Körpersprache verbessern: Unsere Tipps!

Veröffentlicht am

Körpersprache verbessern: Unsere Tipps!

Ob im Gespräch mit Mitarbeitern oder bei Präsentationen: Körpersprache ist ein unvermeidbarer Teil des Geschäftslebens, sowohl für Angestellte als auch für Führungskräfte, das ist im Franchising nicht anders als bei anderen Unternehmensformen. Möglicherweise haben Sie sich gerade selbstständig gemacht und möchten an Ihrer nonverbalen Kommunikation arbeiten. Egal in welcher Position Sie sich befinden – unser Guide verrät Ihnen alles, was Sie über Körpersprache wissen müssen und wie Sie Ihre verbessern können.

Was ist Körpersprache überhaupt?

Körpersprache ist das Element der Kommunikation, das auf der nonverbalen Ebene stattfindet und unsere wahren Gefühle zum Vorschein bringt. Dazu gehören beispielsweise Gestik, Mimik und Haltung. Wenn Sie wissen, wie man diese Zeichen versteht, können Sie sie zu Ihrem Vorteil nutzen, zum Beispiel um die komplette Nachricht, die Ihr Gegenüber Ihnen zu vermitteln versucht, zu verstehen. Darüber hinaus spielt Ihre eigene Körpersprache auch eine große Rolle. Vielleicht haben Sie Ihre Existenzgründung gerade erst hinter sich und wollen nun als Franchisegeber Karriere machen. Möglicherweise möchten Sie Kunden persönlich auf Ihre Marke aufmerksam machen, vielleicht halten Sie Vorträge vor Franchisenehmern. In diesen Fällen kann Ihnen Körpersprache enorm weiterhelfen – denn wer wird Sie als kompetente Führungskraft einschätzen, wenn Sie mit verschränkten Armen und krummen Rücken auf der Bühne stehen?

Was Sie bei der Körpersprache beachten sollten

Im Gegensatz zu tatsächlichen Sprachen gibt es kein Wörterbuch der Körpersprache. Das bedeutet, dass bestimmten Gesten auch keine direkte Bedeutung zugewiesen werden kann. Körpersprache hängt stark von der Situation und den Beteiligten ab, weswegen Sie keine voreiligen Schlüsse ziehen sollten. Nur weil jemand mit verschränkten Armen vor Ihnen sitzt, bedeutet das nicht, dass er sich Ihnen gegenüber verschließt. Möglicherweise ist dieser Person einfach nur kalt, vielleicht sitzt oder steht sie immer in dieser bestimmten Position. Nehmen Sie sich also die Zeit, das Verhalten der anderen genau zu beobachten, ohne zu schnell zu urteilen.

Ihr Ziel sollte es nicht sein, zum menschlichen Lügendetektor zu werden, denn Lügen zu erkennen ist nahezu unmöglich. Bloße Körpersprache wird Ihnen nicht verraten, ob Ihnen jemand die Wahrheit sagt oder nicht. Das hängt zum Beispiel damit zusammen, dass lügende Personen die Klischees, an denen Sie jemanden angeblich ertappen, vermeiden.

>> Lesen Sie auch:

Nonverbale Nachrichten zu senden und zu entziffern ist nichts, dass man von heute auf morgen lernt. Es sind Fähigkeiten, mit denen Sie sich gezielt auseinandersetzen müssen, um Sie zu entwickeln und perfektionieren. Wie bei anderen Talenten gilt auch hier: Üben, üben, üben. Arbeiten Sie an Ihrer eigenen Körpersprache, fällt es Ihnen eventuell auch leichter, Körpersprache anderer zu entziffern.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Auch wenn Körpersprache erst im Gespräch zum Einsatz kommt, sollten Sie bereits davor üben, Ihre Gestik und Mimik einzusetzen. Schließlich fangen Sie bei einem wichtigen Sportturnier auch nicht erst im Spiel mit dem Training an.

  • Achten Sie auf Ihre eigene Körpersprache. Beobachten Sie wie Sie sitzen, wie Sie stehen, wie Hände und Arme zum Einsatz kommen und wie Sie sich verhalten, wenn Sie mit anderen sprechen.
  • Dafür eignet es sich vor einem Spiegel zu üben. Das mag sich zu Beginn seltsam anfühlen, aber denken Sie daran, dass niemand Sie beobachtet. So lassen sich Körperhaltung und -sprache auch aus einer anderen Perspektive sehen.
  • Ebenfalls hilfreich ist es, die Augen zu schließen und sich vorzustellen, wie Sie sich Ihrer Meinung nach hinstellen sollten um sich sicher und entspannt zu fühlen. Visualisieren Sie diese optimale Körperhaltung und testen Sie sie dann aus.
  • Beobachten Sie Freunde, aber auch Stars oder andere Menschen deren Körpersprache Sie für gut halten. Achten Sie darauf, was diese Leute tun und was sie nicht tun. Diese einzelnen Teile können Sie übernehmen und in Ihre Körpersprache miteinfließen lassen.
  • Steht Ihnen ein Vortrag bevor, kann eine besondere Pose dabei helfen, Ihrem Selbstbewusstsein einem Schub zu verleihen. Strecken Sie Ihre Arme nach oben oder stemmen Sie die Hände in die Hüfte. Sie haben richtig gelesen – die Supermanpose kann dazu beitragen, dass Sie sich gleich etwas sicherer fühlen.

