Franchise Jobs: Karriere machen im Franchise

Veröffentlicht am

franchise jobs

Franchising bietet nicht nur Franchisenehmern attraktive Möglichkeiten. Auch in der Franchisezentrale selbst oder in einer Beratung, die sich auf Franchising spezialisiert hat, können Sie Karriere machen, wenn Sie sich für das Erfolgsmodell Franchising interessieren. Hier möchten wir Ihnen heute verschiedene Franchise Jobs präsentieren – vielleicht ist da ja auch für Sie die passende berufliche Herausforderung dabei?

Unterschiedlichste Franchise Jobs bieten Ihnen attraktive Karrieremöglichkeiten!

Wer mit Franchising Karriere machen möchte, der muss sich nicht nur auf eine eigene Gründung als Franchisepartner beschränken. Das erfolgreiche Vertriebskonzept bietet Ihnen auch als Personaler oder Berater tolle berufliche Herausforderungen und Entwicklungschancen.

Folgende Franchise Jobs möchten wir Ihnen heute vorstellen:

  • Franchisepartner
  • Gebietsleiter
  • Franchise-Berater
  • Vertragsmanager
  • Personaler und Partnerbetreuer

Der offensichtlichste Franchise Job: Werden Sie Franchisepartner!

Als Franchisepartner – also als Franchisenehmer – würden Sie die Schutzrechte einer Marke erhalten, so dass Sie das Recht und die Pflicht hätten, die Marke und das Franchisesystem den Vorgaben des Franchisegebers entsprechend an Ihrem eigenen Standort umzusetzen.

Als Franchisepartner blüht Ihnen der perfekte Gründungseinstieg

Wenn Sie als Franchisenehmer einen eigenen Betrieb gründen, werden Ihnen zahlreiche Vorteile zuteil. Sie können auf ein am Markt erprobtes Geschäftskonzept zurückgreifen und werden von einem erfahrenen Franchisegeber bei Ihrem Gründungsprozess umfassend begleitet. Sie werden eingearbeitet und profitieren vom Know-How und Marketingprogramm des Franchisegebers, so dass Ihr unternehmerisches Risiko reduziert werden kann. Zudem können Sie in der Regel Ihren Markteinstieg beschleunigen, wenn Sie dem Netzwerk einer bekannten Marke beitreten und vom guten Ruf des Unternehmens profitieren können.

Der Erfolg vom Franchising sorgt für steigende Zahlen von Franchisepartnern

Die Auswertungen des Deutschen Franchise Verbandes über das vergangene Jahr sprechen für Franchising. 2017 war von einem starken Wachstum und zahlreichen positiven Entwicklungen gekennzeichnet, so dass die Anzahl an Franchisenehmern und damit einhergehend auch an Franchisebetrieben zugenommen hat. Franchising ist zu einem wichtigen Jobmotor der deutschen Wirtschaft geworden. 2017 haben sich 4.400 weitere Franchisenehmer für eine Gründung mit einem Franchisesystem entschieden. Insgesamt gibt es somit an die 124.000 Franchisenehmer in 162.000 Franchisebetrieben in rund 970 aktiven Franchisesystemen in Deutschland. So überrascht es nicht, dass dies auch mit einer erhöhten Umsatzentwicklung einherging: Verglichen mit 2016 verzeichnete Franchising ein Plus von 8 Prozent. Der Umsatz belief sich somit auf 112,2 Milliarden Euro. Worauf warten Sie also noch? Machen Sie Karriere mit dem Franchise Job schlechthin als Franchisepartner!

Gebietsleiter – klimmen Sie die Karriereleiter im Franchising empor!

Als Gebietsleiter würden Sie Area Development betreiben. Im Zuge dessen würden Sie sich gegenüber dem Franchisegeber verpflichten, dass Sie in einem festgelegten Zeitraum eine bestimmte Anzahl an Betrieben in einem vorab definierten Gebiet eröffnen. Von Area Development spricht man in der Regel bei überregionalen oder internationalen Expansionen von Franchisesystemen.

Bei diesem Franchise Job obliegt Ihnen viel Verantwortung: Sie zahlen dem Franchisegeber eine einmalige Entwicklungsgebühr und erwerben auf diese Weise das exklusive Entwicklungsrecht für die festgelegte Region. Als Gebietsentwickler ist es nun Ihre Aufgabe, die Region mithilfe von Franchisenehmern zu entwickeln. So können Sie eigene Franchisebetriebe eröffnen und aufbauen oder aber weitere Franchisenehmer rekrutieren, die eigene Standorte betreiben. Das Besondere an Ihrem Franchise Job als Area Developer ist, dass Sie für die Betreuung der Franchisenehmer, für Beratungs- und Unterstützungsleistungen, die Kontrolle Ihrer Geschäftspartner sowie die Entwicklung von Marketingmaterialien zuständig sind.

Der Gebietsentwickler erhält für die Akquise neuer Franchisenehmer oft Provisionen vom Franchisegeber. Manche Gebietsentwickler kümmern sich ausschließlich um die Akquise neuer Partner, in diesem Fall werden sie auch als Franchisemakler oder Franchisevermittler bezeichnet. Oft verfügen solche Gebietsentwickler dann über mehrere Franchisesysteme in ihrem Portfolio.

Machen Sie Karriere als Franchise-Berater – dem etwas anderen Franchise Job!

