Gewerbeimmobilien München: Finden Sie einen passenden Franchise-Standort

Veröffentlicht am

gewerbeimmobilien muenchen

München ist ein sehr attraktiver Standort für eine Existenzgründung. Es handelt sich dabei um eine sehr schöne und lebenswerte Stadt in Süddeutschland, wo Selbstständige gutes Geld verdienen können. Die Kaufkraft der Konsumenten ist hoch und wenn das Geschäft läuft, dann können Sie mit sehr attraktiven Umsätzen rechnen. Wenn Sie für die Umsetzung des Geschäftskonzeptes jedoch einen physischen Standort benötigen, dann sollten Sie vorab intensiv recherchieren und den perfekten Standort für Ihren Betrieb finden. Denn eines ist sicher: Die Gewerbeimmobilien in München sind ein hart umkämpftes Pflaster und je nach dem, wo Sie Ihren Standort errichten möchten, müssen Sie für die Miete oder das Leasing tief in die Tasche greifen. Heute klären wir Sie auf, was es bei den Gewerbeimmobilien in München zu beachten gibt!

Gewerbeimmobilien in München: Alle Facts and Figures auf einen Blick!

Für eine erfolgreiche Gründung als Franchisenehmer kommt es auf drei essentielle Dinge an: Sie sollten zunächst erst einmal ein passendes Franchisekonzepte finden, was zu Ihnen und Ihrer Persönlichkeit passt. Hierzu empfehlen wir Ihnen, dass Sie unseren Persönlichkeitstest für Gründer machen. Beschäftigen Sie sich mit Ihren Stärken und Schwächen und leiten Sie daraus ab, welches Konzept zu Ihnen passen könnte. Dies stellt die Basis für jede Existenzgründung dar: Die zündende Geschäftsidee und der nötige Unternehmergeist! Im nächsten Schritt spielen dann der richtige Standort und ein passendes Ladenlokal eine essentielle Rolle.

>>> Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über die Standortwahl im Franchising:

Gewerbeimmobilien vs. Wohnimmobilien: Kennen Sie den Unterschied?

Wussten Sie, dass in der Immobilienwirtschaft zwischen Gewerbeimmobilien und Wohnimmobilien unterschieden wird? Während der Sektor rund um die Wohnimmobilien stark reguliert und reglementiert ist, so sieht es bei den Gewerbeimmobilien anders aus. Sie unterliegen einer anderen Besteuerung, einem anderen Baurecht sowie einer anderen Finanzierung und sind einer größeren Marktdynamik ausgesetzt: Die Preise sind daher komplett von Angebot und Nachfrage bestimmt. So überrascht es nicht, dass die Mietpreise in den Innenstädten oder beliebten Zonen teurer sind als im ländlicheren oder wirtschaftlich schwächeren Umland. Gleiches gilt für die Mietverträge: Diese können freier gestaltet werden: Mieterschutz? Fehlanzeige! Aus diesem Grund sollten Sie als angehender Franchisenehmer den Mietvertrag vor der Unterzeichnung in jedem Fall von einem Experten gegenlesen und überprüfen lassen.

Wann haben wir es mit Gewerbeimmobilien zu tun?

Generell lässt sich sagen, dass die Immobilienwirtschaft ein sehr vielfältiger Wirtschaftszweig ist, der die Entwicklung, Produktion, Bewirtschaftung, aber auch die Vermarktung von Immobilien und Objekten umfasst. Ferner besteht dieser Markt aus mehreren Teilmärkten – einer dieser Bestandteile beinhaltet die Gewerbeimmobilien.

Und zwar ist von gewerblichen Immobilien die Rede, wenn es sich um Gebäude oder Grundstücke handelt, die rein gewerblich genutzt werden. Dies beinhaltet Büroimmobilien, Gastronomieimmobilien (sprich Hotels und Restaurants), Handelsimmobilien (wie Einkaufszentren und Verkaufsräume), aber auch Freizeitimmobilien (wie beispielsweise Solarien oder Schwimmbäder) sowie Lager- und Logistikimmobilien.

Gewerbeimmobilien: München in Zahlen!

Wenn wir einen Blick auf die Gewerbeimmobilien in München werfen, dann wird schnell klar: Es handelt sich hierbei um eines der größten Immobilienzentren Deutschlands. Dies spiegelt sich allerdings auch in den Preisen wider: Auch wenn wir in München den größten Bestand an Büroflächen vorfinden, so haben wir es in der bayrischen Landeshauptstadt auch mit Spitzenpreisen zu tun! Und zwar sind die Preise für Gewerbeimmobilien in München nach Frankfurt am zweithöchsten in Deutschland! Während der durchschnittliche Mietpreislag vor ein paar Jahren noch bei 15 Euro pro Quadratmeter lag, betrug der Spitzenmietpreis fast 35 Euro pro Quadratmeter.

