Gründerwoche Deutschland 2018: Morgen geht's los!

11.11.2018 14:00 | Veranstaltungen

gruenderwoche

Gründen liegt voll im Trend! Immer mehr Menschen wagen den Schritt und bauen sich etwas Eigenes auf. Vor allem in den letzten Jahren haben sich immer mehr Start-Ups in Deutschland aufgetan. Die Gründerwoche Deutschland zollt dieser Entwicklung gemeinsam in Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) Tribut: Innerhalb einer Woche kommen zahlreiche jungen Menschen zusammen und tauschen sich aus. Die Gründerwoche steht für Innovationen und Unternehmertum. Erfahren Sie hier, was Ihnen die Aktionswoche zu bieten hat!

Die Gründerwoche – Impulse für ein freundlicheres Gründungsklima in Deutschland

Die diesjährige Gründerwoche findet dieses Jahr vom 12. bis 18. November statt. Und zwar wird die Aktionswoche in Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) organisiert. Die Idee dieser Veranstaltung stammt ursprünglich aus Großbritannien und den USA. Genauer gesagt sind die Organisationen Enterprise UK und die Kauffman Foundation die Begründer des Events.

Mittlerweile gibt es die Global Entrepreneurship Week (GEW) in über 170 Ländern rund um den Globus, wo sie stets im November jedes Jahr durchgeführt wird. In jedem Land gibt es Länderkoordinatoren, die mit zahlreichen Partnern eine Veranstaltung für Gründungsinteressierte durchführen. Gemeinsam mit Hochschulen, Verbänden, Kammern und Unternehmen werden auf diese Art und Weise Workshops, Unternehmensbesuche und Wettbewerbe geplant.

So ist aus der einwöchigen Kampagne letztlich ein weltweites Netzwerk geworden, was sich zu dem Global Entrepreneurship Network (GEN) zusammen geschlossen hat. GEN ist zu der Plattform für ein junges, innovatives Unternehmertum geworden. Ziel des Netzwerkes ist es den Unternehmergeist der jungen Leute zu wecken und Impulse für kreative Ideen zu geben. Denn das wiederum sorgt für neue Arbeitsplätze, ökonomisches Wachstum und einen gesteigerten, gesellschaftlichen Wohlstand.

Die Ziele der Gründerwoche Deutschland

Im Rahmen der Veranstaltung sollen junge Menschen für eine Gründung und die Selbstständigkeit begeistert werden. Während der bundesweiten Aktionswoche werden in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über 1.500 Seminare, Planspiele, Workshops und Wettbewerbe angeboten, die jungen Menschen das Unternehmertum schmackhaft machen. Da Deutschland eher von einer risiko-aversen Unternehmerkultur gekennzeichnet ist, ist die Gründerwoche die perfekte Aktion um Impulse für eine stärkere, frischere Gründungskultur zu setzen. Die Teilnehmer profitieren von einem regen Austausch gleichgesinnter Besucher, was die eigene Kreativität weckt und unternehmerisches Handeln fördern kann. Im Rahmen der Gründerwoche kommen alle Interessierten zusammen, die Inspirationen und Anregungen zum Thema Gründung und Selbstständigkeit suchen oder aber ihre Gründungsideen vorstellen möchten.

Was sind die Schwerpunktthemen der Gründerwoche dieses Jahr?

In jedem Jahr stehen gewisse Themen im Vordergrund, dieses Jahr werden die folgenden vier Themen im Detail vorgestellt und diskutiert:

  • GEW Women

Das weibliche Unternehmertum steht hier im Vordergrund. Frauen nehmen eine ganz besondere Rolle in der Geschäftswelt ein. Sie ticken anders als Männer, beschleunigen wirtschaftliches Wachstum auf eine andere Art und Weise und haben eine positive Wirkung auf die Arbeitswelt. Während der Gründerwoche stehen starke Frauen im Mittelpunkt, sie sollen ihre weiblichen Mitspielerinnen zu mehr unternehmerischem Handeln ermuntern.

  • GEW Youth

Hier steht die nächste Unternehmergeneration im Fokus. Wie können junge Absolventen für das Unternehmertum begeistert werden? Durch eine Gründung erhalten sie mehr wirtschaftliche Freiheit und können im besten Fall ihr Unternehmenskonzept skalieren und zahlreiche neue Arbeitsplätze schaffen. Hier dreht sich alles um die nächste Generation von Innovatoren!

