Jungunternehmer: selbstständig und erfolgreich im Franchising

20.12.2018 08:56 | Ein Unternehmen gründen

jungunternehmer franchise startup

Egal ob Fast-Food-Restaurant, Bäckerei, Fitnessstudio, Hotel oder Solarium – in vielen Branchen setzen sich mehr und mehr sogenannte Franchise-Systeme durch. Gerade Jungunternehmer sehen eine Möglichkeit mit geringerem Risiko und mehr Unterstützung selbstständig zu sein, als bei einer herkömmlichen Existenzgründung auf eigene Faust.

Franchising, das bedeutet zunächst einmal eine Partnerschaft zwischen Franchisenehmer und Franchisegeber. Als Franchisenehmer sind Sie selbstständig, setzen aber auf eine bereits etablierte, gut laufende Geschäftsidee und haben so eine Zentrale als Rückhalt. Der Franchisegeber ist also optimalerweise ein erfahrener Partner, der einen in der Selbstständigkeit mit Expertise, Einkaufsvorteilen, Beratung, Schulungen und Marketingmaßnahmen unterstützt. Man erspart sich als Franchisenehmer viel Zeit und Mühe indem man keine eigene Geschäftsidee entwickeln und einen Businessplan ausarbeiten muss. Zu einem Franchise-System gehört in aller Regel auch das Corporate Design und der gemeinsame Marktauftritt. Sie stehen als Franchisenehmer also nicht mit ihrem eigenen Namen in der Öffentlichkeit, sondern mit dem des Franchisegebers.

Ein besonders berühmter Franchisenehmer ist Joe Libava - man nennt ihn auch den Franchise-König. Er steht für diese neue Form des Unternehmertums - Franchising, eine einfachere und risikoärmere Möglichkeit der Existenzgründung für Unternehmer. Doch Libava möchte sicherstellen, dass nur Menschen mit dem richtigen Temperament und der richtigen Einstellung in ein Franchising-System eintreten. Er ist sich sicher, dass ein stärkeres Aussieben der Franchisenehmer im Vorfeld, die Franchising-Branche auf lange Sicht stärken würde.

Was aber zeichnet einen erfolgreichen Jungunternehmer im Franchising aus? Welche Qualitäten sollten Sie mitbringen, wenn Sie sich für die Selbstständigkeit innerhalb des Franchising-Systems entscheiden? Sind Sie eine Franchise-Persönlichkeit und besitzen Sie die richtige Einstellung?

Als erfolgreicher Franchisenehmer müssen Sie ihr Ego hintanstellen, selbst wenn Sie 25 Jahre Erfahrung als Head of Operations besitzen und sicher sind, dass Sie mehr Wissen besitzen als ihr Franchisegeber. Sie müssen sich daran erinnern, warum Sie sich überhaupt für ein Franchising-Konzept entscheiden haben. Sie wollen Fehler vermeiden. Das bedeutet aber auch: Es ist das Geschäftskonzept des Franchisegebers. Er stellt die Regeln auf und im Franchising gibt es ganz eigene Geschäftsbeziehungen.

Fragen Sie sich daher selbst, ob:

  • Sie damit einverstanden sind die Regeln eines anderen zu befolgen. Hatten Sie in der Vergangenheit Schwierigkeiten mit Autoritäten oder dem Befolgen von Vorgaben und Regeln im Job?
  • Konnten Sie sich der Geschäftsphilosophie ihrer vorherigen Firma gut unterordnen?
  • Können Sie damit umgehen, dass nicht ihr Name im Vordergrund steht, sondern der Name des Franchisegebers?
  • Stehen Sie voll und ganz hinter der Geschäftsidee und dem Konzept ihres Franchisegebers?
  • Sind Sie in der Lage auf Freizeit zu verzichten und viel zu arbeiten?
  • Haben Sie die nötige Expertise und genügend Erfahrung, um in der von ihnen gewählten Branche erfolgreich sein zu können?
  • Haben Sie Führungsqualitäten und genügend Autorität um Mitarbeiter führen und motivieren zu können?

