Franchising Buchtipps: 5 relevante Werke für Franchise-Interessierte

Veröffentlicht am

Franchise-Wirtschaft – komplex und häufig schwierig zu verstehen

Der Begriff „Franchising“ kommt ursprünglich aus dem Französischen, wo es eigentlich die Befreiung von Abgaben meint.

Allerdings wurden im 17. Und 18. Jahrhundert vielmehr die Tatsache, dass vertrauenswürdigen Personen gegen ein bestimmtes Entgelt Privilegien und Rechte gewährt wurden. Hierzu zählten unter anderem der Handel mit Erzeugnissen oder dessen Produktion – es kommt also dem heutigen Franchisesystem sehr nahe.

Im Franchisesystem, wie es heute existiert, stellt der Franchisegeber den Franchisenehmern die Rechte an einer Marke sowie am Vertrieb der Produkte und vielem mehr gegen ein Entgelt, die Franchisegebühr, zur Verfügung. Damit das Unternehmen auf dem Markt einheitlich auftreten kann, muss der Franchisenehmer sich an einige Regeln und Vorgaben halten. Der Franchisegeber, der bereits einige Erfahrungen sammeln konnte, hat nach einigen Jahren das richtige Know-how und Best Practices, die er dem Franchisenehmer vermittelt. Daher ist es wichtig, dass der Franchisenehmer bei Aufnahme der Tätigkeit als Franchisepartner umfassend geschult wird.

buchtipps franchising artikel

Soweit – so gut. Das sind die groben Funktionsweisen der Franchisewirtschaft, die allerdings, wenn man sie genau betrachtet, häufig sehr komplex und schwer zu verstehen ist, insbesondere wenn es sich um Franchiseverträge, Franchisegebühren oder allgemein rechtliche und finanzielle Fragen geht.

Schließlich spielt aber auch Psychologie eine Rolle: Wie soll der Franchisegeber gegenüber dem Franchisenehmer auftreten, um eine partnerschaftliche Synergie zu schaffen? Wie schafft man es gemeinsam, die Corporate Identity einheitlich zu repräsentiere und den Markt zu erobern? Wer ist genau wann wofür verantwortlich, insbesondere für Buchhaltung und Marketing? Fragen, über Fragen die im auf den ersten Blick einfach aussehenden Franchisesystem mit der Zeit auftauchen. Um bestens auf sämtliche Gegebenheiten vorbereitet zu sein, empfiehlt es sich dringend, nicht nur im Internet nachzulesen, sondern sich Fachliteratur anzuschaffen – und diese natürlich auch zu lesen.


5 Bücherempfehlungen im Überblick

1. Praxisleitfaden Franchising - Strategien und Werkzeuge für Franchisegeber und -nehmer

Der Praxisleitfaden Franchising von Hermann Riedl und Christia Schwenken ist ein umfassendes und praktisches Handbuch für angehende und derzeitige Franchisegeber und Franchisenehmer.

Warum eignet sich das Buch gut für die Praxis?

Durch die beinhalteten Muster, Vorlagen, Anleitungen und Checklisten wird der Franchisepartner, Franchisenehmer oder Franchisegeber dort abgeholt, wo er es benötigt und wird mit genau dem richtigen, konkreten und übersichtlichem Material versorgt, was er zum effizienten Arbeiten braucht. Mit dem Praxisleitfaden Franchising ist endlich Schluss mit Kopfzerbrechen, ob man auch an alles gedacht hat – denn dank der vorbereiteten Checklisten ist dieses Buch ein wahrer Unterstützer im Franchise-Alltag.

Auf diesem Grunde sollte jeder, der sich für Franchising interessiert oder bereits mitten im Business steckt, dieses Handbuch anschaffen, denn es vermittelt praxisnahe Informationen. Es ist wie ein Werkzeugkasten, den man öffnet und gleich auf einen Blick alle Werkzeuge zur Hand hat, die notwendig sind, um das Franchise-Unternehmen souverän durch das Tagesgeschäft zu manövrieren aber befasst sich auch mit grundlegenden Fragen, die notwendig sind, um das Franchise-Unternehmen zum Erfolg zu führen.

