Existenzgründung im Team - was gilt es zu beachten?

23.03.2018 14:30 | Ein Unternehmen gründen

existenzgruendung im team franchise artikel

Sie würden sich gerne zu zweit selbstständig machen? Dies hat klare Vorteile, birgt allerdings auch einige Risiken. Wenn Sie eine Existenzgründung im Team planen, sollten Sie gewisse Dinge vorab bedenken, um unnötige Fehler oder zukünftige Reibepunkte direkt aus dem Weg zu schaffen. Denn wenn Sie schon von Synergieeffekten und doppelten Ressourcen profitieren können, dann bitte richtig! Hier lernen Sie, worauf es beim Franchising im Team ankommt.

Franchising im Team – profitieren Sie von tollen Vorteilen!

Wenn Sie im Team gründen, können Sie von zahlreichen Vorteilen profitieren: Sie teilen sich die Kosten, die Verantwortung und ganz klar natürlich auch die Arbeit. So können Sie zu zweit die Aufgaben und Verantwortungen schultern, die sonst ein Existenzgründer alleine zu tragen hat. Das spart sicherlich körperliche und nervliche Ressourcen, da es ein sicheres und gutes Gefühl gibt, einen starken und vertrauten Partner an seiner Seite zu haben. Und für viele kommt aus genau diesen Gründen eine Existenzgründung alleine oftmals auch gar nicht in Frage. Umso besser also, wenn Sie als Gründungswilliger einen vertrauten Partner an ihrer Seite haben und gemeinsam den Schritt wagen.

Allerdings kann eine Existenzgründung im Team mit einem Freund auch sehr problematisch sein und die Freundschaft unter der Geschäftsbeziehung womöglich leiden. Aus diesem Grund gilt als goldene Regel für herkömmliche Existenzgründung sowie auch im Franchising:

Wer vorher alles regelt, hat später weniger Ärger!

Hier erfahren Sie nun, was Sie vorab mit Ihrem Freund und zukünftigen Businesspartner bereits vor der Gründung klären sollten, um unnötigen Ärger und Schaden für Ihren zukünftigen Betrieb zu vermeiden.

So starten Sie als erfolgreiches Doppelpack im Franchising durch!

Sich im Team mittels Franchising selbstständig zu machen, ist eine tolle Möglichkeit. Denn doppelte man power und doppelte finanzielle Ressourcen bedeuten mehr Eigenkapital, mehr Erfahrung, mehr Sicherheit. Wer im Team gründet, profitiert von doppelten Ressourcen – sowohl in materieller als auch in immaterieller Hinsicht. Beide Gründer können auf finanzielle Rücklagen zugreifen und so ist es einfacher, das notwendige Eigenkapital aufzubringen. Aber auch auf immaterieller Ebene kommt es im besten Fall zu Synergieeffekten und die Gründer komplementieren sich gegenseitig dank unterschiedlicher Stärken, Fähigkeiten und beruflicher Erfahrungen.

Vorteile von einer Existenzgründung im Team:

  • Doppelte Arbeitskraft steht für arbeitsintensive Gründung zur Verfügung
  • Eigenkapitalsumme kann durch doppelte finanzielle Ressourcen einfacher gestemmt werden
  • Gründungspartner ist Vertrauensperson
  • Stärken, Erfahrungen und Fähigkeiten ergänzen sich im Idealfall
  • Gründen im Team gibt mehr Sicherheit und Mut

Allerdings haben die wenigsten Gründerteams vorab schon zusammen gearbeitet und wissen nicht, wie sie im Team funktionieren werden. Das birgt Ungewissheit. Viele Gründungen im Team scheitern meist daran, dass die einzelnen Gründer zu unterschiedliche Erwartungen und Eignungen haben. Aus diesem Grund sollten Sie vor der Gründung im Franchising gewisse Punkte klären, damit Ihr Partner nicht nur ein guter Freund, sondern auch ein guter Geschäftspartner ist.

