Gründungswillige: Über die Vorteile des Franchising

09.11.2018 07:30 | Ein Unternehmen gründen

gründungswillige vorteile franchising

Wer noch nicht so ganz genau weiß, ob er nun ein Unternehmen gründen möchte oder lieber später, kann sich auch erst einmal grundlegend beraten lassen. Das muss nichts kosten, wenn man sich an die richtige Adresse wendet. Angehende Franchisenehmer sind womöglich dort am besten aufgehoben, wo auch ihre Interessen vertreten werden: beim Verband der deutschen Franchisewirtschaft. Dort stellt man ihnen zur Verfügung, was sie wissen müssen, um ihre Wahl zu treffen. Sie kann auch darin bestehen, vorerst Abstand zu nehmen.

Gründungswillige fühlen sich nicht immer ausreichend gewappnet

Manchmal unterschätzen sie Risiken im Franchising, bringen nicht genügend eigene Mittel auf oder sind sich im Unklaren darüber, was sie leisten müssen. Es hat wenig Zweck, sich etwas vorzumachen und man kann froh darüber sein, wenn jemand kein Blatt vor den Mund nimmt, anstatt zu beschönigen, was alsbald zu einer Desillusionierung führt. Schonungslose Aufklärung ist das, was nottut, und das gilt erst recht für mögliche Kandidaten. In den Reihen des Verbandes sind sie allesamt auf ihre Qualitäten hin überprüft; wer den strengen Kriterien nicht gerecht werden kann, findet keine Aufnahme. Von daher ist die Mitgliedschaft als eine Empfehlung zu betrachten, der man uneingeschränkt vertrauen kann. Das schränkt die Qual der Wahl zwar ein, doch sie wird einem dadurch nicht vollständig abgenommen.

Systematisch an die Materie heranzuführen sind Gründungswillige

Franchisegeber müssen sich besonders anstrengen, um offiziell anerkannt zu werden, ihr System wird wiederholt getestet. Es ist nicht so, dass einmalig Gütesiegel zuerkannt würden, die daraufhin für alle Zeit gelten, ein System ist anfällig für Veränderungen. Und gerade dabei kann es überhaupt nicht schaden, wenn eine kompetente Stelle den Überblick behält, um drohende Abweichungen von den gewohnten Standards vielleicht früher zu erkennen als irgendjemand sonst. Bevor Sie sich auf eigene Faust an die Recherche machen, sollten Sie seriös informiert sein, damit Sie selbst in Erfahrung Gebrachtes gleich besser und angemessen einordnen können. Wer als neutraler Beobachter der Szene gelten will, sollte doch über einen ungetrübten Blick verfügen.

Die Realität möglichst ungeschminkt betrachten

Was Ihnen indes niemand abnehmen kann, das ist Ihre ureigenste Entscheidung. Sie fällt gleichwohl gereifter aus, wenn man über möglichst viele stichhaltige Daten verfügt. Schauen Sie sich nur gründlich um, lassen Sie sich den Wind der rauen Wirklichkeit kräftig um die Nase wehen, solange er Ihnen noch nicht ins Gesicht schlägt. Es kann besser sein, einen Traum rechtzeitig aufzugeben, als ihm auf ewig nachzuhängen. Die Anforderungen sind erheblich, nicht jeder vermag sie zu erfüllen. Doch wenn er sich entschlossen hat, dann wird ihm auch geholfen. Regelmäßige Schulungen tragen dazu bei, angehäuftes Wissen peu à peu zu übertragen, Systemvorteile können von unschätzbarem Vorteil für denjenigen sein, der sich ihrer bedienen darf.

In ruhigerem Fahrwasser mit dem Franchising

Denken Sie nur an den gemeinsamen Einkauf, an den Wert erbrachter Vorleistungen und die ständige Begleitung. Wenn es daran allerdings an dieser oder jener Stelle demnächst hapern sollte, kann man sich glücklich schätzen, vorgewarnt zu sein, damit man nicht aufs falsche Pferd setzt. Vor Schaden bewahrt kluger Rat im Vorfeld, auch dann, wenn man seine Fähigkeiten nur unzureichend wahrnimmt. Dagegen hilft eine Beurteilung aus der gegenüberliegenden Perspektive. Sie werden sich Ihre Gedanken bereits gemacht haben, aber ob das ausreicht, steht auf einem anderen Blatt. Verschiedene Charakterzüge des Franchisings im Allgemeinen können auch dazu verleiten, sich allzu sicher zu sein.

