Hohe Renditen im Franchising: Ist das möglich?

Veröffentlicht am


Wer sich selbstständig macht, der trägt auf einmal das gesamte finanzielle und rechtliche Risiko für seinen Betrieb. So versteht es sich von selbst, dass sich dieses erhöhte, unternehmerische Risiko auch auszahlen sollte. Von daher ist die Frage durchaus berechtigt, wie es sich um den Verdienst beim Franchising handelt. Sind auch bei dieser Form der Existenzgründung hohe Renditen möglich? Unser heutiger Artikel klärt Sie auf, welche finanziellen Möglichkeiten das Franchising für Sie bereit hält.

Der Einstieg ins Franchise-Business: Sind hier hohe Renditen möglich?

Für viele stellt die Franchisewirtschaft eine sehr interessante Gründungsmöglichkeit dar: Die Existenzgründer erhalten eine Geschäftsidee an die Hand, die sich bereits in der Praxis am Markt bewährt hat, und sie können sich außerdem auf die umfassende Erfahrung des Franchisegebers sowie die Stärke und Stabilität der Franchisemarke verlassen. Der Einstieg ins Unternehmertum via Franchising ist einfacher als in Eigenregie möglich und die Gründung kann mit einem niedrigeren unternehmerischen Risiko vonstatten gehen.

Die deutsche Franchisewirtschaft hat viel zu bieten!

Und zwar gibt es allein in Deutschland über 1.000 aktive Franchisesysteme, die in den unterschiedlichsten Branchen und Nischen vertreten sind. Darüber hinaus weist die Franchisewirtschaft ein rekordverdächtiges Wachstum auf, wie Sie unseren Infografiken aus den Jahren 2017 und 2018 entnehmen können. Das dynamische Wachstum und die Positiventwicklung der bundesdeutschen Franchisewirtschaft halten an. Die Gründungswilligen können dank Franchising mit System und Unterstützung zum erfolgreichen Unternehmer werden. Darüber hinaus haben angehende Franchisenehmer die Qual der Wahl, was ihre Gründung: Denn bevor sie ins Unternehmertum einsteigen, gilt es zunächst einmal ein passendes Franchisesystem in einer Branche zu finden, was einem zusagt, und ein Konzept auszuwählen, was zur eigenen Persönlichkeit passt. Auch wenn sich beim Franchising sogar Quereinsteiger mit einem Konzept selbstständig machen können, so ist es nichts desto trotz entscheidend, dass der Franchisenehmer in spe über die entsprechende Gründerpersönlichkeit verfügen, damit die Gründung in jedem Fall gelingt!

>> Das könnte Sie auch interessieren:

Und wie steht es um den Verdienst beim Franchising? Sind hohe Renditen möglich?

Natürlich lässt sich mit Franchising gutes Geld verdienen – das ist ja schließlich auch der Grund, warum die deutsche Franchisewirtschaft so floriert und wächst! Allerdings hängen die Gewinne von einigen Faktoren ab. Denn auch wenn die Aussichten auf einen hohen Verdienst grundsätzlich gut im Franchising stehen, so bedingen verschiedene Faktoren die Höhe der Renditen, die mithilfe eines Systems erwirtschaftet werden können.

Diese Faktoren bedingen den Verdienst im Franchising:

  • Die Branche:

Selbstverständlich ist die Branche, in der man sich selbstständig macht, entscheidend! Gerade im Dienstleistungssektor gibt es finanziell attraktive Systeme, die bereits schon mit geringen Investitionskosten realisierbar sind. Gerade im Consultingbereich gibt es zahlreiche Gründungsmöglichkeiten, die sich bequem von zu Hause im Home Office ausführen lassen, während die Arbeitsleistung vom Kunden hoch vergütet wird, so dass hier mit einer hohen Umsatzrendite gerechnet werden kann. Angehende Gründer sollten sich hier vor Augen führen, dass die Höhe der Renditen je nach Branche und Konzept komplett anders ausfallen kann.

