Wie lange dauert es bis ein Franchise Gewinne erzielt?

05.07.2018 16:30 | Ein Unternehmen gründen

gewinne im franchising(1)

Als potentieller oder bereits existierender Franchisenehmer beschäftigt Sie diese Frage sicherlich brennend. Wie lange dauert es, bis der Franchisebetrieb Gewinn abwirft? Seien Sie beruhigt: Diese Frage geht wirklich jedem durch den Kopf! Vorab gesagt ist es leider relativ schwierig, einen festen Zeitrahmen dafür zu nennen. Dieser Artikel nennt Ihnen nichts desto trotz ein paar, relevante Faktoren, die das Zeitfenster durchaus beeinflussen können.

Gewinne im Franchising erzielen – das gilt es zu beachten!

Jedes Business unterscheidet sich, so dass es schwierig ist, einen fixen Zeitrahmen zu nennen, ab wann ein Betrieb für den Franchisenehmer letztlich Gewinn abwirft.

Der zeitliche Rahmen variiert stark – jeder Franchisebetrieb stellt einen Einzelfall dar!

Wenn Sie überlegen, sich mit Franchising selbstständig zu machen, dann sollten Sie eines vorab wissen: Der zeitliche Rahmen bis zum Profit unterscheidet sich je nach Business stark. In nahezu jedem wirtschaftlichen Sektor gibt es die unterschiedlichsten Franchisekonzepte. Diese umfassen sowohl hochklassige Konzepte in der Gastronomie, die eines großräumigen, gemütlichen Ladenlokals bedürfen als auch Ideen, die bequem von zu Hause aus als Online-Business geführt werden können. Somit dürfte Ihnen also sicherlich schnell klar werden, dass bei dem Franchisesystem mit eigenem Restaurant der Gewinn länger auf sich warten lässt.

Zeitgleich sollten Sie allerdings auch bedenken, dass der schnellste Profit nicht unbedingt das wichtigste Kriterium für ein Franchisesystem sein sollte. Schließlich sollten alle Franchisekonzepte letztlich Gewinn machen – manche Ideen bedürfen hier zwar mehr Zeit zur Reifung, aber dafür ist der Profit dann hinterher auch umso intensiver.

Das Wichtigste für Ihren Betrieb ist, dass er so wächst und sich entwickelt, dass Ihnen eine langfristige Zukunft mit Gewinn blüht.

Auf diese 5 Faktoren kommt es bei Ihrem Franchisebetrieb an:

Wenn Sie abschätzen möchten, wann Ihr Franchisesystem finanzielle Gewinne verzeichnet, dann sollten Sie sich selbst erst einmal vorab ein paar Fragen stellen. Vergessen Sie nicht, dass jedes Franchisesystem und jeder Franchisebetrieb einen Einzelfall darstellt. Was bei manchen Franchisekonzepten ein Jahr dauert, kann sich bei einem anderen Konzept zwei oder sogar drei Jahre hinziehen. Und dann gibt es zusätzlich noch zu bedenken, dass Ihr Betrieb nicht genau innerhalb eines gewissen Zeitrahmen Profit machen wird. Eher gesagt gibt es nicht einmal die Garantie, dass Ihr Betrieb überhaupt profitabel sein wird!

Aus diesem Grund sollten Sie als Franchisenehmer auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Ebenso sollten Sie nicht unnötig besorgt sein, wenn Ihr Betrieb sich nicht so schnell entwickelt wie angenommen. Denn dies ist schließlich eine sehr komplexe Angelegenheit.

Folgende 5 Faktoren konnten identifiziert werden, da sie durchaus einen Einfluss auf den Zeitrahmen der Profitabilität nehmen können:

  • Bedürfen Sie eines physischen Ladenlokals?
  • Haben Sie Ihr Projekt über Eigenkapital oder einen Kredit finanziert?
  • Ist Ihr Franchise von einer Kunden-Mitgliedschaft abhängig?
  • Sind Sie der Besitzer und Manager?
  • Geht es Ihnen primär um Profit oder um Wachstum?

Betreiben Sie ein physisch existierendes Ladenlokal?

Wenn Ihr Business eines Ladenlokals bedarf, dann können Sie sich darauf einstellen, dass es sich ziehen wird, bis die Gewinnschwelle eintritt. Das liegt ganz einfach daran, dass die Kosten für Ihren Standort ebenfalls bedacht werden müssen. Die Mietausgaben sind meist beträchtlich und nehmen einen starken Einfluss auf Ihr Nettoeinkommen.

Jedoch ist ein physisches Ladenlokal für viele Konzepte essentiell. Sie sollten auch bedenken, dass die Eröffnung eines Ladenlokals eine durchaus komplexe und intensive Angelegenheit ist, die in der Regel einer langen Planungsphase voraus geht.

