Gründung alleine oder mit einem Geschäftspartner? Die Vorteile und Nachteile

Veröffentlicht am

gruendung alleine geschaeftspartner


Eine große Verlockung bei der Existenzgründung mit Franchising ist der Gewinn eines Partners, dem Franchisegeber, der einem Unterstützung und Rückhalt bietet.
Aus diesem Grund entscheiden sich viele Menschen für die Gründung mit einem Franchisesystem. Doch da sich Franchising immer weiter am Markt ausbreitet, werden auch die Möglichkeiten immer vielfältiger. Haben Sie zum Beispiel schon mal über eine Gründung als Franchisenehmer im Team nachgedacht?

Gründung im Team

Anstatt alleine Franchisenehmer zu werden gehen Sie gemeinsam mit einem Geschäftspartner oder sogar dem Ehepartner eine Franchisepartnerschaft ein. Gemeinsam führen Sie nun einen Franchisestandort. Die Gründung im Team ist eine Alternative, die immer mehr Menschen in Betracht ziehen. Sie erhoffen sich einige Vorteile davon, doch was kann man wirklich bei einer Gründung zu zweit erwarten?
Vorteile der Gründung im Team
• Geteilte Verantwortung und Ressourcen
• Stärke durch Teambildung
• Motivation durch gemeinsame Ziele
• Arbeitsteilung

Geteilte Verantwortung und Ressourcen

Ein ganz klarer Vorteil beim Franchising im Team ist die geteilte Verantwortung. Sie müssen außerdem nur noch die Hälfte des erforderlichen Eigenkapitals aufbringen, die Hälfte der Franchisegebühr und eventuell der Werbegebühr entrichten. Allein hiermit fallen enorme Kosten weg, die bei der Existenzgründung zu einer hohen Hürde werden können.
Nicht nur das Geld für die von Ihrem Franchisegeber festgelegte Anfangsinvestition wird gemeinsam aufgebracht. Durch die gemeinsame Gründung können Sie auf das Know-how von zwei Köpfen zugreifen. Alles was Sie an Erfahrung und Wissen mitbringen hilft Ihrem Partner weiter und umgekehrt. So kann allein das Know-how, das Sie in die Gründung mitbringen doppelt so groß sein, wie bei der Gründung alleine.

Teambildung

Dadurch, dass Sie viel mehr Ressourcen in die Gründung mitbringen und sich die Verantwortung teilen können Sie Rückschläge besser zurückstecken. Doppelt hält ja bekanntlich besser, und so können Sie Probleme gemeinsam meistern, an denen Sie alleine scheitern würden. Durch die Stärke und den Zusammenhalt ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für Sie und Ihren Geschäftspartner. Ihr Betrieb hat durch die Teambildung ein hohes Potenzial, das nur noch richtig ausgeschöpft werden muss.

Motivation

Ein Geschäftspartner oder gar Freund, der mit genauso viel Begeisterung mit dabei ist, wie Sie, kann sich äußerst gut auf die gemeinsame Motivation auswirken. Vielleicht werden so bereits Franchisestandorte eröffnet, die es sonst nie gegeben hätte. Die Existenzgründung bringt viele Risiken mit sich, die viele Menschen einfach nicht alleine tragen wollen. Sie brauchen also vielleicht noch den nötigen Ruck, um sich zu trauen. Diesen kann ein zuverlässiger, motivierter Geschäftspartner geben. Auch während der schwierigen Eröffnungsphase oder in Zeiten, in denen vielleicht nicht alles wie am Schnürchen läuft, kann die Partnerschaft helfen. Sie können sich gegenseitig vorantreiben und motivieren. So wird eine schwierige Phase um einiges leichter überbrückt.

Arbeitsteilung

Da Sie und Ihr Partner vermutlich andere Stärken und Schwächen haben, können Sie sich auf eine Arbeitsteilung einigen. Wenn feststeht, wer was gut kann, kann so eine effiziente Arbeitsweise angekurbelt werden. Ein Beispiel wäre, dass sich einer um Organisatorisches kümmert, während der andere für den Kundenkontakt zuständig ist

Nachteile und Gegenmaßnahmen

Die Zusammenarbeit hat natürlich nicht nur ihre Vorteile. Es können sich auch Schattenseiten bemerkbar machen, vor allen, wenn die Partnerschaft nicht passt oder wenn sich die Gründer nicht gut vorbereitet haben. Mögliche Nachteile sind:
• Verantwortung für den Partner
• Weniger Selbstständigkeit
• Begrenzte Entscheidungsfähigkeit
• Streitigkeiten

Verantwortung für den Partner

Die Aufteilung der Verantwortung kann neben ihren Vorteilen auch Nachteile mit sich ziehen. Wenn Sie etwas falsch machen, leidet auch Ihr Partner darunter. Sie müssen also beachten, dass alles, was Sie tun sich nicht nur negativ auf Ihre Existenzgründung auswirken kann, sondern auch auf die Ihres Partners. Mit dieser Verantwortung können Anspannungen in der Geschäftsbeziehung entstehen. Auch umgekehrt müssen Sie damit rechnen, dass sich auch die schlechten Entscheidungen Ihres Partners negativ auf Sie auswirken. Darum sollte immer darauf geachtet werden, dass Geschäftspartnerschaften nur zwischen Menschen eingegangen werden, zwischen denen bereits ein starkes Vertrauen aufgebaut ist.

