Jetzt Franchisenehmer bei coa werden!

23.06.2018 14:00 | Ein Unternehmen gründen

coa franchise

Das coa Franchise kredenzt seinen Gästen leckerste asiatische Köstlichkeiten. Bei coa Asian Food & Drinks gibt es die kulinarische Vielfalt Asiens in einem Restaurant: Die traditionelle, vietnamesisches Suppe Pho, das thailändische Massaman Curry, den japanischen Teriyaki Salat und chinesische Dumplings – asiatische Food Lover kommen hier auf ihre Kosten! Wenn auch Sie ein Asien-Fan und ein Liebhaber der Küche und Kulturen Fernosts sind, dann ist das coa Franchise genau das Richtige für Sie!

Das coa Franchise – von Hong Kong nach Deutschland

Die deutschen Brüder Alexander und Constantin von Bienenstamm sind in Hong Kong aufgewachsen. Hong Kong, dem Schmelztiegel Asiens, wo alle kulturellen und kulinarischen Einflüsse in einer Stadt zusammen kommen. Sie verbrachten ihre Kindheiten inmitten Dim Sums, Tom Kha Gais und Spring Rolls anstelle von Eierpfannkuchen und Bratkartoffeln. So überrascht es nicht, dass die zwei nach ihrer Rückkehr nach Deutschland die asiatische Küche stark vermissten und kurzerhand im Jahre 2004 coa Asian Food & Drinks gegründet haben. coa steht kurz für cuisine of asia.

Das coa Franchise spiegelt das authentische Hong Kong wider

Asien ist laut, Asien ist trubelig, Asien ist lecker! Wer selbst einmal in Asien war, der weiß, dass das Leben dort mit allen Sinnen genossen wird: Von überall her ziehen leckere Essensdüfte durch die Lüfte, bunte Lichter leuchten hell, das Hupen der Motorräder vibriert im Kopf und das Essen der Straßenküche vereint eine Vielzahl unterschiedlichster Gewürze mit frischen Kräutern, die einfach unglaublich lecker schmecken.

In der Tat, das Leben in Hong Kong ist um einiges anders als bei uns in Deutschland. Aufgrund zahlreicher Menschenmassen gibt es unzählige Garküchen und Restaurants an jeder Ecke. Schließlich müssen die über 7 Millionen Einwohner ja auch irgendwie versorgt werden. Aus diesem Grund sind gesunde, frische Zutaten charakteristisch für die kreative, asiatische Küche.

Das kulinarische Hong Kong

Hong Kong vereint die Esskultur Ostasien. Hong Kong ist vielseitig. Hier kommt alles zusammen: Die westliche Kultur und das große Business trifft auf ur-asiatische Traditionen und typische, frische Speisen. Das Besondere an der asiatischen Esskultur sind die kurzen Garzeiten, die die wertvollen Inhaltsstoffe der frischen Zutaten schonen, die bunten Farben des knackigen Gemüses, die abgefahrenen Kombinationen der teilweise sehr exotischen Zutaten – dies ergibt einfach bezaubernde Speisen! Hinzu kommt, dass man in Asien auf eine sehr kommunikative Art und Weise zusammen isst: Man bevorzugt es, verschiedene kleinere Gerichte zu genießen, während man sich über Gott und die Welt unterhält. Essen schmeckt in guter Begleitung doch immer noch am besten!

Deutsche Küche vs. asiatische Speisen

Kein Wunder, dass die zwei Brüder die asiatischen Spezialitäten in Deutschland vermissten. Schließlich wuchsen die zwei in einem völlig anderen kulinarischen Umfeld auf als wir es kennen. Wenn sie in Deutschland asiatisch essen gegangen sind, waren sie stets enttäuscht, so dass ihnen relativ schnell klar wurde, dass sich was ändern muss: Es wurde Zeit, dass sie die kulinarischen Köstlichkeiten ihrer Kindheit nach Deutschland holten. Die unverfälschten Geschmäcker, die authentischen Speisen mit seinen frischen Zutaten, in seiner optischen Farbenvielfalt mit zahlreichen Gewürzen und frischen Kräutern. So entstand langsam aber sicher die Idee, die authentische Küche Asiens nach Deutschland zu holen. Alle Speisen werden mit ausgesuchten, frischen Zutaten zubereitet. Die Franchisegeber garantieren beste Qualität und ein einmaliges kulinarisches Erlebnis der asiatischen Küche fernab Asiens.