Lange nicht jeder Mensch fühlt sich als Franchisenehmer wohl. Daher ist es wichtig, dass Sie sich als Franchisenehmer über die oben aufgeführten Aspekte Gedanken machen, um sicherzustellen, dass ihre Selbstständigkeit zum Erfolg wird. Viele Unternehmer unterschätzen den Aufwand, der hinter einer Existenzgründung steckt, auch im Franchising-System. Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig, das gilt auch für Sie als Franchisenehmer. Gerade in der Phase der Existenzgründung werden sie mit einem normalen nine to five – Arbeitstag vermutlich nicht auskommen. Und auch nach der Gründungsphase werden Sie nicht allzu viel Freizeit haben, denn auch wenn ihr Geschäft am Abend bereits geschlossen ist, wird es immer noch viele Dinge geben, die zu erledigen sind und um die Sie sich kümmern müssen. Für viele Aufgaben ist tagsüber, wenn Kunden im Geschäft sind, keine Zeit. Beispielsweise für die Buchhaltung. Lassen Sie sich also nicht darüber hinwegtäuschen, dass Sie als Franchisenehmer viel Zeit, Fleiß und Energie aufwenden müssen, um erfolgreich zu sein.

Die, die es bereits geschafft haben, sind die Jungunternehmer. Während Existenzgründer noch ganz am Anfang der Selbstständigkeit stehen, sind sie bereits einige Schritte gegangen und seit mehreren Jahren im Geschäft. Aber auch erfolgreiche Jungunternehmer müssen sich fortwährend Herausforderungen stellen. Im Laufe der Zeit haben sie feststellen müssen, dass „der Laden nicht von alleine läuft“. Man muss kontinuierlich und immer wieder am eigenen Geschäft arbeiten und Abläufe verbessern, um weiterhin erfolgreich zu sein. Als erfolgreicher Jungunternehmer eröffnen sich ihnen viele Möglichkeiten innerhalb des Franchising-Systems:

  • Multi-Unit-Franchising
  • Multi-Brand-Franchising

Da Sie bereits wissen, wie der Hase läuft und Erfahrungen innerhalb ihrer Branche gesammelt haben, könnte sich ihnen vielleicht die Chance bieten zu einem Multi-Unit-Franchisenehmer zu avancieren. Das bedeutet, dass Sie innerhalb ihres Franchising-Netzes mehrere Franchise-Filialen an verschiedenen Standorten (Multi-Unit-Franchising) übernehmen und leiten. Viele Franchisenehmer starten bei Existenzgründung zunächst mit einer Filiale. Sollte diese gut laufen, möchten sie nach einiger Zeit den nächsten Schritt gehen und weiterwachsen. War der Franchisenehmer bisher erfolgreich mit seiner Filiale, ist es wahrscheinlich, dass der Franchisegeber Letzterem gestattet ein eigenes Filialnetz in einem für ihn reservierten Geschäftsgebiet aufzubauen. Die Standorte der Filialen müssen dabei nicht zwangsläufig im gleichen Gebiet oder in der gleichen Region liegen, allerdings hat sich in der Praxis gezeigt, dass eine regionale Erweiterung in der Regel sinnvoller ist, da die Jungunternehmer die lokalen Marktbedingungen und das Umfeld bereits kennen.

Für wen macht die Umwandlung zum Mulit-Unit-Franchising Sinn?

  • Sie sind ein erfolgreicher Jungunternehmer?
  • Ihr Franchisebetrieb ist wirtschaftlich erfolgreich und läuft reibungslos?
  • Sie können allen finanziellen Verpflichtungen nachkommen?
  • Sie haben eine gute Beziehung zu ihrem Franchisegeber?
  • Sie sehnen sich nach noch mehr unternehmerischer Verantwortung und finanziellem Erfolg?

Neben dem Multi-Unit-Franchising gibt es für erfolgreiche Jungunternehmer auch die Möglichkeit durch Multi-Brand-Franchising weiter zu wachsen. Der entscheidende Unterschied ist, dass Sie als Franchisenehmer mehrere Betriebe unterschiedlicher Marken betreiben. Da es sich um verschiedene Franchising-Systeme handelt, kann jede Marke ein eigenes Konzept haben. Sie betreiben also eine Vielzahl von Businesses. Daher eignet sich diese Form des Franchisings nur für sehr erfahrene Jungunternehmer, die die notwendige Veranlagung und das Know-how vorweisen können.

Unabhängig davon, wofür Sie sich entscheiden: Als Jungunternehmer haben Sie viele Möglichkeiten im Franchising erfolgreich selbstständig zu sein und es bieten sich ihnen wie oben aufgezeigt diverse Wachstumschancen. Sie können neue Märkte oder Regionen erschließen und sogar jahreszeitlich bedingte Geschäftsideen miteinander kombinieren. Ihre bisherigen Franchiseerfahrungen können sie für einen Schnellstart bei der Eröffnung neuer Filialen oder beim Eintritt in andere Franchisebranchen nutzen! Scheuen Sie sich nicht, sich über neue Möglichkeiten zu informieren und Wachstumschancen wahrzunehmen!

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250