Außerdem bietet der Praxisleitfaden Franchising Extra-Materialien, wie zum Beispiel:

2. Wissens- und Innovationsmanagement in der Franchise-Praxis: Nachhaltig erfolgreich durch Replikation und Innovation

Das Buch „Wissens- und Innovationsmanagement in der Franchise-Praxis“ von Waltraud Martius / Achim Hecker / Birgit Renzl hilft Franchisepartnern, wie der Name schon sagt, Wissen und Informationen zu managen und damit das Unternehmen zum Erfolg zu führen. So banal wie es auch klingt, Wissen und Informationen gut zu managen, umso schwieriger ist es in der Praxis.

In diesem Buch wird erklärt, wie man mit sich stets ändernden Herausforderungen umgeht und Routinen und Workflows entsprechend anpasst. Regeln sind da, um sie zu beachten – oder doch zu brechen? Wie wird mit Regeln umgegangen, wenn das wirtschaftliche Umfeld nach Änderung verlangt? Wie starr dürfen Regeln sein und wann ist es Zeit, Regeln zu modifizieren? All das wird nach der Lektüre dieses Buches, das dank der Best Practice Beispiele und Interviews sehr praktisch gestaltet ist, kein Geheimnis mehr sein für angehende Franchisepartner.

Die Vorteile des Franchisings sind das gemeinschaftliche Arbeiten und eine partnerschaftliche Kommunikation im Hinblick auf ein gemeinsames Ziel. Nutzt man diese „Werkzeuge“ an der richtigen Stelle und wendet sie richtig an, werden tausende Franchisepartner und Angestellte in der Franchise-Wirtschaft davon profitieren. Dieses Buch ist eine Hilfestellung auf dem Weg dorthin.


3. Fairplay Franchising: Spielregeln für Partnerschaftlichen Erfolg

In der Gesellschaft gibt es gewisse Spielregeln, die einzuhalten sind. Umso mehr gibt es letztere allerdings in gut etablierten Franchise-Unternehmen, die nicht umsonst so erfolgreich sind. Gut etablierte Franchiseunternehmen haben langjährige Partnerschaften mit den Franchisenehmern und eine gut funktionierende Kommunikation – nach oben und nach unten. Aber wie erreicht man einen solchen Status Quo und geht in Richtung partnerschaftlicher Erfolg und gemeinsame Synergie in der Zusammenarbeit? Welche Regeln gilt es, unbedingt zu beachten, um den Traum einer echten Franchise-Partnerschaft zu verwirklichen? All diese Fragen beantwortet das Buch in einer praxisnahen Art und hilft den Franchisepartnern durch Tools wie etwa Checklisten und Praxisinformationen über die Faktoren, die tatsächlich zum Erfolg verhelfen.

Das Buch „Fairplay Franchising“ von Mag. Waltraud Martius hält, was es verspricht und verschafft so Klarheit bezüglich der gegenseitigen Wertschätzung, dem gegenseitigen Respekt und den Aufbau des Unternehmens als Franchisepartner-Team. Neulingen in der Franchise-Wirtschaft greift dieses Buch unter die Arme durch Basisinformationen zum Franchising, wie einem Franchise-ABC, einer Partnerschaftsbilanz, Qualitätsstandards, Controlling und Benchmarking und geht außerdem auf Trends wie Social Franchising und Micro Franchising ein.


4. Handbuch Franchising & Cooperation - Das Management kooperativer Unternehmensnetzwerke

Der Motor des Franchisings, eine funktionierende Partnerschaft um gemeinsam Profit zu erwirtschaften, kann nur dann laufen, wenn beide Parteien, also Franchisegeber und Franchisenehmer kooperieren. Hierzu ist es notwendig, dass Franchisegeber und Franchisenehmer bestens Bescheid wissen über:

  • Trends in der Franchisewirtschaft
  • Die Corporate Identity des Franchiseunternehmens
  • Die Handelsrichtlinien des Franchiseunternehmens
  • Allgemeine Unternehmensstandards
  • Marktentwicklungen

Das Handbuch Franchising & Cooperation von Dieter Ahlert klärt vor allem internationale und nationale Entwicklungen in der Franchisewirtschaft aus und erklärt sämtliche gängige Formen des Franchisings. Aus dem Buch lassen sich also Trends und Fakten für die Franchise-Szene ableiten, die für eine gelungene Kooperation auf dem Weg zum Erfolg unabdingbar ist.