Weder bei einer Existenzgründung als Einzelperson noch als Team sollte man ins Blaue hineingründen. Bei jeder Gründung gibt es vorab viele Aspekte zu bedenken, den finanziellen Cashflow fiktiv durchzukalkulieren, ob sich die Unternehmung überhaupt rentieren wird. Deshalb ist eine so sorgfältige Vorbereitung auch so wichtig: Denn bei jeder Gründung kann etwas schiefgehen – auch wenn man beim Franchising natürlich den starken, erfahrenen Franchisepartner an seiner Seite hat! Aber Sie möchten ja ungern eine gute Freundschaft riskieren, oder? Denn bei Existenzgründungen im Team müssen Sie, wenn etwas schief läuft, nicht nur für sich selbst, sondern auch Ihren Geschäftspartner – und Franchisegeber! – Rechenschaft ablegen. Aus diesem Grund ist eine gute Vorbereitung so essentiell: Man spielt alle möglichen Szenarien durch, was beiden Gründungspartnern mehr Sicherheit gibt.

Franchising im Team: Klären Sie folgende kritischen Punkte vorab!

Sprechen Sie diese kritischen Punkte vorab durch, um herauszufinden, ob Sie als Team im Franchising funktionieren können:

  • Verteilung von Aufgaben und Verantwortungen.

Klären Sie Aufgaben und Zuständigkeiten vorab! Am Anfang ist es meist so, dass beide nahezu alles machen, da die erste Gründungsphase sehr arbeitsintensiv ist. Es ist aber essentiell, dass Sie klare Zuständigkeiten haben und diese auch gerecht aufteilen. Denn alles andere birgt Reibungspotential: Stellen Sie sich vor, Sie haben das Gefühl, Sie arbeiten mehr als Ihr Partner, Sie werden aber beide anteilig gleich bezahlt? Eine klare Aufteilung der Verantwortlichkeiten vorab sorgt dafür, dass das Projekt Gründung im Franchising als Team umso reibungsloser verläuft.

  • Etablieren Sie eine offene Diskussionskultur!

So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Freundschaft nicht riskieren. Denn zum einen kennen Sie Ihren guten Freund sehr gut, Sie sind sich seiner Stärken bewusst, kennen aber auch seine Fehler. So kann eine enge Freundschaft Segen und Fluch zugleich sein, wenn Sie zusammen gründen möchten. Sprechen Sie also alle Dinge immer offen und ehrlich an. Gewisse Dinge würden Sie als Freund vielleicht verzeihen, im Geschäftsleben kann es da aber anders aussehen. Sind Sie ehrlich und üben Sie konstruktive Kritik an Ihrem Partner und an sich selbst. Durch eine offene Kommunikation können Sie Probleme aus dem Weg räumen.

  • Regeln Sie, wie Entscheidungen getroffen werden sollen.

Als Team möchten Sie sicherlich alle wichtigen Entscheidungen vorab gemeinsam diskutieren. Klären Sie also, wie Sie vorgehen möchten, wenn Sie zu keiner Einigung kommen. Dies ist schließlich mitunter auch der Grund, warum Unternehmen in der Regel nur einen Chef haben: So können Entscheidungen besser und effizienter getroffen werden. Klären Sie, wer das in Ihrem Team übernehmen soll. Bei der Gründung mit Franchising geht es schließlich um das eigene Kapital, was investiert wurde – das birgt bekanntlich Konfliktpotential!

  • Planen Sie auch das worst case scenario durch!

Sie haben im Idealfall beide in den Franchisebetrieb zu gleichen Teilen investiert. Was ist aber, wenn Sie oder Ihr Partner aussteigen möchte? Wie möchten Sie in dem Fall vorgehen, wenn Sie sich zerstreiten sollten? Schließlich weiß man nie, was die (unternehmerische) Zukunft bereithält und genau aus diesem Grund sollten Sie diese Aspekte mit Ihrem Geschäftspartner vorab durchsprechen. Wie möchten Sie im Falle einer Trennung vorgehen? Was wird mit dem Franchisebetrieb geschehen? Wer behält was? Stellen Sie sich also alle möglichen Szenarien vor und vereinbaren Sie schriftlich, wie Sie im Ernstfall vorgehen möchten. Bevor es also überhaupt losgeht, sollten Sie sich schon über ein potentielles Ende Gedanken machen. Das ist in keinster Weise demotivierend gemeint, so spielen Sie nur jeden möglichen Fall durch und gehen besser vorbereitet in Ihre Existenzgründung als Team.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250