für Franchisegeber, da sie neue Geschäftspartner finden müssen, etc. Eine hohe Verkaufsrate kann also von einer hohen Unzufriedenheit unter den Franchisenehmern zeugen.

Für Sie als Interessent gilt: Je mehr Informationen Sie sammeln und je besser Sie sich mit dem Franchisesystem auseinandersetzen, desto wohler werden Sie sich am Ende mit Ihrer Entscheidung fühlen. Die Zufriedenheit unter Franchisenehmern ist in letzter Zeit ein immer wichtigerer Index geworden und sollte auch für Sie eine Schlüsselrolle bei Ihrer Entscheidung einnehmen.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250