Steckt in Ihnen eine Unternehmerpersönlichkeit?

27.02.2018 16:25 | Ein Unternehmen gründen

unternehmerpersoenlichkeit franchise artikel

Zum Unternehmer muss man nicht geboren sein, das elterliche Erbgut spielt eine untergeordnete Rolle. Menschen können sehr wohl in eine Position hineinwachsen, die sich vom Status der Beamten und Angestellten grundsätzlich unterscheiden sollte. Unternehmerpersönlichkeiten reifen auch und hoffentlich gerade dann, wenn sie bereits über ein stattliches Imperium verfügen. Das Berufsbild weist mehr Dynamik aus als andere, nur wer schon oft genug pleite war, kann zum Millionär aufsteigen. In anderen Fällen verläuft die Entwicklung in geregelten Bahnen.

Unter Anleitung zur Unternehmerpersönlichkeit werden

Das bewahrheitet sich besonders bei den zahlreichen Möglichkeiten, die das Franchising bietet. Hierbei gilt es,

  • vorgegebene Ziele zu erreichen,
  • nicht lange herumzusuchen und sich dabei auszuprobieren, sondern
  • mit jeder erdenklichen Unterstützung auf dem direkten Weg ohne Umschweife voranzukommen.

Was dabei bloß noch fehlt, sind die charakterlichen Eigenschaften. Auch sie werden in der Praxis ausgeprägt, doch das Wesentliche muss in ausreichendem Maße vorhanden sein: Tatkraft und Initiative.

Zur Unternehmerpersönlichkeit aus leidender Erfahrung

Den größten Motivationsschub verleiht mitunter erlittene Beschränkung über Jahre. Wenn man doch nur so könnte, wie man wollte! Dann würde vieles besser werden. Der Franchisenehmer ist indes ebenso an Direktiven gebunden, doch er kann für sich Passendes auswählen, und freie Unternehmer sind an einiges gebunden, das ihnen beim Franchising erspart geblieben wäre. Beschreiten Sie den gesunden Mittelweg, reiben Sie sich nicht auf, aber geben Sie alles.

Die Zeiten, als Visionen zu entwickeln waren, sind vorüber. Sie müssen keine Unternehmensziele formulieren und auch die dafür optimal geeignete Betriebsgröße nicht bestimmen, sondern lediglich aus vielen das Konzept herausgreifen, mit dem sich Ihre Vorstellungen möglichst ungehindert realisieren lassen.

Das gewählte Geschäftsmodell sich entwickeln sehen

Noch besser als einen Befreiungsschlag zu führen kann es sein, aus Spaß an der Freud’ Lohnendes zu unternehmen. Sie haben schon ein stattliches Pölsterchen im Rücken und möchten damit nicht die Launen anderer finanzieren, sondern es für Ihre eigenen Zwecke verwenden. Auch das kann ideale Voraussetzungen dafür abgeben, sich als Unternehmer zu etablieren – frei von Zwängen, aber vielleicht auch ein wenig unbedarft in der Hinsicht, dass Sie nicht wissen, was auf Sie zukommen mag. Dann lernen Sie es kennen, zunächst auf dem Übungsparkett und daraufhin in der harten Wirklichkeit.

Lassen Sie sich vermitteln, was Sie dafür brauchen. Ernten Sie, anstatt zu säen, um abzuwarten, was daraus wird. Es muss nicht frustrierend sein, dem Geschäftsaufbau zuzusehen, erfordert wohl eine Menge Geduld und unablässigen Einsatz.

In überschaubaren Bereichen kräftig expandieren

Warum sollte man sich nicht das richtige Handwerkszeug zur Verfügung stellen lassen und den Umgang damit genießen können? Sieht so das Unternehmertum von morgen aus? Ja. Pioniertaten sind zur Genüge geleistet, angesichts wachsender Konzentrationen kann man nur froh sein, ein lauschiges Plätzchen zu behaupten. Wer meint, die Welt auf den Kopf stellen zu müssen, hätte früher damit beginnen sollen, für den großen Umsturz ist es schon zu spät. Dennoch lassen sich auch heute noch profitable Nischen auftun, die man bloß besetzen muss, um sich mit ihnen auszudehnen. Es ist durchaus weiterhin möglich, in einer Keimzelle zu beginnen, die sich mächtig verbreitern und verzweigen kann. Und das kontinuierlich auf einer und derselben Schiene! Gegessen etwa wird immer, es fragt sich nur, wie man den größten Nutzen daraus ziehen soll.