  • GEW Inclusion

Gründung sollte keine Angelegenheit für privilegierte Individuen sein, auch Menschen aus sozial schwierigen oder prekären Verhältnissen sollen in der Lage sein, ein eigenes Business auf die Beine stellen zu können. Egal, welchem Geschlecht, Alter oder Rasse man angehört, ein jeder wird von Ideen und Kreativität angetrieben und sollte diese auch ausleben und realisieren können. Davon profitiert letztlich die gesamte Gesellschaft! Im Rahmen der Inklusion sollen Hürden abgebaut und die Diversität willkommen geheißen werden.

  • GEW Ecosystem Connect

Dies sorgt für eine stärkere Vernetzung der einzelnen Gründungsnetzwerke. Ziel ist es, dass Städte und Gemeinden ein förderliches Umfeld für Start-Ups und Unternehmer schaffen.

Das diesjährige Special bei der Gründerwoche: Social Start-Ups

Es hat ein Umdenken umgesetzt. Die Konsumenten fragen nachhaltigere Produkte und Geschäftsmodelle nach. Grüne, nachhaltige Konzepte haben Zukunft. Aus diesem Grund stehen die sogenannten Social Start-Ups im Vordergrund: Sozial- und umweltorientierte Gründungen – das ist die Zukunft!

Die Gründer heutzutage verfolgen eine ganz besondere Version: Die möchten die Welt ein bisschen besser machen – es geht nicht mehr primär um den Gewinn, es geht hier vor allem um einen gesellschaftlichen und ökologischen Nutzen. Wie können alle davon profitieren?

Social Start-Ups möchten ein gesellschaftliches oder ökologisches Problem lösen, während sie ein wirtschaftliches tragbares Geschäftsmodell kreieren. Dies stellt natürlich eine gewisse Herausforderung dar. Da allerdings im besten Fall die gesamte Gesellschaft davon profitiert, möchten die regionalen Partner der Gründerwoche Deutschland den zukünftigen Social Entrepreneurs helfen und ihnen ein förderliches, inspirierendes Umfeld bieten.

Für wen lohnt sich ein Besuch der Gründerwoche?

Die Veranstaltung ist perfekt für all diejenigen, die sich genauer über das Thema Gründung und Selbstständigkeit informieren möchten. Auf der Gründerwoche erhalten die Besucher Anregungen, wie sie ihr eigenes Unternehmen oder Start-Up gründen können. Das Event ist somit perfekt für all diejenigen, die von Mut, Vision und Neugier angetrieben werden.

  • Sie denken schon lange über den Schritt in die Selbstständigkeit nach, wissen allerdings noch nicht genau, wie Sie Ihre eigene Geschäftsidee umsetzen können?
  • Ihre Geschäftsidee bedarf noch ein wenig Fine-Tuning, bevor Sie diese in die Tat umsetzen? Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus und holen Sie sich Rat!
  • Finden Sie heraus, ob Sie sich für eine Gründung eignen? Steckt in Ihnen die gewisse Portion Unternehmergeist?
  • Sie sind kurz vor dem unternehmerischen Durchbruch? Lassen Sie sich von Experten der Branche beraten und holen Sie sich Anregungen für die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee?
  • Auch diejenigen, die auf der Suche nach weiteren Informations- oder Förderangeboten sind, werden hier fündig! Auf der Gründerwochen erhalten Sie Unterstützung zu den Themen Businessplan, Marketing, Finanzierung und Absicherung – so gründen Sie richtig!

Gründen mit einer bereits existierenden Geschäftsidee? Franchising macht das möglich?

Und falls Sie das Gefühl haben, dass Ihnen die zündende Geschäftsidee fehlt, Sie aber trotzdem Ihr eigener Boss werden möchten, dann können Sie auch über die Gründung mit Franchising nachdenken! Nutzen Sie die am Markt etablierte Geschäftsidee eines Franchisegebers und führen Sie das unternehmerische Konzept in Eigenregie an Ihrem eigenen Standort aus! Gründen war noch nie so einfach!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250