Geld verdienen: Für die passende Geschäftsidee müssen Sie oft um die Ecke denken

01.04.2019 18:00 | Ein Unternehmen gründen

Geschäftsidee finden

Die besten Geschäftsideen entstehen aus der Not heraus: Sie haben ein Problem, doch der Markt bietet Ihnen (noch) keine Lösung. Not macht erfinderisch. Wollen Sie ein erfolgreiches Franchisesystem aufbauen, brauchen Sie eine passende Geschäftsidee, die zu Ihnen passt. Sie müssen sich stark damit identifizieren können, was Sie verkaufen oder anbieten. Nur wenn Sie selbst von Ihrer Lösung überzeugt sind, können Sie Franchisepartner, Banken und Kunden überzeugen. Alles was Sie brauchen, ist also eine passende Geschäftsidee, die es so in dieser Form noch nicht gibt. Das ist leichter gesagt, als getan. Lassen Sie sich von diesen Geschäftsideen inspirieren, um schon bald mit Ihrer eigenen Franchise-Idee durchzustarten.

>> Lesen Sie auch:

Ausgefallene Lösungen für alltägliche Probleme

Um als Unternehmer erfolgreich zu sein, müssen Sie oft um die Ecke denken. Finden Sie eine Nische, die niemand anderes betreut. Beobachten Sie sich selbst im Alltag: Wo ärgern Sie sich, weil Sie nicht finden, wonach Sie suchen? Welche Probleme anderer Menschen könnten Sie lösen? Denn gefragt sind kreative Lösungen für alltägliche Probleme, mit denen Sie nicht alleine dastehen.

Golfballtaucher - Comeback für gebrauchte Golfbälle

Sascha Kruse gibt Golfbällen ein Comeback: In diversen Golfclubs in Norddeutschland taucht er nach “ertrunkenen Golfbällen” aus Wasserhindernissen. Anschliessend reinigt er die Bälle, sortiert sie nach Marken und Qualität und verkauft sie zu einem Bruchteil des Neupreises. Die Nachfrage nach gebrauchten Golfbällen ist gross, das Geschäft boomt. Dass Kruse mit gebrauchten Golfbällen Geld verdient, verwundert nicht, wenn man seine Geschichte kennt: Bereits als Schüler hat er Golfbälle auf einer benachbarten Golfanlage gesammelt und diese anschließend verkauft.

Seine Geschäftsidee passt zu ihm und seiner persönlichen Geschichte. Sie ist außergewöhnlich, und hat auch das Potenzial, sich zu einem Franchisesystem ausbauen zu lassen. Golfanlagen und Kundschaft gibt es schließlich nicht nur in Norddeutschland.

>> Lesen Sie auch:

Ziferblat Café – Gäste zahlen für die Zeit im Café

Im Ziferblat Café bezahlen die Gäste für die Zeit, die sie im Lokal verbringen. Jede Minute kostet 5 Cent, Getränke und Backwaren sind kostenfrei. Gäste können also während ihres Besuches so viel essen und trinken, wie sie möchten.

Wer denkt, dass die Besucher im Café Ziferblat ihren Kaffee möglichst schnell austrinken und wieder gehen, liegt falsch. Das Ziferblat Café wird zu einem zweiten Wohnzimmer für gestresste Großstädter. Das Ziferblat hat Filialen in Russland, London, New York und Berlin.

Diese außergewöhnliche Geschäftsidee zeigt, dass man manchmal um die Ecke denken und Altbewährtes auf den Kopf stellen muss. Ziferblat arbeitet mit Filialen, würde sich aber wohl auch als Franchisesystem gut eignen: Das Konzept hat sich bereits bewährt, es ist ein Markt vorhanden und könnte auch an anderen Orten auf Interesse und Kundschaft stossen.

>> Lesen Sie auch:

Unagi Travel – Reisen für Kuscheltiere

Unagi Travel aus Tokyo bietet Reisen für Kuscheltiere und macht Beweisfotos für die Besitzer. Betreiberin Sonoe Azuma, eine ehemalige Bankerin, sieht neben dem Spaß auch einen therapeutischen Aspekt. Viele Menschen könnten aufgrund von Krankheiten nicht verreisen und schicken so ihre Kuscheltiere als Stellvertreter durch die Welt. Es gibt mehrere Reisepakete, wie eine Rundreise durch die japanische Hauptstadt.

Lego-Recycling: Stein um Stein zum eigenen Geschäft

Auf seiner Plattform bricksy.com verkauft Christoph Blödner gebrauchte Legosteine. Gebrauchte Legosteine kauft er als Kiloware auf Ebay ein. Seine Mitarbeitenden sortieren die Steinchen, waschen und begutachten sie und trennen sie anschliessend nach Farben und Formen. Jedes Steinchen wird akribisch auf seiner Website aufgelistet. Aus Kiloware macht er gesuchte Einzelteile. Es gibt über 10.000 verschiedene Legosteinchen, und Liebhaber und Sammler gibt es auf der ganzen Welt. Denn Lego ist mehr als Spielzeug.

Sammler für seltene Fundstücke gibt es in allen Bereichen. Ebay und andere Plattformen sind wahre Fundgruben für den Einkauf. Je nach Produkt eignet sich der Online-Verkauf mehr oder weniger, manche Produkte will man schließlich vor Ort beäugen und anfassen. Mit einem Franchisesystem ließe sich gut ein Netzwerk von stationärem Handel aufbauen, sobald man das für sich passende Objekt der Begierde gefunden hat.

Pheromon Party

Gäste einer Pheromon Party tragen vor dem Party-Abend dasselbe Shirt für drei Tage, packen dieses in eine Plastiktüte und treffen sich dann in einem Club. Dieser Trend aus den USA soll Singles zum idealen Partner führen. Denn ob man zueinander passt, bestimmen größtenteils körpereigene Duftstoffe. Diese vermitteln dem Gegenüber unterbewusst die Beschaffenheit der eigenen DNA. Die Plastiktüten sind mit Nummern versehen. Gefällt einem Teilnehmer ein Geruch, lässt er oder sie sich mit der entsprechenden Tüte fotografieren und das Bild auf eine Leinwand pinnen. Der Wunschpartner kann dann entscheiden, ob er Kontakt aufnehmen will oder nicht.

Vorteile eines Franchisesystems

Mit einer guten Geschäftsidee ist es noch nicht getan. Wer das Zeug zum Franchisegeber hat, sollte den Aufbau eines Franchisesystems ernsthaft in Erwägung ziehen. Ein Franchise bietet viele Vorteile gegenüber der Expansion mittels Filialen:

  • Hohe Rendite, wenn sich das Geschäftsmodell gut vermarkten lässt.
  • Regelmäßige Einnahmen durch Umsatzbeteiligung (Franchisegebühren).
  • Breite Vermarktung durch viele Standorte (national und international).
  • Keine Investitionen in eigene Filialen oder Niederlassungen.
  • Keine Anmietung von Geschäftsräumen durch den Franchisegeber.
  • Kein eigenes Personal in Filialen oder Niederlassungen.

Bei einem Franchise besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Franchisenehmer und Franchisegeber. Während sich der Franchisegeber um zentrale Aufgaben wie Vermarktung, Weiterentwicklung, Kommunikation, Controlling und Lieferantenbeziehungen kümmert, ist der Franchisenehmer für das Tagesgeschäft zuständig. Wer also eine außergewöhnliche Geschäftsidee hat, die sich bereits etabliert hat, sollte die Tauglichkeit für ein Franchise prüfen, um so weiter wachsen zu können.

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250