Körpersprache einsetzen – worauf es jetzt ankommt

Wenn es ins Kunden- oder Mitarbeitergespräch oder aber hinter das Podest geht - die Körpersprache soll jetzt sitzen. Damit Sie ohne Probleme durch das Gespräch kommen, haben wir Ihnen wichtige Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen können:

  • Vermeiden Sie es, Ihre Stirn zu runzeln oder finster zu schauen. Auch wenn Sie es nicht merken, so sendet diese Mimik automatisch Signale an Ihr Hirn, die ihm mitteilen, dass Sie gerade durch eine schwierige Situation gehen. Die Folge davon ist ein erhöhtes Stresslevel. Stattdessen lautet das Keyword Lächeln. Auch wenn Sie sich dazu zwingen müssen kann es Ihnen weiterhelfen, da es sich nicht nur auf Sie persönlich auswirkt, sondern auch Ihr Publikum Sie direkt anders wahrnimmt. Wir Menschen spiegeln oft das Verhalten anderer wider. Das heißt wenn Sie lächeln, lächelt auch Ihr Gegenüber.
  • Nutzen Sie Ihre Hände. Wenn Sie ein Gespräch in einer stressfreien Situation führen, benutzen Sie Ihre Hände ganz automatisch. Daran sollten Sie auch jetzt denken und sich so verhalten, als ob Sie sich gar nicht in einer wichtigen Gesprächssituation befänden. Ihre Hände befinden sich im besten Fall nicht in den Hosentaschen. Das vermittelt oft nur den Eindruck, dass Sie nicht am Gespräch interessiert sind. Möglicherweise werden Sie sogar als arrogant wahrgenommen.
  • Vermeiden Sie es, Arme oder Beine zu überkreuzen. Auch wenn Sie es vielleicht gar nicht so meinen, kann es bei Ihrem Gesprächspartner wie eine Abwehrhaltung aussehen oder den Anschein erwecken, dass Sie kein Interesse am Gespräch haben. Sind Ihre Arme nicht gekreuzt, signalisieren Sie anderen, dass Sie sich wohl in der Situation fühlen.
  • Ähnlich wie bei überkreuzen Armen und Beinen kann es als Desinteresse wahrgenommen werden, sich dem Partner nicht zuzuwenden. Darüber hinaus ist es wichtig, dem Gegenüber in die Augen zu schauen. Schrecken Sie also nicht davor zurück, Blickkontakt zu halten.
  • Vermeiden Sie es, eine gekrümmte Haltung einzunehmen. Achten Sie stattdessen darauf, dass Ihre Wirbelsäule gerade ist und Sie eine aufrechte Steh- oder Sitzposition einnehmen. So machen Sie direkt einen selbstbewussten Eindruck.

Setzen Sie auf Feedback

Oft ist Rückmeldung ausschlaggebend, wenn es darum geht, die eigenen Verhaltensweisen zu verbessern, denn nur so kann Ihre nonverbale Kommunikation langfristig verbessert werden. Dazu zählt Ihre eigene Körpersprache und wie diese von anderen interpretiert wird, aber auch wie Sie Gestik und Mimik von anderen verstehen. Fragen Sie beispielsweise Ihre Franchisepartner wie diese Ihre Körpersprache aufnehmen. Gleichzeitig können Sie auch deren Mimik und Gestik bewerten. Da sich auch Franchisenehmer in Führungspositionen befinden, können Sie möglicherweise ähnliche Erfahrungen austauschen und sich so im gegenseitigen Austausch weiterhelfen.

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Selbständig nebenberuflich mit Franchising

Neben dem Job noch gutes Geld zu verdienen; wer träumt nicht davon? Das ist sehr [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Vertrauen in die Franchisewirtschaft: Warum auf Franchising setzen?

Wer sich mit einem Franchisesystem selbstständig machen möchte, der sollte besonders [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
DATAC Franchise Logo

DATAC

Ein Buchführungsbüro gründet man am besten gleich mit dem Marktführer!

DATAC ist die größte Franchisegruppe selbständiger Buchhalter in Deutschland, Österreich und Schweiz. Als kompetenter [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Cocktail Chefanlage Franchise Logo

Cocktailchef.de

Die Cocktailchef-Anlage ist das Highlight jeder Veranstaltung!

Vermietung von mobilen CocktailChef-Anlagen zu Festlichkeiten jeglicher Art.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
4.800€
Mehr Infos
anfragen
Power Slim Logo

PowerSlim

Einfach etwas Neues starten. Als PowerSlim-Ernährungscoach.

PowerSlim verfolgt das klare Ziel, die Volkskrankheit Übergewicht zu besiegen. Dabei führt das innovative Abnehm-Konzept [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
7.500€
Mehr Infos
anfragen
Subway Logo

Subway

Make it what you want!

Subway® ist bekannt für seine Sandwiches, Salate und Wraps, die stets frisch und individuell zubereitet werden. [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Stava Logo

Stava

Stava ist ein B2B-Service. Unsere Kunden sind Restaurantketten und unabhängige Restaurantbesitzer, die Lieferungen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250