Künstliche Intelligenz und ihre Rolle im Franchising

30.01.2019 17:00 | Ein Unternehmen gründen

kuenstliche intelligenz

Die Digitalisierung und Big Data sind wichtige Trends der Wirtschaft heutzutage. Damit einher geht auch die Bedeutung von künstlicher Intelligenz. Die Robotik und künstliche Intelligenz erhalten immer mehr Einzug in unserem heutigen Leben, vor allem in der Dienstleistungsbranche entfalten sie ihr volles Potential an Fähigkeiten. Auch das Franchising kann von diesen Entwicklungen profitieren. Hier erfahren Sie mehr.

Mensch vs. Roboter – das macht künstliche Intelligenz alles möglich!

In zahlreichen Bereichen sind die Robotik und künstliche Intelligenz heute nicht mehr weg zu denken. Daten sind zu dem wichtigsten Rohstoff für unsere heutige Wirtschaft geworden. Auch die künstliche Intelligenz lebt von einem enormen Datenvolumen. Sie basiert auf Mustererkennungen und Wahrscheinlichkeitsberechnungen und außerdem sie ist dem menschlichen Hirn um Einiges voraus:

Das sogenannte Deep Learning macht es möglich, dass Computer lernen zu lernen – und das führte sogar dazu, dass sie den Menschen mit einer niedrigeren Fehlerrate schlagen konnten: Vor mehreren Jahren hat ein Schweizer Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz eine Software für die Verkehrszeichenerkennung entwickelt. Die künstlichen Neuronen konnten zu fast 100 Prozent – mit 99,46 Prozent – die Verkehrszeichen korrekt aufnehmen. Beim Versuch schlug die Maschine den Menschen: Denn die menschliche Vergleichsgruppe lag in 1,16 Prozent der Fälle falsch. Darüber hinaus schlägt die Maschine das menschliche Hirn auch bei der Entscheidungsfindung: Denn die künstliche Intelligenz kann Entscheidungen frei von Emotionen und persönlichen Befindlichkeiten treffen. Die Maschine übertrifft uns außerdem, da unser Hirn auch nicht über dieselbe Kapazität verfügt, um die gleiche Fülle an Daten zu verarbeiten. Dank künstlicher Intelligenz wird vor allem auch bei Managementaufgaben die Entscheidungsfindung sicherer, denn riesige Datenvolumen können schneller und genauer prognostiziert werden

Robotik: Zukunft und Science-Fiction werden zur Realität

Der Weltbranchenverband International Federation of Robotics (IFR) geht davon aus, dass in diesem Jahr weltweit 1,4 Millionen Industrieroboter installiert werden sollen. Dies wird die Gesamtzahl an Robotern auf 2,6 Millionen erhöhen.

Fakt ist, das was früher als Science-Fiction in Filmen porträtiert wurde, ist zu unserer heutigen Realität geworden. Abgesehen von den globalen Megatrends wie Nachhaltigkeit, demografischer Wandel und der noch immer anhaltenden Globalisierung, gehört auch die künstliche Intelligenz zu unserer heutigen Gegenwart.

Auch Franchise-Unternehmen liegt es nun daran, all diese Erkenntnisse und Effekte sinnvoll einzusetzen und sich auf Veränderungen in der eigenen Branche einzustellen – und diese auch aktiv mitzugestalten. Als Unternehmen sollten Sie sich die Frage stellen, inwieweit Robotik und künstliche Intelligenz auf lange Sicht gesehen die Prozesse verändern werden. Welche Potentiale sehen Sie in Ihrem Leistungsangebot und wie können Sie dieses kundengerechter beziehungsweise individualisierter anpassen? Wie sehen Sie die Zukunft? Kann auch Ihre Branche durch disruptive Geschäftsmodelle verändert werden? Wie können sich die Erwartungen Ihrer Zielgruppe verändern?

Wie hat sich die künstliche Intelligenz entwickelt?

Bereits im Jahre 1958 arbeiteten die Väter der künstlichen Intelligenz, Herbert A. Simon und Allen Newell, an einem Modell zur universellen Problemlösung. 20 Jahre später wurde Simon für seine wissenschaftlichen Errungenschaften mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. Seine Forschungsergebnisse waren wahrhaftig bahnbrechend für Entscheidungsprozesse in Unternehmen.

Das stellte den Anfang der künstlichen Intelligenz dar. Heutzutage haben die Simulationen an weiterer Größe dazugewonnen: Immer mehr Datenmengen können in dem Bruchteil von Sekunden berechnet werden und der Nutzer kommt dank Technik zur besten Entscheidungsfindung. Mehr noch: Das Deep Learning macht es sogar möglich, dass die Technik dazulernen kann, sich so besser anpassen und sogar auf Unvorhersehbares reagieren kann.

