Jahresumsatz: Die Bedeutung für Ihr Franchise!

Veröffentlicht am

Jahresumsatz die bedeutung für Ihr Franchise

Ein Thema, das eine hohe Relevanz in allen Unternehmen hat, ist der Jahresumsatz. Das schließt natürlich auch Franchisegeber ein, denn sie müssen wissen, ob es mit der Firma bergauf geht. Nicht zuletzt zeigt es auch Franchisenehmern, ob sich ihre Beteiligung und ihr Einsatz gelohnt hat. Abseits davon gibt der Jahresumsatz auch darüber Auskunft, welche Artikel sich gut verkauft haben und welcher Franchisenehmer die besten Ergebnisse vorweisen kann.

Wer sich für Franchising entscheidet, der kommt nicht drum herum, sich mit dem Thema Jahresumsatz zu beschäftigen. Der Umsatz entscheidet schließlich darüber, ob ein Unternehmen langfristig auf der Erfolgsschiene fährt. Bevor man sich mit Details auseinandersetzt, ist es allerdings wissen, die Begrifflichkeiten zu kennen.

Umsatz und Gewinn

Oft werden Umsatz und Gewinn auf ein Level gestellt, obwohl sie nicht das Gleiche bedeuten. Dabei ist es vor allen Dingen in der Selbstständigkeit wichtig, zu wissen, worin sich diese Begriffe unterscheiden.

  • Der Umsatz, auch Erlös genannt, bezeichnet die reinen Einnahmen eines Unternehmens. Das heißt sämtliche Erträge aus dem Verkauf oder der Vermietung von Artikeln und Dienst-leistungen. Der Umsatz zeigt also, wie viel ein Unternehmen innerhalb eines bestimmten Zeitraums eingenommen hat.

  • Der Gewinn bezieht sich auf den Betrag, den der Unternehmer tatsächlich verdient hat. Berechnen kann man dies, indem man die Kosten vom Umsatz abzieht. Mögliche Kosten wären beispielsweise Lohnkosten oder Rohstoffe.

>> Lesen Sie auch:

Die Bedeutung des Umsatzes

Es ist zwar verständlich, dass man zunächst seinen Umsatz kennen muss, um den Gewinn über-haupt zu errechnen, aber dennoch stellt sich oft die Frage, warum man sich auf den Umsatz statt den Gewinn fokussieren sollte.

Beispielsweise der Geldfluss innerhalb eines Unternehmens ist hier ein entscheidender Punkt, denn der wird enorm vom Umsatz beeinflusst. Tatsächlich investieren viele große Firmen ihren ganzen Umsatz in das Wachstum. Würde man sich nur auf den Gewinn konzentrieren, kann das ein falsches Bild der wirtschaftlichen Situation eines Franchises vermitteln.

Im Gewinn sind alle Kosten bereits abgezogen. Dabei sollte man beachten, dass gerade entstehen-de Personalkosten und andere Ausgaben wichtige Faktoren sind, die man beachten sollte.

Generell lässt sich sagen, dass der Umsatz im Vergleich zum Gewinn stabiler ist. Auch wenn es zu besonderen Ausgaben kommt, ist der Umsatz oft gleichbleibend. Das kann Gründern ein besseres Bild über das Unternehmen verschaffen.

Wovon der Jahresumsatz bestimmt wird

Der Jahresumsatz eines Unternehmens ist von einer Reihe verschiedener Faktoren abhängig. Ein wichtiger Punkt ist hier beispielsweise der Standort. Wer sich bereits mit der Suche nach einem Standort beschäftigt hat, der weiß, dass dies ein entscheidender Faktor dafür sein kann, ob das Ge-schäft gut läuft oder stagniert. Hier gibt es eine breite Palette an Dingen zu beachten. Mietpreis, Wettbewerb und gute Verkehrsanbindungen sind nur ein kleiner Teil der Dinge, die es zu beachten gilt. Daneben spielen aber auch finanzielle Aspekte eine Rolle, die es zu beachten gilt.

  • Die Finanzierung des Unternehmens

Die Gründung eines Franchises- und die damit einhergehenden Ausgaben können durchaus mit Eigenkapital finanziert werden. Viele Franchisegründer allerdings suchen den Weg zur Bank, um sich einen gelungenen Start mit Fremdkapital zu sichern. Hier fallen allerdings Zinsen an, die sich auch beim Jahresumsatz bemerkt machen. Hier heißt es also: Genau überprüfen, für welche Art von Kredit man sich entscheidet und ob sich ein solcher lohnt.

  • Die Investitionskosten

Wer sich für die eigene Existenzgründung entscheidet muss dementsprechend auch in das eigene Unternehmen investieren. Dabei können die Investitionskosten ganz unterschiedlich sein. Möglich sind 40.000 Euro, aber auch 500.000 Euro. Die eigenen Investitionen hängen so direkt mit dem Gewinn zusammen – warum sonst sollte man sich für hohe Investitionen entscheiden, wenn man nicht schlussendlich davon profitiert? Dazu sei aber gesagt, dass sich auch niedrigere Investitionen durchaus lohnen können.