Gewerbeimmobilien München in Quadratmetern:

Der Bestand an Büroflächen beläuft sich auf mehr als 20 Millionen Quadratmeter, wobei in Summe rund 500.000 Quadratmeter umgesetzt wurden. Der Büroflächenumsatz beschreibt die Summe aller Büroflächen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraumes vermietet, verkauft oder aber geleast werden. In München konzentriert sich der Büroflächenumsatz im Zentrum West, im nördlichen Stadtgebiet sowie im günstigeren Umland. Die wichtigsten Abnehmer stellen Unternehmen aus der Telekommunikation, der IT und der Computer-Welt sowie der Industrie dar. Die Leerstandsquote der Gewerbeimmobilien München – also die Summe der leer stehenden Büroeinheiten in Relation zum Büroflächenbestand – beträgt knapp 5,1 Prozent.

Spielt die Art von Immobilie eine Rolle, wenn es um die Preise geht?

Natürlich spielt die Location eine entscheidende Rolle, wenn es um die durchschnittlichen Mietpreise geht. Und damit einher geht in gewisser Weise auch die Immobilienart: Denn während Lager- und Logistikflächen günstiger als Einzelhandelsimmobilien sind, so dürfte auch klar sein, dass sich diese in der Regel nicht in den Innenstädten und Einkaufspassagen, sondern eher außerhalb im Umfeld befinden. Wer überlegt, ein Einzelhandels Franchise in der attraktiven Kaufingerstraße oder aber am Marienplatz zu eröffnen, der muss wesentlich tiefer in die Tasche greifen als wenn man außerhalb Münchens als Logistikdienstleister oder Produktionsunternehmen eine Lager- oder Logistikfläche mieten möchte.

Worauf kommt es an, wenn Sie eine Gewerbeimmobilie in München finden möchten?

Bevor Sie sich als Franchisenehmer selbstständig machen, gilt es zunächst die passende Gewerbeimmobilie zu finden. Nur wenn Sie passende Räumlichkeiten finden, die zu Ihrem Konzept passen und 1A Standortfaktoren aufweisen, dann stellen Sie die Weichen richtig auf Erfolg! Hier sollten Sie vor allem bedenken, welche Anforderungen Ihr Konzept an die Gewerbeimmobilie stellt. Handelt es sich um Einzelhandel Franchise, ein Gastronomie Franchise oder gar ein Online Franchise, was Sie im attraktiven Home Office ausführen können? Je nach Art des Franchise gilt es unterschiedliche Aspekte zu bedenken!

>>> Lesen Sie hier mehr über das Home Office und Franchising:

Die Lage ist das A und O!

Je nach dem, um was für eine Art von Franchise es sich handelt, sollte Ihr Standort unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Manche Fast Food Gastronomiekonzepte setzen beispielsweise auf Verkehrsknotenpunkte wie an Bahnhöfen, U-Bahn-Stationen oder Flughäfen, andere Casual Dining Konzepte möchten den Gästen wiederum eine frische und hochwertige Speise in gemütlicher Atmosphäre bieten. Außerdem macht es einen Unterschied, ob sich das Restaurant in der Fußgängerzone oder aber eher außerhalb in einem Wohngebiet befindet – je nach Location ziehen Sie andere Gäste an. Außerdem sollten Sie als Gründer bei der Wahl des Standortes im Hinterkopf behalten, ob die Gewerbeimmobilien groß genug sind, sollten Sie in Zukunft Erweiterungen oder Vergrößerungen planen.

Andere aktuelle Artikel

Unternehmenskooperationen: Eine effiziente Art, Ihr Franchise voranzutreiben!

Egal wie groß Ihr Unternehmen sein mag – eine Kooperation mit anderen Unternehmen [...]


Verkaufsstrategien für Franchise-Unternehmer

Als Franchisenehmer sind Sie vor allem für den Vertrieb und die Kundenakquise sowie [...]


Word of Mouth: Eine effektive Marketingstrategie für Ihr Franchise?

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten mit denen Marketingexperten zum Kundenwachstum [...]


Freiberuflich, selbstständig oder gewerbetreibend?

Wenn jemand das Angestelltenverhältnis verlässt und sich selbstständig macht, dann [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

USA Franchise-Konzepte: erfolgreiche Franchising Systeme in Deutschland

Der „American Way of Life“ fasziniert immer mehr Deutsche. Einen riesigen Kaffeebecher [...]


GEOLOKALISIERTE SUCHE - MARKTSTUDIEN

Welttierschutztag: Tierisch erfolgreich mit einer vielversprechenden Geschäftsidee

Im Jahre 1924 setzte sich der Schriftsteller Heinrich Zimmermann für die Einführung [...]


BRANCHEN IM FOKUS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.5/5), 1 Bewertung

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250