Die künstliche Intelligenz wird immer mehr in unseren Alltag eingebunden und macht so unser Leben einfacher. Und eines ist sicher: Das volle Potential wurde noch längst nicht erreicht. Die künstliche Intelligenz wird sich aller Voraussicht nach schneller als das Internet und das Telefon etablieren. Die Social Media Plattform konnte innerhalb von zwei Jahren 100 Millionen Nutzer rund um den Erdball miteinander verbinden, das Telefon brauchte dafür mehr als 75 Jahre! So überrascht es nicht, dass die künstliche Intelligenz zum einen als die Technik der Zukunft gehypt wird, während es anderen Angst und Bange macht. Schließlich macht die künstliche Intelligenz es möglich, dass wir unsere menschlichen Entscheidungsmuster optimieren können.

Künstliche Intelligenz: Welches Potential liegt im Franchising?

Künstliche Intelligenz macht es möglich, dass Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben. Und wer möchte sich nicht für die Zukunft rüsten?! Welche Potentiale bieten Robotik und künstlich Intelligenz den Franchise-Unternehmen?

Effizienter arbeiten dank künstlicher Intelligenz

Franchisesysteme sollten stärker auf umfassende Datenauswertungen setzen, die für die Technologisierung und künstliche Intelligenz nötig sind. Dies macht es möglich, dass eine Franchisemarke beispielsweise ein Systemcontrolling einführen kann, was ein wichtiges Element für eine Leistungssteigerung darstellt. Dadurch, dass immer mehr Unternehmensprozesse digitalisiert werden, können Arbeitsroutinen automatisiert und Entscheidungsfindungen optimiert werden. Man spart Zeit, indem man lästige Routinearbeiten vom System übernehmen lässt.

Diese digitalisierten Systeme können unter anderem auch durch das Deep Learning Leistungen und Services intelligenter gestalten. Dies führt dauzu, dass Unternehmen wirtschaftlicher, kundenorientierter oder optimierter am Markt auftreten können.

Der Chatbot revolutioniert den Auswahlprozess von weiteren Franchisepartnern

Auch der Chatbot gehört zu den Entwicklungen, die im Zusammenhang mit der künstlichen Intelligenz stehen. Chatbots kombinieren linguistisches Wissen mit einer maschinellen Volltextsuche, so dass das System sogar als virtueller Assistent die Kundenbetreuung übernehmen kann. Anstatt dass umständlich die FAQs zusammengestellt werden müssen, können Systeme intelligent antworten und den Kunden selbstständig betreuen. Chatsbots bringen daher ein enormes Potential mit, wenn es um den Dienstleistungssektor geht – aber auch für das Systemmanagement in der Franchisezentrale können sie gewinnbringend eingesetzt werden.

Die Gewinnung von neuen Franchisepartnern ist ein sehr aufwändiger und zeitgleich auch sehr wichtiger Prozess. Ein australisches Unternehmen hat versucht mit künstlicher Intelligenz diesen Arbeitsprozess auf ein Minimum zu reduzieren, indem sie ein hochautomatisiertes System für die Pre-Selektion der potentiellen Franchisepartner vorgenommen haben. Ein vorgefertigtes Interviewprofil, was die Systemzentrale aus bestimmten Parametern gestaltet hatte, machte es möglich, dass mehrere Bewerber zeitgleich bearbeitet werden konnten. Sobald die erste Bewerbungsrunde abgeschlossen war, erhielt das Unternehmen eine Übersicht über wirklich passende Bewerber. Die Zentrale kann daraufhin mit dieser Vorauswahl auf Tuchfühlung gehen und sie zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch in die Zentrale einladen.

Was sind die Grenzen der künstlichen Intelligenz?

Wie bei allem so stößt auch die künstliche Intelligenz an ihre Grenzen. Im Kontext vom Franchising stellt der Finanzierungsprozess wohl noch eine gewisse regulatorische Hürde dar. Denn wenn es um Entscheidungen zur Vergabe von Krediten geht, dann haben wir es mit einer sehr stark regulierten Branche zu tun.

Abgesehen von den unzähligen positiven Anwendungsmöglichkeiten birgt die künstliche Intelligenz auch Risiken: Gerade der Schutz der Daten, der fast nur cloudbasiert stattfindet, sorgt noch für großen Diskussionsbedarf. Hiermit einher gehen beispielsweise auch Hackerangriffe, Identitätsdiebstähle und andere Cyber-Straftaten.

Davon angesehen sollte man das Tempo der Digitalisierung nicht unterschätzen. Die Robotik und künstliche Intelligenz werden weiter Einzug in unser Leben erhalten und dieses noch tiefgreifender verändern. Nutzen Sie daher das Potential, was die Digitalisierung und künstliche Intelligenz Ihrer Branche bietet und machen Sie sich bereit für die Zukunft!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250