  • Franchisegebühr

Dieser Punkt ist vor allem für Franchisenehmer wichtig. Wer seinen Jahresumsatz kalkuliert, sollte die Franchisegebühr nicht vernachlässigen. Diese liegt meist zwischen 0 und 12 % und muss aufgrund von Diensten wie Marketing bezahlt werden. Dabei sollte man sicherstellen, dass man im Gegenzug auch die entsprechenden Gegenleistungen bekommt.

Tipps zur Umsatzsteigerung

Wenn Sie sich mit dem Thema Jahresumsatz beschäftigen, ist es sicherlich auch interessant zu wissen, wie man diesen am besten steigern kann. Selbstverständlich gibt es viele Möglichkeiten, von denen Sie profitieren können. Eine der wichtigsten haben wir Ihnen hier nochmals zusammengefasst:

  • Was für ein Franchise vor allen Dingen entscheidend ist, ist der Ruf. Denn ein Franchise trägt einen Ruf mit sich, egal wo Ihre Partner mögliche Filialen eröffnen. Wenn Kunden Ihr Geschäft mögen, kommen sie wieder – das klingt einfach, ist aber oft mit viel Arbeit verbunden. Als Franchisegeber sollten Sie deshalb sicherstellen, dass nicht nur Sie, sondern auch Franchisenehmer den bestmöglichen Kundenservice bieten. Auch solche Faktoren spielen direkt in den Jahresumsatz mit rein. Sollte einer Ihrer Partner das Jahresziel nicht erreichen, ist es durchaus möglich, dass es nicht am Produkt, sondern am Kundenservice liegt.
  • Wenn Sie sich mit dem Thema Kundenservice beschäftigen, sollten Sie auch die Möglichkeit von Schulungen und Trainings in Erwägung ziehen. Je höher die Professionalität im Verkauf oder im direkten Umgang mit der Kundschaft, desto höher sind die Chancen Ihrer Partner, gute Geschäfte zu machen.
  • Bekanntheit und Umsatz sind Faktoren, die eng miteinander in Verbindung stehen. Ihr Ziel ist, dass Ihr Geschäft dasjenige ist, an das Kunden denken, wenn Sie die von Ihnen vertriebene Ware benötigen. Es ist wichtig, sich klar am Markt zu orientieren und Aufmerksamkeit durch Dinge wie Kundenveranstaltungen und Networking zu generieren. Auch Kooperationen können dabei durchaus nützlich sein, hier können Sie mit Firmen zusammenarbeiten, deren Angebote für Ihre Kundschaft ebenfalls interessant sein könnten.
  • Vor allen Dingen in digitalen Zeiten gibt es viele Möglichkeiten, Kontakt zu Kunden zu pflegen. Social Media eignet sich hervorragend, um Menschen über Ihr Produkt zu informieren, sie auf dem Laufenden zu halten und natürlich mehr Kunden zu gewinnen. Hier kommt es vor allen Dingen auf Regelmäßigkeit an. Posten Sie nicht weniger als 3-5 Mal in der Woche, aber auch nicht mehr als 3-5 Mal am Tag.
  • Der Jahresumsatz ist ein wichtiger Bestandteil, mit denen man sich im Rahmen einer Unternehmensgründung ausführlich befassen sollte. Hier kann es vor allen Dingen auch helfen, sich klare Ziele zu setzen, denn konkrete Zahlen sind gut, um einschätzen zu können, wie es mit dem Erfolg der Firma steht.
Andere aktuelle Artikel

Startkapital: Wie viel braucht man wirklich?

Wenn man sich dazu entschließt, sich beruflich selbstständig zu machen, zieht [...]


Selbstständig machen: Trennen Sie sich von diesen sechs Eigenschaften, um Erfolg zu haben

Das Franchising ist ein großartiges Vertriebssystem, das es Unternehmen ermöglicht, [...]


Internationaler Tag der Freundschaft! Wir zeigen Ihnen wie Sie Freundschaften mit einem Franchise fördern

Am 30. Juli ist es endlich wieder soweit: Der Internationale Tag der Freundschaft! [...]


Ruff's Burger: Gründen Sie Ihr eignes Burger-Restaurant

Das Franchise-Unternehmen Ruff’s Burger hat seinen Ursprung in der mobilen Gastronomie [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Briefkastenfirma gründen: Wieso & weshalb?

Oft werden in Bezug auf Steuerskandale auch so genannte Briefkastenfirmen genannt. [...]


VERBÄNDE, INSTITUTIONEN ETC.

Selbstständig machen mit einem Blumen Franchise?

Dass das Franchising eine großartige Möglichkeit ist, um seine eigene Existenzgründung [...]


BRANCHEN IM FOKUS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4/5), 1 Bewertung

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250