Das coa ist auf dem Vormarsch:

Bisher gibt es bereits 16 coa Restaurants, eines davon befindet sich in Prag, ein anderes am Frankfurter Flughafen – dem internationalen Drehkreuz Deutschlands. Und da das kulinarische Konzept so gut auf dem Markt eingeschlagen ist, möchten die Franchisegeber weiter expandieren. Wer sich dafür interessiert, sich mit authentischen, asiatischen Spezialitäten selbstständig zu machen, der sollte über eine Existenzgründung mit dem coa Franchise nachdenken.

Die unterschiedlichen Modelle des coa Franchise

Die Franchisegeber bieten zwei Franchisemodelle an: Das Einzelfranchising sowie das Gebietsfranchising.

Einzelfranchising

Beim Einzelfranchising eröffnen Sie als Franchisenehmer einen eigenen Standort. Sie beginnen erst einmal mit einem einzelnen Standort, haben aber die Möglichkeit, später noch weitere Restaurants zu gründen, sobald Sie die Voraussetzungen der Franchisegeber erfüllen, die für eine weitere Expansion sprechen. Bei der Eröffnung Ihres ersten Ladenlokals sowie weiterer Standorte können Sie auf die Unterstützung des bereits erfahrenen Franchisegebers setzen. Allerdings erhalten Sie beim Einzelfranchising nur einen eingeschränkten Gebietsschutz.

  • Ein einzelner Standort
  • Bei Erfüllung der Expansionsvorgaben können weitere Restaurants eröffnet werden
  • Unterstützung beim Geschäftsaufbau
  • Eingeschränkter Gebietsschutz

Das Gebietsfranchising

Beim Gebietsfranchising widmen Sie sich direkt einer größeren Region, die Sie mit einer vorher festgelegten Anzahl an Restaurants innerhalb eines bestimmten Zeitplanes entwickelt wird. Hierfür erarbeiten Sie gemeinsam mit den Franchisegebern vorab einen Entwicklungsplan, der Ihnen dabei hilft, die vereinbarte Anzahl an coa Restaurants auch tatsächlich zu eröffnen und zu betreiben. Allerdings würden Sie beim Gebietsfranchising tatsächlich auch einen Gebiets- und Entwicklungsschutz für Ihr Zielgebiet erhalten. Dafür würde Ihnen jedoch eine Entwicklungsgebühr berechnet werden, die nach Abschluss der Entwicklungsvereinbarung fällig wird.

  • Entwicklung eines festgelegten Gebietes
  • Gemeinsame Erstellung eines Entwicklungsplans
  • Entwicklung der Standorte wird mit Entwicklungsvereinbarung festgeschrieben
  • Gewährung des Entwicklungsschutzes für Zielgebiet
  • Entwicklungsgebühr wird nach Unterzeichnen der Entwicklungsvereinbarung fällig

Das bietet Ihnen das coa Franchise

Das Konzept des coa Franchise begeistert nicht mit seinem kulinarischen Aufgebot. Die Mission der Franchisegeber lautet, dass die asiatische Kultur mit allen Sinnen genossen werden können. Aus diesem Grund haben sich die Franchisegeber ein sehr besonderes Raumkonzept ausgedacht, was für eine spezielle Atmosphäre sorgt. Die Gäste haben so das Gefühl, dass sie während ihres Aufenthaltes einen kleinen Abstecher nach Asien machen können. Die Architektur und das Design wurden sehr überzeugend und treffend gewählt, so dass die coa Restaurants auch in visueller Hinsicht überzeugen.

Als zukünftiger Geschäftspartner kommt es den Franchisegebern nicht darauf an, dass Sie unbedingt schon über Branchenerfahrung verfügen. Wichtiger ist es, dass Sie Lust und Appetit auf die kulinarische Herausforderung haben. Sie sollten sich motiviert und mit Leidenschaft für das Unternehmen einbringen können. Die Franchisegeber legen deshalb großen Wert auf ein ehrliches, kooperatives und offenes Miteinander. Sie sollten sich mit dem Geschäftskonzept identifizieren können und 100-prozentig dahinter stehen. Wenn Sie zudem motiviert für neue berufliche Wege sind, dann sollten Sie Kontakt mit den Brüdern aufnehmen. Wichtig ist, dass Sie unternehmerisch denken können, in der Lage sind, ein Team zu führen und sich selbst sowie Ihre Mitarbeiter immer wieder motivieren können. Wenn dem so ist, dann können Sie sich auf eine ergebnisorientierte Partnerschaft freuen.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250