Die Lage sondieren, noch bevor es ernst wird

Drehen Sie ruhig eine Ehrenrunde und begeben sich nicht sogleich in den Ring. Wer sich erst einmal eine blutige Nase geholt hat, der wagt so schnell keinen zweiten Versuch.

  • Lassen Sie sich in eine Richtung leiten,
  • die zu Ihnen passt.

Selbstverständlich müssen Sie Ihre eigenen Vorstellungen entwickeln, doch sie vorab einer Überprüfung zu unterziehen, kann nur weiterhelfen. Umso besser gerüstet sind Sie für ein Erstgespräch, das dann nicht im Sande verlaufen muss. Es wäre doch zu peinlich, vom gewünschten Partner zu erfahren, dass Sie noch nicht reif genug sind oder es Ihnen an einer besonders entscheidenden Stelle an den nötigen Voraussetzungen fehlt.

Machen Sie sich Erfahrungswerte zunutze

Strecken Sie zunächst Ihre Fühler aus, bitten Sie geübte Praktiker darum, ein geschultes Auge auf Ihre Pläne zu werfen, bevor Sie zur Feuerprobe antreten. Vielleicht ist schnell noch etwas nachzubessern, ohne das der Versuch fehlschlagen müsste. Es könnte auch sein, dass Ihnen Vorschläge unterbreitet werden, die sehr naheliegend sind, Ihnen jedoch verborgen blieben, weil Sie zu sehr fixiert waren. Keine Kleinigkeit ist es, das gesamte Feld möglicher Betätigungen fest im Blick zu haben, in dieser Hinsicht können Sie von jenen, die beständig am Ball sind, auf jeden Fall noch etwas lernen.

Förderung bei entsprechender Eignung

Es darf freilich nicht so weit gehen, dass Sie kundigen Beratern überlassen, wofür Sie in eigener Person zuständig sind. Je besser vorbereitet Sie sich zeigen, desto eher wird man Ihnen hilfreiche Hinweise geben. Spielen Sie indes den Unbedarften, dürften Sie gleich abgewiesen werden. Geben Sie zu erkennen, dass Sie aufrichtig darum bemüht sind, die Chance Ihres Lebens zu wahren. Tun Sie es nicht nur aus Verzweiflung, doch wenn es tatsächlich keine Alternative gibt, dann machen Sie keinen Hehl daraus.

Das Franchising macht es Gründern leichter, als ein Befreiungsschlag auf eigene Faust sein mag, doch die Voraussetzungen müssen erfüllt werden. Profitieren Sie von dem, was Sie sich nicht mehr zumuten müssen, aber leisten Sie Ihren Beitrag dazu. Hier und da können Sie förmlich ein gemachtes Nest erwarten, und alles, was dann noch fehlt, das ist Ihr Einsatz. Stellen Sie glaubwürdig dar, dass Sie alles Nötige zu tun bereit sind.

Treten Sie in Vorleistung, wenn Sie aus den Verdiensten anderer Ihren Nutzen ziehen wollen, kommen Sie keinesfalls mit leeren Händen. Es ist nicht einfach, einen akzeptablen Standpunkt zu beziehen, doch je mehr Sie daran arbeiten, desto überzeugender wird Ihr Vortrag sein. Profilieren Sie sich als jemand, der weiß, worum es geht und suchen sich dafür bevorzugt eine Bühne aus, die großes Renommee besitzt.

Machen Sie auf sich aufmerksam, wenn Sie nicht wollen, dass man Sie ignoriert, ein guter Eindruck kommt nicht von ungefähr. An ihm ist immerfort zu feilen. Legen Sie los!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250