Kredit oder Eigenkapital?

Wie werden Sie Ihren Franchisebetrieb finanzieren? Geld zu leihen ist meist teurer als eine Finanzierung mit Eigenkapital. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen müssen, so werden Sie diesen auch bedienen müssen. Das bedeutet zwangsweise auch, dass Sie sich verschulden. Als Schuldner müssen Sie somit monatlich einen bestimmten Betrag plus Zinssatz zurückzahlen. Das bedeutet, dass Sie zunächst Ihr Unternehmen führen werden, ohne dass Sie effektiv Gewinn machen.

Wenn Sie Ihre Existenzgründung mit Eigenkapital finanzieren können, spielt das Ihnen in die Karten: Umso schneller können Sie bereits mit Gewinn rechnen!

Jedoch ist dies nicht der einzige Faktor, der den Zeitrahmen und Ihre Gewinnspanne beeinflusst. Überlegen Sie vorab also sorgfältig, wie Sie Ihre Unternehmung finanzieren werden. Beachten Sie dabei auch, was auf lange Sicht gesehen am besten für Ihr Business ist.

Ist Ihr Business abhängig von einer Kunden-Mitgliedschaft?

In den letzten Jahren haben sich immer mehr Franchisesysteme etabliert, die einer Mitgliedschaft bedürfen. Dies ist vor allem in der Gesundheits- und Fitnessbranche der Fall. Fitnessstudios und Spas finanzieren sich über die Mitgliedschaften ihrer Kunden.

Generell gilt, dass Unternehmungen, die auf solch einem Mitgliedschaftsmodell beruhen, mehr Zeit benötigen, um Gewinne zu verzeichnen. Denn schließlich bauen diese Modelle im Kern darauf, dass Sie Ihre Kunden davon überzeugen, sich für Sie zu entscheiden. Diese Art von Franchisemodell kann für einen schnellen Gewinn sorgen, sie kann allerdings auch schnell nach hinten losgehen und Sie in den Ruin treiben.

Mitgliedschaftsbasierte Franchisesysteme stellen eine gute Investition dar: Auch wenn es manchmal länger dauert, einen festen Kundenstamm zu gewinnen, wenn Sie diesen erst einmal etabliert haben, dann blüht Ihnen ein viel größeres Einkommen als das, womit Sie eigentlich gerechnet hatten.

Sind Sie der Besitzer und Manager?

Auch die organisatorische Struktur beeinflusst Ihren Profit. Es handelt sich in der Regel um ein gewinnträchtiges Franchisesystem, wenn viele Prozesse gestreamlined sind, so dass Sie als Franchisenehmer lediglich die Kosten für Ihre Mitarbeiter und das Managen Ihres Betriebes tragen.

Wichtig ist zudem, ob Sie sowohl der Besitzer und Manager des Betriebes sind. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie umso früher profitabel wirtschaften können. Stellen Sie extra einen Manager für die Geschäftsführung ein, müssen Sie natürlich dieses – eher üppig ausfallende – Gehalt einplanen, was Ihren monatlichen Gewinn merklich reduzieren dürfte.

Geht es Ihnen um Profit oder Wachstum?

Es liegt auch zusätzlich daran, was die konkreten Ziele Ihres Unternehmens sind. Möchten Sie direkt von Anfang an satte Gewinne einfahren? Oder möchten Sie die Gewinne, die Sie machen, erst einmal profitabel in das Wachstum Ihres Unternehmens investieren?

Allerdings wird diese Entscheidung meist auch von Ihren Mitbewerbern beeinflusst. Befinden Sie sich in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Konkurrenz, um erst einmal Marktanteile in Ihrem regionalen Markt zu sichern, dann müssen Sie sicherlich gezwungenermaßen Ihre Profite reinvestieren, um schneller als Ihre Konkurrenz wachsen zu können.

Auch hier gilt: Profit allein ist nicht das Ende der Fahnenstange. Es kommt auch hier auf andere wichtige Faktoren an.

Worum geht es Ihnen also?

Wenn es Ihnen primär darum geht, möglichst schnell möglichst viel Gewinn einzufahren, dann sollten Sie Ihre Investition in ein Franchisesystem noch einmal überdenken. Denn in solch einem Fall kann es sein, dass Sie kurzfristige Profite gegenüber einer langfristigen Gesundheit Ihrer Unternehmung priorisieren.

Es ist durchaus herausfordernd festzulegen, ab wann Sie beim Franchising mit Gewinn rechnen können. Die oben genannten Faktoren sollten Sie dabei sicherlich beachten. Aber letztlich kommt es auf jedes einzelne Unternehmen selbst an. Jeder Franchisebetrieb ist einzigartig und geht seinen eigenen wirtschaftlichen Weg.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250