Modernes Unternehmertum mit klarem Kalkül

Und wenn da jemand kommt, der meint, Sie müssten ein höheres Risiko eingehen, zeigt er damit nur, dass er von gestern träumt. Das Glücksspiel ist einer anderen Branche vorbehalten, und auch dort scheinen die Grenzen hier und da erreicht zu sein. An Wagemut braucht es Ihnen nicht zu fehlen, doch Sie sind ebenso wenig darauf angewiesen, alles auf eine Karte zu setzen. Gehen Sie überlegt vor, anstatt Ihren Hals zu verwetten, investieren Sie Ihre Energie realistisch. Unternehmer von heute formen ihre Persönlichkeit im Umgang mit den Menschen, die in ihrem Sinne tätig sind. Harmonierend ziehen Sie ein Kundenpotenzial an, das ihnen ein beständig wachsendes Auskommen sichert. Der eine gibt sich dabei mit nützlichen Beiträgen zufrieden, ein anderer lenkt die Geschicke des gesamten Teams.

Der Kapitän geht als Letzter von Bord

Er ist derjenige, dessen Charakterzüge allseits gewürdigt werden sollten, was immer wieder aufs Neue unter Beweis zu stellen ist. Damit steht er an der Spitze einer Bewegung, die nur eine Richtung kennt: nach vorn; Rückschritte sind zu vermeiden. Dass dieses Vorhaben gelingen kann, unterstützt ein permanentes Beobachten

  • der Beweggründe interessanter Abnehmer und
  • der Aktivität von Mitbewerbern.

Darüber hinaus muss akribisch geplant und bilanziert werden, neue Trends sollten aufgegriffen sein, noch bevor sie sich in Gewohnheiten umwandeln. Der erfolgreiche Unternehmer braucht ein sicheres Gespür dafür, was wird, er sollte der Entwicklung immer einen Schritt voraus sein.

Ansehen bekommt man nicht geschenkt

Neben den analytischen Fähigkeiten zählen Intuition und Weiterbildung bis ins kleinste Detail. Der Unternehmer kämpft an allen Fronten, es muss Fachmann auf zahlreichen Gebieten sein, wobei nicht zuletzt steuerliche Regelungen und gesetzliche Vorschriften den Ausschlag geben können. So manche Aufgabe lässt sich übertragen, doch nur, wenn dabei auch eine wirksame Kontrollfunktion ausgeübt werden kann. Es wird während einer Laufbahn des Öfteren Situationen geben, in denen man froh darüber ist, im Handbuch oder an derer Stelle Rat suchen zu können und sich darauf verlassen darf, dass auch noch andere über das Gedeihen wachen. Denn sie haben ein bald ebenso starkes Interesse daran, ganz im Gegensatz zu jenen, die einem den Rang ablaufen wollen.

Mit Haut und Haaren bei der Sache

Der moderne Unternehmer ist ein Allrounder, und vor allem muss er Begeisterung dabei empfinden können, auf allen Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Das fordert die gesamte Person, an Entspannung ist vorerst nicht zu denken, schon gar nicht an geregelte Arbeits- oder Urlaubszeiten. Das Vergnügen ersetzen der Hang zur Perfektion und die Befriedigung darüber, sich selbst verwirklichen zu können. Dem sind im Franchising weniger enge Grenzen gesetzt, als es den Anschein haben mag, solange man das Rahmenkonzept als Befreiung versteht. Es ebnet den Weg zu größerem Freiraum, wenn Erleichterungen nicht für Beschwernisse gehalten werden, die ausschließlich durch einen selbst in Angriff genommen werden müssten. Die Unternehmer mit Zukunft sind Global Player, auch wenn sie an einem beschaulichen Ort agieren.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250