  • Die Höhe der Investitionskosten:

Darüber hinaus spielt auch die Höhe der Investitionskosten eine Rolle. Denn grundsätzlich soll sich die Investition in ein Franchisesystem natürlich amortisieren. Soll heißen: Hohe Investitionskosten sollten sich in der Regel in einen hohen Verdienst übersetzen lassen – ansonsten würde es sich schließlich auch nicht lohnen, in ein teures Konzept zu investieren, wo die Höhe der Gesamtinvestition eine halbe Millionen Euro beläuft, oder? Allerdings können selbstverständlich auch mit Franchisesystemen mit geringeren Investitionskosten attraktive Gewinne und hohe Renditen erwirtschaftet werden!

  • Die Art der Finanzierung:

Auch die Art der Finanzierung spielt in den Erfolg einer Gründung mit hinein. Und zwar sind die Franchise-Unternehmer mit ausreichend Eigenkapital meist besser aufgestellt, da sie für die Umsetzung der Geschäftsidee keiner externen Finanzspritze in Form von Fremdkapital bedürfen. Sollte die Gründung nur mithilfe der Aufnahme eines Kredits möglich sein, so sollten sich die angehenden Franchisenehmer vor Augen führen, dass diese Art von Kapital natürlich Geld kostet – und zwar in Form von Zinsen. Und das wiederum senkt die Einkommenschancen eines Franchisenehmers. Die Bonität eines Gründers beeinflusst, wie teuer ein Kredit letztlich ist!

  • Die Höhe der monatlichen Franchisegebühr:

Ein weiterer Punkt, der nicht außer Acht gelassen werden darf, ist die laufende Franchisegebühr. Denn neben der einmaligen Franchisegebühr, die nach der Unterzeichnung des Franchisevertrages fällig wird, gibt es außerdem noch eine laufende Gebühr, die monatlich fällig ist. Während die Gründer durch die Zahlung der einmaligen Gebühr die Nutzungsrechte für die Franchisemarke erhalten, steht bei der laufenden Gebühr die Weiterentwicklung der Marke sowie eine finanzielle Gegenleistung für die Unterstützungsleistungen im Vordergrund. Zu diesen Leistungen zählt das Marketing, die Hilfe bei der Standortsuche sowie bei dem Erstellen vom Businessplan aber auch der laufende Support im Tagesgeschäft.
Wer sich als Franchisenehmer selbstständig macht, sollte schauen, dass die monatlichen Kosten fair angesetzt sind: Ist die hohe Gebühr berechtigt für die Gegenleistungen, die der Franchisenehmer von der Zentrale erhält?

  • Die eigene Persönlichkeit und der entsprechende Unternehmergeist:

Und schließlich spielt die eigene Persönlichkeit auch eine wichtige Rolle: Denn diese muss zum System passen! Hier ist es entscheidend, dass man sich voll und ganz mit der Marke und der Unternehmensphilosophie identifizieren kann! Auch müssen die eigene Motivation und der Ehrgeiz stimmen, damit eine Gründung auch wirklich gelingen kann! Die Persönlichkeit des Franchisenehmers ist deshalb so wichtig, da diese sicherstellt, dass man der geborene Unternehmer, Vertriebler und CEO ist! Eine Gründerpersönlichkeit zeichnet sich dadurch aus, dass man über betriebswirtschaftliches Know-How verfügt und ein Gespür für zwischenmenschliche Belange hat, damit man einen ausgezeichneten Job als Führungskraft leisten kann!

  • Die richtige Standortwahl:

Auch der richtige Standort entscheidet über die Höhe der Renditen! Denn dieser beeinflusst zu einem Großteil, ob die Gründung erfolgreich gelingen oder aber kläglich scheitern wird. Aus diesem Grund unterstützen zahlreiche Franchisegeber ihre Neulinge, wenn es um die Wahl des richtigen Standortes geht. Denn Faktoren wie die Kaufkraft, die Wettbewerbssituation vor Ort sowie die Mietpreise und die Infrastruktur spielen hier eine große Rolle!

Hohe Renditen: Aber auch die Größe spielt eine wichtige Rolle!