Weniger Selbstständigkeit

Durch die Gründung mit einem Partner sind Sie natürlich auch in Ihren Freiheiten eingeschränkt. Sie müssen auf die Wünsche Ihres Geschäftspartners genauso eingehen, wie auf Ihre eigenen, denn wenn beide an verschiedenen Strängen zeihen, wird das Unternehmen schnell auseinandergerissen. Eine gute Zusammenarbeit ist also ausschlaggebend. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Partner und Sie wirklich die gleichen Ambitionen und Ziele haben, sonst kann das Ihrem Betrieb ernsthaft schaden.

Begrenzte Entscheidungsfähigkeit

Egal wie gut die Zusammenarbeit, Sie und Ihr Geschäftspartner werden wohl nicht immer zu 100 % derselben Meinung sein. Daher gilt es, ein gewisses Maß an Kompromissbereitschaft mitzubringen. Sie werden bei einer Existenzgründung im Team nicht die gleiche Entscheidungsfreiheit haben, die Sie alleine hätten. Eine gute Idee ist es vielleicht, mit Ihrem Partner ein System festzulegen, mit dem im Falle einer Meinungsverschiedenheiten Entscheidungen getroffen werden. Sie könnten in einem Bereich des Betriebes das letzte Wort haben, während Ihr Partner in einem anderen die endgültige Entscheidung trifft.

Streitigkeiten

Wenn die Partnerschaft nicht gut durchdacht ist, oder die beiden Geschäftspartner einfach nicht zusammenpassen, kann es zu Streitigkeiten kommen. Diese können verschiedene Gründe haben, darunter:
• Mangelnde Kommunikation
• Ungerechte Arbeitsaufteilung
• Uneinigkeiten über Finanzielles
• Unterschiedliche Ideen

Mangelnde Kommunikation kann schnell zu Uneinigkeiten führen, es gilt daher, immer offen miteinander zu reden und alle Probleme sofort zu klären, wenn sie aufkommen. Es kann passieren, dass einer der beiden Beteiligten mehr Arbeit und Aufwand in den Betrieb steckt, damit kann ein Ungleichgewicht entstehen, dass sich nicht nur negativ auf die Geschäftsbeziehung auswirken kann, sondern auch auf den Betrieb. Verschiedene Meinungen und unterschiedliche Vorstellungen zu Themen wie der Zukunft des Unternehmens können auch zu Streitigkeiten führen. Wenn beide Partner feststellen, dass sie eigentlich ein vollkommen unterschiedliches Bild vom Geschäft und dessen Zukunft haben, kann das in der Auflösung der Partnerschaft enden. Auch lange währende Freundschaften können so beendet werden.
Bei der Gründung mit einem Geschäftspartner gilt wie bei jeder Existenzgründung: je mehr Planung, desto besser. Bereiten Sie sich gut auf die Partnerschaft vor, denn wenn jemand anderer involviert ist, gilt es, besonders vorausschauend und klug zu planen. Stellen Sie fest, ob Sie und Ihr Geschäftspartner wirklich die gleichen Ziele und Träume haben, sonst kann sich die gegenseitige Abhängigkeit schnell zum Schlechten wenden.
Wenn Sie und Ihr Geschäftspartner sich aber gegenseitig aufeinander verlassen können und wirklich die gleichen Ambitionen haben, bietet Ihnen eine Existenzgründung als Franchisenehmer im Team mit Sicherheit vielversprechende Möglichkeiten!

Andere aktuelle Artikel

Eintragung ins Handelsregister: Eine Pflicht für Franchisenehmer?

Oft kann der Weg ins Franchising ein lukrativer Schritt sein, wenn man sich als [...]


Freiberuflich, selbstständig oder gewerbetreibend?

Wenn jemand das Angestelltenverhältnis verlässt und sich selbstständig macht, dann [...]


Vertriebsmanagement: Was ist das?

Für viele Menschen steht fest, dass sie ein Unternehmen eröffnen wollen – ob dies [...]


Onboarding neuer Mitarbeiter für Ihr Franchise in 5 Schritten

Ein wichtiger Erfolgsfaktor innerhalb des Franchisings ist kompetentes Personal, [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmensethik: Wertvorstellungen in Franchise-Unternehmen

Wenn von einer Unternehmensethik die Rede ist, dann ist damit meist das Existieren [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Lagerkosten senken: So bringen Sie Ihr Franchise zum Erfolg!

Um den Profit Ihres Unternehmens zu maximieren, kann eine gut geplante Strategie [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250