Gründermesse Ignition: am 27. und 28. Februar in Erfurt

13.02.2018 09:50 | Veranstaltungen

ignition messe erfurt artikel

Es gibt nicht nur eine Gründermesse, doch wenn sie schon einen so dermaßen verheißenden Namen trägt, sollte man sie sich keinesfalls durch die Lappen gehen lassen. Die Initialzündung startet am 27. des Monats und setzt sich tags darauf mit einem weiteren kräftigen Schub fort – auf den letzten Drücker sozusagen, zumindest wenn man noch im wettermäßig womöglich widerwärtigen Februar sein Glück machen will. Kommen Sie vorbei und orientieren Sie sich gründlich!

Schnelle Kontakte bei der Gründermesse

Auf der ganzen Welt findet sich kaum ein besserer Ort dafür, Nägel mit Köpfen zu versehen. Während der Gründermesse wird gleich deutlich, was sonst eher im Verborgenen bleiben kann. Hier darf man den Verantwortlichen ins Auge sehen, ihnen die Hand schütteln und sie beim Wort nehmen. Ausreden und Verzögerungen werden nicht gelten gelassen, Ausflüchte sind wenig opportun, wenn man mit der Wirklichkeit konfrontiert ist. Gesprächspartner langer und eventuell umständlicher Telefonate nehmen leibhaftige Gestalt an, unter Umständen kann man sich davon überzeugen, ob sie tatsächlich so aussehen, wie man sie sich vorgestellt hat. Oder man spart sich den Umweg und knöpft sie sich vor während der Messe, auf der sie neben anderen bestehen müssen.

Gründermesse zielgerichtet oder zufällig

Denn eins ist klar: Sollte jemand gerade leider keine Zeit aufzubringen bereit sein, dann zieht man eben ein paar Stände weiter und kommt später gern wieder darauf zurück. Kürzere Wege kann es nicht geben, obwohl Sie sich nicht wundern müssen, wenn der Andrang groß ist. Suchen Sie sich vielleicht eine möglichst ruhige Stunde aus, halten Sie für alle Fälle etwas in der Hinterhand. Und wenn Ihre Vorstellungen konkrete Formen bislang nicht angenommen haben, dann wagen Sie das Abenteuer mit einem gemächlichen Rundgang für den Anfang und legen einen Zwischenstopp dort ein, wo es gerade besonders verlockend zu sein scheint. Das kann bei ihrem klammheimlichen Wunschpartner geschehen, aber ebenso an einer Stelle, die Sie vielleicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel trifft, wenn Sie sie erspähen. Man soll sich niemals vorzeitig festlegen.

Vorsicht vor dem eigenen Überschwang

Geben Sie einer spontanen Eingebung nach, wenn Ihre Zielvorstellungen sich anscheinend nicht wie gehofft umsetzen lassen. Das ist ja gerade das Schöne an einer Messe: Man braucht bloß auf dem Absatz kehrtzumachen, und schon zeichnet sich eine neue, möglicherweise gar noch eher lohnende Perspektive ab. Allzu hingerissen sollten sie davon jedoch auch nicht sein, gründliche Vorbereitung kann prinzipiell nicht schaden. Und wenn Sie das versäumt haben sollten, dann holen Sie es halt im Brennpunkt des Geschehens nach. Es macht sich gemeinhin bezahlt, mehrere Eisen zu Feuer zu haben, stiftet allerdings mitunter auch Verwirrung. Setzen Sie sich den Turbulenzen aus, sofern dies Ihrem Temperament entspricht, gewinnen Sie Distanz, wenn Sie sich zu verstricken drohen. Begeisterung im Übermaß ist durchaus dazu angetan, den rechten Standpunkt zu gefährden.