Auch wenn es sich beim Franchising um eine Gründung mit System handelt, wo den Franchisenehmern umfassende Unterstützung geboten wird, so kann sich der Einstieg in die neue Welt trotzdem als schwierig gestalten. Aber wie ist das möglich? Und zwar gibt es heutzutage zahlreiche Multi-Unit-Franchisenehmer, die mehrere Standorte betreiben und bereits über eine größere Erfahrung in der Geschäftswelt verfügen. Da überrascht es nicht, dass diese erfahrenen Marktteilnehmer gewisse Vorteile gegenüber den Neulingen haben. Und so werden die Großen noch größer, während die Einsteiger sich erst noch mit dem Geschäftsmodell vertraut machen müssen, was natürlich ein zeit- und arbeitsintensives Projekt darstellt: Sie müssen ihre eigene Erfahrung machen, ihr eigenes Führungskonzept finden und ein Gefühl für erfolgreiche Kundenbeziehungen bekommen und diese pflegen.

Die Vorteile als Multi-Unit-Franchisenehmer:

Sollte die Gründung als Franchisenehmer mit einer Einzellizenz erfolgreich verlaufen sein, können Sie sich nun der nächsten Herausforderung widmen: Werden Sie Multi-Unit-Franchisenehmer und managen Sie mehrere Standorte gleichzeitig! Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass Sie neue Betriebe zu niedrigeren Kosten betreiben können und so automatisch in den Genuss von höheren Renditen kommen. So ergeben sich neue und größere Chancen für Sie als Franchise-Unternehmer: Die Anlaufschwierigkeiten sind niedriger, der Erfahrungsschatz ist höher und die Investitionen attraktiver!
Sie sehen also: Das Franchising hat sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Franchisenehmer Einiges zu bieten: Neue Herausforderungen, persönliche Wachstum sowie hohe Renditen!

Andere aktuelle Artikel

Megatrends 2020: Diese 5 sollten Sie als Unternehmer kennen, um gut ins neue Jahr zu starten!

Es gibt immer Trends, die auch Unternehmen beeinflussen. Trends haben meistens [...]


Intrapreneur Definition: Wer sind diese Profile? Gehören auch Sie dazu?

Der Begriff Entrepreneur ist vielleicht den meisten bekannt. Es ist ein Mensch, [...]


Rente: Sichern Sie sich Ihre Pension mit Franchising

Viele träumen von einem Leben 2.0, sobald sie in das Rentenalter eintreten. Leere [...]


RocketReal: Starten Sie durch in der Immobilienbranche

Eine Branche, die vor allem auch in Deutschland boomt, ist die Immobilienbranche. [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Bürokosten im Franchising

Das Franchising ist ein tolles System. Seinen Einzug nach Europa und speziell nach [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Streetfood in Köln: Wie werde ich mein eigener Boss?

Sie hätten gern ein eigenes kleines, mobiles Restaurant? Dann ist das Leben als [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Taekima franchise

Taekima

Sportlich, entspannt, selbstsicher - das Taekima-Training

Das Bewegungskonzept das Fitness, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Entspannung verbindet - für alle [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.500€
Mehr Infos
anfragen
Rentas Mietgeräte franchise

Rentas Mietgeräte

Für Bau, Heim und Garten

Werkzeugvermietung + Service in frequenzstarken Baumärkten und damit Angebot einer Dienstleistung, die der bereits [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
BLIZZERIA Franchise Logo

BLIZZERIA

WIR MACHEN SATTT. Franchisesystem rund um Pizza, Pasta, Burger & Co.

Selbstständig machen mit Pizza, Pasta, Burger & Co.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen
Ciao Bella franchise

Ciao Bella

italian food

Pasta, Pizza und Salate - italienische Spezialitäten in hochfrequentierten Lagen

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Glutwerk Franchise Logo

Glutwerk

Burger, Chix, Poutine, X- Press

GLUTWERK bietet Quereinsteigern, Gastronomen oder Unternehmern eine erfolgreiches Konzept, eine solide Marke [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250