Franchisenehmer, die sich selbstständig machen möchten, suchen oft Unterstützung bei einem Experten, wenn sie im Begriff sind, sich selbstständig zu machen. Das liegt ganz einfach daran, dass es sich dabei oft um Quereinsteiger handelt, die noch keine große Erfahrung beim Aufbau eines eigenen Unternehmens haben. Ein Franchise-Berater arbeitet für eine Unternehmensberatung und hat sich auf Franchising spezialisiert. Sie unterstützen, wenn es um die Erstellung eines fundierten Finanzierungskonzeptes geht oder juristischer Beistand für die Gründung gewünscht ist.

Ein Franchise-Berater berät darüber hinaus auch Franchisegeber beziehungsweise die, die es werden wollen. So unterstützt er bei der Entwicklung einer Geschäftsidee, die dann in ein marktreifes Franchisesystem umgewandelt werden soll. Hier werden unter anderem die Marke entwickelt und die Alleinstellungsmerkmale des Franchisesystems herausgearbeitet. Ein Franchise-Berater unterstützt aber auch diejenigen Unternehmer, die ein bereits erfolgreich laufendes Konzept zu Expansionszwecken in ein Franchisesystem ausbauen wollen. Gemeinsam wird hier ermittelt, ob sich das Konzept überhaupt franchisierbar ist.

Als Franchise-Berater benötigen Sie sehr viel Know-How zum Thema Franchising. Dies kann meist nur von sehr spezialisierten Beratungsgesellschaften geleistet werden. Einem Franchise-Berater kommt einer verantwortungsreichen Mittlerfunktion zu.

Vertragsmanager: Sie bringen Franchiseverträge zur Unterschrift!

Als Vertragsmanager arbeiten Sie in der Systemzentrale eines Franchisesystems. Sie kümmern sich um vertragliche und juristische Angelegenheiten, die bei der Akquise und Gewinnung neuer Franchisepartner aufkommen. Sie sind also im Verkaufsprozess von Franchiselizenzen involviert und haben unter anderem auch mit den vorvertraglichen Aufklärungspflichten zu tun.

Sie sind wichtig für jede potentielle neue Franchisepartnerschaft, um diese juristisch auf ein tragfähiges Fundament zu stellen. Eine professionelle Behandlung interessierter Franchisenehmer ist wichtig, wenn man als Franchisesystem einen guten, kompetenten Eindruck machen möchte. Ihnen kommt als Vertragsmanager eine relevante Rolle zu: Denn ohne die Unterzeichnung von Franchiseverträgen neuer Geschäftspartner kann ein Franchisesystem nicht weiter wachsen und expandieren.

Personaler oder Partnerbetreuer – Sie sind in engem Kontakt mit den Franchisenehmern

Als Personaler oder Partnerbetreuer sind Sie stark in die Kommunikation und Entwicklung der Franchisenehmer eingebunden. Als Personaler stellen Sie sicher, dass die Franchisenehmer in den Genuss von relevanten Weiterbildungen und Fortbildungen kommen und helfen ihnen, stets up-to-date zu bleiben, was in der Branche vor sich geht. Eine gute Ausbildung der Geschäftspartner ist ein wichtiger Aspekt, wenn es um die Attraktivität eines Franchisesystems geht. Wer gute Partner für sein System gewinnen möchte, der sollte in die Entwicklung seiner Geschäftspartner investieren und sie mit dem nötigen Know-How ausstatten, was diese zur Führung ihres eigenen Betriebes benötigen. Dies ist wichtig für die Identifikation und Bindung der Partner an das Franchisesystem.

Als Partnerbetreuer sind Sie in der Systemzentrale für die Belange der Franchisenehmer zuständig. Aus diesem Grund sind oft führungs- und systemerfahrene Angestellte, der Franchisegeber selbst oder aber ein Franchise-Berater, der von extern eingestellt wird.

Ihre Aufgabe ist es, die Geschäftspartner auf Augenhöhe zu beraten und zu coachen. Gerade bei der Einbindung neuer Partner kommt Ihnen somit eine Schlüsselrolle zu. Sie sollten also ein sehr kommunikativer, empathischer Mensch sein, so dass sich die Franchisenehmer gut aufgenommen fühlen. Je nach Größe des Franchisesystems können Ihnen als Partnermanager noch weitere Aufgaben zu Teil werden. Darüber hinaus kann sich die Art und Intensität der Partnerbetreuung je nach System unterscheiden.

Sie sehen also: Die Branche bietet Ihnen viele unterschiedliche Franchise Jobs in den verschiedensten Bereichen mit unterschiedlichen Eignungen und Aufgaben!

Andere aktuelle Artikel

Bäckereiketten: Nehmen Sie am Franchise-Erfolg teil

Die Deutschen lieben ihre Brötchen und frische Backwaren. Egal ob zum Frühstück, [...]


axanta Unternehmensvermittlung: Selbstständig machen mit dem Experten für Verkäufe, Beteiligungen und Nachfolgeregelungen

Kennen Sie schon die axanta Unternehmensvermittlung? Hierbei handelt es sich um [...]


Altersvorsorge: Selbstständig und abgesichert

Die Altersvorsorge ist ein enorm wichtiges Thema - früher und auch jetzt noch! [...]


Kredit für Existenzgründer: Das sind Ihre Möglichkeiten

Für eine Gründung braucht man bekanntlich Geld. Fast kein Existenzgründer verfügt [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Onboarding neuer Mitarbeiter für Ihr Franchise in 5 Schritten

Ein wichtiger Erfolgsfaktor innerhalb des Franchisings ist kompetentes Personal, [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmensethik: Wertvorstellungen in Franchise-Unternehmen

Wenn von einer Unternehmensethik die Rede ist, dann ist damit meist das Existieren [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250