Bringen Sie den Stein gewagt ins Rollen

Es sind übrigens nicht nur Selbstständige eingeladen und gelegentlich sicher sehr willkommen, sondern zudem mittelständische Unternehmer oder deren würdige Vertreter. Da tut sich was in Thüringen, regelrecht können Welten in Bewegung geraten im beschaulichen Erfurt, das im Grunde ein Wirtschaftszentrum ist. Tun Sie was dafür, dass es nicht nur so bleibt. Setzen Sie ein paar Impulse, die man noch lange rühmen soll. Dabei geht alles ganz schnell und außerdem hochmodern zu; dass die Digitalisierung uns alle zunehmend im Griff hat, brauchen Sie dort niemandem zu erzählen.

Doch wie sich daraus am besten Profit schlagen lässt, das dürfte manchen interessieren. Schauen Sie sich um und gucken zu, was andere treiben, damit Sie es noch ein bisschen geschickter anstellen können. Rüsten Sie sich angemessen für kommende Herausforderungen.

Ergebnisse erwartet am Ende des Tages

Und wenn Sie schon die Anstrengungen der Reise und des Aufenthalts auf sich nehmen, dann gehen Sie keinesfalls wieder heim, bevor Sie nicht

  • ein halbes Dutzend aussichtsreicher Verbindungen angeknüpft haben und
  • bestens darüber orientiert sind, was die nahe Zukunft bringt.

Auch eine Gründermesse ist nicht nur dazu da, den erheblichen Aufwand der Aussteller sich rentieren zu lassen, sie nützt auch einem, der sich wertvolle Informationen beschaffen will. Also zögern Sie nicht lang, lassen Sie sich den Wind eines gefragten Treffpunkts ordentlich um die Nase wehen und profitieren davon auf die eine oder andere Weise. Kommen Sie nicht mit leeren Taschen nach Hause, dafür ist der Weg zu weit und Ihre Zeit zu schade.

Erkenntnisse durch Eifer in Gefechten

In voller Aktion lernt man Akteure, die an den Fäden ziehen, ungleich besser kennen als dann, wenn sie sich bei Bedarf in ihrem Schneckenhaus verkriechen können. Bringen Sie die Vorkämpfer für faszinierende Ideen ruhig einmal in Verlegenheit, es muss Ihnen nicht zum Ruhm gereichen, kann aber dafür herhalten, dass anderen dies und das wie Schuppen von den Augen fällt.

Grundsätzlich aber wird immer fair gespielt auf Gründermessen, man will ja schließlich Verbündete finden und keine Kontrahenten. Doch oftmals bringt ein Streitgespräch des Pudels Kern zum Vorschein, und wer kneifen möchte, hat gegebenenfalls nicht unbedingt einen guten Grund dafür. Sobald etwas auszuarten scheint, zieht man sich natürlich klugerweise zurück, dennoch sollte die Grenze durchaus erreichbar sein. Übertreiben Sie es nicht und lassen sich genauso wenig mit geschmirgelten Phrasen abspeisen.

Beim zweiten Mal tut’s noch mehr gut

Es geht zur Sache auf der Gründermesse, die ihre zweite Runde dreht und dabei noch mehr Fahrt aufnimmt als durch ihre eigene Gründung, die man bei der Gelegenheit gern nochmals Revue passieren lässt, um einen Ausblick auf die anstehende Bilanz zu generieren. Wiederholungen sind an den Maßstäben ihrer Vorgänger zu messen, beim nächsten Mal wird alles besser, denn sonst wäre das Vorhaben schnell dem Untergang geweiht. Machen Sie was los auf der Gründermesse in Erfurt, sorgen Sie dafür, dass man Sie in bester Erinnerung behält. Das ist gar nicht schwer, wenn man

  • weiß, was man will und
  • sich obendrein auch etwas einfallen lässt.

Wer derzeit noch kein Plätzchen hat, sollte sich schnellstens eins beschaffen, die Weichen sind gestellt. Wenn man zu lange zögert, hat man meist das Nachsehen, also lassen Sie besser noch rechtzeitig von sich hören, bevor der Zug endgültig abgefahren ist.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250