5. Der Franchisevertrag Fallstricke, Hilfestellungen und Organisationen

Es gibt juristische Dokumente, wie zum Beispiel Allgemeine Geschäftsbedingungen, das sogenannte Kleingedruckte, welche sich die meisten Verbraucher zugegebenermaßen nicht einmal durchlesen. Der Grund: Man erwartet keine bösen Überraschungen, sondern „das übliche“, was nun mal so in AGB’s drinsteht.

Anders sieht es allerdings aus bei Franchiseverträgen, insbesondere wenn eine Partei, sei es der Franchisegeber oder Franchisenehmer nicht unbedingt freundliche Absichten hat oder wenn es zum Streit kommt.

Um grundlegende Züge des Franchisevertrages zu verstehen, hilft das Buch „Der Franchisevertrag – Fallstricke; Hilfestellungen und Organisationen“ von Hermann Riedl und Martin Niklas. Natürlich ist dieses Buch kein Ersatz für ein Jura-Studium oder eine Beratung bei einem Rechtsanwalt, aber es gibt den Lesern das notwendige Handwerkszeug an die Hand um sich eine Orientierung zu verschaffen über die möglichen operativen Lösungen des deutschen Franchiserechts.

Andere aktuelle Artikel

Selbstständig von zuhause: 9 Schritte für die Unternehmensgründung von daheim

Wenn Sie schon länger darüber nachdenken, sich mit einem eigenen Online-Business [...]


100.000 Euro investieren: Viel Geld, aber warum es sich lohnt!

Wer über 100.000 Euro verfügt und diese gern sinnvoll und lukrativ anlegen möchte, [...]


Casual Dining Franchise: Unsere Ideen für Ihre Gründung

Haben Sie schon vom Casual Dining gehört? Es handelt sich hierbei um die neue deutsche [...]


#FM20: ONLINE MESSE HEISST DIE DEVISE

Die Grundidee war eine andere. Die 6. Österreichische Franchise Messe hätte wie [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

5 Gründe warum Sie ein Tankstellen Franchise gründen sollten

  Eines ist sicher: Die Deutschen lieben ihre Autos! die Bundesrepublik ist [...]


BRANCHEN IM FOKUS

L'Osteria Franchise: Ist L'Osteria ein Franchise in Deutschland?

Neben dem Vapiano Franchise ist das L’Osteria Franchise eines der bekanntesten [...]


BRANCHEN IM FOKUS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Bodystreet franchise

Bodystreet

Der erfolgreichste Weg zum eigenen EMS-Boutique-Studio, mit dem Franchisesystem, das die meisten EMS-Standorte in Europa aufgebaut hat!

Bodystreet hat den Markt für Elektromuskelstimulation „gerockt“: Über 300 Bodystreet-Studios weltweit sprechen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
senioba franchise

senioba

Service für Senioren, Haushalt und Familie

Das senioba Franchise bietet Betreuungsdienstleistungen und Vermittlung von 24 Stunden Pflegekräften für Zuhause [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
6.000€
Mehr Infos
anfragen
Waxcat Franchise Logo pink neu

Waxcat

Waxing & Sugaring Studio - Professionelle Haarentfernung

Waxcat ist Premiumdienstleister am Beauty-Markt und bietet in den Waxing Studios Heißwachs und Vegan Waxing [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
clever fit franchise

clever fit

FÜHL DICH STÄRKER.

clever fit ist eines der erfolgreichsten Fitness-Franchise-Systeme in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
60.000€
Mehr Infos
anfragen
Husse Franchise Logo

Husse

Handle jetzt!! Die Husse Master Franchise-Gelegenheit ist nun auch in Deutschland erhältlich!

Eine einzigartige Gelegenheit, sich dem weltweit führenden Anbieter von Heimtiernahrung anzuschließen und ein [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250